{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Saarbrücken, Dudweilerstraße bis Dudweiler Landstraße zwischen Meerwiesertalweg und Im Sauerbrod Unfall, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch auslaufenden Kraftstoff (18:19)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mängel und Verstöße in Shisha-Bars: Homburg erlässt strengere Regeln

image

Shisha-Bars unterliegen in Homburg künftig strengeren Regeln. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk

Bei Überprüfungen der Shisha-Bars in Homburg in den vergangenen zwei Jahren wurde deutlich, dass ernste Gefahren von Besitzern und Besuchern als zu harmlos angesehen wurden.

Erst in der letzten Woche musste ein Gast wegen einer CO²-Vergiftung ins Krankenhaus. Da das Gas unsichtbar und geruchslos ist, wurde das Risiko unterschätzt. „Viele Menschen denken, es sei von der Pfeife, wenn Kopfschmerzen auftreten. Meist ist es aber das CO-Gas“, erklärte Klaus Frank vom Gewerbeamt der Stadt Homburg. 

Als erste Stadt im Saarland hat Homburg daher nun in Abstimmung mit Ministerium, Polizei, Umwelt- und Arbeitsschutzministerium, Bauaufsicht und Brandschutz eine Verordnung erarbeitet, die den Gebrauch von Wasserpfeifen regelt. Die Verfügung erlaubt Wasserpfeifen in Gaststätten nur unter bestimmten Voraussetzungen. So müssen eine Lüftungsanlage und CO-Warngeräte in Betrieb und eine Abnahme durch den Schornsteinfeger erfolgt sein. 

„Zum Schutz der Bevölkerung und auch, um die Betreiber nochmal auf alle Vorgaben gesammelt hinzuweisen, hielten wir diese Verfügung für sinnvoll und hoffen, dass es künftig zu keinen Problemen mehr kommt. Wir möchten niemanden ärgern, aber Besitzer wie auch Gäste müssen weiter für dieses Thema sensibilisiert werden, das wird durch die Fälle in den letzten Monaten immer mehr deutlich“, so Frank.

Derzeit gibt es fünf Shisha-Bars und vier Läden für den Verkauf von Wasserpfeifen-Produkten in Homburg. Fast monatlich gehen bei der Stadt Anträge zur Eröffnung neuer Shisha-Bars ein. Diese scheitern jedoch oft bereits an den baulichen Vorgaben.

Verwendete Quellen:
• Stadt Homburg 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein