{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Grenzübergang Auersmacher Gefahr durch Überflutung, Richtungsfahrbahn blockiert (09:54)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Strompreise im Saarland könnten 2020 steigen

image

Der Strom im Saarland könnte im Jahr 2020 teurer werden. Symbolfoto: Pixabay

Die großen saarländischen Energieversorger rechnen laut SR mit einer Steigerung der Preise.

Wie hoch diese genau ausfällt, ist bislang allerdings unklar. Die Stadtwerke in Homburg rechnen mit einer Preiserhöhung von unter fünf Prozent zum 1. März. Auch VSE und Energis erwarten eine Preissteigerung im ersten Quartal, allerdings wolle man die Entwicklung der Preiskomponenten abwarten. Die KEW Neunkirchen sei laut SR-Umfrage derzeit noch am Rechnen. Auch bei Energie SaarLorLux gibt es noch keine konkreten Pläne. Bis einschließlich Januar seien keine Steigerungen geplant. Auch danach müssten sich viele Kunden aufgrund langfristiger Konditionen keine Sorgen machen. 

Die Erhöhungen resultieren nicht nur aus der Steigerung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Förderung von Ökostrom um 0,351 Cent pro Kilowattstunde. Diese macht lediglich ein Viertel des Strompreises aus und liegt selbst nach der Erhöhung noch unter dem Wert von 2017. Der Strompreis besteht zu weiteren 25 Prozent aus Netzentgelten für die Leitung des Betreibers an die Haushalte. Die Preise des Produzenten machen 20 Prozent aus. 16 Prozent fallen auf die Umsatzsteuer. Hinzu kommen weitere Gebühren. 

Bereits im vergangenen Jahr stiegen die Strompreise im Saarland bei vielen Anbietern. Als Grund wurde die Steigerung der Beschaffungspreise angeführt.

Verwendete Quellen:
• Saarländischer Rundfunk
• Eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein