{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Hangard, Wiebelskircher Straße zwischen Im Schachen und Peterstraße Unfallaufnahme, Gefahr, Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt (18:13)

Priorität: Dringend

-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tiertafel in Dudweiler hilft bedürftigen Haustieren und ihren Besitzern

image

Die Tierfutterhilfe Saarland hat jetzt auch eine Geschäftsstelle in Dudweiler eröffnet. Hier ein Archivfoto von der Geschäftsstelle Saarbrücken (2012): BeckerBredel

Seit Dezember 2017 ist die Tafel für Tiere in Dudweiler eröffnet. In dem kleinen Laden in der Scheidter Straße gibt es für wenig Geld Tierfutter und Haustierbedarf

Der Laden hat mittlerweile etwa 200 Stammkunden aus dem gesamten Saarland. Das berichtet der „SR". An Haustierbesitzern mit wenig Geld mangelt es nicht. Das Angebot wird sehr gut angenommen. Das Problem: Es fehlt an ehrenamtlichen Helfern

Die Tiertafel in Saarbrücken-Dudweiler

Die Tierfutterhilfe Saarland ist ein eingetragener Verein. Allerdings ist die Bezeichnung als „Tafel für Tiere" durchaus zutreffend. „Wir sind eine ,Tiertafel’ und nennen uns auch so“, sagt Hans-Jörg Hene, der Besitzer zur „SZ". Tafeln helfen bedürftigen Menschen und unterstützen sie mit Lebensmitteln, die sonst weggeworfen würden, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Bei der Tierfutterhilfe hilft man auch den Tieren dieser Menschen. 

Der Laden in Dudweiler ist jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag geöffnet. Zwischen 10 und 13 Uhr verteilen Hene und seine Mitarbeiter gegen sehr wenig Geld Tierfutter und Haustier-Zubehör. Die Waren gehen an Menschen, die mit ihrer Rente oder den Sozialleistungen kaum auskommen.

„Wir berechnen eine Gebühr von fünf Euro für ein halbes Jahr. Dafür erhalten die Kunden dann für zwei Euro pro Hund beziehungsweise für einen Euro pro Katze Futter und Zubehör für eine ganze Woche. Die restlichen Kosten wie beispielsweise das Benzin für unzählige gefahrene Kilometer für das Abholen von Spenden oder für sonstige anfallende Ausgaben zahlen wir meistens aus eigener Tasche“, erzählt Hene der „SZ" kurz nach der Eröffnung im vergangenen Jahr. 

Die qualitativ einwandfreien Futtermittel stammen ausschließlich aus Spenden - von Unternehmen ebenso wie von Privatleuten. Schön ordentlich und übersichtlich einsortiert stehen Futtersäcke und -dosen in den Regalen. Dazu findet man Zubehör wie Transportboxen, Leinen, Futternäpfe, Spielzeug und anderes mehr.

Tafel sucht Helfer und Spenden

Auch solche Sachspenden und Geldspenden sind natürlich willkommen. Vor allem benötigt die Tierfutterhilfe jedoch Helfer bei der Ausgabe und dem Sammeln von Tierfutter und Zubehör. Dazu reichen schon drei Stunden Zeit in der Woche. 

Die Tierfutterhilfe findet ihr in der Scheidter Straße 45 in 66125 Dudweiler.  Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr. Mehr über die Tafel für Tiere und wie ihr helfen könnt, erfahrt ihr auf der Homepage des Vereins.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gefahrgut-Verdacht: Großeinsatz in Neunkirchen-Sinnerthal

image

Feuerwehr-Großeinsatz bei dem Unternehmen "Hellmann Worldwide Logistics" in Neunkirchen-Sinnerthal. Foto: Brandon-Lee Posse.

Am frühen Montagabend (26. November 2018) kam es zu einem Feuerwehr-Großeinsatz in Neunkirchen-Sinnerthal. Rund 120 Einsatzkräfte rückten zu dem Unternehmen "Hellmann Worldwide Logistics" aus, da dort vermeintlich ein Gefahrstoff ausgelaufen ist.

ABC-Zug der Feuerwehr im Einsatz

Mit im Einsatz war aufgrund des Gefahrstoffverdachts der sog. ABC-Zug der Feuerwehr. Zuvor ging bei der Rettungsleitstelle ein Notruf-Alarm ein. Ein Fahrer eines Gefahrgut-Lkw habe nach dem Öffnen seines Frachtraums einen Schwächeanfall erlitten und man ginge davon aus, dass ein Gefahrstoff innerhalb des Lkw ausgelaufen sei.

Keine Gefahr durch chemische Stoffe

Die Experten vor Ort stellten während ihres Einsatzes fest, dass keine Gefahr für Mensch und Umwelt aufgrund der chemischen Stoffe bestehe. Warum der Lkw-Fahrer des Gefahrguttransporters zusammenbrach, ist derzeit allerdings noch nicht geklärt.

Auch wenn die gefährliche Ladung nicht beschädigt wurde, wurden zwei Arbeiter vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

WhatsApp und Facebook-Messenger: So bekommst du die SOL.DE-News direkt auf dein Handy

image

Den Newsletter von SOL.DE bekommt ihr über WhatsApp und den Facebook-Messenger. Die optionale App Notify benachrichtigt euch, sobald wir Inhalte für euch bereitgestellt haben.

Liebe SOL.DE-Leser, unser News-Versand über WhatsApp wird sich in Zukunft verändern. Ab dem 7. Dezember dürfen wir euch nicht mehr unaufgefordert Nachrichten zuschicken. Facebook, zu dem WhatsApp seit 2014 gehört, hat diese Art des Newsletter-Versands verboten. Das betrifft nicht nur uns, sondern alle Zeitungen, Online-Portale, Organisationen und Unternehmen, die WhatsApp als Kommunikationsmittel nutzen.

Newsletter über WhatsApp - So geht's

Ihr könnt ab dem 7. Dezember trotzdem noch die News von SOL.DE über WhatsApp bekommen. Dazu müsst ihr sie allerdings zuerst bei uns anfordern. Wenn ihr weiterhin unsere Nachrichten erhalten möchtet, dann müsst ihr in Zukunft nach der Anmeldung aktiv werden und uns ein Kommando schicken. Das sind die Kommandos, um den Newsletter über WhatsApp zu bekommen:

#news
#sol
#sol.de
#solde
#saar

Der Newsletter mit den Nachrichten des Tages steht immer ab circa 18.30 Uhr für euch bereit. Sendet ihr ab dieser Uhrzeit eins der Kommandos, erhaltet ihr den aktuellen Newsletter. Wenn ihr täglich informiert werden wollt, müsst ihr dran denken, jeden Abend eins der Kommandos schicken.

Erinnerung per Notify

Optional könnt ihr euch auch die App „Notify" herunterladen. Diese benachrichtigt euch, sobald wir einen aktuellen Newsletter für euch haben. So vergesst ihr nicht, eins der Kommandos an uns zu schicken. Hier der Link zur Installation von Notify.

So meldet ihr euch für den WhatsApp-Newsletter an

Klickt unten auf „WhatsApp Chat starten". Nach wenigen Sekunden öffnet sich WhatsApp, wo ihr uns einfach die vorgeschriebene Nachricht schicken müsst. Anschließend seid ihr im Verteiler aufgenommen. Um den Newsletter zu bekommen, befolgt ihr den oben erklärten Schritt mit den Kommandos.

Newsletter über den Facebook-Messenger

Ganz ohne selbst aktiv werden zu müssen, könnt ihr über den Facebook-Messenger unseren abendlichen Newsletter erhalten. Dafür müsst ihr einmalig Folgendes tun: Klickt unten auf „Facebook Chat starten". Sendet uns dann eine Nachricht (Inhalt egal), bestätigt die Datenschutzerklärung und ihr bekommt automatisch den nächsten Newsletter im Facebook-Messenger zugeschickt.

So verpasst ihr nichts mehr

Wir sind mit SOL.DE auf allen wichtigen sozialen Netzwerken aktiv:
SOL.DE auf Facebook
SOL.DE auf Instagram
• SOL.DE auf Twitter
• Blaulicht Saarland auf Facebook
Breaking News Zweibrücken auf Facebook
Blaulicht Kaiserslautern auf Facebook

Um keine News mehr zu verpassen, lohnt der mehrmals tägliche Besuch von www.sol.de! Unsere Redakteure bereiten euch hier die wichtigsten News zum Saarland auf.

Schnell informiert: Breaking News von SOL.DE aufs Handy

Ihr wollt Eilmeldungen direkt auf euer Handy? Wenn etwas Dringendes im Saarland passiert, schicken wir euch eine Push-Nachricht direkt auf euer Smartphone. Das geht hier:

Ihr habt Fragen zu den Diensten und braucht Hilfe bei der Einrichtung? Wir sind gerne für euch da. Schreibt uns eine E-Mail an redaktion@sol.de oder sendet uns eine Nachricht über Facebook, Instagram oder Twitter.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anne Tietz

"Adam sucht Eva" - Auch die vierte Folge wollen wir euch nicht vorenthalten

image

Die besten Momente aus Folge 4 von "Adam sucht Eva" - Foto: MG RTL D

Zunächst einmal müssen wir uns entschuldigen: Wir wissen, ihr habt sehnsüchtig auf die Zusammenfassung von Folge drei gewartet und wir haben euch enttäuscht. Leider war es uns nicht möglich, euch diesen heiß ersehnten Content zur Verfügung zu stellen, weil wir eingeschneit waren. Hoch oben auf den Spitzen der Alpen, in einer Hütte abgeschnitten von der Außenwelt und ohne Electronic Devices, die uns die Verbindung zum Olymp des Trash-TV hätten aufbauen können. Hier der Beweis:

image

Symbolfoto: so sah es dort aus. Nicht wirklich...aber meh! © 2018 Pixabay

Vielen Dank für euer Verständnis. Ihr seid eben doch die beste Community EVER!

Und los:

1. Hier die Zusammenfassung von dem, was ihr letzte Woche verpasst habt:

2. Gut, hätten wir das geklärt. Die neue Woche startet gleich mit einer schönen Vorschau auf Beef und wir sehen im Rückblick, dass Martin, unser sympathischer Student aus Chemnitz, eifersüchtig auf Jan -Tattoomodel - ist, weil er und Gina-Lisa (GL) sich annähern. Uuuuuh - YES!

3. Eine neue Kandidatin: DSDS Sternchen und Model Emilija. Zählt das jetzt als Promi-Kandidatin? 

4. Martin ist schwer verletzt wegen der Turteleien zwischen GL und Jan - "als er kam, war ich so ein bisschen eifersüchtig, aber das habe ich jetzt komplett abgelegt!" - ja ne, ist klar...

5. Die Evas bekommen ein Spiel. Sie müssen vier Seemannsknoten in ein...ähhh...Seil, ja genau, Seil binden. Der Preis: der Schlüssel zur Liebeskoje. Der Kommentar der Moderation - "du musst ja nur den Nippel durch die Laschen ziehen!" Hahahahaha, witzig.

6. Jennifer gewinnt (die haben wir euch noch nicht vorgestellt...egal, ist eine weitere blonde Frau namens Jennifer) und sucht sich Anton, Antonino, Anthony für eine kuschelige Nacht in der Liebeskoje aus!

7. Die Liebeskoje wird von allen begutachtet (Einhorn-Kondome Product Placement) schlau!

8. Während sich Jennifer und Anton, Antoni...ihr wisst schon... sich in der Liebeskoje "vergnügen", ist Martin ganz schrecklich eifersüchtig und schmiert das jedem aufs Brot - aber nein, warte... er hat das ja "komplett abgelegt".

9. Eine Nachricht: zwei Kandidaten müssen gehen. Das wird spannend! Oh mein Gott, es sieht so aus, als ob die Mädels Martin rauswählen. SPANNUNG!!!

10. Marina muss gehen... UND... Martin! MARTIN wurde rausgewählt... und er weint bei seiner Verabschiedung... aaaahhhh... wir haben Mitleid, ah nee, es ist doch nur Hunger!

11. Die neue Kandidatin Emilija kommt auf's Boot - auch Sie möchte sich verlieben. Schön, wenn Menschen noch Träume haben.

image

"Adam sucht Eva" Kandidatin Emilija Foto: MG RTL D

12. Jan begrüßt die neue Eva und sie findet seine tollen, weißen Zähne schön.

13. GL ist froh, dass endlich eine Kandidatin dabei ist, die so ist wie sie: aufgespritzte Lippen, gemachte Brüste, Arschimplantate, Gel-Nägel... #BESTIES

14. GL lästert, dass Emilija ja gar nicht berühmt ist, nur weil sie bei DSDS und im Playboy war. Ahhh ok, GL...erzähl uns mehr, wie genau man in den Promi-Olymp aufsteigt. We want to know EVERYTHING!

15. Einblendung: Du möchtest auch ins Paradies? Bewirb dich jetzt! 0800 XXXXXXXXXX - Nutzt eure Chance...JETZT und dann berichten wir nächstes Jahr vielleicht auch über euch! 

16. Einer neuer Adam... EIN NEUER ADAM! Aber Moment, den kennen wir doch! Es ist Adam Nummer 1, ihr erinnert euch. Unser seekranker Leidensgenosse, der von jetzt auf gleich auf einmal weg war. Er ist wieder da! Zum Glück, wir haben uns echt schon Sorgen gemacht.

17. Jennifer findet seine schönen weißen Zähne toll. Ist das irgendwie ein Trend, der an uns vorbeigegangen ist? Es steht jemand nackt vor einem und man findet immer zuerst die weißen Zähne toll??? Und alle Männer auf einmal so...

18. Cocktailparty auf dem Boot: Antonino, Anton, Anthony trinkt direkt aus dem Mixbehälter! Verständlich!

19.  Zickenterror: Emilija fährt richtig hoch, weil sie ihren Beauty-Sleep braucht. Ja, wir wollen Beef... aber doch nicht so.

20. Jan ist schlecht drauf, schon seit ungefähr 20 Fernsehminuten und wir wissen nicht warum! WIR WISSEN NICHT WARUM!!! WARUM???

21. Oh nein, jetzt wissen wir es. Er will das Schiff verlassen, weil ihm seine Freiheit genommen wurde (ah ja, was für eine Einsicht) und er seine Eva nicht gefunden hat (Boom! Instant Heartbreak für GL). Mit einem olympiawürdigen Flachköpper geht er von Bord.

image

Jan kurz vor seinem Flachköpper-Abgang! Foto: MG RTL D

22. Es ist vorbei: Oh nein, Folge 4 ist vorbei!

23. Wir freuen uns auf nächste Woche. Wir lassen euch auch nicht wieder im Stich - das ist eine Droh... äh ein Versprechen.

Alle Folgen von 'Adam sucht Eva' ab dem 04.11.2018 exklusiv bei TVNOW: www.tvnow.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Stadion des FC Homburg in den Farben des 1. FC Saarbrücken gestrichen

image

Unbekannte haben das Waldstadion in Homburg schwarz-blau (in den Farben des 1. FC Saarbrücken) angemalt. Foto: Rafael Kowollik

Stadion des FC Homburg blau-schwarz gestrichen

Unbekannte haben die Spielstätte des FC 08 Homburg in den Farben des FCH-Erzrivalens 1. FC Saarbrücken angemalt. So wurden nach Angaben der "SZ" in der Nacht von Sonntag auf Montag (26. November 2018) Teile der Gegengeraden blau-schwarz gestrichen. Es handele sich bei dem angestrichenen Bereich um den Block, in dem die Homburger-Ultras bei den Heimspielen ihres Vereins stehen.

Darüber hinaus haben die Täter mit blauer Farbe "Nur der FCS" auf die rote Laufbahn des Stadions geschrieben und einige Werbetafeln bekritzelt. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unklar.

Grund für den Anstrich

Aufgrund der großen Rivalität zwischen dem FC Homburg und dem 1. FC Saarbrücken ist davon auszugehen, dass die Aktion ein offener Affront der FCH-Ultras seitens der Anhänger des 1. FCS darstellt. Es wird davon ausgegangen, dass die Homburger Fanszene durch die Bemalung bloßgestellt werden solle, da die Regionalliga-Partie des FC Homburg gegen Wormatia Worms heute Abend live um 20:15 im Fernsehen auf dem TV-Sender Sport1 übertragen wird.

Racheaktion droht

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Tat, die in der Fan-Szene als heftige Kriegserklärung gewertet wird, eine Racheaktion seitens der Homburger Anhängerschaft nach sich ziehen werde.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Interne Berichte: Das sagt die Saarbrücker Polizei zu den Leaks

image

Das Shisha-Café, um das sich möglicherweise gleich drei Angriffe in der Innenstadt von Saarbrücken drehen. Foto: red

Nach einer Serie gewaltsamer Auseinandersetzungen in der Saarbrücker Innenstadt prüft die Polizei einen Zusammenhang zwischen den Taten.

„Ob einige oder alle dieser Vorfälle untereinander im Zusammenhang stehen, kann nach den bisher bekannten Fakten nicht sicher bewertet werden", erklärte ein Sprecher des Lagezentrums. „Die Ermittlungen der Polizei stehen noch am Anfang."

Interne Berichte: 100 Vermummte in Saarbrücken unterwegs

Die „Bild am Sonntag" hatte berichtet, dass vergangene Woche mehrere rivalisierende ausländische Gruppen aneinandergeraten sein sollen. Die Zeitung beruft sich auf interne Berichte der Polizei, in denen von „schwerem Landfriedensbruch durch rivalisierende ausländische Gruppierungen in der Saarbrücker Innenstadt" die Rede sei. Circa 100 vermummte Personen hätten sich zusammengefunden.

Nach Informationen der Zeitung vermuten Ermittler als Hintergrund der Auseinandersetzungen einen Kampf um Drogenreviere. Die Polizei sagte dazu auf Anfrage der „SZ", verschiedene Vorfälle und Fragmente seien in dem Bericht „miteinander im Textzusammenhang genannt, die unter Umständen beim Leser zu falschen Schlussfolgerungen führen können“.

Ausgangspunkt der Gewaltserie waren nach einer Auflistung der Polizei Vorfälle am Sonntagabend (18. November). Nach Polizeiangaben wurden zunächst zwei Afghanen durch bislang nicht identifizierte Täter in der Kaiserstraße aus einer Menschengruppe heraus mit Faustschlägen und Fußtritten angegriffen und verletzt.

Wenig später zerstörte eine Gruppe die gläserne Front einer Shisha-Bar und verletzte dort einen Mitarbeiter. Die Polizei geht nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass die Straftaten von einer Gruppe von 15 bis 20 Personen begangen wurden. An den Folgetagen kam es zu mehreren weiteren Körperverletzungsdelikten in Saarbrücken.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Frau (77) fällt in Völklingen hin und wird ausgeraubt

image

Symbolfoto: Fotolia

Diebstahl auf dem Globus-Gelände in Völklingen: Als eine 77 Jahre alte Frau am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr,  das Geschäft verließ und zu Fall kam, halfen ihr (vermeintlich) hilfreiche Passanten zunächst wieder auf die Beine.

Doch die angeblichen Helfer nutzten die Lage der Frau lediglich aus, um sich an ihr zu bereichern. Während sie die 77-Jährige aufrichteten, klauten die beiden Personen einen dreistelligen Betrag aus ihrem Geldbeutel.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (06898) 2020 entgegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit Rolf Ruppenthal

Feuerwehr rettet Hundewelpen in Saarlouis von Dach

image

Unbeschadet konnte die Feuerwehr den Hund vom Dach befreien. Foto: Rolf Ruppenthal

Hunderettung in Roden, einem Stadtteil von Saarlouis: Bewohner der Lorisstraße setzten am Sonntag einen Notruf ab. Ein Hund sei dort über ein offenes Fenster einer Wohnung auf ein Dach gesprungen - und drohe nun abzustürzen.

Daraufhin rückten die Einsatzkräfte des Löschbezirks Ost aus. Über eine Leiter arbeiteten sich die Feuerwehrkräfte schließlich bis zu dem verschüchterten Hundewelpen vor. Und das auch erfolgreich. Ohne weitere Probleme konnte der Vierbeiner gerettet werden.

Die Feuerwehrmänner brachten das junge Tier anschließend in die Wohnung seiner Besitzer zurück. Vorsorglich wurden dort aber alle Fenster geschlossen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Großes Polizeiaufgebot in der Saarbrücker Innenstadt - Dutzende Kontrollen

image

Mehrere Vorfälle, die sich erst kürzlich in Saarbrücken ereignete, rufen nun verstärkte Kontrollen der Polizei auf den Plan. Symbolfoto: BeckerBredel

In Saarbrücken kam es in den vergangenen Tagen gleich zu mehrere Vorfällen. Von vermummten Männern, möglichen Revierkämpfen und weiteren Auseinandersetzungen war die Rede. Eine der Konsequenzen: In der vergangenen Nacht setzte die Polizei in der Saarbrücker Innenstadt verstärkt auf Personenkontrollen.

Aus einer Meldung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt geht hervor, dass insgesamt 45 Beamte für Sicherheit sorgten. Insbesondere an Orten, an denen es in der Vergangenheit häufig zu Straftaten kam, wurden die Kontrollen durchgeführt.

In den frühen Morgenstunden zogen die Einsatzkräfte schließlich Bilanz: Während des sechsstündigen Einsatzes wurden 68 Personen kontrolliert; die Polizei leitete drei Straf- sowie Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz ein.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dieb in Krankenhäusern in Saarbrücken unterwegs

image

Ein Patient erwischte den Langfinger, wie er im Evangelischen Stadtkrankenhaus versuchte, Geld aus der Patientenschublade zu klauen. Symbolfoto.

Die Polizei hat am Sonntagmittag (25. November) einen Dieb festgenommen. Wie die Beamten berichten, soll der Mann am Tag zuvor versucht haben, einem Patienten im Evangelischen Stadtkrankenhaus in Saarbrücken Bargeld aus seiner persönlichen Schublade zu klauen.

Als der Patient den Dieb erwischte, flüchtete der Langfinger. Doch er hatte die Rechnung nicht mit dem Krankenhauspersonal gemacht: Dieses hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Wie erste Ermittlungen ergaben, könnte der mutmaßliche Täter auch für einen Diebstahl am gleichen Morgen im Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg verantwortlich sein.

Am Sonntagmittag machte sich der Dieb erneut ans Werk, diesmal beging er einen Diebstahl im CaritasKlinikum Dudweiler. Die Polizei nahm ihn daraufhin fest.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannter überfällt mit Pistole Tankstelle in Saarbrücken

image

Symbolfoto: Fotolia

Die „HEM“-Tankstelle in Alt-Saarbrücken war am Sonntag Ziel eines Kriminellen. Unter Vorbehalt einer Pistole, meldet die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, bedrohte der Täter die Angestellte und erbeutete so Bargeld.

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung der Straße „Deutschmühlental“. Die Polizei hat erste Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Dennoch wird derzeit nach Zeugen gesucht.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (0681)9321233 entgegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein