{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

image

Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.

In der Zeit von Montag, 13. Mai 2019, bis Sonntag, 19. Mai 2019, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:

Montag, 13.05.2019

• B 423 zwischen Homburg und Blieskastel
• BAB 6 zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und dem AK Neunkirchen
• BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Dienstag, 14.05.2019

• Homburg
• L 157 im Bereich Weiskirchen
• BAB 1 zwischen der AS Eppelborn und der AS Riegelsberg
• BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen Übersicht: Feste Blitzer im Saarland

Übersicht: Feste Blitzer im Saarland

Mittwoch, 15.05.2019

• St. Wendel
• L 158 im Bereich Losheim
• B 41 zwischen St. Wendel und Neunkirchen
• BAB 620 zwischen dem AD Saarlouis und AD Saarbrücken

Donnerstag, 16.05.2019

• B 10 zwischen Eppelborn und Neububach
• B 268 im Bereich Losheim
• BAB 1 zwischen dem AK Saarbrücken und der AS Eppelborn
• BAB 8 zwischen der Landesgrenze zu Luxemburg und der AS Merzig

Freitag, 17.05.2019

• Stadtbereich Saarbrücken
• B 419 im Bereich Perl-Besch
• BAB 623 zwischen dem AD Friedrichsthal und Saarbrücken-Rodenhof

Samstag, 18.05.2019

• ----------------

Sonntag, 19.05.2019

• B 51 zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und Saarbrücken
• BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen: • Mitteilung des Landespolizeipräsidiums

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland: Das erwartet uns in den kommenden Tagen

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Ab Sonntag dürfen sich die Saarländer auf „recht freundliches" Wetter freuen. Die Experten des Deutschen Wetterdienst (DWD) melden einen Sonne-Wolken-Mix.

Dabei bleiben die sogenannten Quellwolken harmlos - und es wird meist trocken. Dazu steigen auch die Temperaturen langsam wieder: Am Sonntag werden 15, am Montag und Dienstag 16 beziehungsweise 17 Grad erreicht.

Genau dieser Trend setzt sich auch in den darauffolgenden Tagen fort. Besonders erfreulich: Am nächsten Wochenende könnten mehr als 20 Grad erreicht werden.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Innovative Technik hilft bei Wiedereröffnung von "Das Bad" in Merzig

image

Die Merziger Erlebniswelt "Das Bad" setzt bei der Wiedereröffnung auf Digitalisierung, damit sich die Gäste noch wohler fühlen.

Sommer, Sonne, Badespaß. Damit sich Badegäste trotz (deutlich abschwellender) Corona-Pandemie sicher fühlen, setzt "Das Bad" auf Digitalisierung. Corona bringt leider eine deutliche Begrenzung der erlaubten Besucherzahlen mit sich. Damit aber niemand umsonst Richtung Merzig aufbricht, setzt "Das Bad" auf innovative Info-Vermittlung durch eine Verbindung von Offline- und Online-Welt.

Alle 60 Sekunden aktualisiert sich der Besucherstand auf der Website www.dasbadmerzig.de. Damit dies funktioniert, wurden die Drehkreuze im Eingangsbereich der verschiedenen Erlebniswelten per Schnittstelle mit der Website verbunden. Realisiert wurde die Lösung von der Saarbrücker Agentur N49.

Drehkreuze melden Stand an die Website

Der jeweils aktuelle Stand wird so nun auf die Website übertragen. Dort können die Nutzer und potenziellen Badegäste die noch verfügbaren Plätze in der Wasserwelt und in der Sauna- und Thermalwelt minutenaktuell ablesen. Ein Klick auf die Website genügt, schon ist entschieden, ob sich der Aufbruch zum Merziger Erlebnisbad lohnt. Ist gerade kein Platz mehr verfügbar, färbt sich das Info-Feld rot. 

Wo sich andernorts vor Schwimm- und Freibadkassen Menschenmassen sammeln und es sogar schon zu Tumulten unter Wartenden kam, lässt sich der Besuch in Merzig ganz entspannt und sicher angehen.

Martin Siemon, Geschäftsführer der Merziger Bäder GmbH, ist es besonders wichtig, seine Gäste gut zu informieren - deshalb war auch die Idee der Besucherampel für ihn naheliegend. "Wir wollen, dass unsere Besucherinnen und Besucher eine schöne Zeit bei uns erleben und sich sicher fühlen." 

Als weitere Sicherheitsmaßnahme nutzt "Das Bad" zur Nachverfolgung die "Luca-App". Diese ist direkt über die Auslastungs-Infos auf der Website verlinkt. Nach der aktuellen Corona-Verordnung dürfen sich maximal 350 Gäste in der Wasserwelt sowie weitere 350 in der Thermal- und Saunawelt aufhalten. Letztere sind schon länger geöffnet als der Schwimmbereich. In Kürze wird die Auslastung von Thermal- und Saunawelt zudem getrennt auf der Website zu sehen sein - mit der Maximalzahl von jeweils 175 Besucherinnen und Besuchern..

Die Besucherampel ist übrigens auch dann ein toller Service, wenn Corona endlich überwunden sein wird - der Blick auf die Website zeigt eben minutenaktuell, ob sich die Anfahrt aktuell lohnt.

Saarbrücker Agentur hat Lösung umgesetzt

Die Verbindung von Besucher-Drehkreuzen und Website - also von Offline- und Online-Welt - wurde von der Saarbrücker Digitalagentur N49 umgesetzt. Diese hatte zuvor bereits die Website von "Das Bad" und der Merziger Stadtverwaltung entwickelt. Die Herausforderungen der Corona-Pandemie haben die Seite des Erlebnisbades nun um eine innovative Funktion erweitert.

"Wir merken, dass es einen deutlichen Digitalisierungsschub gibt", sagt Christian Lauer, Chef der Saarbrücker Digitalagentur, "heute denken Firmen viel schneller darüber nach, wie sie ein Problem digital lösen können". Hierfür stellen Bund und Land zudem gut ausgestattete staatliche Fördertöpfe zur Verfügung. N49 ist zertifizierte Agentur für go-digital des Bundes (bis 16.500 € Förderung) und arbeitet auch mit der saarländischen Variante DigitalStarter (bis 12.500 € Förderung).

Infos unter:
Tel. 0681 502-3223
go-digital: www.n49-beratung.de
DigitalStarter: www.n49-digital.de
 

Mehr Infos zur Förderung 

  

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Panne bei der Lotto-Ziehung - Zahl ungültig

image

Bei der Ziehung der Lottozahlen kam es zu einer Panne. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Moderatorin Miriam Hannah gab am Samstagabend (11. Mai 2019) den Startschuss: „Ziehung frei." Die Trommel mit den Kugeln drehte sich, linksrum, rechtsrum, dann fiel die erste Kugel. Die 10. Es folgte die 15. Dann die 47. Während Hannah in die Kamera plauderte, stockte die Lottotrommel - und blieb schließlich kurz stehen.

Oh, mein Gott", rief die Moderatorin. „Darauf hab ich gewartet, seitdem ich hier Lotto moderiere." Die Trommel setzte sich noch einmal in Bewegung, dann fiel auch die vierte Kugel in den Zylinder. Die 25. Danach machte die Maschine jedoch, was sie wollte. „Hier ist was Wildes gerade im Gang", kommentierte Hannah. Die fünfte Kugel - die 1 - fiel auf die vierte. Und das darf eigentlich nicht passieren.

Kurz darauf erschien der Ziehungsleiter vor der Kamera. „Wir haben hier ein technisches Problem", stellte er fest. Weiter ging es an einem Ersatzgerät, das für den Fall einer „gefürchteten Havarie" bereitsteht. Unterdessen forschte die Moderatorin nach der Ursache der Panne: „Woran kann so was liegen?" „Technik, da steckt man nicht drin", erklärte der Ziehungsleiter.

Kurze Zeit später ging es weiter, dann fielen auch die letzten beiden Kugeln in die Zylinder: die 42 und die 31. Fehlte nur noch die Superzahl. „Passt doch zu uns heute - unsere Superzahl ist die Null", mit diesen Worten beendete die Moderatorin diese besondere Ziehung.

Am Ende standen im Lotto-Studio in Saarbrücken folgende Zahlen fest: 10 - 15 - 25 - 31 - 42 - 47. Die gezogene 1 wurde nicht gezählt.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schlägerei im „Event-Haus Alte Schmelz" in St. Ingbert: 28-Jähriger verletzt

image

Symbolfoto: Fotolia

Während einer „Ü-30-Party" kam es im „Event-Haus Alte Schmelz" in St. Ingbert zu einer Schlägerei. Laut einer Pressemitteilung der Polizei waren mehrere Personen daran beteiligt.

Bislang konnten die Beamten nur einen Geschädigten (28) feststellen. Der 28-Jährige gab an, zunächst zusammengeschlagen worden zu sein. Danach hätten die Täter auch noch auf ihn eingetreten.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnten die Angreifer in unbekannte Richtung flüchten. Wer hat etwas bemerkt? Die Beamten bitten um Hinweise. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06894)1090 melden.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizei, 12.05.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Brutaler Angriff in Blieskastel: Unbekannte treten auf 22-Jährigen ein

image

Symbolfoto: pxhere (CC0-Lizenz)

Vorfall im Rahmen des Weizenbierfests in Blieskastel-Blickweiler: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stand ein 22-Jähriger zunächst alleine auf der Straße gegenüber des Getränkemarkts Braun. Währenddessen näherten sich drei (ungefähr 20 Jahre alte) Männer. Diese sollen ebenfalls Besucher des Festes gewesen sein.

Aus bislang unbekannten Gründen attackierten sie auf einmal den 22-Jährigen; schlugen und traten auf ihn ein. Erst nachdem Zeugen den Angriff bemerkten, flüchteten die Täter in Richtung der Hauptdurchgangsstraße. Das Opfer wurde durch die Attacke schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Hinweise an die Polizeiinspektion St. Ingbert, Tel. (06894)1090.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizei, 12.05.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Großrosseln: Unbekannter schlägt Supermarkt-Kunden scheinbar grundlos nieder

image

Symbolfoto: Fotolia

Wie die Polizeiinspektion Völklingen meldet, wollte sich am Freitag ein Mann zunächst an mehreren Kunden vorbei zur Supermarkt-Kasse drängeln. Als der später Geschädigte ihm hierbei offenbar im Weg stand, schlug der Täter ihm gegen den Kopf.

Das Opfer erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte zu Fuß über die Landesgrenze nach Petite Rosselle (Frankreich). Er soll etwa 30 Jahre alt gewesen sein und eine dunkelblaue Jacke mit gelben Details getragen haben.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (06898)2020 entgegen.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizei, 12.05.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Großbrand in Neunkirchen: Mehrere Personen verletzt

image

Dieses Wohnhaus in Neunkirchen geriet in Vollbrand. Foto: Brandon Lee Posse

Großeinsatz in Neunkirchen: Gegen fünf Uhr morgens waren am Sonntag zunächst Sirenen zu hören. Währenddessen stieg in vielen Straßen der Stadt Rauch auf, berichten Augenzeugen. Eine besonders große Rauchsäule war über einem Wohnhaus in der Wellesweilerstraße zu sehen. Und genau dort geriet auch ein Haus in Vollbrand.

Neunkirchen: Großeinsatz in der Wellesweilerstraße

Ein Großaufgebot von Einsatzkräften rückte schließlich an. Darunter Feuerwehren, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei und ebenso die Bereitschaftspolizei. Zahlreiche Krankenwagen sowie Notärzte waren darüber hinaus am Einsatzort zu sehen, heißt es.

image

Foto: BeckerBredel

In dem Wohnhaus soll das ganze Treppenhaus weggebrannt sein. Der Feuerwehr gelang es jedoch, drei Personen (darunter eine Frau und ein Kind) zu retten. Diese hatten aus dem zweiten Obergeschoss um Hilfe gerufen. Laut Zeugenaussagen hätten auch Anwohner eine Frau mit einer Matratze gerettet. Die Dame sei aus dem Fenster auf die Matratze gesprungen, um dem Brand zu entkommen.

image

Foto: BeckerBredel

Es soll mehrere Verletzte geben. Darunter auch Kinder. Ob es sich bei diesen Personen um die Geretteten handelt, ist aktuell nicht bekannt. Ebenso ist noch unklar, wie es zu dem Feuer kam. Derzeit werden drei Personen vermisst, so ein Pressesprecher.

image

Foto: BeckerBredel

Im Einsatz: Rund 100 Kräfte. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Update zum aktuellen Stand haben wir hier verfasst: 13 Verletzte bei Wohnhausbrand in Neunkirchen: Familie noch vermisst

Verwendete Quellen:
• Reporter vor Ort
• Pressedienst Becker&Bredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein