{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schüler streiken in Saarlouis gegen den Klimawandel

image

Die Schüler im Saarland streikten bereits in Saarbrücken gegen die Klimapolitik. Foto: BeckerBredel

Weltweit streiken Schüler und Jugendliche bei freitäglichen Protesten für den Klimaschutz. Jetzt ist „Fridays for future“ auch in Saarlouis angekommen.

Nachdem schon in Saarbrücken Schüler an Freitagen statt zur Schule auf die Straße gegangen waren, soll der nächste große Streik am Kleinen Markt in Saarlouis stattfinden. Die stellvertretende Vorsitzende des Juso-Kreisverbandes Saarlouis Ellen Ney hat Azubis und Schüler aufgerufen, am nächsten Freitag (22. Februar) gegen die Klimapolitik zu protestieren. Nicht nur die Jugendlichen aus Saarlouis, sondern junge Menschen aus dem ganzen Saarland sollen an der Aktion teilnehmen. 

„Die Zeit läuft uns allen davon, wenn die Politikerinnen und Politiker nicht endlich dem Klimawandel etwas entgegensetzen. Es liegt an uns Schüler*innen und Auszubildenden, den Älteren lautstark klarzumachen, dass wir für uns und unsere nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Planeten wollen. Die Bekämpfung des Klimawandels und der Umweltverschmutzung muss ganz nach oben auf die Tagesordnung der Weltpolitik.“

Los geht's am 22. Februar um 10.00 Uhr auf dem Kleinen Markt. Die Demonstration zieht dann durch die Altstadt, über den Großen Markt und die Französische Straße und endet dann wieder am Kleinen Markt. Dort wird im Anschluss eine Kundgebung stattfinden.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Jusos Kreisverband Saarlouis

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Entführung in Homburg: Mehrere Hinweise eingegangen

image

Laut Angaben der Polizei wurde diese Frau (links) auf dem Globus-Baumarkt-Parkplatz in Homburg von zwei Tätern entführt. Zwischenzeitlich konnten anhand von Zeugenangaben Phantombilder der Entführten sowie einem der Täter (rechts) angefertigt werden. Grafik: Polizei

Nach der Veröffentlichung von Phantombildern im Fall einer mutmaßlich entführten Frau auf dem Globus-Baumarkt-Parkplatz in Homburg sind bei der Polizei rund ein halbes Dutzend Hinweise eingegangen. 

Eine „heiße Spur" sei noch nicht dabei, sagte ein Sprecher der Polizei in Homburg am Mittwoch (20. Februar). Den Hinweisen werde jetzt nachgegangen. Die Identität der Täter und des Opfers seien weiter unbekannt.

image

Die entführte Frau wurde in ein Auto, vermutlich einen VW Passat, gezerrt. Foto: Polizei

Die Polizei war am Dienstag mit Bildern an die Öffentlichkeit gegangen, die mit Hilfe von Augenzeugen des Geschehens angefertigt worden waren und die verschleppte Frau und einen der Täter zeigen sollen.

Die junge Frau war am 8. Februar zu Fuß unterwegs, als sie von zwei Männern abgepasst und von einem der Männer gewaltsam in ein schwarzes Auto, vermutlich einen VW Passat, gezerrt wurde. Der Hintergrund der mutmaßlichen Tat ist unklar.

image

Die Seitenansicht eines VW Passat. Mit diesem Typ Auto soll die Frau verschleppt worden sein. Foto: Polizei.

Verwendete Quellen:
• dpa
• eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Sofa statt Festsaal: Veranstaltungen erleben in Zeiten von Corona

image

Foto. Villa Lessing

Zum Glück leben wir im digitalen Jahrtausend - und können trotz Corona-Krise verantwortungsvoll handeln, ohne auf geistige Nahrung, Unterhaltung und kulturellen Input verzichten zu müssen. Denn wir haben jetzt immer öfter die Möglichkeit, Veranstaltungen per Llive-Stream vom heimischen Sofa aus mitzuverfolgen.

Per Klick zum Live-Event

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach: Erreichbar sind die Angebote in der Regel über einen vom Organisator bereitgestellten Link plus Passwort. Oder einfach via Facebook: Als „Besucher/-in“ klickt Ihr Euch zum angekündigten Termin auf die Seite des Veranstalters ein und können dem Geschehen beiwohnen, als wärt Ihr vor Ort.

image

Foto von John Petalcurin/Pexels

Auch die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar in Saarbrücken hat die Vorteile erkannt und schnell gehandelt: Geplante Veranstaltungen zu den Themen Politik, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft im Saarland wurden angesichts der Corona-Schutzmaßnahmen kurzerhand zu Online-Events umfunktioniert und termingenau direkt aus der schmucken Villa in der Saarbrücker Bismarckstraße in die heimischen Wohnzimmer übertragen!

Fachvortrag zum Thema Handwerk im Saarland

Und schon steht auch der nächste Termin der Veranstaltungsreihe „Mit der Villa durch die Zeit“ an – und das Thema lässt Aufbruchsstimmung spüren. Unter dem Motto

Blick nach vorn - Fachgespräch zur Lage und Möglichkeiten des Handwerkes

diskutiert

Wirtschaftsjournalist Lothar Warscheid

mit

- Dr. Arnd Klein-Zirbes, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes

- Karl Friedrich Hodapp, Geschäftsführer Schreinerei Hodapp GmbH

und

- Oliver Luksic MdB, Mitglied des Deutschen Bundestages und dort Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion für Verkehr und digitale Infrastruktur

Live am Donnerstag, 9. April 2020 um 19:00 Uhr auf der >>> Facebook Seite der Villa Lessing und im Anschluss auf der >>> Homepage der Villa.

Diskussion erwünscht!

Das Thema liegt vielen Saarländerinnen und Saarländern besonders am Herzen - und wir möchten mit Euch ins Gespräch kommen. Unsere Experten beantworten deshalb gerne Fragen. Diese können vorab oder während der Sendezeit an >>> veranstaltungen@villa-lessing.de oder auf >>> Facebook direkt gestellt werden.

Freut Euch übrigens auf weitere interessante Online-Veranstaltungen am 16.4 und 23.04!

image

Foto: Villa Lessing

KONTAKT:

Villa Lessing Lessingstraße 10
66121 Saarbrücken
Telefon: (0681) 967080
Internet: www.villa-lessing.de
E-Mail: info@villa-lessing.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Müllproblem in Homburg? Stadt will gegen Verschmutzungen vorgehen

image

In Homburg wird vermehrt Müll in den Grünanlagen abgelegt. Foto: Stadt Homburg

Trotz Verbots wurde in Homburg in den vergangenen Monaten immer wieder Müll aller Art in den Grünanlagen der Stadt abgelagert. 

Abfall verunreinigt die Grünflächen in Homburg

Vor allem im Bereich der Innenstadt um die Karlsberg-, Fruchthall- und Talstraße wird der Unrat zunehmend zum Problem. Die unerlaubten Ablagerungen schaden dem Stadtbild. Darüber hinaus setzt der Müll auch den Pflanzen in den Grünanlagen zu. Und nicht nur das: Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs (BBH) müssen die Säcke und Kartons oftmals aus Gestrüpp sammeln, wobei diese beschädigt werden und noch mehr Verunreinigungen verursachen. 

Die Leiterin der BBH, Melanie Boßlet, appelliert daher an die Bevölkerung abholbereiten Müll ordnungsgemäß am Straßenrand abzustellen und nicht in die Grünanlagen zu legen. Durch Einfriedungen und Absteckungen seien die Flächen klar gekennzeichnet. Sie dürfen weder betreten, noch dazu genutzt werden Abfälle zu beseitigen. 

Bußgeld für Müll in Grünanlagen

Obwohl dieses Verbot bereits in der Polizeiverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit auf den Straßen sowie den Anlagen der Kreisstadt Homburg festgelegt ist, ergreift die Stadt nun zusätzliche Maßnahmen

Der Stadtrat verabschiedete einen Bußgeldkatalog mit Strafen für die Verunreinigungen „Die Stadt wird künftig Beschädigungen und/oder Verschmutzungen der Anlagen nachgehen und von der Verordnung entsprechender Bußgelder Gebrauch machen. Im Interesse unserer Stadt sollten alle Bürgerinnen und Bürger mithelfen, dass die bepflanzten Anlagen geschont und somit ein schönes Stadtbild abgeben können“, so die Melanie Boßlet.  

image

Restmüll und Gelbe Säcke landen vor allem in der Homburger Innenstadt immer wieder auf den bepflanzten Flächen. Foto: Stadt Homburg

Verwendete Quellen:
• eigene Recherche
• Pressemitteilung des Baubetriebshofs Homburg

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Sternekoch Klaus Erfort am Sonntag bei „Kitchen Impossible“: Was bisher bekannt ist

image

Am Sonntag, 24. Februar 2019, tritt Saar-Sternekoch Klaus Erfort (links im Foto) gegen Tim Mälzer an. Zu sehen gibt es das Duell in der TV-Show „Kitchen Impossible“. Foto: TVNOW / Dave Stotzem

Über das kommende Kitchen-Impossible-Duell zwischen Klaus Erfort und Tim Mälzer ist schon so einiges bekannt. Zum Beispiel wo denn überhaupt gekocht wird. Und welche Gerichte die Kontrahenten zubereiten müssen. Interessant sind aber auch die „nackten Zahlen“ des Duells.

Klaus Erfort tritt nämlich in der vierten Folge der vierten Staffel gegen TV-Koch Tim Mälzer an. Außerdem trifft der saarländische Drei-Sterne-Koch im Rahmen der Sendung auf Drei-Sterne-Koch Heinz Beck. So viele Michelin-Sterne auf einmal gab's in der Show noch nie.

Saar-Sternekoch Klaus Erfort vs. Tim Mälzer: 7 Dinge, die du über das TV-Duell wissen musst

Wer die Sendung bereits kennt, der weiß: Die Teilnehmer müssen sich so einigen Herausforderungen stellen. Dazu gehört vor allem das Nachkochen eines (im Vorfeld meist) unbekannten Gerichts. Tim Mälzer begibt sich in der kommenden Folge nach Wingen-sur-Moder in Frankreich, um „Taube mit Himbeerküchlein und Bete-Nocken sowie Kartoffelpüree“ zuzubereiten. Darüber hinaus reist er nach Lima (Peru). Seine Aufgabe: „Ceviche Mixto, Chicharrón, Arroz de Marisco, Leche de Tigre“ möglichst originalgetreu nachkochen.

image

Im TV-Duell muss sich Klaus Erfort (links) gegen Tim Mälzer (nicht im Bild) behaupten. Foto: TVNOW / Dave Stotzem

Klaus Erfort hingegen stellt sich seinen Aufgaben in Gradiska (Bosnien & Herzegowina) sowie in Rom, der Hauptstadt Italiens. Ersteres verlangt ihm das Nachkochen von „Spanferkel mit Fladenbrot und Kaymak sowie Frühlingszwiebeln“ ab. In Rom kocht Erfort „Fagotelli Carbonara“.

Klaus Erfort bei Kitchen Impossible: Herausforderungen am Grill

Der „SZ“ verriet der saarländische Sternkoch im Vorfeld weitere Details zur Folge. In Gradiska, so Erfort, war es „ziemlich feucht-fröhlich“. Und nicht nur das. Die Aufgabe, also das Zubereiten eines Spanferkels, musste er im Restaurant einer Pferderennbahn meistern. Ebenso unüblich: Der Koch des Originalgerichts ist ein neunjähriger Junge. Der später, wie Erfort gegenüber der SZ preisgab, die Leistung als Teil der Jury bewertete.

Christian Bau gegen Tim Mälzer: Premiere bei Kitchen Impossible

Schwierigkeiten musste sich der Drei-Sterne-Koch auch im Rahmen seiner zweiten Aufgabe in Italien stellen. Denn hier ging es darum, das Signature-Gericht des (ebenso) Drei-Sterne-Kochs Heinz Beck möglichst originalgetreu zu rekonstruieren. Und wie das so gelingt, erfahren die Zuschauer am Sonntag, 20.15 Uhr, auf VOX.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung „TVNOW“
• Homepage „Gästehaus Erfort“
• Saarbrücker Zeitung
• Wikipedia-Eintrag „Kitchen Impossible“
„Kitchen Impossible“ auf VOX

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Anke Rehlinger und Mann retten schwer verletzten Biker

image

Auf dem Weg zur Narrenschau in St. Ingbert retteten Anke Rehlinger und ihr Mann einen schwer verletzten Motorradfahrer. Verkleidet waren dabei beide als Metzger. Symbolfoto: BeckerBredel

Eigentlich waren Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) und ihr Mann Thomas am Sonntag (17. Februar 2019) unterwegs zur Narrenschau in St. Ingbert. Von Kopf bis Fuß steckten dabei beide in ihrer Fassend-Verkleidung, die sie als „Metzger-Pärchen“ darstellte. Doch dann kam es zu einem unerwarteten Zwischenstopp. Entsprechende Informationen bestätigte Julian Lange, Rehlingers Pressesprecher, auf SOL.DE-Nachfrage.

Zufällig fuhr ihr Wagen an einer Unfallstelle vorbei; ein Motorradfahrer war schwer verunglückt. Daraufhin stoppten die Insassen die Weiterfahrt und leisteten erste Hilfe. Bis ein Rettungswagen und der Notarzt eintrafen, blieb das Ehepaar am Unfallort.

Mit einer leichten Verspätung, so Julian Lange, konnten die Wirtschaftsministerin und ihr Mann an der Narrenschau in St. Ingbert teilnehmen.

Verwendete Quellen:
• Eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Flug zur Raumstation ISS: Noch zwei freie Plätze für Weltraum-Touristen

image

Hier zu sehen: Astronaut Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Foto: dpa-Bildfunk/Nasa

Wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilt, soll Ende 2021 wieder ein bemannter Flug zur Internationalen Raumstation ISS stattfinden. Das Besondere daran: Zwei freie Plätze werden an Weltraum-Touristen vergeben.

Um die Reise zu organisieren, arbeitet die russische Raumfahrtbehörde mit dem auf Weltraumtourismus spezialisierten US-Unternehmen Space Adventures zusammen. Und das schickte bisher acht Privatflüge ins All. Zur Info: Erfolgreich zurück kehrten die Passagiere auch.

Ins Weltall reisen - mit dem nötigen Kleingeld

Abgesehen von der sehr begrenzten Anzahl an Plätzen, könnte sich der Preis einer solchen Reise für viele Weltraum-Begeisterte als Hindernis erweisen. Um einmal einen groben Rahmen zu nennen: Der erste Tourist (ein Milliardär), der zur Raumstation flog, bezahlte rund 20 Millionen Dollar für seinen Trip. Aber die Preise hängen natürlich auch von der Dauer der Reise sowie weiteren Faktoren ab.

Bis dato, so die Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa, zählte die ISS insgesamt schon fast 150 Besucher - meist Astronauten. Wer sich nicht auf Dienstleister verlassen will, kann währenddessen ja einfach privat reisen. Wie Richard Branson beispielsweise. Der Chef des privaten Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic soll angekündigt haben, im Sommer im eigenen Raumschiff ins Weltall starten zu wollen. (Der) Man(n) gönnt sich ja sonst nichts.

Und falls ihr eher Fans des Mondes seid, haben wir ebenfalls eine gute Nachricht für euch. Denn das Unternehmen SpaceX will künftig Touristen zum Mond schicken. Hin- und Rückflug, versteht sich.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ludwigspark: Woher die benötigten acht Millionen Euro herkommen sollen

image

Im Saarbrücker Ludwigsparkstadion laufen Umbauarbeiten. Archivfoto: BeckerBredel.

Weg frei für weitere acht Millionen Euro, die in den Umbau des Ludwigsparkstadions in Saarbrücken fließen sollen. Der Stadtrat billigte am Dienstag (19. Februar) ein entsprechendes Finanzierungskonzept. SPD, CDU und Linke stimmten dafür; die Grünen dagegen, die FDP enthielt sich.

Ludwigspark: Woher die acht Millionen für den Umbau kommen sollen

• Verkauf Messegelände: vier Millionen Euro
Gebäudemanagement (Rückzahlungen von Zuschüssen): 1,5 Millionen Euro
• Verschiebung Sanierung Luisenbrücke: 1,35 Millionen Euro
• Verschiebung Grundstückskäufe: 800.000 Euro
• Verschiebung Ausbau Fernbusbahnhof: 200.000 Euro

28 Millionen Euro stellte die Stadt bereits zur Verfügung, 38 Millionen Euro soll der Umbau jetzt kosten. Die noch fehlenden zwei Millionen von den zehn Millionen Euro wurden zunächst zurückgestellt. Wo sie herkommen sollen, soll bis zum Sommer geklärt werden.

Reichen die zehn Millionen Euro aus? Oberbürgemeisterin Charlotte Britz (SPD) laut „SR": „Wir haben jetzt auf Basis der Preise gerechnet, die bestehen. Aber wir wissen nicht, wie sich die Preise verändern."

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk
• Saarbrücker Zeitung
• eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vermisster Wolfgang D. wieder aufgetaucht

image

Wolfgang D. ist körperlich offenbar unversehrt. Foto: Polizei.

Der vermisste Wolfgang D. aus Wiltingen/Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz ist wieder aufgetaucht. Das berichtet die Polizei. D. sei demnach am Dienstagabend (19. Februar) wieder nach Hause zurückgekehrt.

Der 72-Jährige ist offenbar körperlich unversehrt. Er war am 6. Februar zum letzten Mal gesehen worden. Wo er sich in der Zwischenzeit aufgehalten hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.

Wolfang D. hatte vor zwei Wochen seine Wohnung in dem Ort, der nur rund 20 Kilometer von der saarländischen Grenze entfernt liegt, mit seinem Auto verlassen. Die Polizei hatte daraufhin am Montag eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet.

Verwendete Quellen:
• Bericht des Polizeipräsidiums Trier, 20.02.19
• eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizistin Charlotte B.: Große Trauerfeier für Samstag geplant

image

An der Unfallstelle, einem Kreisel in Saarbrücken-Güdingen, legten zahlreiche Trauernde Kerzen und Kränze für Charlotte B. nieder. Fotos: HSV Püttlingen | BeckerBredel.

Die am Samstag (16. Februar) bei einem Unfall im Saarbrücker Stadtteil Güdingen getötete Polizistin Charlotte B. soll kommenden Samstag beigesetzt werden. Das berichtet unter anderem „Bild".

Demnach beginne um 11.00 Uhr in der katholischen Kirche Maria Heimsuchung in Wadgassen ein Trauergottesdienst. Die 22-Jährige soll im Anschluss auf dem Friedhof in der Nähe der Kirche beerdigt werden.

Unfall in Güdingen: Streifenwagen mit Trauerflor unterwegs

Für den Trauergottesdienst haben sich viele Gäste angekündigt, darunter Kollegen von Charlotte B. aus der Polizeiinspektion in der Karcher Straße in Saarbrücken. Laut „SZ" kommen auch Mitspieler vom Handballverein der Kommissarin, dem HSV Püttlingen.

Mehrere Hundert Kondolenzschreiben, darunter auch aus Frankreich, haben die Polizei nach Angaben der „SZ" erreicht. Alle Streifenwagen sollen nach einer Anordnung von Innenminister Klaus Bouillon (CDU) mit Trauerflor fahren.

Verwendete Quellen:
• Bild
• Saarbrücker Zeitung
• eigene Recherche

Unfall in Güdingen: Bisherige Artikel zum Thema

18. Februar: Nach Tod von Polizistin Charlotte B.: Straßenglätte Ursache für Unfall?
16. Februar: Unfall in Güdingen: Trauer um verunglückte Charlotte B. (†22)
16. Februar: Polizistin stirbt bei Einsatz in Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Spielautomaten in Beckingen manipuliert: Wer kennt diese Personen?

image

Per Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei derzeit nach diesen Personen. Sie ergaunerten in Beckingen durch Manipulation von Spielautomaten einen vierstelligen Betrag. Fotos: Pressestelle des Landespolizeipräsidiums

Die Polizei fahndet öffentlich nach drei Personen. Die zwei gesuchten Männer und die gesuchte Frau sollen in Beckingen Software von Spielautomaten manipuliert und dadurch einen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutet haben.

Laut den Beamten soll die Tätergruppierung in unterschiedlichen Konstellationen zwischen dem 28. Juni und dem 4. Juli 2018 aktiv gewesen sein. Nur in einem Beckinger Casino sei es demnach zu den Manipulationen gekommen.

image

Diesen Mann sucht die Polizei. Foto: Pressestelle des Landespolizeipräsidiums

Die beiden Männer und die Frau wurden von der Videoüberwachungsanlage des Spielcasinos gefilmt.

Update 20.02.2019, 13.59 Uhr: Die Öffentlichkeitsfahndung nach der mutmaßlichen Täterin wurde eingestellt. Das gab die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt.

Update 20.02.2019, 14.17 Uhr: Die Öffentlichkeitsfahndung nach einem der mutmaßlichen Täter wurde ebenso eingestellt.

Hinweise zu den Personen bitte an den Kriminaldauerdienst (0681)962-2133.

Verwendete Quellen:
• Bericht des Landespolizeipräsidiums, 20.02.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein