Für ihr selbst gedrucktes Geld nutzte die Frau einen handelsüblichen Tintenstrahldrucker und gewöhnliches Papier. Foto: Polizei.