{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Ausfahrt Neunkirchen-Oberstadt Gefahr durch defekten LKW (09:33)

A8

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Brand in Alt-Saarbrücken: Anerkennung der Anwohner rührt die Feuerwehr

image

Die Anwohner in Alt-Saarbrücken bedankten sich bei der Feuerwehr für das Löschen des Brandes. Foto: Becker & Bredel/ Montage: SOL.DE

In der Zeppelinstraße in Alt-Saarbrücken war es am Freitagnachmittag zu einem Brand gekommen. Eine aufmerksame Bewohnerin rief sofort die Feuerwehr, als sie aus dem benachbarten Garten Rauchschwaden emporsteigen sah. Ein Schuppen stand in Flammen.

Wenige Minuten später war der Löschzug vor Ort. Rund 20 Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie der Polizei waren im Einsatz. Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer, während andere eine Wasserversorgung aufbauten und eine Ausbreitung auf die Nachbargrundstücke verhinderten. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Nach Polizeiangaben brannte der Geräteschuppen vollständig nieder. Außerdem wurden ein Gebäudeteil des Hauses und mehrere Bäume des benachbarten Gartens beschädigt. Der Feuerwehr gelang es jedoch größere Schäden zu verhindern. Niemand wurde verletzt. Die Brandursache ist unklar.

So alltäglich der Brand für die Einsatzkräfte gewesen sein mag, so erstaunt zeigten sich die Feuerwehrleute in ihrer Pressemitteilung über die Reaktion der Anwohner. Beim Rückzug der Wehrleute habe ein vorbeifahrender Anwohner seine Scheibe heruntergekurbelt und nur gesagt: „Schön, dass es euch gibt!" Als die Einsatzfahrzeuge die Straße entlangfuhren, standen Kinder Spalier und applaudierten.

Die Feuerwehrleute zeigen sich gerührt über die Anerkennung der Alt-Saarbrücker: "Eine wunderschöne Geste, gerade in Zeiten, in denen Einsatzkräfte, die uneigennützig und oftmals ehrenamtlich zur Stelle sind wenn Menschen in Not geraten sind, immer häufiger Rücksichtslosigkeit und Gewalt gegen sich erleben."

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein