{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B51 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Merzig und Besseringen Gefahr besteht nicht mehr (16.10.2019, 23:24)

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Babyglück im Zoo Neunkirchen: Albino-Känguru „Flöckchen“ wird Mama

image

Hier zu sehen: Mama Flöckchen und ihr Neugeborenes im Neunkircher Zoo. Foto: Ursula Blügel/Zoo Neunkirchen

Flöckchen hat erstmalig Nachwuchs. Genau wie die Mama, ist das Neugeborene auch ein Albino-Känguru. Diese besondere Laune der Natur kommt nur sehr selten vor; die Wahrscheinlichkeit, dass ein Albino geboren wird, liegt bei 1:20.000.

Wie der Neunkircher Zoo mitteilt, zieht Flöckchen das Kleine bislang „ohne Probleme und vorbildlich groß“. Mittlerweile verlässt das Jungtier immer öfter den Beutel. Ob es sich bei dem Nachwuchs um Weiblein oder Männlein handelt, ist derzeit nicht bekannt. Einen Namen hat das kleine Känguru auch noch nicht.

Känguru-Nachwuchs im Neunkircher Zoo: Name gesucht

Aktuell wird für das Jungtier ein passender Name gesucht. Aufgrund des noch unbekannten Geschlechts sollte dieser für beide Fälle passend sein - und an die australische Heimat des Kängurus erinnern.

Bis Sonntag, 02. Juni 2019, können passende Namensvorschläge per E-Mail an andres@neunkircherzoo.de, auf dem Postweg (Zoostraße 25 in 66538 Neunkirchen) oder an der Zookasse unter dem Stichwort „Flöckchen im Mutterglück“ eingereicht werden.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung Zoo Neunkirchen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Amazon kommt nach Völklingen: Weitere Details zur Ansiedlung bekannt

image

In Völklingen-Wehrden soll ein Amazon-Verteilerzentrum entstehen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Peter Steffen

Amazon zieht ins Saarland: Ein neues Verteilerzentrum des Online-Giganten soll auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks im Völklinger Stadtteil Wehrden entstehen. Zusammen mit der Stadt informierte die mit dem Bau beauftragte Firma „Goodman“ am gestrigen Donnerstag (9. Mai 2019) über das Vorhaben. Darüber berichtet der „SR“.

Ein zentrales Thema des Informationsabends: Arbeitsplätze. Durch die Amazon-Ansiedlung könnten bis zu 700 neue Stellen entstehen. Rund 110 Jobs will der Online-Händler selbst schaffen. 400 bis 600 Fahrer externer Unternehmen sollen darüber hinaus die Waren vom Verteilerzentrum bis zur Haustür der Kunden transportieren.

Um die Menge an Produkten auch ausliefern zu können, werde man wohl mehr als 200 Kleinlieferwagen pro Tag und bis zu 20 Lastkraftwagen pro Nacht einsetzen. In diesem Zusammenhang informierten Goodman und die Stadt Völklingen auch über „verkehrsberuhigende Maßnahmen“ zum Wohle der Anwohner. Konkreteres dazu ist allerdings noch nicht bekannt. Das neue Amazon-Zentrum dürfte zum Weihnachtsgeschäft des kommenden Jahres fertig sein.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

#SUMMACOMMUNITY ist eine Lebenseinstellung

image

Foto: Holger Kiefer

Schon mal was von Outsourcingwelt gehört? Nein? Ist SUMMACOM ein Begriff? Ja! Dann hat man als Unternehmensentscheider und Arbeitnehmer viel richtig gemacht! SUMMACOM aus St.Ingbert ist seit 2015 zunehmend erfolgreich als multimedialer Kommunikationsdienstleister am Markt und unterstützt zahlreiche renommierte mittelständische Unternehmen und Großkonzerne im Kundenkontakt. Bereits 1997 als nationales Kundenservice-Center der Sparda Bankengruppe gegründet, ist das saarländische Unternehmen heute branchenübergreifend an zwei Standorten tätig: in St. Ingbert sowie in Bad Hersfeld.

Die SUMMACOM-Kommunikationsexperten entwickeln für ihre Kunden individuell konzipierte Lösungen für Kundenservice, zur Vertriebsunterstützung sowie Fortbildungs- und Schulungsprogramme mit hauseigener Akademie. All das geschieht multimedial, über alle Kommunikationskanäle hinweg.

image

Foto: Holger Kiefer

Mit mittlerweile über 470 Mitarbeitern an zwei Standorten, ist SUMMACOM weit mehr als das nationale Kundenservicecenter der Sparda Bankengruppe. Längst hat das Unternehmen als Arbeitgebermarke mit hoher sozialer Kompetenz Duftmarken gesetzt, die im ganzen Land auch von Arbeitnehmerseite aufmerksam wahrgenommen werden.

Martin Schimpf, Geschäftsführer und Teamplayer in erster Reihe, bringt es auf den Punkt: „Bei uns stehen Zusammenhalt, Respekt, Vielfalt, Wertschätzung und Toleranz ganz oben auf der Liste unserer Unternehmenswerte. Mit einer durchschnittlichen Betriebszugehörigkeit von über sieben Jahren, haben wir eine minimierte Fluktuation. Dies zahlt sich nachhaltig auf unsere Qualitätsoptimierung und Professionalisierung aus. Davon profitieren wir als Arbeitgeber, aber auch in hohem Maße unsere Kunden.“ Dreizehn Trainer und sieben ausgebildete SUMMACOM-Coaches setzen bei den Themen Schulung und Weiterbildung ein weiteres fettes Ausrufezeichen. Gerade über den Weg der Weiterbildung sowie der erweiterbaren Qualifikationen für Mitarbeiter ermöglichen die Verantwortlichen eine enge Bindung an das Unternehmen, fachlich wie emotional. Das neu Erlernte kann sofort eingesetzt werden. SUMMACOM bespielt die Felder der Informations-, Beratungs- und Servicehotlines für seine Kunden mit Menschen, die Freude an ihrer Arbeit haben. Hier kann man das Lächeln am Telefon deutlich „spüren“! Dies gilt gleichermaßen für alle Kommunikationskanäle; wie zum Beispiel Live- und Videochat, E-Mail oder Whats App.

image

Foto: Holger Kiefer

Besondere Menschen brauchen auch besondere Aufgaben. So sind echte Profis bei der Neukundengewinnung sowie Rückgewinnung bei SUMMACOM am Werk. Produkteinführungen und der Direktverkauf werden durch die freundliche Stimme und den kompetenten Kontakt ebenso zu echten Telefonerlebnissen – das spüren Auftraggeber am messbaren Erfolg.

Als innovatives Unternehmen, das komplett in der digitalen Welt verwurzelt ist, aber immer den Menschen als Mittelpunkt aller Aktivitäten sieht, hat man die Zukunftsrichtung mit dem Wort „Expansion“ klar und deutlich formuliert. Bis Ende 2019 sollen noch mehr als 150 neue SUMMACOMMUNITY-Mitglieder das Arbeitsleben an zwei Standorten bereichern.

image

Foto: Peter Kobier

Darüber freut sich der saarländische Arbeitsmarkt und ganz besonders auch die Betreiber der „Cantina casa mia“. In der hauseigenen Kantine bieten Dilek und Loredana den Mitarbeitern sowie externen Gästen eine täglich frisch zubereitete Auswahl multikultereller Köstlichkeiten!

Dazu gibts für alle SUMMACOM Mitarbeiter täglich frisches Obst. Genau so wie die tägliche Vitaminration gratis, gibts auch regelmäßig frei wählbare Gesundheitskurse vom hauseigenen Fitnesscoach Phillippe Schorr! Das sind nur ein paar wenige der zahlreichen Mehrwerte, die SUMMACOM all seinen Mitarbeitern bietet.

image

Foto: Holger Kiefer

Über SUMMACOM

1997 wurde das Unternehmen Sparda-TelefonService GmbH & Co. KG als eine Tochtergesellschaft von sieben Sparda-Banken in Deutschland gegründet. Im Jahr 2000 erfolgte die Integration des telefonischen Wertpapiergeschäftes und weiterer Banken im Service. Die Einführung eines innovativen und umfassenden Telefonbankings, die Integration performanter CTI- & Wissensmanagement- Technologien und die Implementierung ganzheitlicher Virtualisierungstechnologien stand bereits 2003 auf der to-do Agenda des Unternehmens.

2015 hat man sich mit SUMMACOM dem Markt geöffnet und bietet branchenübergreifende und zunehmend medienübergreifende Lösungen für Kundenservice, Vertriebsunterstützung und Mitarbeiterfortbildungen an. So ist SUMMACOM bereits für rund 40 Unternehmen tätig: neben der Sparda Bankengruppe, auch für die BMW- und die MediServ-Banken. Darüber hinaus zählen beispielsweise auch die Unternehmen Ursapharm, MTD, Neodigital, Hornbach, Energis und Möbel Martin zum wachsenden branchenübergreifenden Kundenkreis des saarländischen Kommunikationsdienstleisters. Für Kunden bietet SUMMACOM eine Erreichbarkeit rund um die Uhr: 24/7/365.

Gerade wurde ein zweiter Standort in Bad Hersfeld eröffnet, um weiteren Kunden auch eine Standortnähe zu bieten. Getreu dem saarländischen Motto: Großes entsteht im Kleinen! Text: Patric Rieks

Jetzt bewerben und Teil der #SUMMACOMMUNITY werden!

Videos mit Hintergrundinfos zu den Jobs bei SUMMACOM gibt es hier und hier!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Staatsanwaltschaft lässt Geschäftsräume des SV Röchling Völklingen durchsuchen

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Am Dienstag (07. Mai 2019) kam es zu Durchsuchungen beim SV Röchling Völklingen. Wie der SR berichtet, nahmen Einsatzkräfte die Geschäftsräume des Fußball-Oberligisten sowie „Wohnungen von Mitgliedern des Vereins-Vorstandes und des Trainers“ unter die Lupe.

Hintergrund des Ganzen seien Ermittlungen im Rahmen eines Steuerstrafverfahrens. Das Brisante daran: Im Hauptberuf ist der Trainer selbst Angestellter der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, so SR. Der Verein möchte die Angelegenheit jetzt so schnell wie möglich klären, sagte der Geschäftsführer des Vereins.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Fahrradfahrer demonstrieren heute für mehr Radwege

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Temp 30 innerorts für Autofahrer, weitere Fahrradwege und mehr finanzielle Mittel für den Radverkehr: Unter anderem sind das die Forderungen, die heute im Rahmen der saarlandweiten „Radeldemo“ im Raum stehen.

Wie der „SR“ berichtet, wird die Aktion vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) sowie dem „Radelkollektiv“ (ein Verbund von Fahrradfahrern) organisiert. Los geht's um 10.30 Uhr an sieben Stellen im Saarland - etwa dem Saarbrücker Landwehrplatz.

Übrigens: Die Radeldemo findet mittlerweile zum vierten Mal statt.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Der Saarbrücker Falken-Nachwuchs ist gestorben

image

Der Saarbrücker Falken-Nachwuchs ist tot. Screenshot: Falkenkamera Heizkraftwerk Römerbrücke/ Energie Saarlorlux

Traurige Nachricht aus Saarbrücken: Der Nachwuchs der Falken „Heinz“ und „Hilde2“ ist tot. Darüber informierten die Betreiber des „Wanderfalken-Tagebuchs“. Die Umstände des Tods sind allerdings noch unklar.

Laut eines Experten sei eine Erklärung „sehr schwierig und eher spekulativ“. Möglicherweise konnten die Falken-Eltern ihren Nachwuchs nicht mit genügend Nahrung versorgen. Und: Wanderfalken regulieren ihre Körpertemperatur über die Aufnahme von Nahrung. Aufgrund der Kälte der vergangenen Tage könnten also diese beiden Faktoren zum Sterben der Tiere geführt haben.

„Nun bleibt uns nur zu hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder über gesunde Falkenküken freuen dürfen“, schreiben die Tagebuch-Betreiber abschließend. Hier geht's zur Live-Falkenkamera.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker „Wanderfalken-Tagebuch“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Weitreichendes“ Messerverbot in Deutschland gefordert

image

Symbolfoto: Ingo Wagner/dpa-Bildfunk

Es geht um die Verschärfung von Waffenverbotszonen: Bremen und Niedersachsen haben dem Bundesrat einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt. Dieser sieht vor, an bestimmten Orten ein „weitreichendes“ Messerverbot aussprechen zu können. Darüber berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (SZ).

Konkret heißt das: „Waffenverbotszonen sollen auf Orte ausgeweitet werden, 'an denen sich besonders viele Menschen aufhalten'“. Und nicht nur das. Sollte der Entwurf zur Realität werden, dürfte man künftig „feststehende Messer mit einer Klingenlänge von mehr als sechs Zentimetern nicht mehr in der Öffentlichkeit mitführen.“

Laut des Medienberichts begründen die Länder den Gesetzentwurf durch die stetig hohe Zahl an Messerangriffen. Diese würden das Sicherheitsgefühl der Bürger beeinträchtigen.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach heftigen Diskussionen um Neunkircher Paviane: Zoo gibt 30 Tiere nach China ab

image

Das Gehege der Tiere sei zu klein, sagt der Tierschutzbeauftragte des Saarlandes. Screenshot: Facebook/Tierbefreiungsoffensive Saar e.V.

Seit April 2018 schlägt die Debatte um die Haltung der Paviane im Neunkircher Zoo immer wieder hohe Wellen. Auslöser der Diskussion war ein Besucher-Bericht: „Das Gehege war sehr ungepflegt und roch erbärmlich. Die Tiere haben Durchfall und sind komplett mit Kot verschmiert", hieß es unter anderem.

Doch müssen die Tiere tatsächlich in unwürdigen Zuständen leben? Oder ist die Haltung der Paviane, entgegen des Besucher-Berichts, artgerecht? Um dieser Frage nachzugehen, wurde Ende 2018 ein Gutachten des Primaten-Forschers Franz-Josef Kaup beauftragt.

Der wiederum attestierte, dass sich die Tiere in einem „guten Pflege- und Ernährungszustand" befänden und „normales Verhalten" aufweisen würden. Allerdings riet der Forscher auch dazu, die Geburten- und Gesundheitskontrolle besser zu beachten.

Zoo Neunkirchen: Paviane sollen nach China

Dieser Anregung folgt nun der Neunkircher Zoo - und gibt 30 Tiere nach China ab, wie aus aus einem Bericht der „SZ" hervorgeht. Den Transport soll ein zugelassenes niederländisches Unternehmen durchführen. Wohin genau die Tiere in China kommen, ist derzeit allerdings nicht bekannt.

Währenddessen sorgt die Nachricht über die Abgabe der Tiere nicht nur für positive Reaktionen. Colin Goldner von der TierschutzgruppeGreat Ape Project" sagte der SZ, der Abtransport geschehe intransparent. Zudem gebe es in China bei der Haltung von Wildtieren keine Tierschutz-Kriterien.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Harry Potter Film Concert“ kommt nach Luxemburg

image

2020 findet in Luxemburg ein Harry Potter Film Concert statt. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Die „Harry-Potter-Film-Concert“-Reihe findet seit mittlerweile drei Jahren auf der ganzen Welt statt. Für Saar-Fans des Zauberschülers gibt es in Luxemburg die nächstgelegene Möglichkeit, am Event teilzunehmen. Allerdings ist noch ein wenig Geduld gefragt. Das Film-Konzert-Erlebnis findet nämlich erst am 20. Juni 2020 statt.

Laut dem „Luxemburger Wort“ ist das Luxemburger Philharmonie-Orchester (unter Leitung des Dirigenten Gast Walzing) für die Live-Musik zuständig. Während das Orchester die bekannten Klänge darbietet, wird der dritte Teil der Harry-Potter-Reihe in der englischen Originalversion auf einer zwölf Meter großen Leinwand zu sehen sein.

Tickets für das Event sind hier erhältlich. Die Karten kosten zwischen 48 und 84 Euro.

Verwendete Quellen:
• Luxemburger Wort

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein