{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis - Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Malstatter-Brücke und Saarbrücken-Sankt-Arnual in beiden Richtungen Gefahr besteht nicht mehr (18:11)

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Krebskranker Yunus aus Bliesransbach sucht dringend Stammzellenspender

image

Der kleine Yunus sucht dringend einen Stammzellenspender. Foto: DKMS.

Der kleine Yunus aus dem Kleinblittersdorfer Ortsteil Bliesransbach ist schwer krank: Er leidet unter Lymphdrüsenkrebs. Um zu überleben, benötigt er dringend eine Stammzellenspende.

Yunus sucht Spender

Da die Transplantation schnell erfolgen muss, wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit mit seinem Vater transplantiert, teilt die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit. Als Elternteil passe er jedoch nur zur Hälfte - besser wäre für Yunus ein Spender, der zu 100 Prozent geeignet ist.

Freunde und Bekannte organisieren jetzt gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion, um einen geeigneten Spender zu finden. Sie alle bitten: „Kommt zur Aktion und lasst euch registrieren. Vielleicht seid ihr der passende Spender für Yunus oder einen anderen Patienten. Wir danken euch von Herzen".

Registrierungsaktion für Yunus in Bliesransbach

Die Registrierungsaktion findet am Sonntag, 25. August, von 12.00 bis 16.00 Uhr in der Turnhalle in Kleinblittersdorf-Bliesransbach (Römerstraße 27) statt. Wer nicht kommen kann, der kann auch online eine Registrierung beantragen. Das geht hier.

Verwendete Quellen:
• Mitteilung der Deutschen Knochenmarkspenderdatei

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Der Kampf um Mariä Himmelfahrt“: Zweibrücken gegen Homburg im großen Shopping-Duell

image

Symbolfoto: Unsplash (CC0-Lizenz)

Üblicherweise kommen die Saarländer an Mariä Himmelfahrt zum Shoppen über die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz. Denn im sehr katholischen Saarland ist das ein gesetzlicher Feiertag. In Rheinland-Pfalz jedoch nicht. Diesmal ist aber alles anders: Homburg öffnet 2019 seine Geschäfte - und konkurriert so mit Zweibrücken.

„Ihr müsst am Feiertag nicht in die Pfalz!“, heißt es in diesem Jahr frohlockend aus Homburg. Erstmals werde es in der Kreisstadt einen verkaufsoffenen Feiertag im Saarland geben. Und zwar den einzigen an diesem Tag an der Saar.

„Wir hoffen, dass wir ein Stück vom Kuchen abbekommen“, so die Vorsitzende des Gewerbevereins Homburg. Rund 50 Geschäfte warten dort von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf Kunden. Und: Stadt sowie Verein stellen ein umfassendes Rahmenprogramm zusammen - mit Hüpfburg, Straßenmusik und Street Food.

Das rund 16 Kilometer entfernte Zweibrücken stellt sich dem länderübergreifenden Shoppingduell. Man nehme es sportlich, heißt es aus dem Rathaus - und versuche, in der Stadt ein buntes Programm mit speziell saarländeraffinen Speisen und Getränken anzubieten. Der offizielle Name lässt daran keinen Zweifel: Saarländertag.

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Zeig Deinen Freunden den Saarland-Style: jetzt mitmachen und gewinnen

image

Foto: PR

Du hast Freunde oder gute Bekannte, die nicht das Glück wie du haben, im Saarland wohnen zu können? Prima! Und bei denen sind welche dabei, die gerne mal etwas Neues entdecken, zum Beispiel das Saarland?

Dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, diese „KRIENHORNS“ einzuladen, dich im Juli oder August Freitag, Samstag und/oder Sonntag zu besuchen. Begeistere sie für unser Land, erklär ihnen unsere Sprache und zeig ihnen, wie wir hier feiern und leben.

Belohnung? Klar!

Deshalb heißt die Sommeraktion ja auch „Ihr krien ebbes“. Zuerst einmal bekommt ihr ebenso wie eure Gäste ein wertvolles „Welcome Package“ überreicht. Dazu gibt es an sieben Freitag-Abenden* im Aktionszeitraum einen kleinen Empfang im „Kurze Eck“ im Nauwieser Viertel, bei dem du mit deinen Gästen „eincheckst“. Hier bekommt ihr wertvolle Informationen und vor allem die „Ihr krien ebbes“-Welcome Box.

*19.07. / 26.07. / 02.08. / 09.08. / 16.08. / 23.08. / 30.08.19 – jeweils von 20 bis 21 Uhr

500 Euro gewinnen!

Und am Ende belohnen wir noch eure Aktivität als #saarlandgastgeber: Wer die meisten Gäste im Juli und August begrüßen konnte*, gewinnt 500 Euro in bar.

Unter allen weiteren Gastgebern verlosen wir 15 spannende und hochwertige Saarland-Erlebnisse – die beste Gelegenheit, das Saarland noch besser kennen zu lernen.
*bitte beachte die Teilnahmebedingungen: Gezählt werden nur Gastgeber und Gäste, die auf einem der Empfänger eine Welcome-Box bekommen haben.

image

Foto: PR

Was ist eigentlich ein Saarland Krienhorn?

Kalle lebt an einem Ort, den wir alle nicht kennen. Irgendwo hinter der Saarschleife, sagt man. Und weil er von Natur aus ein Krienhorn ist, wird er sein Leben lang „grün hinter den Ohren sein“ und nie wirklich etwas dazu lernen. Das ist ärgerlich, denn immer, wenn Kalle im Saarland war, fliegt er heim und möchte seiner Familie erzählen, wie cool es hier ist. Leider hat er es bis dahin wieder vergessen und hat sich nur gemerkt, dass das wunderbarste Stück Erde genau hier im Herzen Europas liegt.

image

Kalle Krienhorn Foto: PR

Also kommt er immer wieder zurück und lernt immer wieder neu, was es alles Spannendes im Saarland gibt. Bei seinem Besuch im letzten Jahr hatte Kalle sich als Erinnerungsstütze das Saarland-Bubble-Logo auf seinen Po tätowieren lassen. Denn eins ist klar: Woanders will Kalle nicht mehr hin, seit er das Saarland kennt. Und er stellt verwundert fest, dass es rund um das Saarland ganz viele Krienhorns gibt, die zwar nicht so aussehen wie er, aber wohl auch alles übers Saarland vergessen haben. Komisch!

image

Foto: PR

Mach mit!

Melde dich jetzt hier als Gastgeber an und versende an deine Freunde eine persönliche Einladung

Ein ultrabreites Grinsen fürs Saarland! #saarlandgastgeber #saarlandentdecker

Ihr krien ebbes! Nämlich einen tollen Selfie-Stick! Mit dem Stick könnt ihr eure Saarland-Erlebnisse festhalten. Das ist der Deal: Ihr behaltet den Stick und schickt uns euer Selfie-Video.

Noch Fragen?

Gerne beantworten wir dir deine Fragen zur Sommeraktion persönlich. Bitte ruf uns an unter Tel. 0681 - 9520 449 (im Aktionszeitraum Juli und August 2019, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr) oder sende uns eine E-Mail.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland wird wechselhaft

image

Das Wetter im Saarland bleibt auch in den nächsten Tagen wechselhaft. Symbolfoto: Bernd Weißbrod/dpa-Bildfunk

Wetter im Saarland: Dienstag wird kühl

Das Wetter im Saarland wird sowohl heute als auch in den nächsten Tagen wechselhaft. So soll es laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am heutigen Dienstag (13. August 2019) zunächst trocken bleiben. Am Nachmittag sei dann allerdings mit Regenschauern und einzelnen Gewittern zu rechnen. Davon sei vor allem das Nordsaarland betroffen, das zudem auch die kühlsten Temperaturen aufweist (18 Grad). In Saarbrücken sollen es am heutigen Dienstag bis zu 21 Grad werden. An keinem anderen Ort im Saarland soll es heute wärmer werden.

Wetter bleibt wechselhaft

Auch in den nächsten Tagen rechnet der DWD mit wechselhaftem Wetter im Saarland. Allerdings sollen die Temperaturen bereits am Mittwoch wieder leicht (auf 23 Grad) ansteigen. Gegen Ende der Woche soll es dann auch wieder etwas trockener und sonniger werden. Zwar bleibe es an vielen Orten noch etwas bewölkt, doch steigen die Temperaturen im Saarland laut Prognose des DWD am Samstag wieder auf 27 Grad.

Verwendete Quellen:
• Angaben des Deutschen Wetterdienstes
• Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

In der App „DB Navigator“ sind ab jetzt Tickets für saarVV erhältlich

image

Hier zu sehen: Der Saarbrücker Hauptbahnhof. Foto: Wikimedia Commons/LoKiLeCh (CC3.0-Lizenz)

Die Deutsche Bahn (DB) hat ihre Kooperation mit Verkehrsverbünden weiter ausgebaut. Für das Saarland bedeutet das konkret: Die Bahn-App „DB Navigator verfügt nun über saarVV-Tickets.

Frank Klingenhöfer (Vorsitzender der Regionalleitung bei DB Regio Mitte) erklärte hierzu, dass man durch die Integration eine Lücke im Südwesten schließen würde. Der Vorteil der App bestehe in einer „bequemen und zeitgemäßen Form des Ticketkaufs“ - ohne eben an einem Schalter oder einem Automaten anstehen zu müssen.

Auch Verkehrsministerin Anke Rehlinger kommentierte: Die Kooperation mit der Bahn erleichtere „den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln“. Darüber hinaus würde ein modernerer ÖPNV die Lebensqualität im Saarland stärken.

Tickets für saarVV in der DB-App: So funktioniert's

Über die Reiseauskunft in der App lassen sich, durch die Start- und Zieleingabe, verschiedene Verbundfahrkarten anzeigen. Etwa Einzelfahrkarten, Tageskarten und Anschlussfahrkarten. Besitzer einer BahnCard oder einer saarVV-Card erhalten darüber hinaus eine Ermäßigung auf Einzelfahrkarten. Das gesamte Ticketangebot findet man in der App auch über den Menüpunkt „Verbundtickets“.

Verwendete Quellen:
Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Verwendetes Foto:
• Wikimedia Commons/LoKiLeCh (CC3.0-Lizenz, Foto unverändert)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wieder Banden-Krieg im Saarland? Zeitung berichtet über brutale Vorfälle

image

Vor einer Shisha-Bar in Alt-Saarbrücken explodierte im Sommer 2016 eine Handgranate. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.

Die „Bild am Sonntag" (Bams) berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe von zwei aktuellen Vorfällen im Saarland, die im Zusammenhang mit kriminellen Banden stehen könnten. Dabei zitiert die Zeitung aus internen Ermittlungsakten des saarländischen Landespolizeipräsidiums, wie sie schreibt.

Erster Vorfall in Naßweiler

Die erste Tat habe sich Ende Juni zugetragen. Dort sei es im Großrosseler Ortsteil Naßweiler nahe der französischen Grenze zu einer Schlägerei gekommen. Ein türkisches Opfer, schwer zugerichtet, sagte der Polizei, er sei von „von circa 15 Kurden mit Messern, Schlagstöcken und Baseballschlägern zusammen­geschlagen worden", zitiert „Bams" aus einem internen Bericht. Die Polizei nahm im Anschluss einen Tatverdächtigen fest.

Zweiter Vorfall in Saarbrücken

Der zweite Vorfall sei rund einen Monat später vor einem Saarbrücker Kebab-Laden geschehen. Der Tatverdächtige aus dem ersten Fall hätte hier zusammen mit „20 offenbar kurdischen Angreifern" einen jungen Mann attackiert, so heißt es im Medienbericht. Das Opfer habe den Beamten gegenüber angegeben, dass die Täter Mitglieder der Rockergruppe „Bahoz" gewesen seien.

Fehde zwischen „Bahoz" und „Osmanen"

„Bahoz" hat deutschlandweit laut Schätzungen mehr als 1.000 Mitglieder, meist kurdischer Herkunft. Sie sind mit der Gruppierung „Osmanen Germania" verfeindet, die aus türkisch-nationalistischen Mitgliedern besteht.

In Saarbrücken kam es im Sommer 2016 zu tagelangen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen. Unter anderem gab es auf einem mutmaßlichen „Bahoz"-Treffpunkt in Alt-Saarbrücken einen Handgranaten-Anschlag. Zudem kam es zu einem Überfall und einer Schlägerei im Stadtteil Dudweiler, bei der ein Schuss aus einer scharfen Waffe fiel. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sprach im vergangenen Sommer ein Verbot gegen die „Osmanen" aus.

ZDF-Fernsehbericht aus dem Jahr 2016:

Das sagt die Polizei

Gibt es auch im Jahr 2019 noch eine offen ausgetragenen Fehde zwischen Türken und Kurden im Saarland? SOL.DE-Anfrage beim Landespolizeipräsidium. Das bestätigt, dass es die beiden von „Bams" genannten Vorfälle gab. Laut Sprecher Stephan Laßotta gehen die Beamten derzeit davon aus, dass beide Vorkommnisse zusammenhängen.

„Bestehende Verbindungen einzelner Personen untereinander sowie Zugehörigkeit zu den von der Bildzeitung in ihrem Bericht genannten Gruppierungen „Osmanen“ und „Bahoz“ sind noch nicht geklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen", so Laßotta weiter. Aufgrund der laufenden Ermittlungen wolle das Landespolizeipräsidium zurzeit keine weiteren Auskünfte erteilen.

Wie kamen Infos an die Presse?

Und wie kam es dazu, dass interne Polizeiakten an die Presse gelangt sind? Möglich, dass eine Kontaktperson der „Bams" Informationen gesteckt hat. „Inhalte aus laufenden Strafverfahren unterliegen der Geheimhaltung. Insofern setzt sich ein „Whistleblower“ dem Verdacht einer Straftat (§ 353b Strafgesetzbuch: Verletzung des Dienstgeheimnisses) aus und muss mit straf- und disziplinarrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Verwendete Quellen:
• eigene Recherche
• eigene Berichte
• Bild am Sonntag
Bahoz vs. Osmanen Germania: Krieg im Saarland mit Handgranaten und Schusswaffen (YouTube)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Saarland: Nach Verlogenheitsvorwurf spricht Tobias Hans ein Machtwort

image

Tobias Hans will Unstimmigkeiten in der Saar-Bildungsdebatte ausräumen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Auch nach heftigen Vorwürfen von Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) hält Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) weiterhin an der großen Koalition im Saarland fest. Vor der Kabinettssitzung am Dienstag (13. August 2019) habe er eine Besprechung mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) gehabt, sagte Hans in Saarbrücken. "Und wir sind uns beide einig in der Analyse, dass dieses Land weiterhin eine gute Stabilität auch in der Regierung benötigt."

Commerçon hält Debatte um Einsparungen für verlogen

Commerçon hatte in der vergangenen Woche die öffentliche Debatte um Einsparungen im Bildungsbereich "von CDU-Teilen für verlogen und scheinheilig" kommentiert. Es sei "absurd", dass fünf Millionen Euro zusätzlich für Innenminister Klaus Bouillon (CDU) und die Polizei kein Problem darstellten, der Nichtabbau von Lehrerstellen oder mehr Lehrkräfte aber schon. Laut Commerçon mussten 46 Lehrerstellen aus der Nachmittagsbetreuung der Freiwilligen Ganztagsschulen gestrichen werden, um die Unterrichtsversorgung am Vormittag gewährleisten zu können.

"Das ist natürlich kein befriedigender Zustand", räumte Tobias Hans ein. Deshalb werde man dafür Sorge tragen, dass diese Lehrer-Wochenstunden in der Freiwilligen Ganztagsschule weiter zur Verfügung ständen. Dies habe er mit dem Finanzminister so besprochen. Sicherlich, so Hans, werde man eine Lösung finden, die allen Interessen gerecht werde und gleichzeitig berücksichtige, nach wie vor ein Haushaltsnotlageland zu sein. Es sei jedoch immer Konsens in der Regierung gewesen, "dass trotz dieses ausgesprochen schwierigen Haushaltsjahres 2019" Bildung Priorität bleibe und Konsolidierung nicht auf dem Rücken von Schülern, Lehrern und Eltern ausgetragen werde.

Unstimmigkeiten sollen laut Hans ausgeräumt werden

Im Gespräch mit Anke Rehlinger sei er sich auch einig gewesen, dass das Land angesichts erwarteter "wirtschaftlicher Eintrübungen" nicht verdiene, "dass man sich zu sehr in Details und in Streitereien über Details verstrickt." Deshalb sei man einig, "diese Unstimmigkeiten, die es vielleicht an der einen oder anderen Stelle gegeben hat, jetzt auch schnell beiseite zu legen."

Den Ministern der Landesregierung gestehe er dabei zu, "dass sie mit Verve für ihre Ressorts kämpfen". Dies sei alles in Ordnung, solange der Ton stimme. Angesprochen auf die Vorwürfe Commerçons antwortete Hans: "Es gibt Kritik und Tonalität, die auf einen selbst zurückfällt, da wo sie nicht angebracht ist."

Verwendete Quellen:
• dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Tödlicher Ehestreit: Lebacher soll seine Frau erwürgt haben

image

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen widerstandslos fest. Symbolfoto: Sebastian Willnow/dpa-Bildfunk.

Im osthessischen Bad Salzschlirf nahe Fulda hat sich offenbar ein tödlicher Ehestreit abgespielt. Eine 27-jährige Frau erlag am Sonntag (11. August) ihren Verletzungen, nachdem sie bereits im Koma gelegen hatte. Gegen den 27 Jahre alten Tatverdächtigen laufen nun Ermittlungen wegen Totschlags, wie Staatsgewaltschafts-Sprecher Harry Wilke sagte.

Paar war in Lebach gemeldet

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte es bei dem in Lebach gemeldeten Asylbewerber-Paar Eheprobleme gegeben. Die Frau hatte sich von ihrem Mann getrennt und sich bei Bekannten in Bad Salzschlirf aufgehalten. Der Mann hatte ihren Aufenthaltsort herausgefunden und wollte die Frau am Freitag bei einem Gespräch in der dortigen Wohnung zurückgewinnen.

Vorwurf: Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt

Bei dem dabei entstandenen Streit soll der Mann die Frau bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Die Bekannten der Eheleute alarmierten die Polizei. Der Ehemann ließ sich nach der Attacke widerstandslos festnehmen. Beim Haftrichter machte der 27-Jährige keine Angaben zur Sache.

Was bekam Kind von Attacke mit?

Wie die „Saarbrücker Zeitung" berichtet, lebte das Paar seit Januar im Anker-Zentrum in Lebach. Eins der beiden Kinder des Paares soll bei dem mutmaßlichen Tötungsdelikt in der Wohnung in Bad Salzschlirf dabei gewesen sein. Mehr Details auf saarbruecker-zeitung.de. (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presse-Agentur
• Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hersteller von Wegwerfprodukten sollen für Stadtreinigung bezahlen

image

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will Hersteller von Wegwerfartikeln zur Kasse bitten. Symbolfoto: Inga Kjer/dpa-BIldfunk.

Bis 2021 sollen die gesetzlichen Grundlagen dafür fertig sein, kündigte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Montag (12. August) in Berlin an. Ziel sei, die Kommunen finanziell zu entlasten - und ein Umdenken in der Gesellschaft.

„Unachtsames Wegwerfen an öffentlichen Orten, das greift wieder mehr um sich", sagte Schulze. Die Kosten müssten bisher die Kommunen und damit alle Bürger tragen. Nun solle es einen finanziellen Anreiz für die Hersteller geben, auf Mehrweg statt auf Wegwerf-Artikel zu setzen.

Die Grundlage für die sogenannte Herstellerverantwortung hatte die EU im Frühjahr geschaffen. Die kommunalen Unternehmen kündigten an, nun über ein Jahr repräsentativ zu untersuchen, welchen Anteil solche Wegwerfprodukte und Zigaretten am Müll im öffentlichen Raum haben. Die städtischen Müllentsorger seien 365 Tage im Jahr im Einsatz, sagte Ebling als Präsident des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU). Bis zu zwei Drittel des Inhalts der Straßen-Mülleimer bestünde aus Einwegverpackungen.

Hersteller zahlen für Verpackungen bereits eine Gebühr an die Dualen Systeme, die etwa über gelbe oder orangene Tonne für die Entsorgung und das Recycling von Verpackungsmüll in Haushalten zuständig sind.

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Santo Rumbo (30): Ranghohes Mafia-Mitglied in Luxemburg festgenommen

image

Symbolfoto: dpa-Bildfunk/epa Nicolas Bouvy

In einer groß angelegten Aktion nahmen Spezialkräfte erst kürzlich 28 Personen fest. Darunter auch den 30-jährigen Santo Rumbo (30), der als hochrangiges Mitglied der kalabrischen Mafia gilt. Wie aus einem Bericht der Zeitung „Luxemburger Wort“ (LW) hervorgeht, schlugen Beamte im Falle des 30-Jährigen im luxemburgischen Zolver zu.

Zolver: Polizei nimmt Santo Rumbo fest

Rumbo soll ein „Teil der Führungsriege der „'Ndrangheta Connection“ in Kanada sein. Ihnen wird unter anderem Kokainhandel und Geldwäsche vorgeworfen. 2014 habe der nun Verhaftete wohl die „Geschäfte“ seines Vaters übernommen, schreibt „LW“.

Gegen den 30-Jährigen läuft aktuell ein Auslieferungsverfahren. Dessen Abschluss würde in einer Übergabe Rumbos nach Italien münden. Bereits am Freitag wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Seitdem befindet sich der Festgenommene in Untersuchungshaft.

Warum sich das ranghohe Mafia-Mitglied in Luxemburg aufhielt, ist noch unklar. Informationen des LW sollen jedoch belegen, dass Rumbo „seit Kurzem regulär im Großherzogtum“ unterwegs war. Möglicherweise flüchtete er vor einem gefährlichen Mafia-Machtkampf in seiner Heimatstadt Siderno/Kalabrien.

Verwendete Quellen:
• Luxemburger Wort (Deutsche Ausgabe)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vollsperrung der L213 bei Homburg: 28-Jähriger nach Unfall schwer verletzt

image

Einsatzkräfte sperrten die Landstraße zwischen Kirrberg und Homburg für rund eineinhalb Stunden. Symbolfoto: BeckerBredel

Über einen Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person informiert die Polizeiinspektion Homburg in einer Pressemitteilung. Wie die Beamten schildern, kam es am Montagmorgen, gegen 09.55 Uhr, zu einer Kollision auf der L213 zwischen Kirrberg und Homburg.

Aus dem aktuellen Stand der Ermittlungen geht hervor, dass wohl ein 28-jähriger Autofahrer beim Einfahren auf die Fahrbahn einen VW Golf übersah. Der Volkswagen krachte so in die Fahrerseite des anderen Pkw.

Durch die Kollision erlitt der 28-Jährige schwere Verletzungen. Er klagte über starke Schmerzen im Kopf- und Nackenbereich. Zwischenzeitlich war er nicht ansprechbar. Die 51-jährige Fahrerin des Volkswagens wurde durch den auslösenden Airbag am Unterarm verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand zudem erheblicher Sachschaden.

Zur medizinischen Behandlung waren mehrere Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber Christoph 16 vor Ort. Aufgrund der Verkehrsunfallaufnahme sowie der Bergung der unfallbeteiligten Fahrzeuge sperrte die Polizei die Landstraße für etwa eineinhalb Stunden.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Homburg, 13.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein