{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Entwurf

Patienteninfotag am 29.02.2020: Begleitmöglichkeiten bei Krebs

image

Foto: Klinik Püttlingen

Wer an Krebs erkrankt, benötigt neben einer Therapie eine fachkundige und verständnisvolle Begleitung, die vor, während und nach einer Krebstherapie zur Seite steht. Das Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen möchte für alle Betroffenen am 29. Februar einen einen Informationstag zum Thema Krebs durchführen. Dieses Mal sollen alle Krebspatienten angesprochen werden und die Informationen sollen weniger neue medizinische Erkenntnisse zum Inhalt haben als das persönliche Erleben mit und nach der Krebstherapie.

Am Anfang steht das Thema Fatigue. Oft sind Patientinnen und Patienten erschöpft und depressiv verstimmt, haben das Gefühl, dass alles nicht mehr zu schaffen sei. Aber auch das Ausruhen hilft nicht richtig. Wie diese lebensbeschränkende Situation gemeistert werden kann, wird die Chefärztin unserer psychosomatischen Abteilung, Fr. Dr. Kockler-Müller erläutern.

Die Reha nach der Krebstherapie: Auch sie kann sehr hilfreich sein. Und zwar nicht nur bei Fatigue, sondern auch bei vielen anderen Problemen, wie z. B. Bewegungsstörungen, Lymphödem usw. Was Sie hier für Angebote finden und was eine Rehabilitation auch sonst bei Ihnen bewirken kann, erzählt Ihnen Frau Dr. Dorka Freitag von der Hochwald-Klinik Weiskirchen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Neben krankenhausgestützten Therapien und Hilfen können Kontakte zu anderen Betroffenen sehr hilfreich und tröstend sein. Als selbsthilfegruppenfreundliches Krankenhaus hat das Knappschaftsklinikum Saar die Frauenselbsthilfe nach Krebs eingeladen, die Patienten und Patienten viele Möglichkeiten der Hilfe zur Selbsthilfe aufzeigen wird. Zu diesen Hilfen gehört auch die psychoonkologische Unterstützung und Therapie. Frau Rubai von der Saarländischen Krebsgesellschaft wird Ihnen erläutern, wie diese Begleitung aussehen und was sie bewirken kann.

image

Foto: Knappschaftsklinikum Saar GmbH

Programm am 29. Februar von 14 - 17 Uhr

>> Programm: Begleitmöglichkeiten bei Krebs

Moderation: M. Deeken

14– 14.30 Uhr Fatigue – ein einschränkendes Erlebnis/ C. Kockler-Müller

14.30– 15 Uhr Reha nach Krebs – Therapie und Möglichkeiten/ D. Freitag

15 – 15.30 Uhr Pause

15.30– 16 Uhr Ich habe Krebs… wie kann ich mir selbst helfen? Wer ist für mich da?/ S. Brathuhn

16 – 16.30 Uhr Psychoonkologische Beratung für Patienten und Angehörige/ Frau Sabine Rubai

Referenten

Dr. Sylvia Brathuhn
Landesvorsitzende des Verbandes Frauenselbsthilfe nach Krebs Rheinland-Pfalz/Saarland.

Dr. med. Martin Deeken
Chefarzt der Frauenklinik, Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie und Leiter des Brustzentrums Saar am Knappschaftsklinikum Saar, Krankenhaus Püttlingen, DEGUM IIUltraschall Mammasonografie

Dorka Freitag
Oberärztin der Hochwaldkliniken Weiskirchen , Onkologische Abteilung, Fachärztin für Gynäkologie und Urologie

Dr. med. Christina Kockler-Müller
Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Knappschaftsklinikum Saar, Krankenhaus Püttlingen, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, Ärztliche Psychotherapeutin

Sabine Rubai
Geschäftsführerin Saarländische Krebsgesellschaft e.V. Beratung für an Krebs erkrankte Menschen und Angehörige

Vor der Veranstaltung kann in der Cafeteria der Klinik zu Mittag gegessen werden. Während der Pause besteht die Möglichkeit, ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee zu sich zu nehmen, freundlicherweise vom Café Christoffel aus Heusweiler zur Verfügung gestellt.

KONTAKT & ANFAHRT:
Knappschaftsklinikum Saar GmbH

Klinik Püttlingen
In der Humes 35
66346 Püttlingen
Tel. 06898 / 55-3006
Fax 06898 / 55-2230
E-Mail: frauenklinik@kksaar.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein