{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein zwischen Ottweiler und St. Wendel Straße wieder frei (15:47)

Priorität: Normal

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nach versuchtem Überfall in Saarbrücken: Polizei sucht diesen Mann

image

Diesen Mann sucht die Polizei. Er soll für einen versuchten Überfall in Saarbrücken verantwortlich sein. Fotos: Polizei

Unter Vorzeigen einer Schusswaffe und Drohen mit einer Bombenattrappe versuchte ein Unbekannter in Saarbrücken hochwertige Uhren zu ergaunern. Nun fahndet die Polizei mit Hilfe von Aufnahmen der Überwachungskamera nach dem Mann.

Er wird wie folgt von den Beamten beschrieben:

• etwa 40 Jahre alt
• auffallend groß, circa 190 cm bis 200 cm
• „europäischer Phänotypus"
• hatte einen braun-rötlich gekräuselten Vollbart
• trug eine olivfarbene Basecap mit Emblem der „New York Yankees", eine blau-graue Jacke und Sportschuhe mit weißen Schnürsenkeln

Mitarbeiter des Juweliers verweigerten dem Unbekannten die Herausgabe der geforderten Uhren. Daher verließ der Verdächtige das Geschäft. Bei der Tatortaufnahme fand die Polizei in einer Tüte einen rechteckigen Gegenstand, aus dem Drähte herausragten. Die Beamten gingen vom schlimmsten Fall aus: einer Bombe. Sie sperrten die Bahnhofstraße ab.

Versuchter Überfall auf Juwelier „Christ" in Saarbrücken | Fotos: BeckerBredel

Wenig später konnten Experten für Bombenentschärfung feststellen, dass es sich bei dem Gegenstand lediglich um eine Attrappe handelte.

Hinweise zu der Person nimmt der Kriminaldauerdienst des Landespolizeipräsidiums unter der Telefonnummer 0681/962-2133 entgegen.

image

Ein Bild zeigt den Räuber. Foto: Polizei.

image

Ein weiteres Foto des Räubers. Foto: Polizei.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bald startet die ICE-Verbindung zwischen Saarbrücken und Berlin

image

Ein ICE soll ab Dezember von Saarbrücken nach Berlin und in umgekehrter Richtung fahren. Symbolfoto.

In nur wenigen Wochen geht die neue ICE-Verbindung zwischen Saarbrücken und Berlin an den Start. Wie die Bahn mitteilt, können Reisende aus der Landeshauptstadt und Homburg die Bundeshauptstadt ab dem 9. Dezember ohne Umstieg erreichen. Bisher mussten Pendler entweder in Mannheim oder in Frankfurt den Zug wechseln.

Durch die neue Verbindung sollen so 20 Minuten Fahrzeit eingespart werden. Saarbrücken verliert im Gegenzug allerdings die Direktverbindung nach Dresden.

So sieht der Fahrplan genau aus

Geplant ist, dass der Zug nach Berlin jeden Tag um 6.43 Uhr in Saarbrücken startet. Zwischendurch macht er Zwischenstopps in Homburg, Kaiserslautern, Mannheim und Erfurt. In Berlin soll er um kurz vor 13.00 Uhr ankommen. In umgekehrter Richtung startet der ICE ab 17.04 Uhr in Berlin und kommt gegen 23.30 Uhr in Saarbrücken an.

Im Rahmen ihres Fahrplanwechsels hat die Bahn außerdem angekündigt, Preise für Tickets im Fernverkehr im Schnitt um rund 0,9 Prozent zu erhöhen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Hitscherhoffest für die ganze Familie

image

Hoffest Hitscherhof: Das Fest rund um den Kürbis findet dieses Jahr am 21. und 22. September statt. Foto: Nadine Lang

In vielen Kalendern ist der Wochenend-Termin seit langem rot markiert: 21./22. September Hitscherhoffest. Bereits zum 24. Mal erwartet die Gastgeberfamilie Fischer zu dem größten Event der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Fröschen mit seinem Land- und Kreativmarkt viele Tausend Besucher von nah und fern. Mit seinem vielfältigen Angebot an farbenprächtig leuchtenden Kürbissen, leckeren kulinarischen Angeboten rund um das gesunde Gemüse, einem Land- und Handwerkermarkt mit mehr als 90 Beschickern und einem abwechslungsreichen Kinderprogramm ist das Hitscherhoffest beliebt bei der ganzen Familie. Und dies weit über die Landes- und sogar die Staatsgrenzen hinaus, denn jährlich treffen sich hier auch Franzosen, Luxemburger und vor allem Amerikaner mit Freunden und Bekannten. Höhepunkt für viele ist das spannende Maislabyrinth. In dem verschlungenen Wegenetz lässt sich Natur pur erleben. Jeweils von 11 bis 19 Uhr öffnet der Hitscherhof seine Pforten.

Von 12 bis 18 Uhr unterhalten zwei ganz unterschiedliche Künstler abwechselnd die jungen Besucher: Jupp Simon lädt mit seinen Geschichten „Der tierisch tolle Patsch“ und „Die Reise ins Gute-Freunde-Land“ zum Mitmachen ein. Der „Kinderzumlachenbringer“ begeistert mit seiner Zauberschau „AbraKIDabra“ und seinen Luftballontieren. Während sich die Kinder auf der Strohburg austoben, können sich die Großen in Ruhe in der Ausstellung inspirieren lassen und im Garten bei guten Gesprächen erholen.

image

Foto: Pixabay

Kulinarisches rund um Kürbis, Es locken Herbstgenüsse aus der Region sowie Schönes, Kreatives und Nützliches aus vielerlei Gewerken. Ein Landmarkt mit Direktvermarktern, regionalen Herstellern und Händlern offeriert Obst und Gemüse, Wurstwaren, Salami, Wildspezialitäten, Wein, Honig, Fruchtaufstriche, Back- und Süßwaren und vieles mehr. Auf dem Kreativmarkt präsentieren Hobbykünstler ihre Artefakte vor gewerblichen Kunst- und Handarbeitshändlern sowie Gartenaccessoires. Bei Schmuck, Filz- und Stoffarbeiten, Puppen und Teddys, Holz-, Stein- und Metallarbeiten, Zeichen- und Malarbeiten oder Gartenobjekten lässt sich finden, was das Herz begehrt. Immer wieder neue Gesichter bieten auch Unbekanntes quer durch die Handwerkskunst.

Die gute Kürbissuppe aus der Feldküche, Kürbisbratwurst, der begehrte Kürbisrollbraten, Kürbisbrot und Kürbiskuchen, Kürbissecco und erstmals auch ein Kürbisflammkuchen lassen das Wasser im Munde zergehen. Die mehr als 50 verschiedenen Kürbissorten aus eigenem Anbau in allen Größen, Formen und Farben vom Speise- und Halloweenkürbis bis hin zum Zier- und Riesenkürbis verleihen dem Hitscherhoffest sein ganz besonderes Flair.

Hitscherhof
Familie Fischer
Hitscherhof 3
66506 Maßweiler
Telefon (06336) 83 99 89
www.hitscherhof.com

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Orient Catering Saar“: Saarlands erstes Catering-Unternehmen für syrische Spezialitäten

image

Orient Catering Saar ist auf syrische Speisen spezialisiert. Screenshot: Facebook/Orient Catering Saar

Die Geschichte des Unternehmens Orient Catering Saar begann vor einigen Jahren mit einer Idee der Syrerin Basma Kaldis. Nämlich der Idee, das von ihr gekochte Essen nicht nur den eigenen Gästen anzubieten. 

„Offensichtlich bin ich eine gute Köchin“, sagte die 53-Jährige der „Saarbrücker Zeitung“ (SZ). Schließlich seien ihre Gäste immer besonders begeistert von ihren Speisen gewesen. Warum also nicht ein Geschäft daraus entwickeln?

Nachdem der erste Grundstein gelegt war, meldete Kaldis ein Nebengewerbe an; fing an, daheim zu kochen, schreibt die „SZ“. Mit Unterstützung des IQ-Netzwerks Saar konnte die 1997 aus Syrien Geflohene ihrem Unternehmen weitere Schliffe verleihen. Im Rahmen des Projekts „Perspektive Neustart“ wurde die 53-Jährige monatelang begleitet und unterstützt.

Mittlerweile kann Kaldis auf einige Großaufträge zurückblicken. So bewirtschaftete sie beispielsweise ein Event der Stadt Saarbrücken, zu dem 850 Gäste geladen waren. Dennoch kann die Unternehmerin nicht von Orient Catering Saar alleine leben, geht aus dem Medienbericht hervor. Dafür fehlen die Stammkunden. Doch der nächste Schritt ist schon geplant.

Derzeit ist die 53-Jährige auf der Suche nach einem Investor. Beispielsweise, um eine eigene Küche zu mieten oder sich ein Auto anzuschaffen. Letztlich blickt Kaldis positiv in die Zukunft. Und das auch aus gutem Anlass, denn ihr Kundenstamm sei beständig am wachsen, sagt die ambitionierte Unternehmerin.

Interesse daran, das Orient Catering Saar für dein Event zu buchen? Kontaktieren kannst du das Unternehmen per Mail an orient.catering@hotmail.com oder telefonisch unter der Nummer (0176) 405 826 80.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Rollerführerschein im Saarland bald schon mit 15?

image

Mopedführerschein schon mit 15? Zumindest in Sachsen kein Problem. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Die sogenannte Führerscheinklasse „AM" umfasst Kleinkrafträder, Mopeds und vierrädrige Leichtfahrzeuge mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und einem größtmöglichen Hubraum von 50ccm. Das Mindestalter zum Führen solcher Fahrzeuge beträgt in Deutschland in der Regel 16 Jahre. In Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt läuft allerdings bis 2020 ein Modellversuch, der dies auch 15-Jährigen erlaubt.

FDP-Landeschef Oliver Luksic fordert nun, das Saarland solle den ostdeutschen Ländern nachziehen und das Mindestalter ebenso herabsenken. Das geht aus einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung" (SZ) hervor. Der Landeschef argumentiert, insbesondere in ländlichen Gegenden sei das Moped für Jugendliche ein essentielles Fortbewegungsmittel, um „unabhänngig mobil zu sein". Zudem hätten die neuen Länder gute Erfahrungen mit dem Rollerführerschein ab 15 gemacht.

Ob diese Aussage tatsächlich den Fakten entspricht, lässt sich derzeit kaum einordnen. Denn erst im Mai verlängerte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) das bereits seit 2013 bestehende Modellprojekt. Der Hintergrund: Die bisherigen Studien lieferten keine eindeutigen Ergebnisse zur Verkehrssicherheit und dem Mobilitätsverhalten.

Um Luksic' Forderung letztlich in Stein zu meißeln, müsste erst einmal das Bundesverkehrsministerium „grünes Licht geben", so „SZ".

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vermisste Lisa-Marie (14) wieder zurück

image

Lisa-Marie ist zurück bei ihren Erziehungsberechtigten. Foto: Polizei.

Lisa-Marie ist zurück. Wie die Polizei am Donnerstagabend (4. Oktober) mitteilte, konnte die 14-Jährige nach Zeugenhinweisen aus der Bevölkerung angetroffen werden.

Die Merzigerin sei ihren Erziehungsberechtigten übergeben worden. Die Öffentlichkeitsfahndung wurde eingestellt.

Das Mädchen war vor mehr als einer Woche zuletzt gesehen worden; die Polizei startete am Donnerstagnachmittag einen Aufruf über die Medien.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tödlicher Unfall auf A 8 bei Zweibrücken: Das ist der aktuelle Stand der Ermittlungen

image

Bei einem Unfall auf der A8 nahe Zweibrücken ist ein 13-Jähriger gestorben. Foto: Polizei.

Die Hinweise schwinden. Und so auch langsam die Hoffnung, den Todesfahrer von Zweibrücken noch ausfindig zu machen. Das verriet zumindest Polizeisprecher Martin Sema jetzt dem „Pfälzischen Merkur“ (PM).

Das Problem: Der Löwenanteil an Hinweisen, die unter anderem nach dem Ausstrahlen der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ bei der Polizei eingingen, wurde mittlerweile durch die Beamten abgearbeitet, so Sema. Eine heiße Spur fehle also aktuell - doch Aufgabe sei keine Option.

Unfall auf der A 8 bei Zweibrücken: Aktueller Stand der Ermittlungen

Der Polizeisprecher erklärte dem „PM“, dass die Überprüfung einiger Hinweise noch ausstehe. Außerdem habe die Polizei die Hoffnung, dem Täter durch Werkstätten auf die Spur zu kommen. Sollte sich dieser nämlich originale Ersatzteile für den (mutmaßlichen) Mercedes besorgen, sei die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Beamten darauf aufmerksam werden. Nicht zuletzt Dank der Zusammenarbeit mit Mercedes selbst. 

Unfall bei Zweibrücken: Kind (13) stirbt bei Crash auf A 8 - Verursacher flüchtet

Die Einsatzkräfte gehen immer noch davon aus, dass es ein Mercedes (wohl eine E-Klasse) war, der die Harley Davidson eines Mannes (37) rammte. Das Motorrad, auf dem der 13-Jährige Julian als Beifahrer unterwegs war, geriet ins Schleudern, fing an zu brennen. Der Junge starb noch an der Unfallstelle. Sein Stiefvater lag wochenlang schwer verletzt im Krankenhaus.

Inzwischen sei der Mann auf dem Wege der Besserung, berichtet der „PM". Ob der Stiefvater des verstorbenen Jungen bereits eine Aussage zu dem Geschehen tätigen konnte, ist derweil nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizei in Zweibrücken unter der Telefonnummer (0 63 32) 97 60 entgegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Oktoberfeste im Saarland 2018: Alle Bilder und Fotos

image

Wir haben die Fotos der Oktoberfeste im Saarland 2018 hier gesammelt. Foto: Nico Schneider/SOL.DE.

Jedes Jahr heißt es zwischen September und Oktober auch im Saarland immer wieder „O'zapft is!". Auf den vielen Oktoberfesten im Bundesland tanzen die Leute auf den Bierbänken und genießen ihr kühles Maß. Die Bilder und Fotos der Oktoberfeste im Saarland 2018 haben wir hier zusammengefasst:

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Altforweiler 2018

Freitag, 14. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Bexbach 2018

Samstag, 6. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Bous 2018

Freitag, 28. September
Samstag, 29. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Blieskastel 2018

Freitag, 19. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Ensheim 2018

Samstag, 15. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Falscheid 2018

Samstag, 15. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Homburg 2018

Samstag, 29. September
Dienstag, 2. Oktober
Mittwoch, 3. Oktober (1/2)
Mittwoch, 3. Oktober (2/2)
Donnerstag, 4. Oktober
Freitag, 5. Oktober
Samstag, 6. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Lebach 2018

Freitag, 7. September
Samstag, 8. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Losheim 2018

Freitag, 14. September
Samstag, 15. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Merchweiler 2018

Freitag, 5. Oktober
Samstag, 6. Oktober
Freitag, 12. Oktober
Samstag, 13. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Merzig 2018

Montag, 1. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Saarlouis 2018

Samstag, 6. Oktober

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in Stennweiler 2018

Samstag, 22. September

Bilder und Fotos vom Oktoberfest in St. Ingbert 2018

Freitag, 28. September

Eine Übersicht aller Oktoberfeste im Saarland gibt's hier

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Totes Ehepaar nahe Überherrn entdeckt: Mann durch Schuss getötet, Frau erstickt

image

Nahe der deutsch-französischen Grenze fand die Polizei zwei Leichen. Symbolfoto: Chen Yichen/dpa-Bildfunk.

Dem Fund von zwei Leichen an der deutsch-französischen Grenze ist offenbar eine Familientragödie vorangegangen.

Wie die Zeitung „Le Républicain Lorrain" berichtet, hat der 62-jährige Mann, der auf dem Vordersitz eines Autos in Creutzwald entdeckt wurde, mittels einer Schusswaffe Selbstmord begangen.

Seine Ehefrau, die wie er am Donnerstag (4. Oktober) gefunden worden war, sei durch Erstickung ums Leben gekommen. Die 64-Jährige war im gemeinsamen Luxus-Haus der beiden gefunden im fünf Kilometer entfernten Ham-sous-Varsberg entdeckt worden.

Die genauen Umstände der Tragödie unweit vom saarländischen Überherrn müssen jetzt durch die Polizei geklärt werden. Vor allem stellt sich die Frage, ob der Suizid ein gemeinsamer war oder ob die Frau Opfer ihres Ehemanns wurde.

Wir berichten normalerweise nicht über Suizide, um keine Nachahmer zu ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn du oder eine Person in deinem Umfeld Selbstmordgedanken hat, wende dich bitte umgehend an Hilfestellen. Informationen findest du hier.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein