{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken zwischen Rohrbach und Sankt Ingbert-Mitte in beiden Richtungen Gefahr besteht nicht mehr (11.12.2019, 18:47)

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Brand in Hochhaus in Dudweiler: Bewohner rettet sich über Balkone

image

Der Brand konnte von einem Nachbarn mit dem Feuerlöscher gelöscht werden. Symbolfoto: Pixabay

Gegen 10:20 Uhr am Sonntagmorgen kam es in einem Zimmer im sechsten Stock eines Hochhauses in Dudweiler zu einem Feuer.

Brandursache waren nach erstem Ermittlungsstand angezündete Toilettenpapierrollen, die unter einem Wohnzimmertisch gelagert waren. Diese verursachten eine starke Rauchentwicklung. Der 35-jährige Bewohner des Appartments kletterte von seinem Balkon über die darunterliegenden bis ins 2. Stockwerk, um sich zu retten. Dort gelang er über eine geöffnete Balkontür in eine Wohnung. 

Allerdings setzte er seine Flucht vor dem Feuer fort und drang in ein weiteres Appartment ein, aus dem er ein Handy entwendete. Dort zog er seinen Pullover, den er bis dahin bis ins Gesicht gezogen hatte aus und flüchtete von der Örtlichkeit. Der Mann befand sich nach Angaben der Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand. Er wurde unmittelbar nach dem Verlassen des Gebäudes von einer Streifenwagenbesetzung der Polizei Sulzbach festgestellt und in Gewahrsam genommen. Schließlich brachte man den 35-Jährigen in eine Spezialklinik.

Eine Ausbreitung des Feuers konnte derweil durch das Eingreifen eines Nachbarn verhindert werden. Als dieser auf den Brand aufmerksam geworden war, trat er die Tür zu der Wohnung ein und löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Es entstand nur ein geringer Sachschaden am Wohnzimmertisch. Dennoch wurde das komplette Gebäude vorsorglich geräumt und abgesucht. Dazu war die Feuerwehr gezwungen mehrere Wohnungen gewaltsam zu öffnen. Bei dem Brand kam niemand zu Schaden. 

Die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler war mit einem Löschzug im Einsatz. Unterstützt wurden sie durch die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Saarbrücken, zwei Rettungswagen, einem Notarzt und zwei Fahrzeugen der Polizei Sulzbach.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der PI Sulzbach

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein