{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Völklingen-Ost und Saarbrücken-Klarenthal Gefahr durch ein totes Tier auf dem rechten Fahrstreifen (14.11.2018, 22:46)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wochenende in Neunkirchen: Polizei im Dauereinsatz

image

In Neunkirchen kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Schafe in Ottweiler totgetrampelt

Das Wochenende begann für die Beamten mit einem traurigen Fund. In einem Schafstall in Ottweiler Am Kreuzbrunnen fand der Schäfer am Samstagmorgen 36 seiner Schafe tot auf. Die Polizei und ein Tierarzt konnten keine Haltungsfehler im Stall, der über 100 Schafe beherbergte, feststellen. 

Offenbar waren die Tiere in der Nacht in Panik geraten und hatten sich an den Ausgängen des Stalls gegenseitig zu Tode getrampelt. Was die Reaktion der Schafe verursachte, ist bislang unklar. Die Polizei weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass Tierhalter - insbesondere Hundehalter - darauf achten sollten ihre Vierbeiner nicht unbeaufsichtigt laufen zu lassen. 

Einbrüche und Vandalismus in Kirche

In der Schiffweilerstraße in Wiebelskirchen kam es am späten Samstagabend zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Mittels einer Leiter gelangten ein oder mehrere Täter an ein gekipptes Fenster auf der Gebäuderückseite. Der oder die Diebe drückten das Fenster auf und gelangten so ins Haus. Bei dem Einbruch wurden Bargeld und Schmuck gestohlen. Auf einem Parkplatz vor dem Finanzamt wurde derweil ein Autofenster eingeschlagen und ein im Fahrzeug befindliches Navigationsgerät entwendet. 

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung beim Verlassen eines Hauses alle Fenster und Türen fest zu verschließen. Zudem sollten Wertgegenstände niemals sichtbar in Fahrzeugen zurückgelassen werden. 

Zwischen Freitagabend und Samstagabend kam es in der Neunkircher Innenstadt darüber hinaus zu einem Fall von Vandalismus. Ein Unbekannter hatte ein Fenster der Marienkirche eingeworfen. Die Scheibe wurde dabei stark beschädigt. Das Tatwerkzeug - ein Stein - wurde in der Kirche sichergestellt. Anhand dessen soll eine Spurensuche durchgeführt werden.  

Verkehrsunfälle - Trunkenheit am Steuer und Unfallflucht

Am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr rückten die Beamten zu einer Unfallstelle in der Rettenstraße aus. Ein 55-jähriger Mann aus Neunkirchen war mit seinem Wagen in ein geparktes Auto gefahren. Der Fahrer war erheblich alkoholisiert und wurde für eine Blutprobe mit aufs Revier genommen. Seinen Führerschein ist der Mann fürs Erste los. 

Die Polizei sucht nach Zeugen in zwei Fällen von Fahrerflucht. Zunächst kam es am Samstagmorgen gegen 00:30 zu einem Unfall in der Neunkircher Parallelstraße. Ein heller PKW war mit quietschenden Reifen durch die Straße gerast, bis er bei einem rasanten Fahrmanöver in einen Gartenzaun krachte. Dieser wurde bei der Kollision in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer flüchtete daraufhin in Richtung Brunnenstraße. Durch den Zusammenstoß ist das Wagen wahrscheinlich im vorderen Teil beschädigt. 

Einige Stunden später kam es auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Mendelsohnstraße erneut zu Unfallflucht. Zwischen 14:15 Uhr und 15:15 Uhr kam ein dort abgestelltes Auto zu Schaden. Die Polizei vermutet, dass es beim Ein- oder Ausparken zu einer Kollision kam. Der Verursacher flüchtete nach ersten Erkenntnissen in einem roten Auto von der Unfallstelle. 

In beiden Fällen bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten sich mit Hinweisen an die Dienststelle in Neunkirchen unter (06821)203-0 zu wenden. 

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein