{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Völklingen-Ost und Saarbrücken-Klarenthal Baustelle beseitigt (13:04)

Priorität: Normal

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schlägerei und Messer-Attacken zwischen Personengruppen am Markt in Heusweiler

image

Am Samstag kam es in Heusweiler zu Schlägereien und einer Messerattacke. Symbolfoto: Fotolia

Am Samstagabend wurde die Polizei Völklingen gegen etwa 22:45 Uhr zu einer Schlägerei/Messerstecherei nach Heusweiler alarmiert. Laut dem Anrufer seien etwa zehn Personen an der Auseinandersetzung "Am Markt/Am Hirtenbrunnen" beteiligt. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 17-Jährigen, der mit weiteren Zeugen schilderte, von einer Personengruppe angegriffen worden zu sein.

Laut dem aktuellen Ermittlungsstand war der Geschädigte zu Fuß unterwegs gewesen, als neben ihm ein grüner Mercedes Benz anhielt. Drei Personen (zwei Männer, eine Frau) seien plötzlich ausgestiegen und hätten gemeinschaftlich auf den 17-Jährigen eingeschlagen. Die Täter haben auch noch weiter auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten als dieses bereits am Boden lag. Laut Zeugenangaben habe die Frau der Tätergruppe dem Geschädigten ein Messer an den Hals gehalten. Anschließend stiegen die Täter wieder in ihr Fahrzeug ein und flüchteten.

17-Jähriger trug Gesichtsverletzungen davon

Der Geschädigte erlitt durch die Attacke eine Schnittverletzung an der Hand sowie mehrere Prellungen im Gesicht

Verfolgungsjagd mit der Polizei

Der grüne Mercedes konnte bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen der Polizei in der Saarbrücker Straße in Heusweiler festgestellt werden. Der Fahrzeugführer entzog sich jedoch einer Verkehrskontrolle und flüchtete. Es kam zu einer Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und dem Mercedes.

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit flüchtete das Fahrzeug in Richtung Riegelsberg. Dabei wurden mehrere andere Verkehrsteilnehmer durch riskante Überholmanöver gefährdet. Die Flüchtenden fuhren zudem über mehrere rote Ampeln. Der Sichtkontakt zum flüchtenden Fahrzeug riss in der Ortslage Riegelsberg ab, sodass die Polizei die Verfolgungsfahrt abbrechen musste.

Weiterer Angriff "am Hirtenbrunnen" in Heusweiler

Gegen 23:45 Uhr ging eine Mitteilung bei der Polizei ein, wonach es im Bereich „Am Hirtenbrunnen“ in Heusweiler erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Laut Angaben der Polizei konnten erneut die Beteiligten der vorangegangen Schlägerei vor Ort angetroffen werden. Darunter auch der unter Tatverdacht stehende Fahrzeugführer des flüchtigen, grünen Mercedes. Dieser stand unter alkoholischer Beeinflussung und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Bei dem zweiten Vorfall soll nun der 17-Jährige mit weiteren männlichen Personen die Täter der ersten Attacke zurückangegriffen haben. Bei dieser zweiten Schlägerei sei dann ein 47-jähriger Mann aus der ersten Tätergruppe verletzt worden. Die Gruppe um den 17-Jährigen habe gemeinschaftlich auf den Mann eingeschlagen. Dieser erlitt durch den Angriff mehrere Verletzungen. Laut Angaben der Polizei trug er Prellungen im Gesichtsbereich davon und verlor darüber hinaus einen Schneidezahn

Polizei befindet sich in Ermittlungen

Die Hintergründe der beiden Auseinandersetzungen sind laut Angaben der Polizei noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen aktuell. 

Verschiedene Ermittlungsverfahren gegen verschiedene Tatverdächtige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden seitens der Polizei eingeleitet. Hinsichtlich einer Verkehrsunfallflucht erfolgen weitere Ermittlungen. Der unfallbeschädigte Mercedes wurde nach Mitteilung eines Zeugen zwischenzeitlich in Riegelsberg in einem Wohngebiet aufgefunden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können. Außerdem werden die Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des verantwortlichen Fahrzeugführers gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Völklingen (Telefonnummer: 06898/2020) zu melden.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Völklingen vom 14.07.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein