{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Luxemburg - Karlsruhe zwischen Dreieck Saarlouis und Kreuz Neunkirchen in beiden Richtungen die Gefahr durch ein entgegenkommendes Fahrzeug besteht nicht mehr (22.09.2019, 21:50)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großeinsatz in Saarbrücken-Scheidt: Mann unter Erdwall verschüttet

image

Der Mann wurde bei privaten Arbeiten hinter einer Garage in Scheidt verschüttet. Foto: BeckerBredel

Am Samstag wurde der Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Saarbrücken am frühen Abend ein verschütteter Mann hinter einer Garage im Kirchweg in Saarbrücken-Scheidt gemeldet.

Person in Scheidt unter Erdwall verschüttet

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich die verunfallte Person zwischen der Rückwand einer Doppelgarage und einem Erdwall, welcher am Grundstück heruntergebrochen war. Der verschüttete Mann war zwar ansprechbar, konnte sich allerdings nicht mehr selbständig aus seiner misslichen Lage befreien.

So kam es zu dem Unglück

Der Verschüttete wollte die Rückseite seiner Garage, welche in den Hang hineingebaut ist, isolieren und trocken legen sowie ein Stromkabel verlegen. Hierzu hob er ein etwa 2,7 Meter tiefes, über die gesamte Breite der Rückseite der Garage erstreckendes Loch aus.

Während der mittels Schaufel durchgeführten Erdarbeiten bemerkte der Bruder des Verletzten, welcher sich zum Zeitpunkt des Unglücks auf dem Garagendach befand, dass sich der hinter der Garage befindliche Hang in Bewegung setzte und abrutschte. Dem Verletzten gelang es trotz Warnung seines Bruders nicht das Erdloch zu verlassen, sodass er komplett verschüttet und von Erdmassen eingeschlossen wurde.

Durch den Bruder und herbeigeeilte Nachbarn wurde versucht, die Person aus ihrer Lage zu befreien, sodass bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zumindest teilweise der Kopf freigelegt werden konnte und der Person das Atmen ermöglicht wurde.

Einsatzkräfte müssen vorsichtig sein

Die Einsatzkräfte mussten wegen der weiteren Einsturzgefahr vorsichtig sein. So haben sie das Erdreich auf der Rückseite mit Holzbohlen unterbaut. Zudem wurde auch der Hang mit Holzbohlen und Balken gesichert. Um an die verschüttete Person zu gelangen musste die Rückwand der Garage im mittleren und unteren Bereich mit schwerem technischem Gerät zerstört werden. Nun war es möglich, die Rettungsaktion von beiden Seiten zu starten.

Mann nach 2,5 Stunden befreit

Nach etwa 2,5 Stunden konnte der Mann befreit und gerettet werden. Dieser wurde zunächst durch den Notarzt und den Rettungsdienst versorgt und anschließend zur nächsten Klinik verbracht.

Insgesamt waren gestern Abend 70 Feuerwehrleute aus den Löschbezirken Scheidt, Schafbrücke, Dudweiler und St.Johann im Einsatz. Der THW-Ortsverband Saarbrücken war mit 12 Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls im Einsatz waren zwei Mitarbeiter vom Kriseninterventionsteam, ein Notarzt und zwei Rettungswagen. Zudem waren zwei Kommandos der Polizei vor Ort.

Verwendete Quellen:
• Einsatzbericht der Feuerwehr Saarbrücken vom 24.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein