{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Gersweiler und Völklingen-Ost alle Fahrbahnen geräumt (01:40)

Priorität: Normal

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Steigende Bevölkerungszahl: Deutschland knackt Einwohner-Rekordmarke

image

Die Bevölkerung in Deutschland ist erstmals auf über 83 Millionen Einwohner gestiegen. Symbolfoto: Unsplash (CC0-Lizenz)

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Bevölkerungszahl Deutschlands im Jahr 2018 um 227.000 Menschen gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 0,3 Prozent. Deutschland knackte damit erstmals die Marke von 83 Millionen Einwohnern.

Die Gründe für den Bevölkerungszuwachs

Laut dem Statistischen Bundesamt sei die steigende Bevölkerungszahl vor allem darauf zurückzuführen, dass 386.000 Personen mehr nach Deutschland zugewandert als abgewandert sind.

Die Bevölkerung ist allerdings weniger als in den vergangenen Jahren angewachsen. Dies liegt vor allem an zwei Faktoren. Zum einen habe die Zahl der Sterbefälle die Zahl der Geburten um rund 167.000 überschritten (2017 lag das Geburtendefizit bei lediglich 147.000 Personen). Zum anderen seien auch weniger Menschen als noch im Vorjahr zugewandert (2017 lag der Wanderungsüberschuss noch bei 416.000 Personen).

Bevölkerung im Saarland nimmt ab

Die Bevölkerungsentwicklung weist starke regionale Unterschiede auf. Während die Zahlen in Bayern (+79.500 Menschen), Baden-Württemberg (+46.100) und Berlin (+31.300) ordentlich angestiegen sind, ist das Saarland das einzige westliche Bundesland, in dem die Bevölkerung schrumpfte. Im Vergleich zum Vorjahr lebten im Saarland 3.700 Menschen weniger. Das entspricht einer Bevölkerungsabnahme von 0,4 Prozent.

image

Das Saarland ist das einzige westliche Bundesland, in dem die Bevölkerung geschrumpft ist. Grafik: Statistisches Bundesamt

Ausländeranteil steigt minimal an

Nach den Auswertungen des Statistischen Bundesamtes ist der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung Deutschlands im Jahr 2018 von 11,7 Prozent auf 12,2 Prozent gestiegen. So lebten am 31. Dezember 2018 rund 72,9 Millionen deutsche (-0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und etwa 10,1 Millionen ausländische Staatsbürger (+4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr) in Deutschland.

Weitere Informationen zu den Bevölkerungszahlen in Deutschland sowie zu den methodischen Hinweisen bei der Zahlenerhebung findet ihr unter: Statistisches Bundesamt - Bevölkerung in Deutschland.

Verwendete Quellen:
• Zahlen des Statistischen Bundesamtes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bouillon bleibt hart: Tattoo-Verbot für Saar-Polizisten gilt weiter

image

Tattoos saarländischer Polizisten dürfen im Dienst weiter nicht zu sehen sein. Foto: Junge Polizei Saarland.

Saarlands Innenminister Klaus Bouillon (CDU) hat einer Lockerung der Bekleidungsvorschriften für Polizisten eine Absage erteilt. „Präsenz und Auftreten der Polizei in der Öffentlichkeit haben wesentliche Wirkungen auf das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger", zitiert die „Saarbrücker Zeitung" den Minister. Das Berufsbild der Polizei werde auch durch das Auftreten der Polizisten in der Öffentlichkeit beeinflusst, so Bouillon weiter.

Am Dienstag (25. Juni) hatte die Gruppe „Junge Polizei" der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) im Saarland angesichts der hohen Temperaturen gefordert, dass das Innenministerium Kurzarmhemden ausgibt. Laut Dienstkleidungsvorschrift müssen tätowierte Polizisten im Saarland ihre Hautzeichnungen nämlich überdecken - an den Armen mit den langen Ärmeln des Diensthemdes. Ein Überkleben der Tattoos ist nicht erlaubt.

Unterstützung für die Forderung kam von der Links-Fraktion im Landtag. „Tattoos sind schon längst nicht nur gesellschaftlich akzeptiert, sondern alltägliche Normalität, über die sich keiner ernsthaft aufregen kann", so der Abgeordnete Dennis Lander.

„Eine noch weitergehendere Änderung der Verfahrensweise oder Lockerung der Dienstkleidungsvorschrift im vorgebrachten Sinne ist derzeit nicht angedacht“, antwortete Klaus Bouillon auf die Forderung. Bis Ende 2017 mussten Bewerber für den Polizeidienst alle Tätowierungen, die beim Tragen einer kurzärmligen Uniform zu sehen sind, weglasern lassen.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung
• eigene Berichte
• eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 2x2 Karten für STOMP in Saarbrücken!

image

STOMP kommt Anfang Januar nach Saarbrücken. Foto: Steve McNicholas

Mit nichts als Schrott und untrüglichem Rhythmusgefühl bewaffnet loten die herrlich eigenwilligen STOMP-Charaktere zuvor unbekannte Klangtiefen aus – so frisch, neugierig und verspielt wie am ersten Tag. Lassen Sie sich von der hohen Kunst des Fingerschnippens, Besenschwingens und Mülltonnenklapperns begeistern!

Ein wild wummernder Spaß

Ob Streichholzschachteln, Besen oder Spülbecken – der STOMP-Kosmos ist so vielfältig wie unerschöpflich. In ihm verwandeln sich die Dinge des Alltags zu singendem Müll und sinfonischem Schrott.

Was vor über 25 Jahren in den Straßen Großbritanniens mit Händen, Füßen und ein paar Besen begann, ist längst zu einem weltweiten Klangphänomen geworden: Manhattan benannte die 8th Street in „Stomp Avenue“ um und London verlieh der Show mit dem Olivier Award den wichtigsten britischen Theaterpreis.

Für die Show STOMP am Freitag, dem 3. Januar, verlost SOL.DE 2x2 Gästeliste-Plätze! Einfach das unten stehende Formular ausfüllen und mit etwas Glück dabei sein. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Karten gibt's hier zu kaufen

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 02.12.2019, 12.00 Uhr, bis zum 26.12.2019, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 2x2 Gästeliste-Plätze für STOMP am 03.01.20 in der Saarlandhalle in Saarbrücken. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Congress-Centrum Saar GmbH weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland: Es bleibt extrem heiß

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Gestern (26. Juni 2019) durften sich die Saarländerinnen und Saarländer über den vorläufig heißesten Tag des Jahres freuen. Oder anders formuliert: Gestern litt das Saarland unter dem bislang heißesten Tag 2019. Und auch am heutigen Donnerstag sank die Thermometer-Anzeige nur um einige Grad.

Wetter im Saarland: Ende der Hitzewelle?

Da aktuell von Nordwesten etwas kühlere Luft ins Land ziehe, so der Deutsche Wetterdienst (DWD), werde es in den nächsten Tagen erst einmal keine neuen Spitzenwerte geben (für Freitag sind bis zu 29 Grad gemeldet). Das ist die gute Nachricht. Weniger erfreulich: Eine wirkliche Abkühlung bleibt dennoch aus. Vor allem am Wochenende ziehen die Temperaturen an. Am Sonntag seien demnach bis zu 38 Grad möglich.

Ab Montag soll sich das jedoch ändern. Dann bleiben die Temperaturen wohl ein wenig unter der 30-Grad-Marke. Darüber hinaus könnten einige Wolken für zusätzliche Schattenplätze sorgen.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Nach Denzers Rückkehr als Feuerwehr-Chef - Abberufung droht nun

image

Hier zu sehen: Marc Denzer. Foto: BeckerBredel

Seit Montag (24. Juni 2019) ist klar, dass Marc Denzer erneut die Führungsposition der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken übernimmt. Er selbst informierte darüber, „seine Aufgaben mit sofortiger Wirkung wieder aufgenommen" zu haben. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht seine Beurlaubung als „offensichtlich rechtswidrig“ eingestuft. Dennoch ist Denzers Rückkehr damit noch lange nicht in trockenen Tüchern.

Wie aus einem Bericht der „SZ" hervorgeht, soll am 11. Juli zunächst eine Anhörung aller Feuerwehrleute stattfinden. Mit diesem Beschluss reagierten Harald Schindel, der Saarbrücker Sicherheitsdezernent, sowie Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichts. Ein möglicher Ausgang der Auseinandersetzung: Denzers Abberufung durch Charlotte Britz.

Saarbrücken: Marc Denzer nach Vorfall in Altenkessel beurlaubt

Auslöser der unbefristeten Beurlaubung des Feuerwehr-Chefs war ein Großbrand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Altenkessel. Denzer erschien nicht zum Einsatz, erreichbar war er auch nicht. Der Grund für die Auflösung der Zusammenarbeit sei jedoch ein mangelndes Vertrauensverhältnis, so die Saarbrücker Löschabschnittsführer.

Gegenüber der „SZ" erklärte der Feuerwehr-Chef, er befand sich „außerhalb des Radius der Funkalarmierung". Als er schließlich von dem Brand erfuhr, hätte er sich unter anderem um die „Organisation im Hintergrund“ gekümmert - und nach seinen Kameraden gefragt.

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Feuerwehr Neunkirchen befreit hilfloses Küken aus Dachrinne

image

Retter in der Not: Die Feuerwehrleute Jan Romme (links) und Juliane Schneider zusammen mit dem geretteten Vogelküken. Foto: Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen.

Die Feuerwehr hat am späten Mittwochnachmittag (26. Juni) ein hilfloses Vogelküken aus einer Dachrinne in Neunkirchen befreit. Wie die Einsatzkräfte mitteilen, hatten aufmerksame Anwohner das Tier gegen 17.20 Uhr in einer Rinne in der Friedrichstraße entdeckt und angesichts der hohen Temperaturen sofort den Notruf gewählt.

image

Mithilfe einer Drehleiter gelangten die Einsatzkräfte an das Küken. Foto: Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen.

Die Feuerwehrkräfte befreiten das Küken anschließend und brachten es mithilfe einer Drehleiter in Sicherheit.

image

Das Küken wurde nach dem Einsatz zu einer Auffangstation für Vögel gebracht. Foto: Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen.

Das Tier war leicht verletzt und wurde an Nachbarn übergeben. Diese brachten es in eine Auffangstation für Vögel.

Im Einsatz waren acht ehrenamtliche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt.

Verwendete Quellen:
• Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, 27.06.19
Facebook-Post der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt, 26.06.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schröder schließt ab heute diese vier Filialen im Saarland

image

Schröder Fleischwaren ist insolvent. Foto: BeckerBredel.

Schröder schließt ab dem heutigen Donnerstag (27. Juni) vier Filialen im Saarland. Betroffen sind Läden in Saarbrücken (Europagalerie, Diskontopassage, Bahnhofstraße) und in Neunkirchen (Saarpark-Center). Das Schicksal der Filiale am Saarbrücker Ilseplatz ist noch unklar. Seit vergangener Woche bereits geschlossen sind zwei Läden im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler.

Die Mitarbeiter seien letzte Woche über die Schließung informiert worden, berichtet der „SR". Von ihnen wechseln welche in eine Transfergesellschaft, andere kommen in weiteren Filialen unter.

Schröder Fleischwaren ist insolvent

Der saarländische Fleischwarenhersteller ist insolvent. Das Insolvenzverfahren wird am heutigen Donnerstag eröffnet. Bis zu 170 der insgesamt 480 Mitarbeiter sollen entlassen werden, zwölf der 20 Schröder-Geschäfte in der Region geschlossen werden.

Update: In einer früheren Version des Artikels schrieben wir, die Filiale am Ilseplatz in Saarbrücken schließe. Das ist zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch unklar.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wasser marsch: Feuerwehr Kirkel sorgt für Abkühlung an Grundschule

image

Die Kinder der Limbacher Grundschule freuten sich über die Abkühlung. Screenshot: Facebook/Feuerwehr Kirkel (Löschbezirk Limbach)

Gegen 09.30 Uhr fuhr ein Trupp der Feuerwehr Kirkel die Grundschule in Limbach an. Jedoch nicht aufgrund eines „klassischen“ Notfalls.

Zuvor hatte die Schulleitung die Feuerwehr nämlich darum gebeten, den hitzegeplagten Schülern etwas Abkühlung zu verschaffen. Mit einem sogenannten „Hydroschild“ sorgten die Einsatzkräfte vor Ort für eine Wasserwand auf dem Schulgelände.

Wie bereits auf den Bildern zu erkennen ist, freuten sich die Kinder über die Erfrischung - und plantschten freudig im kühlen Nass.

Verwendete Quellen:
• Facebook-Beitrag der Feuerwehr Kirkel, 26.06.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs | kub

Hitze-Rekord im Saarland gebrochen

image

Der Mittwoch war im Saarland der heißeste Tag des Jahres. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk.

Im Saarland ist der Rekord für die höchste Temperatur in einem Juni erneut übertroffen worden. Nachdem erst am Dienstag mit 36,5 Grad in Saarbrücken-Burbach der vorherige Höchstwert geknackt worden war, kletterten die Temperaturen nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch (26. Juni) ebenfalls in Saarbrücken-Burbach auf 37,3 Grad. Damit war es dort auch der heißeste Tag des Jahres.

Der Allzeit-Rekord für das Saarland wurde am Mittwoch aber noch deutlich verfehlt: Er liegt weiterhin bei 40,0 Grad. Sie waren am 12. August 2003 in Perl-Besch gemessen worden. 

Auch in Rheinland-Pfalz heißester Tag des Jahres

In Rheinland-Pfalz wurde am Mittwoch die höchste Temperatur des Jahres gemessen. In Kaiserslautern und Bad Kreuznach wurden jeweils 37,4 Grad ermittelt, wie der DWD mitteilte. Der bisherige Spitzenwert lag bei 36,7 Grad, registriert am Dienstag ebenfalls in Bad Kreuznach und in Andernach.

Der Juni-Rekord wurde am Mittwoch in Rheinland-Pfalz verfehlt: 38,3 Grad waren am 27. Juni 1947 in Bad Ems registriert worden. Der Allzeit-Rekord seit Beginn der Aufzeichnung liegt bei 39,7 Grad, verzeichnet am 12. August 2003 in Bendorf und am 5. Juli 2015 in Bad Dürkheim.

Ostdeutsche Orte knacken Juni-Rekorde

Am heißesten in ganz Deutschland war es am Mittwoch mit 38,6 Grad im brandenburgischen Coschen an der deutsch-polnischen Grenze sowie in Bad Muskau in Sachsen. Damit wurde der bisherige Juni-Rekord in zwei Orten in Ostdeutschland geknackt.

Der Allzeit-Rekord für Deutschland liegt übrigens bei 40,3 Grad. Er wurde am 5. Juli 2015 und am 7. August 2015 in Kitzingen/Bayern aufgestellt.

Verwendete Quellen:
• dpa
• eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl in Saarbrücken: Wer kennt diese Frau?

image

Mit einem Foto hatte die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt öffentlich nach der mutmaßlichen Täterin gefahndet. Foto: Polizei.

Die Polizei fahndet öffentlich nach einer Unbekannten. Diese hatte bereits am 10. Oktober 2018 versucht, mit einer gestohlenen EC-Karte Geld von einem Bankautomaten im Saarbrücker Distrikt Rastpfuhl abzuheben.

Nach Polizeiangaben war der Frau, der die Bankkarte gehörte, zuvor ihr Geldbeutel aus einem Einkaufsroller in einem Supermarkt in Rastpfuhl gestohlen worden.

Kurze Zeit später habe die gesuchte Täterin mehrfach versucht, Geld in einer Sparkasse in Rastpfuhl abzuheben. Das blieb allerdings erfolglos. Eine Überwachungskamera zeichnete die Gesuchte am Bankautomaten auf.

Wer kann Angaben zur Täterin machen? Hinweise an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, (0681)9321233, oder jede andere Polizeidienststelle.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 27.06.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Container-Kita“ in Wallerfangen wegen Hitze gesperrt: Erzieherin kollabiert

image

Aufgrund der Hitze entschied man sich für die Räumung der Kita in Wallerfangen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Franziska Kraufmann

Hoch „Ulla“ stellte gestern im Saarland den Rekord für die höchste Temperatur in einem Juni auf. 37,3 Grad zeigten die Thermometer in Saarbrücken-Burbach an. Damit war es der bislang heißeste Tag des Jahres. Mit ähnlichem Temperaturen mussten die Menschen in Wallerfangen kämpfen - vor allem in der sogenannten „Container-Kita“.

Dort kollabierte am Mittwoch eine Erzieherin, zudem zeigten Kinder Anzeichen von hitzebedingter Erschöpfung auf. Nach Angaben von Eltern hätten sich die Räume auf teilweise bis zu 40 Grad aufgeheizt. Schließlich entschied man sich für die Räumung, wie unter anderem der „SR“ berichtet.

Doch wie geht es nun weiter? Zunächst sollen die Container mit „Löschwasser-Berieselung“ abgekühlt werden. Darüber hinaus versuche man, durch ein Zelt der Bundeswehr Schatten zu schaffen. Falls diese Maßnahmen keine Wirkung zeigen, werde man die Kinder wohl in der Grundschule betreuen. Zumindest bis leistungsstärkere Kühlgeräte geliefert werden.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein