{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Schiffweiler, Hauptstraße zwischen Gasstraße und Schwarzer Weg beide Fahrtrichtungen gesperrt, Unfall (11:07)

Priorität: Normal

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücken: Mann (44) durch Messerstich schwer verletzt

image

Symbolfoto: Fotolia.

Wie die Polizei dem „SR“ mitteilte, ereignete sich in Saarbrücken-Scheidt möglicherweise eine Beziehungstat. Klar ist: Am Montag wurde ein 44-jähriger Mann in seiner Wohnung durch einen Messerstich verletzt. Die Ehefrau des Opfers alarmierte die Beamten.

Bei dem Vorfall erlitt der Mann schwere - jedoch keine lebensgefährlichen - Verletzungen. Er werde nun im Krankenhaus behandelt, hieß es seitens der Polizei. Ob die Ehefrau des Verletzten tatsächlich etwas mit dem Messerstich zu tun hat, steht noch nicht fest.

Laut des Medienberichts lebten der 44-Jährige und seine Ehefrau in einer „gemeinsamen ehelichen Wohnung“. Dort soll sich der Vorfall auch zugetragen haben.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
kub

Nach Explosion in Ormesheim: Verstorbener zündete Haus selbst an

image

Bei einer Explosion in Ormesheim kam ein 30-Jähriger ums Leben. Foto: BeckerBredel

Der 30-Jährige, der Mitte April bei einer Explosion im Mandelbachtaler Ortsteil Ormesheim ums Leben kam, ist selbst für seinen Tod verantwortlich. Nach SOL.DE-Informationen fand das Dezernat für Brandermittlungen bei einer Analyse des Brandschutts geringe Reste eines Brandbeschleunigers.

Dieser sei großflächig in der Wohnung verteilt worden. Der Mann habe wohl darauf gewartet, dass sich keiner der drei weiteren Hausbewohner - darunter seine Eltern - in dem Gebäude befindet, ehe er den Brandbeschleuniger entzündete und Selbstmord beging. Es gebe keine Hinweise darauf, dass jemand anderes für die Explosion verantwortlich gewesen sein könnte. Die Ermittlungen zur Sache sind nach SOL.DE-Informationen abgeschlossen.

Das zweistöckige Haus in der Adenauerstraße wurde durch die Explosion am 12. April fast vollständig zerstört. Es geriet in Vollbrand; die Feuerwehr war anschließend stundenlang mit der Sicherung des Gebäudes und dem Löschen des Feuers beschäftigt. Es entstand Sachschaden von rund 250.000 Euro.

Wir berichten normalerweise nicht über Suizide und Suizidversuche, um keine Nachahmer zu ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn du oder eine Person in deinem Umfeld Selbstmordgedanken hat, wende dich bitte umgehend an Hilfestellen. Informationen findest du hier.

Verwendete Quellen:
• eigene Recherche
• eigene Berichte

Explosion in Ormesheim - Bisherige Artikel zum Thema:

27. April: Explosion in Ormesheim: Schaden von 250.000 Euro
25. April: Explosion in Ormesheim: Weiter Rätselraten um Ursache
15. April: Nach tödlicher Explosion in Ormesheim: Ermittler suchen nach Ursache
14. April: Nach schwerer Explosion in Ormesheim: Vermisster tot aufgefunden
13. April: Schwere Explosion in Ormesheim: Was wir wissen - und was nicht
13. April: Schwere Explosion in Ormesheim: Hausbewohner vermisst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 5x2 Karten für den SAARBRÜCKER WEIHNACHTSCIRCUS!

image

Der Weihnachtscircus gastiert vom 20. Dezember bis zum 5. Januar 2020 auf dem Saarbrücker Festplatz an den Saarterrassen.

Der Saarbrücker Weihnachtscircus gastiert mit neuer sensationeller Show auf dem Festplatz Saarterrassen von 20. Dezember 2019 bis zum 5. Januar 2020. Tiere, Clowns und Akrobaten präsentieren ein Riesenspektakel mit kreativem Licht-Design, märchenhaften Kostümen und mitreißenden Songs. Ein einmaliges Erlebnis, das den Alltag vergessen lässt. Im neuen Programm sind in diesem Jahr mit dabei:

„The Segura“

Mit Rollerskating einmal ganz anders begeistern diese Artisten, die extra für das anspruchsvolle saarländische Publikum aus Portugal anreisen. In rasanten Tempo zeigen die drei flotten Akteure der Seguras mit südländischem Temperament auf einem nur wenigen Quadratmeter großen Podest die beeindruckendsten Tricks der Rollschuhartistik.

„Flashback Magic“

PS-stark sorgen unsere Star-Illusionisten im wahrsten Sinne des Wortes für zauberhafte Weihnachten. Scheinbar unglaublich ist es wie live vor Ihren Augen plötzlich ein Motorrad erscheint und wieder verschwindet. Diese Magic Show lehrt uns das Staunen in einer neuen Dimension!

Lustige Clowns

faszinieren mit Späßen zwischendurch und strapazieren die Lachmuskeln.

„Art Stream UA“

JUMP, die Meister der Trampolinkunst, bringen unser Publikum zum Toben!

Adrenalin pur

Auch an der sogenannten „russischen Schaukel“ verblüffen die Artisten der „Art Stream UA“ und sorgen für Nervenkitzel vom Feinsten!

Für die Show des Saarbrücker Weihnachtscircus am Freitag, dem 27. Dezember, verlost SOL.DE 5x2 Karten für die Balkonloge! Einfach das unten stehende Formular ausfüllen und mit etwas Glück dabei sein. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 19.11.2019, 13.00 Uhr, bis zum 10.12.2019, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 5x2 Balkonlogen-Karten für die Vorstellung des Weihnachtscircus am 27.12.19 um 19.00 Uhr in Saarbrücken. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Poppconcerts weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Lehrerverbände fordern kleinere Klassen

image

Bei den Forderungen der saarländischen Lehrerverbände geht es um das Herabsetzen des sogenannten „Klassenteilers“. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Daniel Reinhardt

Nachdem sich bereits die Bildungsgewerkschaften GEW und SLLV für kleinere Klassen an Saar-Grund- und Gemeinschaftsschulen ausgesprochen hatten, zog nun ebenso der Verband Reale Bildung (VRB) nach. Darüber berichtet die „Saarbrücker Zeitung“.

Gefordert wird eine Absenkung des sogenannten „Klassenteilers“ von 29 auf 23. Dieser ist als Grenzwert der Klassenstärke zu verstehen. Bei einer Überschreitung des Wertes folgt die Klassenaufteilung.

Darüber hinaus fordert der VRB, dass Inklusionsschüler „doppelt zählen“ müssten. Denn die „pauschale Teilung bei 23 Schülern schaffe weitere Ungleichheiten [...].“

Eine Reaktion auf die Forderungen steht noch aus.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwerstbehinderter Markus Igel soll mehr Geld vom Saarland bekommen

image

Markus Igel wurde im Rechtstreit vorläufig mehr Geld zugesprochen. Foto: BeckerBredel

Das Landessozialgericht in Mainz hat in einem Eilbeschluss entschieden, dass dem von Geburt an gelähmten Markus Igel mehr finanzielle Unterstützung zusteht. 

Zusätzlich zu den bislang gezahlten 7.221 Euro pro Monat soll der 31-Jährige nun 5.400 Euro mehr bekommen. Das berichtet die Saarbrücker Zeitung. Diese Entscheidung gilt allerdings nur bis zum Urteil des Hauptverfahrens

Markus Igel ist rund um die Uhr auf Betreuung angewiesen. Für seine Pflegekräfte benötigt er nach eigenen Angaben 12.700 Euro. Doch das Landessozialamt kürzte seine Bezüge. Dagegen wehrte sich der Schwerstbehinderte mit einer Verfassungsbeschwerde. Und das erfolgreich: Im März entschied das Bundesverfassungsgericht, dass sein Fall neu verhandelt werden müsse.

Bisherige Artikel zu Markus Igel

22. Januar 2019: Schwerbehinderter Markus Igel (31) kämpft bei Demo in Saarbrücken um Selbstbestimmung
24. Januar 2019: Große Unterstützung für schwerbehinderten Markus Igel bei Demo in Saarbrücken
7. Februar 2019: Bedarf von schwerbehindertem Markus Igel soll nochmals untersucht werden
19. März 2019: Erfolg für schwerbehinderten Markus Igel (31): Gericht muss Fall neu entscheiden

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung
• Eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
kub

„Fast & Furious 6": Busfahrer aus dem Saarland schaut Film auf Autobahn

image

Während der Fahrt schaute der Busfahrer Netflix. Ein Leserreporter von „L'Essentiel" nahm ihn dabei auf. Foto: YouTube/L'Essentiel | Kenntlichmachung von SOL.DE.

Während einer Fahrt auf der A1 hat sich ein Busfahrer aus dem Saarland einen Film auf Netflix angesehen. Der Mann wurde dabei von einem Leserreporter des luxemburgischen Nachrichtenportals „L'Essentiel" erwischt und auf Video aufgenommen. SOL.DE-Analysen ergaben, dass es sich bei dem Film um den sechsten Teil der Actionfilm-Reihe „The Fast and the Furious" handelt.

Laut Angaben des Mediums war der Fahrer am Freitagmorgen (17. Mai) zwischen Saarburg/Rheinland-Pfalz und der Luxexpo unterwegs. Auf der Strecke, die auch über die A1 führt, habe der Mann immer wieder seine WhatsApp-Nachrichten gecheckt und sich einen Film auf Netflix angeschaut. 60 Fahrgäste seien dabei an Bord gewesen.

Das Busunternehmen, die Firma „Müller-Nies" aus Perl, will es bei einer Abmahnung für den Busfahrer belassen. Er sei schon lange bei der Firma tätig und habe sich bisher noch nichts zuschulden kommen lassen, so die Firma auf „L'Essentiel"-Anfrage. Er dürfte jetzt aber in Luxemburg keinen Bus der Firma mehr fahren. Das Vertrauen der Fahrgäste sei zu sehr gestört worden. Er wird laut „Trierischem Volksfreund" jetzt stattdessen im Raum Merzig eingesetzt.

Schon im Januar war es zu einem ähnlichen Vorfall in Luxemburg gekommen, als sich ein Busfahrer während einer Fahrt ein Video anschaute.

Verwendete Quellen:
• L'Essentiel
Video: Busfahrer schaut auf der A1 bei voller Fahrt Netflix
• eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Linker wegen Drogenhandel zu Haftstrafe verurteilt

image

Der Linken-Politiker Nikolaus Staut wurde am 7. November wegen Verdacht auf Drogenhandel verhaftet. Symbolfotos: Pixabay

Wegen gemeinschaftlichen Drogenhandels ist der Politiker Nikolaus Staut aus Saarlouis zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Über das Urteil des Landgerichts in Saarbrücken berichtet „Bild".

Demnach soll der 66-Jährige zusammen mit seinem 30-jährigen Lebensgefährten aus der gemeinsamen Wohnung in Lisdorf mit Marihuana, Haschich und Amphetamin gehandelt haben. Die beiden Angeklagten waren vor Gericht geständig. Stauts Lebensgefährte bekam eine Strafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung und muss 150 Stunden soziale Arbeit leisten.

Bei einer Durchsuchung waren im November bei den beiden unter anderem zwei Kilo Haschisch im Verkaufswert von 20.000 Euro gefunden worden. Ausgangspunkt für die Durchsuchung bei Staut waren Drogenazzien in Costa Rica. Dabei seien die Ermittler auf den Namen des Politikers gestoßen. Das FBI informierte daraufhin das Bundeskriminalamt, das die Ermittlungen einleitete.

Verwendete Quellen:
• Bild
• eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs | kub

Gewitter und Regen: So wird die Wetter-Woche im Saarland

image

Zum Wochenbeginn sind im Saarland Gewitter und Starkregen nicht auszuschließen. Archivfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk.

Auch die neue Woche beschert Saarländern wieder Schauer und Gewitter. Örtlich sind am Montag (20. Mai) auch Gewitter mit Starkregen nicht auszuschließen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Die Temperaturen steigen auf bis zu 21 Grad. Nach einer vielerorts verregneten Nacht bringt der Dienstag viele Wolken und teils kräftige Schauer. Es wird bis zu 18 Grad warm.

In der Nacht lässt der Regen nach. Am Mittwoch ist es zunächst noch wechselnd bewölkt, später wird es zunehmend heiter. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 21 Grad. Der Donnerstag bleibt mit Höchstwerten zwischen 18 und 23 trocken und wird teils heiter, teils bewölkt.

 Verwendete Quellen:
• dpa
• Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannte erfasst Jungen (14) in Neunkirchen und fährt einfach weiter

image

Symbolfoto: Andreas Gebert/dpa-Bildfunk.

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Neunkirchen nach einer jungen Autofahrerin. Laut Angaben der Beamten hatte die Unbekannte am Freitagmittag (17. Mai) mit ihrem Pkw einen 14-Jährigen erfasst, als dieser die Adolf-Kolping-Straße überquerte. Anschließend entfernte sie sich, ohne sich um den Jungen zu kümmern.

Der Junge wurde bei dem Unfall am Bein verletzt und für weitere Untersuchungen vorsorglich in die Klinik im Stadtteil Kohlhof gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit nichts bekannt.

Die Autofahrerin wird wie folgt beschrieben:
• circa 20 Jahre alt
• braune Haare

Bei ihrem Auto soll es sich um einen weißen VW Polo, möglicherweise mit Saarlouiser Kennzeichen (SLS), handeln.

Hinweise an die Polizei Neunkirchen, Tel. (06821)2030.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Neunkirchen, 20.05.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei führt Großkontrolle in Saarbrücken durch

image

55 Beamte waren bei der siebenstündigen Kontrollaktion in Saarbrücken im Einsatz. Symbolfoto: BeckerBredel.

Bei einer Kontrollaktion in der Saarbrücker Innenstadt hat die Polizei in der Nacht auf Sonntag (19. Mai) 211 Personen überprüft. Die Beamten leiteten während des siebenstündigen Einsatzes 23 Strafverfahren beziehungsweise Ordnungswidrigkeitsverfahren ein - eine „durchaus positive Bilanz", wie die Polizei mitteilt. Unter anderem geht es dabei um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und Trunkenheit im Verkehr.

Bei einer sich anbahnenden Schlägerei unter vier Männern (20, 21, 22 und 28 Jahre alt) in der oberen Berliner Promenade in Höhe der Ufergasse schritt die Polizei ein und verhinderte eine Eskalation der Situation. Die Männer wurden getrennt und erhielten Platzverweise. Verletzt wurde niemand.

An der Kontrollaktion beteiligten sich neben der Inspektion Saarbrücken-Stadt auch die Bereitschaftspolizei und weitere Dienststellen. Insgesamt 55 Beamte waren an Orten im Einsatz, an denen es in der Vergangenheit häufig zu Straftaten und Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung kam.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 19.05.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannter Exhibitionist zeigt Frau in Bexbach seinen Penis

image

Die Polizei sucht nach dem exhibitionistischen Vorfall in Bexbach Zeugen. Symbolfoto.

Ein Exhibitionist hat eine Frau  auf der Höhe des Park-and-Ride-Parkplatzes an der B423 im Bexbacher Stadtteil Kleinottweiler belästigt. Laut Polizei kam es am Freitag, dem 17. Mai, gegen 14.00 Uhr zu dem Vorfall.

Der unbekannte Täter zog demnach vor der vorbeiradelnden 48-Jährigen seine Hose herunter und präsentierte sein leicht erigiertes Geschlechtsteil.

Er wird wie folgt beschrieben:
• männlich
• zwischen 35 und 45 Jahre alt
• circa 175 Zentimeter groß
• kurze blonde Haare
• dickliche Statur
• blasse Haut
• Kleidung: rote Jogginghose, weißes T-Shirt

Zeugen sollen sich bei der Polizei in Homburg melden, Tel. (06841)1060.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Homburg, 20.05.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neunkirchen: Vier Unbekannte schlagen auf Kneipengäste ein

image

Symbolfoto: Fotolia

Vorfall in Neunkirchen: Die Polizei meldet eine Kneipenschlägerei in einer Gaststätte in der Wellesweilerstraße. Gegen 03.20 Uhr betraten zunächst vier unbekannte Personen das Etablissement. Plötzlich fingen sie grundlos an, auf die anderen Gäste einzuschlagen, heißt es. Dabei gingen auch Gläser und Mobiliar zu Bruch. Und nicht nur das.

Die Unbekannten verwendeten auch abgebrochene Tischbeine, um die Gäste des Lokals zu attackieren. Anschließend flüchteten die vier Täter in einem dunkelfarbenen Mercedes; weitere Details sind nicht bekannt. Laut Polizei liegt auch nur eine „sehr vage Personenbeschreibung“ vor.

Hinweise an die Polizeiinspektion Neunkirchen, Tel. (06821)2030.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Neunkirchen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

image

Bei dem Unfall in Saarbrücken wurde ein Radfahrer verletzt. Foto: BeckerBredel

Der Radfahrer war in der Franz-Josef-Röder-Straße aus Richtung Wilhelm-Heinrich-Brücke unterwegs, als ein Paketdienstfahrer von rechts in die Straße einbiegen wollte. 

Daraufhin stürzte der 67-Jährige. Ob es zu einer Kollision kam, ist unklar. Die Polizei kann bislang keine Aussagen zum Unfallhergang oder zur Schwere der Verletzungen machen. Der Radfahrer wurde in ein Saarbrücker Krankenhaus gebracht.

Zwei Polizeikommandos und ein Rettungswagen waren im Einsatz. Die Franz-Josef-Röder-Straße war für zwanzig Minuten voll gesperrt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. 

Verwendete Quellen:
• BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein