{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Ausfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke Gefahr durch defektes Fahrzeug (09:48)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland: Diese Hunde suchen ein Zuhause

image

Heute ist Welthundetag. Wir zeigen euch, welche Hunde aktuell im Saarland ein neues Zuhause suchen. Foto: CC0-Lizenz

Heute ist Welthundetag! Zum Ehrentag der beliebten Vierbeiner, haben wir die SOL.DE-Leser über unsere Facebookseite "facebook.de/saarlandonline" aufgefordert, uns Bilder ihrer Fellnasen zu senden. Innerhalb kürzester Zeit ist uns eine Flut an herzerwärmenden Fotos von Hunden eingegangen.

Doch nicht allen Hunden im Saarland geht es so gut, wie denen unserer Nutzer. So finden sich in den Tierheimen des Saarlandes leider noch viele Hunde, die (teilweise seit Jahren) nach einem neuen Zuhause suchen.

Hunde im Saarland, die aktuell ein Zuhause suchen

Wer sich für einen Hund interessiert, der kann also mit der Adoption eines Vierbeiners gleichzeitig auch etwas Gutes tun und unsere Tierheime entlasten. Alle Hunde, die momentan im Saarland ein Zuhause suchen, findet ihr auf den Webseiten der saarländischen Tierheime. Wir haben die Links hier für euch zusammengetragen:

Hunde im Umkreis Saarbrücken

Hunde im Umkreis St.Wendel und Neunkirchen

Hunde im Umkreis Dillingen

Hunde im Umkreis Homburg

Weitere Informationen zu den saarländischen Tierheimen findet ihr auf unserer Übersichtsseite: Tierheime im Saarland.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Messer-Angriff vor Saarlouiser Kneipe: Jens K. legt Teilgeständnis ab

image

Vor dieser Gaststätte in Saarlouis kam es zu dem Angriff. Foto: BeckerBredel

Vor dem Landgericht Saarbrücken hat am Mittwoch (9. Oktober) der Prozess gegen Jens K. begonnen. Der 41-Jährige soll Ende Dezember 2017 einen 54-Jährigen vor der Kneipe „Stadtkrug" in Saarlouis mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Saarlouis-Fraulautern daher versuchten Mord in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung vor.

Jens K. legte laut „SR" am ersten Prozesstag ein Teilgeständnis ab. Er gab zu, sein Opfer verletzt zu haben. K. habe allerdings nicht in Tötungsabsicht gehandelt, sondern dem Geschädigten lediglich einen „Denkzettel" verpassen wollen.

Warum die beiden sich stritten, wurde zum Prozessauftakt nicht klar. Der Wirt des „Stadtkrug" sagte laut „SZ", es sei bei dem Streit um „Fubbes" und um „dummes Zeug" gegangen. Als die Auseinandersetzung handgreiflich wurde, habe der Wirt Jens K. nach Hause geschickt. Der hatte nach eigenen Angaben im Laufe des Abends zehn Bier und zehn Korn getrunken und sich zu Fuß auf den Weg gemacht.

Zuhause angekommen, habe er dann zwei Messer eingesteckt und sei wieder zur Kneipe zurück. Laut Anklage habe er sich zunächst hinter Mülltonnen versteckt, sei dann von hinten auf sein Opfer zu und habe ihm dann einen Stich in den Oberschenkel verpasst. Einen Stich in den Hals habe der Geschädigte anschließend laut Anklage mit seiner Hand abgewehrt. Dabei erlitt der 54-Jährige bleibende Schäden an der Hand und kann sie nicht mehr benutzen.

Das Urteil wird bereits für Donnerstag erwartet. Es wird zu klären sein, ob Jens K. den Geschädigten wirklich töten wollte. Egal wie es ausgeht - ihn erwartet wohl so oder so eine mehrjährige Haftstrafe.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Wie verändert künstliche Intelligenz den Fußball, die Welt der Finanzen und der Wirtschaft?

 

image

Foto: PR

Auch in der Welt der Finanzen, unserer Wirtschaft, der Wissenschaft und sogar im Fußball spielen sie eine Rolle. Was genau die einzelnen Bereiche zu den Themen beschäftigt, erfahren sie am 25.9.2019 in der Podiumsdiskussion der Commerzbank im Forum der Saarbrücker Zeitung mit folgenden Gästen:

- Commerzbank: Patrick Klasen, Cluster Lead Big Data & Advanced Analytics Commerzbank AG
- Commerzbank: Chris-Oliver Schickentanz, Chefanlagestratege Commerzbank AG
- CISPA Helmholtz Center for Information Security Saarbrücken: Dr. Ben Stock (IT Sicherheit)
- Deutscher Fußball-Bund e.V.: Pascal Bauer, Manager Datenanalyse/Maschinelles Lernen im Think Tank der DFB-Akademie
- Commerzbank: David Schüler, Niederlassungsleiter Privat- / Unternehmerkunden Commerzbank AG Saarbrücken

Mit diesen fünf Experten lassen sich die Themen mit verschiedensten Perspektiven und konkreten Beispielen aus dem Alltag belegen und diskutieren. Im Bezug auf Finanzen wird es z.B. um diese relevante Fragen gehen: "In welchen Bereichen nutzt die Bank bereits Big Data oder Künstliche Intelligenz und welchen Nutzen hat das für die Bankkunden? Wie sicher sind die Systeme für den Kunden? Wie wird sich das Banking für den Kunden weiter verändern?“ "Welche Auswirkungen hat das Thema Künstliche Intelligenz auf die Wirtschaft? Wie passen schnelllebige Trends und langfristige Investitionen zusammen?" Nicht nur für Banker und Investoren spannend, auch für Kunden immer wieder ein Blick hinter die Kulissen der Arbeit mit der KI und Big Data.

Auch der Bereich Banking und Sicherheit ist als Thema interessant für jeden Zuhörer. Sich mit diesem Thema intensiver auseinanderzusetzen ist in unserer heutigen, digitalen Welt und mit der DSGVO Welle nicht nur Trend, sondern fast schon ein Teil der Allgemeinbildung. Wie sicher sind die Systeme wirklich, wie viel muss ich als Kunde meine Daten selber schützen, wie gelingt es Vertrauen in diesem Bereich weiter aufzubauen? Dabei soll ein tieferes Verständnis des Ganzen gelingen ohne jedoch die Prozesse zu technisch zu beleuchten. Die Datenanalyse, wie auch das Maschinelle Lernen, kann so unterschiedlich sein, dass die Perspektive auf diese Themen zum Teil faszinierend als auch transformierbar für andere Branchen und Bereiche ist!

Wie auch im Fußball: das Big Data und KI unlängst auch im Sport ihr Zuhause gefunden haben ist dabei wenig wunderlich. In Zeiten von digitalen Spielerprofilen, die z.B. jeden Laufweg, jeden Pass, jeden Zweikampf aufzeichnen, ist das Wort„Prozessoptimierung“ längst angekommen. Zahlen, Daten, Fakten wie in der Bank zählen hier besonders für die grundlegende Algorithmik in entscheidenden Situationen. Herausforderungen und Risiken können anhand der Daten ganz neu analysiert werden und es entsteht ein klares Bild, ein Monitoring, welches die Art und Weise, wie das Team rund um die Sportler arbeitet, neu definieren kann. In wie weit es dann jedoch zum Tore schießen wirklich reicht, erfahren sie in der Diskussionsrunde.

Podiumsdiskussion der Commerzbank
Wann: Mittwoch, 25.09.2019, 18 Uhr
Wo: Forum der Saarbrücker Zeitung, Eisenbahnstraße 33, 66117 Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ärger um Weihnachtsmarkt am Saarbrücker Schloss

image

Der Weihnachtsmarkt am Alt-Saarbrücker Schloss ist sehr beliebt. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE.

Betreiber von Ständen müssen bei dem kommenden Weihnachtsmarkt in Alt-Saarbrücken offenbar mehr Geld bezahlen. Wie die „SZ" erfahren haben will, sind die Müllgebühren gestiegen. Zudem seien Rabatte für Privatveranstalter drastisch gekürzt worden.

Die Stadt Saarbrücken, zum dritten Mal Veranstalter des beliebten Markts, habe außerdem ein Bieterverfahren eingeführt. Wer einen lukrativen Standplatz ergattern möchte, muss mit anderen Interessenten um die Wette bieten.

„Das war immer der Weihnachtsmarkt des kleinen Mannes", sagt Sascha Haddzis. Sascha ist Sohn von Roland Haddzis. Die Schausteller sind seit 45 Jahren bei dem Weihnachtsmarkt dabei und haben in diesem Jahr nach eigener Aussage eine Absage ohne Angaben von Gründen bekommen. Nicht nur ihnen sei es laut eigener Aussage so gegangen.

Thomas Blug, Pressesprecher der Stadt Saarbrücken, sagte auf „SZ"-Anfrage, die Stadt hätte nur zwei Beschwerden von den insgesamt 250 Ständebetreibern erhalten. Außerdem seien die Ausgaben für den Markt gestiegen, weswegen die Gebühren für die Standbetreiber angepasst worden seien.

In einem Gespräch am heutigen Mittwoch (10. Oktober) sollen Betroffene mit der Kulturamtsleiterin Sylvia Kammer-Emden sprechen, berichtet die „SZ".

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Restaurant „Arnie & Jules" in Saarbrücken schließt

image

Das „Arnie & Jules" machte sich vor allem durch seine Burger einen Namen. Foto: Christian Lauer/SOL.DE.

Traurige Nachrichten aus der Saarbrücker Gastroszene: Das Lokal „Arnie & Jules" an der Berliner Promenade schließt zum Monatsende seine Pforten. „Man sollte gehen, wenn es am schönsten ist", schreiben die Betreiber bei Facebook.

Auf SOL.DE-Nachfrage erklärte Julia Steffes, Geschäftsführerin von "Arnie & Jules", dass sie aus privaten Gründen entschieden habe, sich nur noch auf ihr zweites Ladenlokal "Aramis & Jules" in Saarlouis zu konzentrieren.

Die Bar mit Küche machte sich in den vergangenen 28 Monaten vor allem mit ihren Burgern und ihrem Grill einen Namen. Die Besitzer bedanken sich in einer Message „für all die schönen Momente, ein Buch voller Erinnerungen, Freundschaften, die entstanden sind und dass ihr, die Familie, diesen Platz zu einem Zuhause gemacht habt."

Bei einer „Closing Party" soll am Samstag, dem 27. Oktober, nochmal das „Arnie & Jules" zelebriert werden. Zwei gute Nachrichten gibt es trotz der Schließung: Das Lokal in Saarlouis bleibt nach Angaben der Betreiber bestehen. Und: Bei einem Flohmarkt am 28. Oktober können Interessierte „alles was noch da ist" vom Saarbrücker „Arnie & Jules" kaufen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Entwaffnung von Reichsbürgern geht nur schleppend voran

image

Fünf Reichsbürger im Saarland verfügen über eine waffenrechtliche Erlaubnis. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Stefan Puchner

Während nach Angaben des Verfassungsschutzes in Deutschland etwa 18.000 Reichsbürger sowie Selbstverwalter leben, befinden sich im Saarland 120 davon. Und fünf verfügen über eine waffenrechtliche Erlaubnis, berichtet der „Saarländische Rundfunk“ (SR). Das bedeutet, sie dürfen legal Waffen erwerben.

Eigentlich wäre es die Aufgabe der Kommunen, diese Erlaubnisse zu entziehen. Zumindest versendeten alle Innenminister bereits vor zwei Jahren entsprechende Erlasse an die Gemeinden. Doch Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“ und des NDR ergaben nun, dass die Maßnahme stockt. Insgesamt, heißt es, sei die Entwaffnung erst „etwa zur Hälfte geglückt“.

Reichsbürger erkennen den deutschen Staat nicht an. Sie sind der Meinung, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Deshalb sprechen sie den deutschen Behörden die Rechtmäßigkeit ab und weigern sich, Steuern, Bußgelder und ähnliches zu bezahlen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dieb gesucht: Unbekannter hebt mit geklauter EC-Karte Geld in Saarwellingen ab

image

Die Polizei sucht nach diesem Mann. Foto: Polizei

Wie die Polizeiinspektion Lebach mitteilt, habe sich der Vorfall am Mittwoch, 13. Juni 2018, in der ALDI-Filiale in Saarwellingen ereignet. Dabei soll der Gesuchte den Geldbeutel einer Frau gestohlen haben. So kam er an ihre EC-Karte inklusive PIN.

Noch am gleichen Tag habe der Unbekannte (zwischen 11.00 und 11.17 Uhr) mit der erbeuteten Karte zweimal bei der Kreissparkasse in Saarwellingen Geld abgehoben. Der Betrag: 1.035 Euro. Während der Abhebungen wurde der mutmaßliche Dieb gefilmt.

Beschreibung des Gesuchten laut Polizei:

• männlich, weiß
• schlank
• etwa 20-35 Jahre alt
• dunkler Vollbart, kurzes Haar
• Sonnenbrille, graue Mütze
• rote Kapuzenjacke
• kurze blaue Jeans, weiße Sportschuhe

image

Mit einer ergaunerten EC-Karte soll dieser Mann Geld abgehoben haben. Foto: Polizei

Hinweise an die Polizeiinspektion Lebach, Tel. (06881) 50 50.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Diebe klauen Geldbörse von schwer verletztem Unfallopfer in Saarbrücken

image

Diebe klauten einem verletzten Unfallopfer in Saarbrücken die Geldbörse.

Einer schwer verletzten 56-Jährigen ist nach einem Verkehrsunfall in der Lebacher Straße in Saarbrücken vermutlich ihre Geldbörse geklaut worden.

Dies sei geschehen, als die Frau nach dem Crash in Höhe der Saarbahnhaltestelle am Boden gelegen habe, teilte die Polizei am Dienstagabend (9. Oktober) mit. Die Beamten stützen sich auf Zeugen, die gesehen hätten, wie vorbeigehende Passanten das Portemonnaie geklaut haben.

Zu dem Unfall ist es nach ersten Erkenntnissen gekommen, weil ein 23-jähriger Radfahrer eine rote Ampel missachtet hatte und daraufhin mit der Frau zusammenstieß. Bei dem Aufprall habe sie dann ihre Geldbörse verloren, die später nicht wieder aufgetaucht sei.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vollsperrung bei Neunkirchen: B 41 wird diese Woche saniert

image

Die B 41 bei Neunkirchen wird am Freitag voll gesperrt. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Jan Woitas

Die Instandsetzung der B 41 bei Neunkirchen geht in die nächste Phase. Am Freitag, um 18 Uhr, startet der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit den Sanierungsarbeiten. Voraussichtlich dauert die Vollsperrung der B 41 bis Montag, um etwa fünf Uhr morgens, an.

Zusätzlich werden die Ausfahrten an der A 8 (Anschlussstelle Neunkirchen-Spiesen) sowie der Einmündungsbereich L 124 (Westspange) gesperrt.

B 41 Vollsperrung: Das sind die Umleitungen

Die Umleitungsstrecke führt die Verkehrsteilnehmer über die Bildstocker Straße, Peter-Neuber-Allee, Westspange, Südring und Spieser Straße. Das meldet die „Saarbrücker Zeitung“ (SZ).

In Richtung Zweibrücken (A 8) wird über die Anschlussstelle Neunkirchen-Oberstadt umgeleitet. Aus Richtung Zweibrücken kommend hingegen, so „SZ“, führe die Umleitung an der Anschlussstelle Neunkirchen-Spiesen über die L 285 und die L 243.

Der LfS empfiehlt Autofahrern, zusätzliche Fahrzeit einzuplanen. Störungen im Verkehr seien nicht auszuschließen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein