{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen in Höhe Saarlouis-Steinrausch Unfall, Anschlussstelle gesperrt (04:15)

Priorität: Normal

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wilde Verfolgungsjagd auf der A620 und anschließende Flucht nach Frankreich

image

Am gestrigen Freitag (01.11.2019) kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd auf der A620. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk

Auffälliges Fahrzeug auf der A620

Am Freitagmorgen wurde der Polizei Saarlouis ein Fahrzeug auf der Autobahn 620 gemeldet, welches mit stark überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien fuhr. Als das Fahrzeug mit französischem Kennzeichen (ein dunkler VW Golf, vermutlich der Typenreihe IV) von der Polizei gestoppt werden sollte, missachtete der Fahrzeugführer sämtliche Anhaltesignale, beschleunigte und fuhr von der Autobahn ab.

Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Es entwickelte sich im Anschluss eine Verfolgungsfahrt, bei dem der Flüchtige andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Beim Abfahren von der Autobahn an der Anschlussstelle Saarlouis-Mitte schnitt der Fahrzeugführer beim Abbiegen zwei vorfahrtsberechtigte Fahrzeuge, die auf der Metzer Straße fuhren. Nur durch geistesgegenwärtige Vollbremsungen konnte ein Verkehrsunfall vermieden werden.

Nach dem Verlassen der Autobahn setzte der Flüchtige seine Fahrt in Richtung Frankreich fort und hinderte die Funkstreifenwagen am Überholen. Im weiteren Verlauf fuhr der Autofahrer unter anderem mit stark überhöhter Geschwindigkeit über eine Rotlicht zeigende Baustellenampel. Dem Fahrer gelang es schließlich nach Frankreich zu flüchten, wo die Fahndungsmaßnahmen von der französischen Polizei übernommen wurden.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die von dem Fahrzeug gefährdet wurden oder Angaben über den Fahrer oder das Fahrzeug / Kennzeichen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Rufnummer 06831/901-0 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
• Angaben der Polizei

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein