{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hundeschwimmen im Saarland: Erste Freibäder geben Termine bekannt

image

Einige Freibäder im Saarland lassen zum Saisonende Hunde in den Becken plantschen, schwimmen und baden. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk

Drei Freibäder im Saarland beteiligen sich an der Initiative #hundimfreibad und lassen im September, bevor das Wasser aus den Becken gelassen wird, Vierbeiner in den Pools baden.

Hundebadetag in Schwalbach

Den Anfang macht das Freibad in Schwalbach am 8. September von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Zum ersten Mal dürfen Vierbeiner an diesem Tag im Freibad schwimmen. Wer seinem Hund eine Abkühlung gönnen möchte, sollte einen Impfpass bereithalten. Außerdem muss das Tier haftpflichtversichert sein. Eine gewissen Sozialverträglichkeit des Hundes wird vorausgesetzt. Der Eintritt kostet 0,50 Euro pro Fuß und Pfote. 

Hundeschwimmtag in Landsweiler-Reden

Bereits in den vergangenen Jahren konnten Hunde im Freibad in Landsweiler-Reden zum Saison-Ende einmal ins kühle Nass springen. Auch dieses Jahr beteiligt sich das Bad wieder an der Aktion und öffnet am 19. September von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Becken für die Vierbeiner. Für 0,50 Euro Eintritt können Fellnasen dann ausgiebig plantschen. 

Hundstag in Gersheim-Walsheim

Am 22. September von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr werden zum fünften Mal die Tore des Freibads in Gersheim-Walsheim für die Vierbeiner geöffnet. Wer den Impfpass seines Hundes mitbringt, kann seinen felligen Freund dann im Wasser toben lassen. Mit ins Wasser dürfen Herrchen und Frauchen aus hygienischen Gründen allerdings nicht. Der Eintritt beträgt auch hier 0,50 Euro, Kinder unter fünf Jahren dürfen umsonst mit. 

Hundeschwimmen im Freibad Schwarzenberg in Saarbrücken

In Saarbrücken können Hunde gleich an zwei Tagen ins Wasser. Am 21. und 22. September ist das Freibad Schwarzenberg für Vierbeiner geöffnet.

Weitere Infos, Regeln und mehr gibt es auf der Homepage der Initiative "HundimFreibad"

Verwendete Quellen:
• Initiative Hund im Freibad
• Facebook

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

FaRK 2019: Besucher spenden sechsstellige Summe für hilfsbedürftige Kinder

image

Die FaRK 2019 hat 55.000 Besucher angezogen, die eine sechsstellige Summe für einen karitativen Verein spendeten. Foto: Andreas Noll/SOL.DE

FaRK 2019 mit Besucherrekord

Die zweijährlich stattfindende FaRK ist eine Veranstaltung, die tausende von Menschen zusammenbringt und begeistert. An drei Tagen verwandelt sich der Erlebnisort Reden zu einem mystischen und zauberhaften Ort, der Unmengen positiver Energie freisetzt. Fragt man die Besucher des Fantasie- und Rollenspiel-Konvents danach, wie sie dir FaRK fanden, so hört man nicht selten die Worte "großartig", "phänomenal" oder "einfach nur schön". 

So verwundert es nicht, dass die FaRK im Jahr 2019 einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen hat. Dieses Jahr strömten rund 55.000 Besucher nach Landsweiler-Reden. Das sind etwa 13.000 Menschen mehr als noch vor zwei Jahren.

FaRK-Besucher spenden sechsstelligen Betrag

Die Besucher der FaRK gingen nicht nur untereinander sehr respekt- und liebevoll miteinander um, sondern verbanden ihre Leidenschaft zu Fantasy mit einer von Menschlichkeit geprägten Hilfsaktion. So riefen die FaRK-Initiatoren zusammen mit bekannten Fantastik-Autoren eine Spendenaktion ins Leben. Mit den "FaRK-Chronicles" konnten die Besucher der Fantasy-Messe ein tolles Buch erwerben und damit gleichzeitig etwas Gutes tun. Denn der Erlös des Buches geht an den gemeinnützigen Verein "Fit 4 Charity", der sich unter anderem für kranke und notleidende Kinder einsetzt.

Die Besucher der FaRK haben fleißig gekauft und damit auch großzügig gespendet. So kam am Ende eine unglaubliche Spendensumme von insgesamt 107.579 Euro heraus. Die Veranstalter der FaRK zeigten sich gestern Abend über ihre Facebook-Seite äußerst glücklich über die zusammengekommene Spende. 

Verwendete Quellen:
• Eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

City-Loft oder Haus im Grünen? Manchmal muss man sich nicht entscheiden

image

Foto: LBS Saar

Wer sich einen Traum verwirklichen will, hat meistens genaue Vorstellungen davon. Ob sich diese Wunsch-Vorstellung in der Realität verwirklichen lässt, ist manchmal nicht so sicher. Gerade beim Kauf einer Immobilie müssen viele Aspekte bedacht werden - und es kommt schnell zum Dilemma

- Will ich in der Stadt oder draußen vor den Toren der Stadt wohnen?
- Ich will in die Stadt - aber ist das nicht zu stressig und zu verkehrsreich - gerade mit Familie ? 
- Ich will raus ins Grüne - aber die Vorteile der City trotzdem genießen!

Stadtnah und gleichzeitig idyllisch 

Die Lösung lautet: Wohnpark am Triller. Durch die citynahe und gleichzeitig idyllische, ruhige Lage vereinen sich buntes Großstadttreiben und Entschleunigung. Schöner und praktischer lässt sich im Raum Saarbrücken kaum wohnen. Den Blick über die Dächer der Stadt von oben genießen, durchatmen im Grünen - ohne Durchgangsverkehr und Straßenlärm: Das Wohngebiet rund um den Triller glänzt durch seine exponierte Lage im Zentrum Saarbrückens. Traumhafte Häuser, ruhige Straßen und viel Grün prägen das Bild und geben dem Viertel sein einzigartiges Flair.

Wohnen über den Dächern der Landeshauptstadt

Die Lage des Wohnparks mit seiner Nähe zur Saarbrücker Innenstadt und einer Parklandschaft von ca. 7.000 Quadratmetern ist einzigartig. Hier vereinen sich Idylle, moderne Architektur, hochwertige Materialen und historischer Baugrund.

image

Grafik: LBS Saar

Neues Wohngefühl in der City

Geplant sind 39 Wohneinheiten, darunter auch fünf Villen und sieben Penthouse-Wohnungen. Von den komfortablen Eigentumswohnungen über die luxuriösen Penthäuser bis hin zu den großzügigen Villen, die Lage und Gestaltung der Immobilien machen das Wohnen im Wohnpark am Triller zu etwas ganz Besonderem. 

"Neubauprojekt auf historischem Grund" verkörpert das neue Wohngefühl: Mitten in der City und gleichzeitig in idyllischer Natur, komfortable Modernität - aber mit Kultfaktor:

- 39 Wohneinheiten, davon fünf Villen und sieben Penthouse-Wohnungen
- Exklusive Architektur in höchster Perfektion schafft eine unvergleichliche Symbiose aus Moderne, Historie und Natur
Kaufpreise ab 494.000 Euro, der Baubeginn ist bereits erfolgt!

Diplom-Betriebswirtin Heidemarie Wörister von der LBS Immobilien GmbH führt gerne eine Beratung vor Ort im "Kutscherhaus", Am Triller 16, durch - inklusive Begehung der Baufelder des Parks. Um Terminvereinbarung wird gebeten. 

image

Foto: LBS

KONTAKT

Heidemarie Wörister
Dipl. Betriebswirtin (FH) · Private Banking
LBS Immobilien GmbH
Beethovenstraße 35-39
66111 Saarbrücken
Telefon: (0681) 383-2323
Fax: (0681) 383-2300
Mail: immo@lbsi-saar.de

Weitere Infos finden Sie unter LBSI-Saar.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Riesenschreck in Dillingen: Mann wird neben dreieinhalb Meter langer Python wach

image

Hier zu sehen: Die in Dillingen eingefangene Schlange mit den Reptilienexperten. Foto: Rolf Ruppenthal

Vorfall in der Pachtener Straße in Dillingen: Als hier am Montagmorgen ein junger Mann aufstehen wollte, befand sich unter dem Stuhl neben seinem Bett eine Python-Riesenschlange.

Nachdem er seinen ersten Schock überwunden hatte, reagierte der Mann ruhig - und alarmierte die Feuerwehr. Daraufhin rückten die beiden „Schlangenbeschwörer“ Holger Kilz und Roland Gottwick in die Pachtener Straße aus.

Die ausgebildeten Reptilienexperten hatten keine Mühe, das rund dreieinhalb Meter große Tier einzufangen. Umgehend wurde die Python in eine Transportkiste umgesiedelt und somit aus der Wohnung entfernt. Am Vormittag brachten die Einsatzkräfte das Tier schließlich zu einem Schlangenexperten nach Neunkirchen.

Wie die Schlange in die Wohnung im dritten Obergeschoss kam, ist bislang noch unklar. Möglicherweise gelangte sie vom Balkon her durch ein offenes Fenster in die Räumlichkeit.

Bei der Python handelt es sich übrigens nicht um die erste Riesenschlange, die Feuerwehrmann Holger Kilz in Dillingen einfangen musste. Vor wenigen Jahren rettete er ganz in der Nähe des jetzigen Fundortes ein etwas kleineres Exemplar vor dem Straßenverkehr.

Verwendete Quellen:
• Pressedienst Rolf Ruppenthal

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Merzig-Brotdorf: Schiedsrichter nach Jugendspiel zusammengeschlagen

image

Der Täter griff den Schiedsrichter im Vereinsheim in Merzig-Brotdorf nach dem Spiel hinterrücks an. Symbolfoto: Pixabay

Der 37-jährige Schiedsrichter stand nach dem Fußballspiel am Tresen des Vereinsheims, um den Schlüssel zu seiner Kabine abzuholen, als ihn zwei Faustschläge auf Kopf und Nacken trafen.

Der Mann aus Weiskirchen verlor das Bewusstsein. Ein Gast wurde durch die Hilferufe der Wirtin aufmerksam und ging dazwischen. Wegen Verdachts auf Gehirnerschütterung musste der Schiedsrichter ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Verdacht steht ein 42-Jähriger aus Beckingen, dessen Sohn am Nachmittag in der Gastmannschaft spielte. Laut Angaben der Polizeistelle Merzig streitet der Beschuldigte den tätlichen Angriff jedoch ab

Ob die Tat m Zusammenhang zu dem Fußballspiel der Zwölf- und 13-Jährigen stand, ist unklar. Die Heimmannschaft JFG Saarschleife 2 besiegte darin SG Honzrath-Haustadt 1 aus Beckingen mit 3 zu 2. Zwei roten Karten seien im Spiel gefallen. Der Verein der Gastmannschaft sprach über Facebook Genesungswünsche aus und distanzierte sich ausdrücklich von derlei unsportlichem Verhalten

Verwendete Quellen:
• Polizeiinspektion Merzig
• Facebookseite: SG Honzrath Haustadt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Amtliche Hitzewarnung für das Saarland: Bis zu 34 Grad und Gewitter möglich

image

Bis Mittwochabend (28. August 2019) soll es im Saarland sehr warm bleiben. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt sogar vor einer möglichen Hitzebelastung. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe

Menschen im Saarland sollten sich in dieser Woche auf hochsommerliche Temperaturen einstellen: Die Experten des Deutschen Wetterdienst (DWD) rechnen mit Temperaturen bis zu 34 Grad - und warnen daher vor der möglichen Wärmebelastung.

Wetter im Saarland: Viel Sonne und Regen

Die Hitzewelle kehrt zurück, wenn auch nur kurz. Ab heute (26. August 2019) bis Mittwoch sollen die Thermometer des Saarlandes deutlich über der 30-Grad-Marke liegen. Darüber informieren die DWD-Meteorologen.

Neben der Sonne müssen sich die Saarländerinnen und Saarländer wohl auch auf vereinzelte Schauer und Gewitter einstellen. Es sei jedoch schwierig, die Gewitter lokal einzugrenzen. Also: Regenschirm griffbereit halten. Erst am Mittwoch sinkt der DWD-Prognose zufolge das Gewitterrisiko - und es bleibt trocken. Die aktuelle Hitzewelle dürfte dann, mit möglichen 34 Grad, ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht haben.

Erneut Hitzewelle im Saarland: Wetterdienst warnt

Gestern (25. August 2019) gab der DWD eine amtliche Hitzewarnung für das Saarland heraus: Hierzulande werde nämlich mit einer starken Wärmebelastung gerechnet. Nach Möglichkeit sollten anstrengende Aktivitäten in der Sonne vermieden werden. Zudem bestehe eine erhöhte Waldbrandgefahr. Ausnahme sind kleinräumige Gebiete, an denen Regenschauer fallen.

Übrigens: Aus Sicherheitsgründen verordnete die Stadt Saarbrücken erneut ein vorläufiges Grillverbot auf den öffentlichen Grillflächen in den Grünanlagen. Durch möglichen Funkenflug könne es aktuell schnell zu Bränden kommen.

Verwendete Quellen:
• dpa
• Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwerer Unfall in Neunkirchen: Zwei Autofahrer verletzt

image

Hier zu sehen: die Unfallstelle in Neunkirchen. Foto: Christopher Benkert/Feuerwehr Neunkirchen

In der Wellesweilerstraße in Neunkirchen ereignete sich am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, ein Unfall. Wie die Freiwillige Feuerwehr berichtet, stießen zunächst eine schwarze BMW-Limousine und ein silberner Mazda zusammen. Der seitlich getroffene Mazda kam in der Folge auf der linken Spur zum Stehen, während der BMW noch mit einem am Fahrbahnrand geparkten Ford-C-Max kollidierte.

Der Mazda-Fahrer und ein Insasse des BMW zogen sich bei der Kollision Verletzungen zu. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnten die Geschädigten allerdings selbstständig ihre Fahrzeuge verlassen. Vor Ort versorgten die Kräfte des Rettungsdienstes die Verletzten - und brachten sie anschließend mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Bis nach 11.00 Uhr waren noch Feuerwehrleute in der Wellesweilerstraße im Einsatz. Sie unterstützten bei der Bergung der Unfallfahrzeuge und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe aus den Wracks auf. Abschließend wurde die Fahrbahn durch den Zentralen Betriebshof mit einer Kehrmaschine von letzten Trümmerteilen befreit.

Zur Feststellung des genauen Unfallhergangs leitete die Polizei Ermittlungen ein. Am Einsatz beteiligt: Die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler, die Feuerwehr Neunkirchen, die DRK-Rettungswachen aus Bexbach und Ottweiler sowie die Polizeiinspektion Neunkirchen.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, 26.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Feuerwehr St. Ingbert rettet Igel aus Zaun

image

Die Feuerwehr St. Ingbert rettete am Sonntagabend einen Igel, der sich in einem Zaun verfangen hatte. Foto: Sebastian Backes/Feuerwehr St. Ingbert

Igel in Zaun eingeklemmt

Am Sonntagabend verfing sich ein Igel in einem Doppel-Stabzaun in St. Ingbert. Mitarbeiter eines Wohnheims im "Schiffeland" haben das Tier in seiner misslichen Lage entdeckt und gegen etwa 22:25 Uhr die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte zur Hilfe gerufen. Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, klemmte der Igel noch mit seiner Schnauze und einer Vorderpfote zwischen den Stäben des Zauns. Das Tier war derart eingeklemmt, dass es weder vor noch zurück konnte. 

Feuerwehr St. Ingbert befreit Igel aus misslicher Lage

Um den Igel nicht zu verletzen, gingen die Feuerwehrleute sehr vorsichtig vor. Mit einem Seitenschneider schnitten sie zunächst die Zaunteile auf, um die Stäbe danach auseinander zu biegen, ohne das Tier zu verletzen.

image

Die Feuerwehr St. Ingbert zerschneidet den Zaun mit einem Seitenschneider. Foto: Sebastian Backes/ Feuerwehr St. Ingbert

So konnte der Igel schließlich befreit werden, ohne dass er einen Schaden davon trug.

image

Die Feuerwehr St. Ingbert konnte den Igel schadlos befreien. Foto: Sebastian Backes/ Feuerwehr St. Ingbert

Das Tier wurde im Anschluss in einer angrenzenden Wiese ausgesetzt. Bei einer späteren Kontrolle war das Tier an diesem Ort nicht mehr anzutreffen.

Verwendete Quellen:
• Angaben der Feuerwehr St. Ingbert vom 26.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Lebach: Drogensüchtiger (28) schießt mit Luftdruckgewehr um sich

image

Mit einer Waffe soll der 28-Jährige von seinem Balkon aus geschossen haben. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

In der Nacht zu Samstag begab sich ein amtsbekannter Drogensüchtiger (28) mit einem Luftdruckgewehr auf den Balkon seiner Wohnung in Lebach. Nach Angaben der Polizei schoss der 28-Jährige anschließend mit der Waffe „von dem Balkon aus ungezielt herum“. Dabei entstand an einem Nachbarhaus Sachschaden.

Nachdem die Polizei alarmiert wurde, stellten die Beamten vor Ort die Feder- und Gasdruckwaffen des Mannes sicher. Darüber hinaus leitete die Polizei auch ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den 28-Jährigen ein.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Lebach, 25. August 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

E.Coli-Bakterien in Trinkwasser in Blieskastel: Gesundheitsamt hebt Warnung auf

image

Die für den Raum Blieskastel herausgegebene Trinkwasserwarnung wurde am heutigen Montag (26. August 2019) vom Gesundheitsamt aufgehoben. Symbolfoto: Jens Büttner/zb/dpa-Bildfunk

Das Gesundheitsamt hat am heutigen Montag (26. August 2019) die Trinkwasser-Warnung für den Raum Blieskastel wieder aufgehoben. Die Trinkwassernutzung ist in den betroffenen Ortsteilen Blieskastel-Mitte, Lautzkirchen, Alschbach, Webenheim, Mimbach und Bierbach somit wieder uneingeschränkt freigegeben.

E.Coli-Bakterien in Blieskasteler Trinkwasser

In der vergangenen Woche wurden in einem Hochbehälter in Blieskastel E.Coli-Bakterien nachgewiesen. Die Verunreinigung des Trinkwassers hat dafür gesorgt, dass die Bewohner in den betroffenen Ortsteilen ihr Wasser abkochen mussten. Mehr dazu unter: E.Coli nachgewiesen - Trinkwasser in weiten Teilen von Blieskastel verunreinigt.

Verwendete Quellen:
• Eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Heusweiler: Neubau der Feuerwehr steht in Flammen - mehrere zehntausend Euro Schaden

image

Ursprünglich brach das Feuer wohl in dem Fahrzeug aus, das vor dem Gerätehaus in Heusweiler geparkt war. Foto: BeckerBredel

Am Freitagnachmittag war eine Baufirma mit Arbeiten vor dem neuen Gerätehaus der Feuerwehr in der Saarbrücker Straße in Heusweiler beschäftigt. Der Auftrag: Die Einfahrt zum Gerätehaus neu asphaltieren.

Während der Maßnahmen stellten die Arbeiter einen Mercedes Sprinter direkt vor dem Gebäude ab. Dann allerdings nahm das Unglück seinen Lauf: Flammen schlugen plötzlich aus dem Baustellenfahrzeug. Da es den Arbeitern nicht mehr gelang, den Sprinter wegzufahren, wurde die Feuerwehr zum eigenen Gerätehaus alarmiert.

Wehrführer Christian Ziegler erklärte, dass insgesamt 31 Feuerwehrkräfte im Einsatz waren. Diese konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Zudem gelang es den Helfern, Schlimmeres zu verhindern: In dem brennenden Fahrzeug befanden sich nämlich mehrere Gasflaschen und ein Benzinkanister. Die Löschtrupps konnten das Gefahrengut rechtzeitig aus dem Wagen holen und in sicherer Entfernung abkühlen.

image

Foto: BeckerBredel

Ein Feuerwehrmann erlitt bei dem Einsatz leichte Verletzungen durch Rauchgas; ins Krankenhaus musste er nicht. Die übrigen Helfer und auch die Arbeiter blieben unverletzt. Die Einsatzbereitschaft des Löschbezirks und der Feuerwehr sei von dem Vorfall nicht beeinträchtigt, heißt es.

Der Architekt des Gebäudes schätzt den Schaden vorläufig auf mindestens mehrere zehntausend Euro. Der Neubau kostete insgesamt dreienhalb Millionen Euro. Zur Brandursache hat die Polizei bereits erste Ermittlungen aufgenommen. 

Verwendete Quellen:
• Pressedienst Becker&Bredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Autokorso auf A8 bei Dillingen: Hochzeitsgesellschaft legt Autobahn lahm

image

Symbolfoto: Polizei Düsseldorf

Vorfall auf der Autobahn bei Dillingen: Nach Angaben der Polizei ereignete sich hier am Samstag, um 14.04 Uhr, eine Korso-Bildung im Zuge einer Hochzeitsfeier.

Im Bereich des Autobahndreiecks Saarlouis hatten zunächst zwei Fahrzeuge mit eingeschalteten Warnblinklichtern sowohl die rechte als auch linke Fahrbahn blockiert. Danach folgten weitere Autos der Hochzeitsgesellschaft - und sorgten durch eine langsame Fahrweise für Verkehrsbehinderungen.

Nachdem sich alle Wagen der Gesellschaft dem Korso angeschlossen hatten, fuhren die Pkw an der Anschlussstelle Dillingen-Mitte ab. Und das auf Anweisung der Polizei. Auf dem dortigen Autobahnparkplatz zeigte sich die Hochzeitsgesellschaft gegenüber den eingesetzten Beamten jedoch verbal aggressiv und unkooperativ, heißt es.

Mögliche Betroffene sollen sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer (06831)9010 in Verbindung setzen.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Saarlouis, 26.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gesundheitsgefahren: Polizei macht Saarbrücker Shisha-Bar dicht

image

Aufgrund von möglichen Gesundheitsgefahren machten Einsatzkräfte am Wochenende eine Saarbrücker Shisha-Bar dicht. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Gegen 02.00 Uhr erhielt die Berufsfeuerwehr Saarbrücken einen Hinweis: Demnach wurde den Einsatzkräften anonym mitgeteilt, dass eine Person nach dem Besuch einer Saarbrücker Shisha Bar in der Innenstadt an starken Kopfschmerzen leide.

Anschließend rückten Kräfte der Berufsfeuerwehr zu dem Etablissement aus. Messungen vor Ort ergaben deutlich erhöhte Kohlenmonoxid-Werte. Aufgrund der einhergehenden Gesundheitsgefahren wurden die rund 30 anwesenden Gäste sowie Angestellte aufgefordert, die Bar zu verlassen.

Nach der Räumung untersagten Einsatzkräfte der Gaststätte den Weiterbetrieb.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Saarbrücken-Stadt, 25.08.2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein