{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mjs

Schwere Explosion in Ormesheim: Was wir wissen - und was nicht

image

In Ormesheim kam es am Freitag zu einer Explosion. Foto: BeckerBredel

Eine Explosion in Ormesheim rief am Freitag einen Großeinsatz auf den Plan. Diese soll sich laut eines Sprechers gegen 21.15 Uhr ereignet haben. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Haus komplett in Flammen; die Vorderfront des Gebäudes war bereits eingestürzt.

Die Löschbezirke der Feuerwehr Mandelbachtal kämpften mit dutzenden Kräften gegen die Flammen an. So konnte der Vollbrand zunächst unter Kontrolle gebracht werden. Doch der Einsatz dauert aktuell noch an. Vermisst wird derzeit ein 30 Jahre alter Hausbewohner.

image

Weitere Aufnahme des Einsatzes in Ormesheim. Foto: BeckerBredel

Großeinsatz in Ormesheim: Was wir wissen

Laut Zeugenangaben gab es eine Explosion. Mehrere Menschen bewohnten das Gebäude; drei davon kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Eine vierte Person wird aktuell jedoch vermisst. Einsatzkräfte sind noch immer auf der Suche. Das Problem: Aufgrund von Einsturzgefahr kann das Gebäude derzeit noch nicht betreten werden.

Währenddessen ist unter anderem auch der Kriminaldauerdienst vor Ort, um Ermittlungen aufzunehmen. Ebenso weiterhin (Stand: Samstagvormittag) in Ormesheim im Einsatz: Kräfte der Feuerwehren, um noch aufkommende Flammen zu löschen.

Laut eines Medienberichts wird aktuell der Verkehr in der Adenauerstraße wechselseitig auf einem Fahrstreifen vorbeigeleitet.

image

Das Haus ist einsturzgefährdet. Foto: BeckerBredel

Feuer in Ormesheim: Was wir nicht wissen

Bislang ist unklar, wo sich die vermisste Person aufhält. Laut eines Sprechers ist nicht auszuschließen, dass sich der Bewohner während des Vorfalls im Gebäude befand. Ebenso konnte noch nicht geklärt werden, wie es zu der Explosion kam.

Darüber hinaus müssen die Ermittler letztlich noch die Schadenshöhe einschätzen.

Verwendete Quellen:
• eigene Recherche
• Presseagentur Becker&Bredel
• Pressemitteilung des Landespolizeipräsidiums Saarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein