{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B51 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Merzig und Besseringen Gefahr besteht nicht mehr (16.10.2019, 23:24)

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neunkirchen: Kinderleiche identifiziert - Suche nach Vater (50) abgebrochen

image

Bei der Suche nach dem vermissten 50-Jährigen war am Mittwoch auch ein Leichenspürhund im Einsatz. Foto: Brandon-Lee Posse/SOL.DE.

Drei Tage nach dem Brand in einem Wohnhaus in Neunkirchen hat die Polizei eine Kinderleiche in dem Gebäude gefunden. Dabei handele es sich um den vierjährigen Sohn einer ebenfalls bei dem Feuer ums Leben gekommenen 33-Jährigen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch (16. Mai).

Dies habe die Obduktion der Kinderleiche ergeben. Weiter vermisst wird der 50 Jahre alte Vater des Kindes. Es sei sehr wahrscheinlich, dass auch er in dem zerstörten Gebäude sei, sagte der Sprecher.

Am Abend mussten die Einsatzkräfte die Suche nach dem Mann zunächst wegen akuter Einsturzgefahr abbrechen. Das Haus soll am Donnerstag abgetragen und dabei auch die Suche nach dem 50-Jährigen fortgesetzt werden.

Das Feuer war am Sonntag aus bislang unbekannter Ursache in dem Wohnhaus ausgebrochen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren laut Polizei mehrere Bewohner aus den Fenstern gesprungen. 13 Menschen wurden gerettet und kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die 33 Jahre alte Frau und ihr vier Jahre alter Sohn seien an einer Rauchgasintoxikation gestorben, sagte der Polizeisprecher. Der Schwerpunkt der Polizeiarbeit liege zunächst bei der Suche nach dem vermissten Vater. Am Donnerstag soll laut einer Sprecherin ein Brand-Sachverständiger vor Ort ermitteln.

Verwendete Quellen:
• dpa

Tödlicher Brand in Neunkirchen: Bisherige Artikel zum Thema
16. Mai: Neunkirchen: Leiche von Kind in abgebranntem Haus gefunden
15. Mai: Neunkirchen: Leiche nach Großbrand identifiziert
14. Mai: Weibliche Leiche aus Neunkircher Wohnhaus geborgen
13. Mai: Leiche gefunden bei Brand in Neunkirchen
12. Mai: Großbrand in Neunkirchen: Mehrere Personen verletzt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein