{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Herrensohr und Ausfahrt B41, Saarbrücken-Ludwigsberg Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Staugefahr (07:35)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
dpa | kub

Zwei Saarländerinnen im Aufgebot für Fußball-WM

image

Dzsenifer Marozsan (links) fährt mit zur Fußball-WM nach Frankreich. Lena Lattwein hat es in den erweiterten Kader geschafft. Archivfotos: Sebastian Kahnert/dpa-Bildfunk | EL Loko Foto/CC-BY-4.0.

Die deutsche Nationalmannschaft geht mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen in die Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg benannte am Dienstag (14. Mai) in Frankfurt den 23 Spielerinnen umfassenden Kader für das Weltturnier vom 7. Juni bis 7. Juli. Angeführt wird das Aufgebot von Alexandra Popp vom Double-Gewinner VfL Wolfsburg.

Zu den routiniertesten Spielerinnen im Kader gehört auch Dzsenifer Marozsan. Die in Saarbrücken aufgewachsene 27-Jährige hat bisher 89 Länderspiele absolviert.

Im erweiterten Kader findet sich auch eine zweite Saarländerin: Lena Lattwein. Die 19-Jährige wurde in Neunkirchen geboren und steht aktuell bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag. Sie reist mit ins Trainingslager (24. bis 30. Mai in Grassau/Bayern) und steht auf Abruf bereit, um bei eventuellen Ausfällen umgehend einspringen zu können.

Die beiden Jüngsten im Team sind die erste 17 Jahre alte Lena Oberdorf von der SGS Essen und die 18-jährige Klara Bühl vom Pokalfinalisten SC Freiburg.

„Wir haben im Trainerteam intensiv miteinander diskutiert. Am Ende waren einige knappe Entscheidungen dabei, weil wir eine hohe Qualität innerhalb der Mannschaft haben. Ich bin davon überzeugt, dass wir ein Team haben, mit dem wir gut aufgestellt sind für die WM", sagte Voss-Tecklenburg am Dienstag im Commerzbank Tower bei der Präsentation des Kaders.

Die WM-Vorbereitung der DFB-Auswahl wird mit dem Länderspiel gegen Chile am 30. Mai (ab 17.45 Uhr/ARD) in Regensburg abgeschlossen. Am 3. Juni reist die deutsche Mannschaft nach Frankreich. Im Auftaktmatch trifft die DFB-Elf am 8. Juni auf China, weitere Gruppengegner sind Spanien und Südafrika.

Frauen-Fußball-WM in Frankreich: Das ist der deutsche Kader

Tor: Laura Benkarth (Bayern München/26 Jahre/8 Länderspiele), Merle Frohms (SC Freiburg/24/4), Almuth Schult (VfL Wolfsburg/28/58)

Abwehr: Sara Doorsoun (VfL Wolfsburg/27/24), Johanna Elsig (Turbine Potsdam/26/12), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg/33/104), Giulia Gwinn (SC Freiburg/19/7), Marina Hegering (SGS Essen/29/2), Kathrin Hendrich (Bayern München/27/29), Leonie Maier (Bayern München/26/69), Carolin Simon (Olympique Lyon/26/15)

Mittelfeld/Angriff: Klara Bühl (SC Freiburg/18/1), Sara Däbritz (Bayern München/24/59), Linda Dallmann (SGS Essen/24/20), Svenja Huth (Turbine Potsdam/28/43), Turid Knaak (SGS Essen/28/7), Melanie Leupolz (Bayern München/25/57), Lina Magull (Bayern München/24/30), Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon/27/89), Lena Oberdorf (SGS Essen/17/2), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg/28/95), Lea Schüller (SGS Essen/21/12), Verena Schweers (Bayern München/29/44)

Auf Abruf: Lisa Schmitz (Tor/Turbine Potsdam/27/2), Pauline Bremer (Manchester City/23/17), Kristin Demann (Bayern München/26/20), Lena Lattwein (TSG Hoffenheim/19/4), Felicitas Rauch (Turbine Potsdam/23/8)

Verwendete Quellen:
• dpa
• Deutscher Fußball-Bund
• Foto: EL Loko Foto/CC-BY-4.0 (zugeschnitten)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein