{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Ausfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke Gefahr durch defektes Fahrzeug (09:48)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Babyglück im Zoo Neunkirchen: Albino-Känguru „Flöckchen“ wird Mama

image

Hier zu sehen: Mama Flöckchen und ihr Neugeborenes im Neunkircher Zoo. Foto: Ursula Blügel/Zoo Neunkirchen

Flöckchen hat erstmalig Nachwuchs. Genau wie die Mama, ist das Neugeborene auch ein Albino-Känguru. Diese besondere Laune der Natur kommt nur sehr selten vor; die Wahrscheinlichkeit, dass ein Albino geboren wird, liegt bei 1:20.000.

Wie der Neunkircher Zoo mitteilt, zieht Flöckchen das Kleine bislang „ohne Probleme und vorbildlich groß“. Mittlerweile verlässt das Jungtier immer öfter den Beutel. Ob es sich bei dem Nachwuchs um Weiblein oder Männlein handelt, ist derzeit nicht bekannt. Einen Namen hat das kleine Känguru auch noch nicht.

Känguru-Nachwuchs im Neunkircher Zoo: Name gesucht

Aktuell wird für das Jungtier ein passender Name gesucht. Aufgrund des noch unbekannten Geschlechts sollte dieser für beide Fälle passend sein - und an die australische Heimat des Kängurus erinnern.

Bis Sonntag, 02. Juni 2019, können passende Namensvorschläge per E-Mail an andres@neunkircherzoo.de, auf dem Postweg (Zoostraße 25 in 66538 Neunkirchen) oder an der Zookasse unter dem Stichwort „Flöckchen im Mutterglück“ eingereicht werden.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung Zoo Neunkirchen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Amazon kommt nach Völklingen: Weitere Details zur Ansiedlung bekannt

image

In Völklingen-Wehrden soll ein Amazon-Verteilerzentrum entstehen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Peter Steffen

Amazon zieht ins Saarland: Ein neues Verteilerzentrum des Online-Giganten soll auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks im Völklinger Stadtteil Wehrden entstehen. Zusammen mit der Stadt informierte die mit dem Bau beauftragte Firma „Goodman“ am gestrigen Donnerstag (9. Mai 2019) über das Vorhaben. Darüber berichtet der „SR“.

Ein zentrales Thema des Informationsabends: Arbeitsplätze. Durch die Amazon-Ansiedlung könnten bis zu 700 neue Stellen entstehen. Rund 110 Jobs will der Online-Händler selbst schaffen. 400 bis 600 Fahrer externer Unternehmen sollen darüber hinaus die Waren vom Verteilerzentrum bis zur Haustür der Kunden transportieren.

Um die Menge an Produkten auch ausliefern zu können, werde man wohl mehr als 200 Kleinlieferwagen pro Tag und bis zu 20 Lastkraftwagen pro Nacht einsetzen. In diesem Zusammenhang informierten Goodman und die Stadt Völklingen auch über „verkehrsberuhigende Maßnahmen“ zum Wohle der Anwohner. Konkreteres dazu ist allerdings noch nicht bekannt. Das neue Amazon-Zentrum dürfte zum Weihnachtsgeschäft des kommenden Jahres fertig sein.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Wie verändert künstliche Intelligenz den Fußball, die Welt der Finanzen und der Wirtschaft?

 

image

Foto: PR

Auch in der Welt der Finanzen, unserer Wirtschaft, der Wissenschaft und sogar im Fußball spielen sie eine Rolle. Was genau die einzelnen Bereiche zu den Themen beschäftigt, erfahren sie am 25.9.2019 in der Podiumsdiskussion der Commerzbank im Forum der Saarbrücker Zeitung mit folgenden Gästen:

- Commerzbank: Patrick Klasen, Cluster Lead Big Data & Advanced Analytics Commerzbank AG
- Commerzbank: Chris-Oliver Schickentanz, Chefanlagestratege Commerzbank AG
- CISPA Helmholtz Center for Information Security Saarbrücken: Dr. Ben Stock (IT Sicherheit)
- Deutscher Fußball-Bund e.V.: Pascal Bauer, Manager Datenanalyse/Maschinelles Lernen im Think Tank der DFB-Akademie
- Commerzbank: David Schüler, Niederlassungsleiter Privat- / Unternehmerkunden Commerzbank AG Saarbrücken

Mit diesen fünf Experten lassen sich die Themen mit verschiedensten Perspektiven und konkreten Beispielen aus dem Alltag belegen und diskutieren. Im Bezug auf Finanzen wird es z.B. um diese relevante Fragen gehen: "In welchen Bereichen nutzt die Bank bereits Big Data oder Künstliche Intelligenz und welchen Nutzen hat das für die Bankkunden? Wie sicher sind die Systeme für den Kunden? Wie wird sich das Banking für den Kunden weiter verändern?“ "Welche Auswirkungen hat das Thema Künstliche Intelligenz auf die Wirtschaft? Wie passen schnelllebige Trends und langfristige Investitionen zusammen?" Nicht nur für Banker und Investoren spannend, auch für Kunden immer wieder ein Blick hinter die Kulissen der Arbeit mit der KI und Big Data.

Auch der Bereich Banking und Sicherheit ist als Thema interessant für jeden Zuhörer. Sich mit diesem Thema intensiver auseinanderzusetzen ist in unserer heutigen, digitalen Welt und mit der DSGVO Welle nicht nur Trend, sondern fast schon ein Teil der Allgemeinbildung. Wie sicher sind die Systeme wirklich, wie viel muss ich als Kunde meine Daten selber schützen, wie gelingt es Vertrauen in diesem Bereich weiter aufzubauen? Dabei soll ein tieferes Verständnis des Ganzen gelingen ohne jedoch die Prozesse zu technisch zu beleuchten. Die Datenanalyse, wie auch das Maschinelle Lernen, kann so unterschiedlich sein, dass die Perspektive auf diese Themen zum Teil faszinierend als auch transformierbar für andere Branchen und Bereiche ist!

Wie auch im Fußball: das Big Data und KI unlängst auch im Sport ihr Zuhause gefunden haben ist dabei wenig wunderlich. In Zeiten von digitalen Spielerprofilen, die z.B. jeden Laufweg, jeden Pass, jeden Zweikampf aufzeichnen, ist das Wort„Prozessoptimierung“ längst angekommen. Zahlen, Daten, Fakten wie in der Bank zählen hier besonders für die grundlegende Algorithmik in entscheidenden Situationen. Herausforderungen und Risiken können anhand der Daten ganz neu analysiert werden und es entsteht ein klares Bild, ein Monitoring, welches die Art und Weise, wie das Team rund um die Sportler arbeitet, neu definieren kann. In wie weit es dann jedoch zum Tore schießen wirklich reicht, erfahren sie in der Diskussionsrunde.

Podiumsdiskussion der Commerzbank
Wann: Mittwoch, 25.09.2019, 18 Uhr
Wo: Forum der Saarbrücker Zeitung, Eisenbahnstraße 33, 66117 Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Staatsanwaltschaft lässt Geschäftsräume des SV Röchling Völklingen durchsuchen

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Am Dienstag (07. Mai 2019) kam es zu Durchsuchungen beim SV Röchling Völklingen. Wie der SR berichtet, nahmen Einsatzkräfte die Geschäftsräume des Fußball-Oberligisten sowie „Wohnungen von Mitgliedern des Vereins-Vorstandes und des Trainers“ unter die Lupe.

Hintergrund des Ganzen seien Ermittlungen im Rahmen eines Steuerstrafverfahrens. Das Brisante daran: Im Hauptberuf ist der Trainer selbst Angestellter der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, so SR. Der Verein möchte die Angelegenheit jetzt so schnell wie möglich klären, sagte der Geschäftsführer des Vereins.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Fahrradfahrer demonstrieren heute für mehr Radwege

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Temp 30 innerorts für Autofahrer, weitere Fahrradwege und mehr finanzielle Mittel für den Radverkehr: Unter anderem sind das die Forderungen, die heute im Rahmen der saarlandweiten „Radeldemo“ im Raum stehen.

Wie der „SR“ berichtet, wird die Aktion vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) sowie dem „Radelkollektiv“ (ein Verbund von Fahrradfahrern) organisiert. Los geht's um 10.30 Uhr an sieben Stellen im Saarland - etwa dem Saarbrücker Landwehrplatz.

Übrigens: Die Radeldemo findet mittlerweile zum vierten Mal statt.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Der Saarbrücker Falken-Nachwuchs ist gestorben

image

Der Saarbrücker Falken-Nachwuchs ist tot. Screenshot: Falkenkamera Heizkraftwerk Römerbrücke/ Energie Saarlorlux

Traurige Nachricht aus Saarbrücken: Der Nachwuchs der Falken „Heinz“ und „Hilde2“ ist tot. Darüber informierten die Betreiber des „Wanderfalken-Tagebuchs“. Die Umstände des Tods sind allerdings noch unklar.

Laut eines Experten sei eine Erklärung „sehr schwierig und eher spekulativ“. Möglicherweise konnten die Falken-Eltern ihren Nachwuchs nicht mit genügend Nahrung versorgen. Und: Wanderfalken regulieren ihre Körpertemperatur über die Aufnahme von Nahrung. Aufgrund der Kälte der vergangenen Tage könnten also diese beiden Faktoren zum Sterben der Tiere geführt haben.

„Nun bleibt uns nur zu hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder über gesunde Falkenküken freuen dürfen“, schreiben die Tagebuch-Betreiber abschließend. Hier geht's zur Live-Falkenkamera.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker „Wanderfalken-Tagebuch“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Weitreichendes“ Messerverbot in Deutschland gefordert

image

Symbolfoto: Ingo Wagner/dpa-Bildfunk

Es geht um die Verschärfung von Waffenverbotszonen: Bremen und Niedersachsen haben dem Bundesrat einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt. Dieser sieht vor, an bestimmten Orten ein „weitreichendes“ Messerverbot aussprechen zu können. Darüber berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (SZ).

Konkret heißt das: „Waffenverbotszonen sollen auf Orte ausgeweitet werden, 'an denen sich besonders viele Menschen aufhalten'“. Und nicht nur das. Sollte der Entwurf zur Realität werden, dürfte man künftig „feststehende Messer mit einer Klingenlänge von mehr als sechs Zentimetern nicht mehr in der Öffentlichkeit mitführen.“

Laut des Medienberichts begründen die Länder den Gesetzentwurf durch die stetig hohe Zahl an Messerangriffen. Diese würden das Sicherheitsgefühl der Bürger beeinträchtigen.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach heftigen Diskussionen um Neunkircher Paviane: Zoo gibt 30 Tiere nach China ab

image

Das Gehege der Tiere sei zu klein, sagt der Tierschutzbeauftragte des Saarlandes. Screenshot: Facebook/Tierbefreiungsoffensive Saar e.V.

Seit April 2018 schlägt die Debatte um die Haltung der Paviane im Neunkircher Zoo immer wieder hohe Wellen. Auslöser der Diskussion war ein Besucher-Bericht: „Das Gehege war sehr ungepflegt und roch erbärmlich. Die Tiere haben Durchfall und sind komplett mit Kot verschmiert", hieß es unter anderem.

Doch müssen die Tiere tatsächlich in unwürdigen Zuständen leben? Oder ist die Haltung der Paviane, entgegen des Besucher-Berichts, artgerecht? Um dieser Frage nachzugehen, wurde Ende 2018 ein Gutachten des Primaten-Forschers Franz-Josef Kaup beauftragt.

Der wiederum attestierte, dass sich die Tiere in einem „guten Pflege- und Ernährungszustand" befänden und „normales Verhalten" aufweisen würden. Allerdings riet der Forscher auch dazu, die Geburten- und Gesundheitskontrolle besser zu beachten.

Zoo Neunkirchen: Paviane sollen nach China

Dieser Anregung folgt nun der Neunkircher Zoo - und gibt 30 Tiere nach China ab, wie aus aus einem Bericht der „SZ" hervorgeht. Den Transport soll ein zugelassenes niederländisches Unternehmen durchführen. Wohin genau die Tiere in China kommen, ist derzeit allerdings nicht bekannt.

Währenddessen sorgt die Nachricht über die Abgabe der Tiere nicht nur für positive Reaktionen. Colin Goldner von der TierschutzgruppeGreat Ape Project" sagte der SZ, der Abtransport geschehe intransparent. Zudem gebe es in China bei der Haltung von Wildtieren keine Tierschutz-Kriterien.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Harry Potter Film Concert“ kommt nach Luxemburg

image

2020 findet in Luxemburg ein Harry Potter Film Concert statt. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Die „Harry-Potter-Film-Concert“-Reihe findet seit mittlerweile drei Jahren auf der ganzen Welt statt. Für Saar-Fans des Zauberschülers gibt es in Luxemburg die nächstgelegene Möglichkeit, am Event teilzunehmen. Allerdings ist noch ein wenig Geduld gefragt. Das Film-Konzert-Erlebnis findet nämlich erst am 20. Juni 2020 statt.

Laut dem „Luxemburger Wort“ ist das Luxemburger Philharmonie-Orchester (unter Leitung des Dirigenten Gast Walzing) für die Live-Musik zuständig. Während das Orchester die bekannten Klänge darbietet, wird der dritte Teil der Harry-Potter-Reihe in der englischen Originalversion auf einer zwölf Meter großen Leinwand zu sehen sein.

Tickets für das Event sind hier erhältlich. Die Karten kosten zwischen 48 und 84 Euro.

Verwendete Quellen:
• Luxemburger Wort

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein