{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„Kriminalreport Südwest": Leider keine neuen Hinweise zu ungeklärtem Mord-Fall aus Saarbrücken

image

Moderatorin Fatma Mittler-Solak (links) stellte in der Sendung „Kriminalreport Südwest" den ungeklärten Mord an Joachim G. vor. Fotos: SWR/Alexander Kluge | Polizei.

Nach der Ausstrahlung des „Kriminalreport Südwest" am Montagabend (12. November) im SR und SWR sind bei der Polizei in Saarbrücken bis zum Morgen keine neuen Hinweise eingegangen. Das berichtet Sprecher Stephan Laßotta auf SOL.DE-Nachfrage. „Wir geben die Hoffnung aber natürlich nicht auf. Leute müssen vielleicht auch erstmal wieder über alles nachdenken", so Laßotta.

2013 war der 56-jährige Finanzberater Joachim G. tot in seiner Dachgeschosswohnung in der Bismarckstraße gefunden worden. Die Mordkommission „Leiter" geht davon aus, dass zwei Einbrecher in die Wohnung des Opfers eingedrungen waren und ihn dort brutal zu Tode geschlagen hatten. G. hatte eine Agentur für Versicherungen und Finanzdienstleistungen und in seiner Wohnung unter anderem eine größere Menge Silberbarren deponiert.

„Wir hoffen, dass Zeugen vielleicht im Vorfeld der Tat etwas gesehen haben. Möglicherweise haben sie Personen beim Ausspähen des Wohnhauses beobachtet", sagt Stephan Laßotta. Im „Kriminalreport Südwest" wurden auch die möglichen Schuhe und Handschuhe der Täter gezeigt, durch die sich die Polizei Hinweise erhofft.

Zudem kam in der Sendung eine Zeugin zu Wort, die in der Tatnacht Stimmen am Tatort gehört hatte. Außerdem stellten die Macher des Beitrags den verantwortlichen Ermittler, Roman Mechenbier, genauer vor. Der Cold Case Joachim G. ist Mechenbiers einziger ungeklärter Mordfall. Zum Beitrag geht es hier (ab Minute 31:25).

Hinweise an die Polizei Saarbrücken, Tel. (0681)9621919.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein