{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jouliard in Saarbrücken feiert Wiedereröffnung unter neuer Führung

image

Das Jouliard in Saarbrücken feiert mit neuen Betreibern Wiedereröffnung. Foto: Instagram/Jouliard

Am Aschermittwoch feiert das Jouliard in der Scheidter Straße in Saarbrücken nach einigen Monaten Ruhepause mit neuer Karte, neuem Koch und auch neuem Look. 

Die jungen Betreiber, Restaurantleiter Tim Braun (29) und Geschäftsführer Karl Fluhr (27) hatten bis zur Neueröffnung viel zu tun. „Wir haben hier in den vergangenen Wochen viel Arbeit reingesteckt. Die Akustik verbessert, den Boden erneuert und ganz viel gewischt und geputzt. Jetzt kann es losgehen“, berichtet Braun der „SZ". 

Beide haben langjährige Restauranterfahrung. Tim Braun war zuvor unter anderem im Saarbrücker Manin beschäftigt. Sein Kompagnon und Koch Karl Fluhr arbeitete unter anderem bei Cliff Hämmerle und Kolja Kleeberg. Als Metzgermeister verfügt er außerdem über Expertise in Sachen Fleischgerichten. 

Bereits am vergangenen Wochenende öffnete das Restaurant bei einem Soft Opening zum ersten Mal für Freunde und Familie der neuen Pächter. Trotz Beginn der Fastenzeit nimmt das Jouliard am Mittwoch dann offiziell wieder den Betrieb auf.

Das steht auf der Speisekarte im neuen Jouliard

Neben den A-la-Carte Optionen gibt es in der „Bistronomie" wechselnde Tagesessen und ein Drei-Gänge-Menü. Auf der neuen Speisekarte stehen wohlklingende Gerichte  von Hummerschaumsuppe, über Entrecote vom Charlois-Rind bis zur Honig-Curcuma-Pannacotta. Auch Vegetarier dürften im Menü fündig werden. Das Jouliard setzt dabei auf regionale Erzeugnisse. Die verwendeten Zutaten stammen etwa vom Wendelinus Hof in St. Wendel oder von der Bliesgau Ölmühle in Kleinblittersdorf.

Preise und Öffnungszeiten

Die Preise für ein Hauptgericht liegen in der mittleren bis höheren Preiskategorie zwischen 12 Euro und 31 Euro für die Seezunge mit Beureblanc. 

Das Restaurant ist von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Montag und Dienstag sind Ruhetage

View this post on Instagram

FLOWERS 🌺🌸🌼

A post shared by Jouliard (@jouliard) on

Verwendete Quellen:
• Facebook-Seite des Jouliard
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
kub

Chancen steigen: Saarstronaut Matthias Maurer schon bald im Weltall?

image

Matthias Maurer aus Oberthal ist der erste saarländische Astronaut der ESA. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Für den Saarländer Matthias Maurer könnte schon bald ein großer Traum in Erfüllung gehen. Laut „SZ" steigen nämlich seine Chancen, ins Weltall zu fliegen.

Nachdem die Raumkapsel „Crew Dragon" der Firma SpaceX erfolgreich am Samstag (2. März) an die Internationale Raumstation ISS andockte, könnte Maurer bei einem künftigen Erstflug ins Weltall selbst eine solche Kapsel benutzen, sagte Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregieung für Luft- und Raumfahrt.

Der 48-jährige Maurer, ursprünglich aus Oberthal im Landkreis St. Wendel, wurde im September offiziell zum Astronauten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) erklärt. Er wäre der Zwölfte Deutsche im Weltall und gleichzeitig der erste Saarländer. Wie es sich gehört, würde Maurer bei einer Reise zum Mond dort übrigens einen Schwenker aufbauen

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung
• dpa
• eigene Recherche
• eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 2x2 Karten für JOHANN KÖNIG in Neunkirchen!

image

Johann König gastiert im März in der Gebläsehalle in Neunkirchen. Foto: Boris Breuer

Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen.

Neues Programm

Gleichzeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur. Im neuen Programm "Jubel, Trubel, Heiserkeit" stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart:

1. Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?

2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht?

3. Welcher Tag ist heute?

Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Johann König kommt mit seiner Show am 26. März in die Neue Gebläsehalle nach Neunkirchen - und du kannst live mit dabei sein! SOL.DE verlost 2x2 Gästeliste-Plätze. Einfach das unten stehende Formular ausfüllen. Die Verlosung läuft bis zum 14. März, 23.59 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 03.02.2020, 11.00 Uhr, bis zum 14.03.2021, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 2x2 Gästeliste-Plätze für die Show von Johann König am 26. März 2020 in der Gebläsehalle in Neunkirchen. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Nickolaus - PR & Kommunikation weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

AKK empört mit „Toiletten-Witz“ - und Twitter rächt sich am Saarland

image

Kramp-Karrenbauers Auftritt beim „Stockacher Narrengericht" schlägt hohe Wellen. Foto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Annegret Kramp-Karrenbauer sorgte beim „Stockacher Narrengericht" in Stochen (Baden-Württemberg) mit Scherzen über intergeschlechtliche Menschen für Empörung.

Während des Vortrags sagte sie: „Guckt euch doch mal die Männer von heute an! Wer war denn von euch vor kurzem mal in Berlin, da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen."

Weiterhin äußerte sich AKK wie folgt: „Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür – dazwischen – ist diese Toilette."

#akkgate: So reagiert Twitter auf den „Toiletten-Witz“

Der „Toilettenwitz" löste eine Welle der Empörung aus. Vor allem auf Twitter wurde AKK rasch zur Zielscheibe zahlreicher Anfeindungen. Und auch das Saarland findet in vielerlei Tweets Erwähnung. Schmeichelhaft sind diese Äußerungen allerdings nicht.

Die kreativsten, fiesesten und absurdesten Tweets zum #akkgate haben wir hier zusammengefasst:

Verwendete Quellen:
• eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dieb lässt sich von Blitzer erwischen: Polizei Bous fahndet mit diesem Bild

image

Wer kennt diesen Mann? Foto: Polizei.

Die Polizei sucht jetzt mit dem Foto von einem stationären Blitzer nach einem mutmaßlichen Dieb. Dieser soll laut Angaben der Beamten auf dem Mitfahrerparkplatz in Wadgassen Kennzeichen von einem Auto geklaut und an einem VW Passat angebracht haben. Der Diebstahl ereignete sich bereits am 8. November 2018.

Anschließend fuhr der Mann durch die Metzer Straße in Felsberg in Richtung Frankreich, wo ihn ein stationärer Blitzer erwischte. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Urkundenfälschung ein.

Wer erkennt den Mann? Hinweise zum Fahrer an die Polizei Bous, Tel. (06834)9250.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Bous, 05.03.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hoodies und Freibier: Bruch Brauerei feiert Shirt-Kollektion

image

Die Hoodies und Shirts sind mit zwei Bruch-Bier-Motiven bedruckt. Foto: Tante Guerilla

Passend zum Frühlingsbeginn gibt es in der Tante Guerilla dann T-Shirts und Kapuzenpullis mit Bruch-Bier-Motiven. Die Kollektion ist echte Saarbrücker Gemeinschaftsarbeit.

Entstanden ist die Linie in Kollaboration mit den Bruch-Bier-Fans von BARS, der Streetwear-Hausmarke der Tante Guerilla Läden. Die Saarbrücker Designer drucken auf Fairtrade-Textil eigene Entwürfe. Die bedruckten Klamotten werden meistens nur in kleiner Auflage hergestellt und angeboten. 

Das gilt auch für die Bruch-Bier-Kollektion. Die zwei Start-Motive werden zunächst limitiert angeboten. Wer sich ein Shirt oder einen Hoodie sichern will, kann im Online-Shop vorbestellen oder zur Release-Party kommen. Dazu gibt's dann sogar einen wetterfesten, limitierten Aufkleber. 

Die Feier findet am 22. März zwischen 17:00 Uhr und 22:00 Uhr im Tante Guerilla Shop in Alt-Saarbrücken statt. Wie es sich für die Party einer Brauerei gehört, gibt es Freibier, solange der Vorrat reicht. 

Alle Infos zum Event findet ihr in der Facebook-VeranstaltungDie bisherige Kollektion gibt's im Webshop von BARS zum Vorbestellen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland altert am schnellsten: Verbesserungen für Senioren geplant

image

Ein Drittel der Saarländer ist über 60 Jahre alt. Symbolfoto: Federico Gambarini/dpa-Bildfunk

Demografisch gesehen altert kein Bundesland so schnell wie das Saarland. Von den 302.000 Saarländern, ist jeder Dritte älter als 60 Jahre

Der Landesseniorenbeirat plant darum Initiativen, um den älteren Menschen das Leben leichter zu machen. Der neue Vorsitzende Lothar Arnold (74) setzt sich laut „SZ“ für drei Modellvorhaben ein: Zum einen soll es freiwillige Netzwerke für eine gute Nachbarschaft geben. Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land soll so menschlicher Vereinsamung entgegengewirkt werden. Außerdem sollen ehrenamtliche Mobilitätslotsen Senioren zum Arzt oder zu Besorgungen begleiten. Darüber hinaus plant der 74-Jährige den Einsatz von Sicherheitsberatern für ältere Menschen. 

Laut Arnold sei es den Senioren vor allem wichtig, in ihren Wohnungen, Gemeinden und Städten bleiben zu können. „Dazu wird es notwendig sein, dass die Gemeinden und Städte hier ihre Anstrengungen verstärken“, meint er gegenüber der „SZ“. Etwa müsse es mehr abgesenkte Bürgersteige für Senioren und Rollstuhlfahrer geben, auch der öffentliche Nahverkehr müsse optimiert werden. Zudem sei es wichtig mit der Grundrente oder anderen Maßnahmen gegen die zunehmende Altersarmut vorzugehen. Es fehle hier an Geld und neuen Ideen. 

Unter dem Leitthema „mobil, digital und regional“ soll zudem beim Seniorentag am 11. April über die Möglichkeiten, die die Digitalisierung für den Alltag älterer Menschen bietet, diskutiert werden. Denkbar wären Modellprojekte wie Virtuelle Mehrgenerationenhäuser oder ein Smart Village. 

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Rosenmontag im Saarland: Alle Fotos

image

Bunt ging es unter anderem auf dem Rosenmontagsumzug im Saarbrücker Stadtteil Burbach zu. Foto: BeckerBredel.

Trotz schlechten Wetters gingen Tausende am Rosenmontag (4. März) auf die Fastnacht-Events im Saarland. Wir geben euch hier einen Überblick und verlinken alle Fotos vom Rosenmontag im Saarland 2019:

Umzug in Burbach

Umzug in Göttelborn

Galerie

Umzug in Illingen

Galerie 1
Galerie 2

Umzug in Marpingen

Galerie

Umzug in Reinheim

Galerie

Fastnachtsfotos aus dem Saarland

Wir haben natürlich auch von den anderen Faschingstagen im Saarland zahlreiche Fotos für euch:

Fotos von Weiberfastnacht (28. Februar 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtsfreitag (1. März 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtssamstag (2. März 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtssontag (3. März 2019) im Saarland
Übersicht: Alle Bilder von Fastnacht im Saarland 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Rosenmontag im Saarland: So war der Faschingsumzug in Saarbrücken-Burbach

image

Auf den Umzug im Saarbrücker Stadtteil Burbach kamen am Rosenmontag rund 80.000 Besucher. Foto: BeckerBredel.

Rund 80.000 Faasebooze versammelten sich am Montag in Burbach, um gemeinsam den traditionellen Rosenmontagsumzug zu feiern. Auf der insgesamt 3,5 Kilometer langen Strecke gab es auch in diesem Jahr so einiges zu sehen. Und all das haben unsere Fotografen für euch in Bildern festgehalten.

Die Wetterlage sorgte am Montag beinahe für eine Absage des Umzugs. Der Verband saarländischer Karnevalsvereine ließ sich bis zum frühen Mittag Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Im Gegensatz zu Neunkirchen, hier wurde der Rosenmontagsumzug abgesagt, fiel diese im Falle Burbachs zu Gunsten aller Faasebooze aus.

Fastnachtsfotos aus dem Saarland

Wir haben natürlich auch von den anderen Faschingstagen im Saarland zahlreiche Fotos für euch:

Fotos von Weiberfastnacht (28. Februar 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtsfreitag (1. März 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtssamstag (2. März 2019) im Saarland
Fotos vom Fastnachtssontag (3. März 2019) im Saarland
Fotos vom Rosenmontag (4. März) im Saarland
Übersicht: Alle Bilder von Fastnacht im Saarland 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Junge (14) wirft Steine auf Autofahrer von Brücke in Kleinblittersdorf

image

Von der Freundschaftsbrücke in Kleinblittersdorf soll ein 14-Jähriger mit Steinen auf Autofahrer geworfen haben. Archivfoto: F.J. Reichert/CC BY-SA 3.0.

Ein 14-jähriger Junge hat am Montagnachmittag (4. März) Steine von der Freundschaftsbrücke in Kleinblittersdorf geworfen. Das berichtet die Polizei.

Demnach meldeten sich gegen 16.00 Uhr zwei Autofahrer per Notruf, dass sie auf der B51 in Richtung Saarbrücken-Güdingen unter der Freundschaftsbrücke von Steinen getroffen wurden. An beiden Pkw wurde so die Windschutzscheibe beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Die hinzugezogenen Streifenkommandos der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt fanden anschließend Schottersteine. Sie ermittelten außerdem in der Nähe des Tatorts den mutmaßlichen Täter: einen 14-Jährigen aus Kleinblitterdorf.

Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Das Motiv ist derzeit noch unklar. Der Junge wurde in die Obhut eines Erziehungsberechtigten gebracht.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Steinwürfe gefährdet wurden, sollen sich bei der Polizei Saarbrücken-Stadt, Tel. (0681)9321233, dem Polizeirevier Brebach, Tel. (0681)98720, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland bleibt bis zum Ende der Fastnacht durchwachsen

image

Bis zum Aschermittwoch soll das Wetter im Saarland durchwachsen bleiben. Symbolfoto: Chris Schäfer/SOL.DE

Bereits für Montag (05. März 2019) sagten die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schauerartigen Regen und stürmische Böen hervor. Damit lagen sie auch richtig. Zur Folge hatte der Sturm unter anderem, dass der Rosenmontagsumzug in Neunkirchen abgesagt wurde.

Stürmisch könnte es ebenso heute werden, so die Einschätzung des DWD. Erst zum Abend wird sich das Wetter wohl beruhigen. Die Höchstwerte dürften bei neun bis elf Grad liegen.

Der Aschermittwoch hingegen soll - zumindest bis zum Nachmittag - niederschlagsfrei bleiben. Dann aber setzt der Regen wahrscheinlich wieder ein. Die Temperaturen werden von den Experten derzeit auf neun bis 14 Grad geschätzt.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bexbach: Unbekannte Gruppe greift Jugendliche an - Drei Verletzte

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0 Public Domain)

Bei einer Schlägerei unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind in Bexbach drei Personen verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Sonntagnachmittag (3. März) auf dem Spielplatz der „Grünen Lunge" in der Nähe der Maxstraße.

Demnach ging eine unbekannte Tätergruppe unvermittelt auf drei Heranwachsende los. Im Laufe der Auseinandersetzung wurde eines der Opfer zu Boden gebracht, dort mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen und mit Tritten gegen den Kopf malträtiert.

Eingreifende Passanten konnten Schlimmeres verhindern. Die unbekannten Täter flohen anschließend. Bei ihnen soll es sich um fünf bis sechs männliche und weibliche Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren handeln. Die drei Geschädigten erlitten leichte Verletzungen.

Zeugen - insbesondere die unbekannten, einschreitenden Passanten - sollen sich bei der Polizei melden, Tel. (06841)1060.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Homburg, 05.03.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Arzt stirbt durch Sprengfalle - Verstorbener Gärtner (59) steht im Verdacht

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Kurz vor seinem Tod soll der 59-jährige Besitzer einer Landschaftsgärtnerei in Rheinland-Pfalz Sprengfallen gebaut haben. Um damit gezielt Menschen zu verletzen, die mit ihm in „problematischer privater oder geschäftlicher Beziehung“ standen.

Eines der mutmaßlichen Opfer: ein Arzt (64) in Enkenbach-Alsenborn. Der 64-Jährige wurde am Freitagvormittag tot vor seiner Praxis gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann eine getarnte Sprengvorrichtung vom Boden aufheben wollte. Dadurch löste er eine Explosion aus.

Bei einer weiteren Explosion, die sich am Sonntag (3. März) im Kreis Kaiserslautern ereignete, kamen zwei weitere Menschen zu Schaden, als ein manipuliertes Holzscheit in ihrem Kamin explodierte.

Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass weitere Menschen gefährdet sein könnten. Personen, die mit dem Gärtner in einem „problematischen Verhältnis“ standen, sollen sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Tatverdächtige starb in der Nacht zum Freitag in seinem Wohnhaus. Die Todesursache ist noch unklar.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Frau wirft in Burbach Dampfbügeleisen samt Bügelstation nach Polizisten

image

In Burbach warf eine Frau ein Bügeleisen samt angeschlossener Bügelstation nach der Polizei. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

In Saarbrücken-Burbach kam es am späten Montagabend (4. März) zu einem versuchten Angriff auf mehrere Polizeibeamte.

Kurz zuvor wollten Einsatzkräfte einen Autofahrer (29) einer Kontrolle unterziehen - doch der Mann flüchtete. Später konnten die Beamten den 29-Jährigen an seiner Wohnadresse feststellen. Noch bevor es der Polizei gelang, zu dem Mann vorzudringen, setzte sich die Familie des Flüchtigen zur Wehr.

Um die Maßnahmen der Beamten zu verhindern, warf unter anderem die Schwester des 29-Jährigen ein Dampfbügeleisen samt angeschlossener Bügelstation sowie eine Glasflasche aus dem zweiten Stock auf die Beamten. 

Nur dem Zufall war es zu verdanken, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung, dass niemand getroffen und schwer verletzt wurde. Letztendlich gelang es den Beamten, den flüchtigen Mann festzunehmen. Vor Ort stellte die Polizei fest, dass dieser betrunken war. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizei, 05.03.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein