{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit BeckerBredel

Unfall bei Forsthaus Neuhaus: Ersthelfer ziehen Verunglückten aus Auto

image

Der Wagen des Unfallfahrers war beim Forsthaus Neuhaus offenbar in den Straßengraben geraten. Foto: BeckerBredel

Auf der Landstraße zwischen Riegelsberg und Rußhütte überschlug sich ein PKW. Ersthelfer zogen den Fahrer aus seinem PKW. Wie BeckerBredel berichtet, wurde der Feuerwehr eine eingeklemmte Person und ein Wagen, der zu brennen drohe, gemeldet. Die Angaben erwiesen sich jedoch als falsch. 

Das Unfallopfer wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Auch ein Notarzt des DRK aus Dudweiler war im Einsatz. Zum Unfallhergang machte die Polizei gegenüber BB keine Aussagen. Anscheinend war der Wagen in den Straßengraben geraten und hatte sich dort überschlagen. 

Verwendete Quellen:
• BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Herzkreislaufstillstand: 38-Jähriger kämpft sich im Klinikum Saarbrücken zurück ins Leben

image

Mohamed Ait el Moqaddam mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin Michelle Leist und der stellvertretenden Stationsleitung der Intensivstation 10 Mona Fröhlich. Foto: Klinikum Saarbrücken

Der Franzose Mohamed Ait el Moqaddam brach am 20. Oktober beim Fußballspielen in Saarbrücken plötzlich zusammen: Kammerflimmern

25 Minuten Herzdruckmassage

Seine Freunde begannen sofort mit einer Herzdruckmassage. Zehn Minuten lang versuchten sie ihn zu reanimieren, eine Viertelstunde lang bemühte sich der Notarzt den Mann wiederzubeleben. Mit Erfolg: nach 25 Minuten Herzdruckmassage begann das Herz des 38-Jährigen wieder zu schlagen. 

Zwei Wochen im künstlichen Koma

Er wurde in das Cardiac Arrest Center des Klinikums Saarbrücken transportiert. Hier werden Menschen weiterbehandelt, die nach einem Herzkreislaufstillstand wieder zurück ins Leben kamen. Zwei Wochen lang lag Mohamed im künstlichen Koma. Jetzt erholt er sich auf der Intensivstation des Winterbergs von der Reanimation und der Narkose. An den Vorfall vor drei Wochen erinnert sich der Franzose nicht. „Das ist auch besser so“, sagt Mohamed. 

Schock für Ehefrau und Kinder

„Nun ist er auf dem Weg zurück in sein altes Leben“, freuen sich die Pflegekräfte auf der Station. Seine Frau Hanan besucht den 38-Jährigen täglich. Sein vierjähriger Sohn und seine zweijährige Tochter können ihren Vater derzeit nur über Videobotschaften sehen. „Es war für uns alle ein riesiger Schock“, sagt Hanan. Ende des Monats wird Mohamed 39 Jahre alt. Seinen Geburtstag kann er voraussichtlich mit seiner Familie feiern. „Ich bin dankbar, dass ich das erleben darf“, sagt der gebürtige Marokkaner.

Kostenlose Reanimationskurse

Das hat er vermutlich auch der Reanimation durch seine Freunde zu verdanken. Da Wiederbelebungsmaßnahmen durch Laien Leben retten können, bietet die Winterberg-Klinik kostenlos Reanimationskurse an. 

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung des Klinikums Saarbrücken vom 8. November

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Familienbesuch im Kulturpark Bliesbruck-Reinheim: Natur und Geschichte im Herzen der Biosphäre

image

Familie Schorr mit Hund Lotta und Gästeführerin Katrin Gruber Foto: N49/ Maximilian Kuntz

Der Startpunkt der Tour durch den Kulturpark war bei Familie Schorr, bestehend aus Mutter Isabel, den beiden Kindern Milli und Fenja sowie dem Familienhund Lotta schnell gefunden: Das Grab der Fürstin von Reinheim. Schnell noch die Tickets am Eingang des Museums kaufen und schon kann es losgehen. Das besondere: Mit den Tickets können die musealen Bereiche sowohl auf der deutschen als auch auf der französischen Seite des Kulturparks besucht werden, ganz im Sinne des europäischen Miteinanders, das hier an jeder Ecke spürbar ist. Das Außengelände ist jederzeit frei zugänglich. Auch Hunde sind gern gesehene Gäste im Freigelände, natürlich angeleint. In den musealen Bereichen haben sie hingegen keinen Zutritt.

Das Fürstinnengrab und die beeindruckende Geschichte des Bliesgaus 

Bis zum 31.Oktober wird die Ausstellung "Der Bliesgau. Natur- Menschen - Geschichte" im Foyer des Fürstinnengrabes gezeigt. Hier haben die Besucher die Möglichkeit, alles über den Lebensstil und die Geschichte des Bliesgaus zu erfahren. Interessiert betrachtet auch Familie Schorr die Kleidung, die die Menschen damals für die Arbeit auf dem Feld trugen und auch die Nachbildung eines Pflugs stößt auf reges Interesse. Ganz besonders spannend ist für sie jedoch die Tatsache, dass die Bewohner des Bliesgaus in 200 Jahren siebenmal die Nationalität gewechselt haben “Es ist extrem beeindruckend, wie viel europäische Geschichte sich im Bliesgau abgespielt hat, schwärmt die 15-jährige Milli.

Nach dem Besuch der Ausstellung gelangt die Familie schließlich in die Grabkammer der Fürstin. Zu Ihrer Überraschung sind sie allerdings nicht allein, sondern eine gewandete Dame wartet auf die Familie. Katrin Gruber ist regelmäßig als Gästeführerin tätig und hat sich extra in Schale geworfen, um die Familie zu begleiten. Sie erzählt, dass es sich bei dem Fürstinnengrab um eine Nachbildung handelt.“Der ursprüngliche Fundort  ist eine Kiesgrube, die heute in einem kleinen Weiher liegt und sich unweit des 1999 rekonstruierten und begehbaren Grabes befindet. Hier entdeckten Arbeiter im Jahr 1954 einen Griff von einem Spiegel, was den Anfang für die zahlreichen keltisch-römischen Entdeckungen bildete” erzählt sie.  

Fürstinnengrab & Ausstellung "Der Bliesgau"

Aussicht über das gesamte Areal 

Im Anschluss führt Katrin Gruber die Familie weiter zu einem  Aussichtshügel, von dem sich das gesamte Areal bis nach Frankreich, überblicken lässt. Hierbei  erklärt sie, weshalb man sich nach der Entdeckung der Grundsteine dagegen entschieden hat, die römische Villa vollständig nachzubauen. “Man hat sich damals dafür entschieden, das Areal weitgehend so zu lassen wie es ist, um ein Gelände zu schaffen, auf dem das historische  im Vordergrund steht”. Darüber hinaus berichtet sie von in Bliesbruck kursierenden Geschichten, wonach bereits weit vor den folgenreichen Ausgrabungen zahlreiche Bauern auf der französischen Seite Steine entdeckt hatten,  und diese unter anderem für ihre Häuser nutzten, ohne zu wissen um welch historische Schätze es sich dabei handelte. 

Auch Familie Schorr ist von dem Aussichtspunkt begeistert. “Es ist der perfekte Ort, um sich ein Bild vom Areal zu machen oder um einfach die wunderschöne Aussicht zu genießen”, sagt die zwölfjährige Fenja begeistert. Was den Kindern vom Aussichtspunkt sofort ins Auge sticht, ist das keltische Dorf, welches unweit der römischen Grundsteine frei interpretiert angelegt wurde. Die nächste Station war also schnell gefunden. 

Aussichtspunkt mit Blick auf den Kulturpark

Keltisches Dorf und römischer Kräutergarten

Auf dem Weg zum keltischen Dorf entdeckt die Familie aber noch einen weiteren spannenden Ort: Den Kräutergarten der römischen Villa. Hier lassen sich zahlreiche Kräuter und Pflanzen begutachten und die verschiedensten Düfte erraten. Als die Gruppe im keltischen Dorf angelangt, steht erstmal eine wohlverdiente Pause an. Inmitten des keltischen Dorfes genießt die Familie Ihr Picknick und lässt die Seele baumeln. Gästeführerin Katrin Gruber erzählt, dass die Römer das Territorium der hiesigen Kelten eroberten. “Das ist sicher schwer gewesen, aber in diesem Zusammenhang kamen die Kelten in den Genuss diverser Annehmlichkeiten, beispielsweise die der Nutzung einer Fußbodenheizung“, erklärt sie. Das Keltendorf eignet sich zudem hervorragend für Kindergeburtstage. Die beiden Mädchen sind restlos begeistert: “Hier bekommen wir einen Eindruck davon, wie das Leben damals war”.

Keltisches Dorf und römischer Kräutergarten

Grillen mitten im Kulturpark

Weiter geht es zum Grillplatz mitten im Kulturpark. Laura Rekowski, Mitarbeiterin des Parks und zuständig für Tourismus und Veranstaltungen, erklärt: “Jeder ist herzlich dazu aufgerufen, sich hier niederzulassen und den Tag zu genießen, ob beim Picknicken auf den Wiesen oder dem Grillen am Grillplatz. Das lässt sich Familie Schorr natürlich nicht zweimal sagen und begibt sich prompt auf die Suche nach passendem Feuerholz. Große Hilfe hatten sie dabei von ihrem Hund, der seine gesammelten Stöckchen aber nicht ganz so bereitwillig wieder abgibt. Schließlich freut sich die Familie schon auf den Abschluss des Tages: Das Essen in der Römischen Taverne. 

Grillen im Kulturpark

Speisen wie die Römer in der Taverne

Auf der Terrasse der Taverne lässt die Familie ihren Tag  gemütlich ausklingen. Kulinarisch können sich Besucher hier über römische Spezialitäten wie eine römische Brotzeit freuen, aber auch klassische Gerichte, wie beispielsweise Pizza, werden angeboten. Betreut wird die Taverne von dem CJD Homburg, ein soziales Unternehmen, das Jugendlichen mit Handicap eine berufliche Perspektive bietet. “Mit jeder Bestellung tut man somit etwas Gutes”, schwärmt Mutter Isabel. Bei der Essensauswahl entscheidet sich die Familie für eine römische Brotzeit sowie zwei Pizzen für die Kinder. Ein gelungener und vor allem leckerer Tagesabschluss. 

Speisen wie die Römer in der Taverne

Deutsch-französische Völkerverständigung im Vordergrund

Während des Essens nutzt die Familie die Gelegenheit und lässt ihren Besuch noch einmal Revue passieren. Der Höhepunkt für Isabel Schorr war zweifelsohne das Zusammentreffen der verschiedenen Kulturen “Es gibt nur wenige Orte, an denen keltisch-römische Geschichte und die deutsch-französische Freundschaft derart spürbar sind wie hier”, schwärmt sie. Laura Rekowski vom Kulturpark hebt diese Besonderheit nochmals hervor und betont, dass die deutsch-französische Grenze mitten durch den Kulturpark verläuft. “Dementsprechend pflegen wir hier auch ein intensives Miteinander und bieten sowohl Führungen in deutscher als auch in französischer Sprache an", erzählt sie. Für die zwölfjährige Fenja war das Fürstinnengrab der Höhepunkt des Tages “Es ist unglaublich, mit wie vielen Schätzen die Fürstin damals begraben wurde”, sagt sie beeindruckt. Ihre Schwester Milli plant derweil bereits ihren nächsten Besuch, möchte das nächste Mal aber mit dem Fahrrad nach Reinheim fahren. “Ich fahre sehr gerne Fahrrad und habe gehört, dass es zahlreiche Fahrradstrecken hierher gibt”, freut sich die 15-Jährige. Auch Laura Rekowski erzählt, dass zahlreiche Gäste mit dem Fahrrad in den Kulturpark kommen. “Über den Bliestal-Freizeitweg, der Teil des Bliesgau-Radweges ist oder von Saargemünd kommend einen Teil des Blies-Glan-Radweges fahren, gibt es viele Möglichkeiten, mit dem Drahtesel hier herzukommen. Aber auch Wanderer und Spaziergänger kommen gern, ergänzt sie. Alles in allem sei das Publikum im Kulturpark bunt gemischt “Es kommen viele Familien zu Besuch, die den autofreien Park genießen, aber auch zahlreiche Gäste, die einfach abschalten und ein paar ruhige Stunden hier verbringen möchten. Und natürlich kommen auch alle Kultur- und Geschichtsinteressierten auf ihre Kosten”, sagt Laura Rekowski abschließend. 

image

Laura Rekowski, Mitarbeiterin des Kulturparks (Veranstaltungen und Tourismus) Foto: N49/ Maximilian Kuntz

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
Robert-Schuman-Straße 2
66453 Gersheim-Reinheim 
Tel. +49 (0) 6843 900211
info@europaeischer-kulturpark.de 
Website: www.europaeischer-kulturpark.de 
Der Kulturpark auf Facebook

Öffnungszeiten 
15. März bis 31. Oktober 
Montag bis Freitag 10:00 bis 17:00 
Samstag und Sonntag 10:00 bis 18:00
1.Mai geschlossen

 

 

 

 

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streit um Gondwana-Park geht weiter: Land will Bohrungen auf Gelände stoppen

image

Der Streit um Gondwana in Schiffweiler geht weiter. Foto: BeckerBredel

Entstanden die Risse in den Hallen des Gondwana-Parks in Schiffweiler etwa auf Grundlage nicht ausreichend gefestigter Erde? Genau das versucht Betreiber sowie Investor Michael Kuhl aktuell herauszufinden. Dazu lässt er nun Erdproben entnehmen.

Konfliktpotential: Gondwana-Erdreich sorgt für Streit

Sollte sich Kuhls Vermutung bewahrheiten, könnte möglicherweise ein Rückzug vom Kaufvertrag eintreten - oder eine Klage. Denn der Betreiber fühlt sich vom Vorbesitzer, der Industriekultur Saar (IKS), getäuscht. Die versichert nämlich, die Baubefähigkeit des Areals sei gegeben. Ein Beauftragter Kuhls soll jedoch festgestellt haben, dass der Untergrund teilweise locker sei.

Um diese Grundsatzfrage vollends zu klären, lässt der Betreiber aktuell Proben entnehmen, berichtet die „Bild“. Mit den Maßnahmen hat die IKS ein Problem. Denn die Arbeiten würden „ohne Abstimmung stattfinden“. Ein Rechtsanwalt befasse sich nun mit der Sache.

Währenddessen bezog Kuhl bereits Stellung zu dem geforderten Stopp. Laut des Medienberichts hält der Betreiber einen Abbruch für nicht notwendig. Schließlich seien Fachleute am Werk. Darüber hinaus hätte man die Pläne im Vorfeld entsprechend geprüft.

Verwendete Quellen:
- Bild Saarland
- Eigene Berichte
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Funklöcher im Saarland: Telekom baut Mobilfunknetz aus

image

Die Telekom will im Saarland das Mobilfunknetz ausbauen. Funklöcher sollen der Vergangenheit angehören. Symbolfoto: Inga Kjer/dpa-Bildfunk

Bereits im kommenden Jahr plant die Telekom das Mobilfunknetz im Saarland mit 15 zusätzlichen LTE-Sendemasten und einer Erhöhung der Sendeleistung von 30 weiteren Funkmasten zu verbessern. 

25.000 Haushalte sollen von einem besseren Netz profitieren

Das kündigten Vorstandsmitglied und Sprecher der Geschäftsführung Dr. Dirk Wössner und Service-Geschäftsführer Dr. Ferri Abolhassan von der Telekom Deutschland GmbH dem saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans an. „Funklöcher sind für uns alle tagtäglich ein Ärgernis, vor allem auch in den Grenzregionen. Deshalb freue ich mich sehr über das Engagement der Telekom für einen schnelleren Mobilfunkausbau im Saarland. Mit der Zusage, die Sendeleistung in den Grenzregionen zu verbessern, werden wir es schaffen, dass in Zukunft über 25.000 Haushalte von einem besseren Mobilfunknetz profitieren werden“, sagte Hans.

Funklöcher in Grenzregionen sollen geschlossen werden

Insbesondere in den Grenzregionen gibt es noch viele weiße Flecken. Nicht nur die Telekom sondern auch weitere Mobilfunkanbieter arbeiten bereits an Plänen für den Ausbau in Gerlfangen, Ihn, Grügelborn, Peppenkum und Brenschelbach. Hier ist das Telefonieren oder Surfen im Internet über Mobilfunk unabhängig vom Anbieter kaum möglich. Tobias Hans äußerte: „Erste Erfolge haben wir mit Bund und Betreibern bereits erreicht, jetzt werden wir gezielt weitere kleinteilige weiße Flecken in unserem Bundesland schließen. Ich danke Dr. Dirk Wössner und Dr. Ferri Abolhassan für die Zusage für eine schnelle Verbesserung. Das ist eine wirklich gute Nachricht für die Menschen im Saarland!

Kommunen können sich für Ausbau bewerben

Seit ihrer Einrichtung im vergangenen Jahr hat die Funklochmeldestelle dem Breitbandbüro Saar, das von der Staatskanzlei finanziert wird, bereits 3.000 Rückmeldungen erhalten.  Die Telekom startete zudem die „Wir jagen Funklöcher“ Initiative. Darüber können sich Kommunen, die ein LTE-Funkloch erkannt haben, für einen Mobilfunkausbau in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom bewerben. Die Aktion läuft noch bis zum 30. November. 

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Staatskanzlei vom 9. November 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Feuerwehrmann an Blutkrebs erkrankt: Morgen Typisierungsaktion in Kleinblittersdorf

image

Wolfgang aus Kleinblittersdorf leidet an Blutkrebs und ist auf eine Knochenmarkspende angewiesen.

Der 63-Jährige erhielt nach 40 Jahren im Dienst bei der Feuerwehr die niederschmetternde Diagnose: Leukämie. Der Vater und Großvater macht bereits seit mehreren Wochen eine Chemotherapie. Was er aber wirklich braucht, ist ein Stammzellenspender

Typisierungsaktion für Wolfgang findet morgen statt

Daher organisiert die Feuerwehr Kleinblittersdorf zusammen mit der Familie von Wolfgang eine Registrierungsaktion. Ihr Appell: „Lasst euch registrieren! Wolfgang war als Feuerwehrmann im Einsatz für die Menschen in der Region. Jetzt benötigt er selbst Hilfe."

Die Aktion findet am morgigen Sonntag, den 10. November von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr im neuen Feuerwegrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf, Löschbezirk Mitte statt. Sie befindet sich in der Sitterswalderstraße 71. 

So könnt ihr helfen

Die Registrierung geht schnell und unkompliziert über eine Blutabnahme oder einen Wangenabstrich. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der über 50 Kilogramm wiegt und fit ist. Einmal registriert kommen potenzielle Spender nicht nur für Wolfgang, sondern auch für viele andere Patienten möglicherweise infrage und können so Leben retten. 

Wer sich nicht registrieren lassen möchte oder bereits in der Stammzellenspenderkartei aufgenommen ist, kann durch Teilen und Verbreiten der Aktion mithelfen.

 Quellen:
• Deutsche Knochenmarkspenderdatei
• Freiwillige Feuerwehr Kleinblittersdorf, Löschbezirk Mitte 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bakterien und vorzeitiger Verderb: Milch von Markenherstellern auch im Saarland zurückgerufen

image

Milchprodukte von Bärenmarke und Weihenstephan werden derzeit zurückgerufen. Symbolfoto: Lukas Schulze/dpa-Bildfunk

Aus unterschiedlichen Gründen rufen die Hersteller Bärenmarke und Weihenstephan Kunden dazu auf, bestimmte Milchprodukte im Supermarkt zurückzugeben.

Bakterien in Bärenmarke-Milch

Bei Bärenmarke führte ein defektes Ventil zur Verunreinigung einer Charge Milch mit dem Bazillus Cereus. Die Bakterien können Durchfall und Erbrechen hervorrufen. Wie das Unternehmen angibt, sei der Fehler umgehend behoben worden. Die Verunreinigung war bei mikrobiologischen Untersuchungen in einigen Stichproben aufgefallen.

Die Märkte wurden umgehend informiert und die Milch aus dem Verkauf genommen. Kunden, die zuvor Packungen gekauft haben, können diese zurückgeben. Betroffen ist:

Die frische Milch, 3,8 % Fett, 1L mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.11.2019

Weihenstephan-Milch könnte vorzeitig verderben

Auch bei Weihenstephan kam es in der Produktion zu einem Fehler. Daher kann es bei einer Charge Milch und Kakao zu vorzeitigem Verderb der Produkte kommen. Dieser sei optisch und durch den Geruch deutlich zu erkennen. Gesundheitliche Beeinträchtigungen seien zwar unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen. Der Defekt sei bereits behoben. Nur jeweils eine Charge der Milchprodukte wird daher von Weihenstephan zurückgerufen: 

 • Weihenstephan H-Milch 3,5% (1 Liter) mit dem MHD 08.01.2020
 • Weihenstephan H-Kakao (1 Liter) mit MHD 19.02.2020

Verbraucher können die betroffenen Produkte in beiden Fällen auch ohne Kassenzettel im Supermarkt zurückgeben. 

Verwendete Quellen:
• Pressemitteliung Bärenmarke vom 8. November 2019
• Pressemitteilung Weihenstephan vom 8. November 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Putzfrau Gretel: Tritt AKK an Fasching wieder im Saarland auf?

image

Ob Annegret Kramp-Karrenbauer 2020 wieder bei der saarländischen Narrenschau auftritt, ist noch unklar. Archivfoto: BeckerBredel

Ein Auftritt der CDU-Vorsitzenden bei der saarländischen Narrenschau 2020 am 9. Februar ist noch ungewiss. Zwar wurde Kramp-Karrenbauer bereits im Februar erneut eingeladen, allerdings werde sie das "wegen der internationalen Verpflichtungen erst sehr kurzfristig entscheiden können". Das sagte der Präsident vom Bund Deutscher Karneval (BDK), Klaus Ludwig Fess, der Deutschen Presseagentur. Er habe bereits mit AKK darüber gesprochen. 

Gretel wischt schon seit zehn Jahren die Bexbacher Bühne

Die Verteidigungsministerin tritt bereits seit zehn Jahren bei der Narrenschau der saarländischen Karnevalsvereine auf. In der Rolle der Putzfrau Gretel "wischt" sie mit dem Besen und humorvollen Reden, die sie selbst schreibt, immer kräftig durch das aktuelle Geschehen. Kittelschürze und Kopftuch sind dabei ihre Markenzeichen. Der BDK hatte Annegret Kramp-Karrenbauer im September sogar zur Sonderbotschafterin für den Karneval ernannt. Am nächsten Montag (11.11.) beginnt in den närrischen Hochburgen die neue Karnevalssaison. 

Kritik an AKK wegen diskriminierendem Toiletten-Witz

Ein anderer Karnevalsauftritt von Kramp-Karrenbauer im baden-württembergischen Stockach Ende Februar hatte Wellen geschlagen. Da widmete sie sich der Einführung von Toiletten für das dritte Geschlecht. Dafür geriet sie in die Kritik, ihr wurde Diskriminierung vorgeworfen. 

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kunststoffstücke im Kartoffelsalat? Unternehmen ruft Produkt auch im Saarland zurück

image

In dem derzeit zurückgerufenen Kartoffelsalat von „Gut & Günstig“ könnten sich Plastikteile befinden. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Aktuelle Lebensmittelwarnung im Saarland: Unter anderem bei Edeka geriet das Produkt „Gut & Günstig Bauern-Kartoffelsalat mit ausgelassenem geräuchertem Bauchspeck“ in den Verkauf. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, so Hersteller „Füngers Feinkost GmbH & Co. KG“, dass sich farblose Kunststofffremdkörper in einzelnen Packungen befinden.

Die Warnung bezieht sich auf die 400-Gramm-Becher mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06. November 2019. Neben dem Saarland sind unter anderem auch die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Bayern und Nordrhein-Westfalen betroffen.

Kunden, die den Kartoffelsalat gekauft haben, können das Produkt auch ohne Vorlage des Kassenbons in den entsprechenden Supermärkten zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Verwendete Quellen:
- lebensmittelwarnung.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein