{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern zwischen Raststätte Homburg-Saar und Waldmohr Unfallstelle geräumt (14:41)

Priorität: Normal

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Entwurf

Berufswunsch Medienbranche: Wie den Einstieg schaffen?

image

Foto: PR

Einen Überblick über diese Branche zu bekommen, ist aufwendiger als es auf den ersten Blick erscheint. Es gibt so viele unterschiedliche Angebote: Zeitungen, Magazine, Radio, Fernsehen, Außenwerbung und inzwischen vor allem eine unfassbar große Menge an digitalen Angeboten. Allen voran Google und Facebook. Aber auch all die großen Onlineportale, Apps und vielfältigen Social Media Angebote machen eine Entscheidung, wo man nun am besten einsteigen sollte, nicht einfacher.

Wer sich dafür interessiert, wie all diese Medien wirklich funktionieren und wie man sie für seine Zwecke einsetzen kann, ist gut in den Bereichen Medienmarketing und Media-Sales aufgehoben. Dabei ist vor allem Kommunikationsfähigkeit aber auch Kreativität gefragt sind. Das sind wichtige Schlüsselqualifikationen. Wer keine Scheu hat auf Menschen zuzugehen und auch Interesse für technische Hintergründe mitbringt ist hier genau richtig.

Spezialisierte Ausbildungsprogramme großer Medienunternehmen bieten dabei enorme Vorteile, da diese eine große Bandbreite verschiedenster Medien abdecken. Wir haben mit Trainees des „Expert in Media Sales“ Programms der Media Group Academy gesprochen. Dieses Programm wurde von der Mediengruppe Saarbrücker Zeitung ins Leben gerufen und bildet die Teilnehmer an den Standorten Saarbrücken und Trier genau mit dieser breiten Ausrichtung zu Medienprofis aus. Der Vorteil: Man arbeitete von Anfang in einem Medienunternehmen und wird mit laufenden Ausbildungsblöcken ausgebildet.

image

Lea Erbach. Foto: PR

Fragen an Lea Erbach (28 Jahre), Trainee im Programm „Expert in Media Sales“ seit 2018

Warum hast du dich für das Traineeprogramm bei der Media Group Academy entschieden?
Lea: Das Programm ist vor allem vielseitig. Nicht nur wegen der Einblicke in die verschiedenen Abteilungen und Unternehmensbereiche, sondern auch wegen der qualitativen Fortbildungen. Ich habe bereits im ersten Jahr im Traineeprogramm sehr viele positive Erfahrungen sammeln können. Ich kann alle Facetten des späteren Berufs als Mediaberaterin kennenlernen und ausprobieren. Angefangen von der Entwicklung einer neuen Idee, über die Konzeption bis hin zur Vorstellung im Kundentermin. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und wir werden gezielt gefördert. Und mir war es wichtig einen Arbeitgeber zu finden, der mir die entsprechenden beruflichen Perspektiven aufzeigen kann.

Fragen an Sophie Wild (28 Jahre), Trainee im Bereich Business Solutions

Wie bist du zu dem Trainee-Programm gekommen?
Sophie: Zu dem Zeitpunkt, als ich auf die Trainee-Stelle aufmerksam geworden bin, befand ich mich in einer beruflichen Sackgasse. Das Traineeprogramm bringt mir eine fundierte Ausbildung in einem zukunftsorientierten Bereich und somit auch bessere berufliche Perspektiven. Ich kann mich auf unterschiedlichen Gebieten weiterbilden, sei es durch die Seminare oder im Austausch mit Kollegen. Ich habe mich dafür entschieden innerhalb von zwei Jahren auch als Suchmaschinenoptimiererin ausgebildet zu werden. Besonderen Spaß macht mir die abteilungsübergreifende oder auch kundenorientierte Arbeit, durch welche ich immer wieder neue Einblicke in fachfremde Ressorts bekomme. Besonders spannend finde ich Workshops, in welchen Teams des SZ-Medienhauses zusammen mit Kunden in angeregten Diskussionen Personas für die Erstellung von Werbekampagnen konstruieren. Diese abteilungsübergreifende und kundenorientierte Arbeit ist für mich als Suchmaschinenoptimiererin super interessant.

Welche Voraussetzungen muss man für die Bewerbung erfüllen?

Die meisten Bewerber verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium. Es sollten bereits erste Berührungspunkt mit dem Thema Verkauf und Digitalthemen vorhanden sein. Wer sich beispielsweise schon in seinem Verein um die Onlinethemen gekümmert hat oder wer nebenbei auch schon im Verkauf gejobbt hat, bringt erste Erfahrungen mit und kann besser einschätzen, ob ihm diese Felder auch tatsächlich liegen. Aber auch wer am Ende sein Studium abgebrochen hat, weil es vielleicht doch nicht das richtige war, kann hier eine spannende Perspektive finden, wenn er dafür anderweitige Berufserfahrungen mitbringt.

Die meisten Bewerber wollen sich noch einmal weiter qualifizieren und sind überwiegende im Alter von Anfang 20 bis 30 Jahre alt. Wichtig ist auch zu wissen, dass man bereits ab Beginn der Ausbildung Geld verdient. Auch die spannenden Berufsperspektiven und Möglichkeiten nach der Ausbildung innerhalb der Mediengruppe locken viele.

Weitere Erfahrungsberichte von Teilnehmern unter https://www.mediagroupacademy.de/erfahrungsberichte

Wann startet das nächste Programm?

Das nächste Trainee-Programm „Expert in Media Sales“ startet im September 2019 und läuft über zwei Jahre. Wer interessiert ist, sollte also schnell seine Bewerbungsunterlagen einreichen.

Weitere Infos findet man unter
Web: www.mediagroupacademy.de
E-Mail: info@mediagroupacademy.com
Info-Telefon: 06 81 / 5 02 – 14 01

Die Media Group Akademie ist eine Initiative der Mediengruppe Saarbrücker Zeitung

 

image

Sophie Wild. Foto: PR

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein