{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das Saarland hat jetzt als erstes Bundesland "Kadaver-Suchhunde"

image

Die eigens dafür ausgebildeten Hunde sollen im Saarland Wildschweine aufspüren, die durch die Afrikanische Schweinepest ums Leben kamen. Symbolfoto: BeckerBredel

Seit 2017 bereiten sich die saarländischen Behörden mit diversen Maßnahmen auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vor. Eine aktuelle Vorgehensweise ist dabei einmalig im Deutschland. Nämlich der Einsatz sogenannter "Kadaver-Suchhunde". Das berichtet die "SZ".

Saarland: Erstmals Einsatz von "Kadaver-Suchhunden".

Sechs Tiere seien für das Aufspüren von toten Wildschweinen, die an der Pest verendeten, ausgebildet worden. Die Suchhunde sollen im Ernstfall die Kadaver möglichst schnell finden können, geht aus dem Medienbericht hervor. In Deutschland sei das eine "Premiere".

Wie die Ausbildung zum Suchhund aussieht, ist auf saarbruecker-zeitung.de nachzulesen. (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen.)

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fund eines Toten in Wallerfangen: Polizei schließt Gewaltverbrechen aus

image

Am Freitag kam es zu einem Großeinsatz in Wallerfangen. Foto: Brandon Lee Posse

Was führte zum Tode eines 36 Jahre alten Mannes? Diese Frage müssen nun Rechtsmediziner im Rahmen eines Vorfalls in Wallerfangen klären.

Tote Person in Wallerfangen entdeckt

In einem Wohnwagen im Bereich des Campingparks in der Blaulochstraße stellten Einsatzkräfte am Freitag einen toten Mann fest. Zuvor suchte die Polizei nach dem 36-Jährigen, da ein Nachbar ihn als vermisst gemeldet hatte. Bei dem Toten soll es sich um einen Dauercamper handeln, so "SZ".

Nach dem Auffinden des verstorbenen Mannes wurden Seelsorger alarmiert. Darüber hinaus nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Vor Ort befand sich auch die Feuerwehr, denn auf dem Campingplatz war Kohlenmonoxid-Alarm ausgelöst worden.

Todesursache noch unklar

Wie es zu dem Tod des 36-Jährigen kam, ist noch unklar. Ein Gewaltverbrechen wird laut Polizei derzeit jedoch ausgeschlossen. Das berichtet unter anderem die "SZ". Derweil sei die Obduktion der Leiche für nächste Woche angesetzt.

Verwendete Quellen:
- Eigener Bericht
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Ausbildung oder Studium? Im besten Fall - beides!

image

Foto: Eberspächer

Wer einen Ausbildungsplatz sucht oder ein Duales Studium anstrebt, möchte gerne sicherstellen, dass mit dem gewählten Fach oder der Art der Ausbildung der Weg auf dem späteren Arbeitsmarkt geebnet ist. Dabei sind die jeweiligen Erwartungen erfahrungsgemäß unterschiedlich. Während viele Schüler sich gerne direkt für eine fundierte Ausbildung entscheiden, möchten andere ein Studium absolvieren und während eines sogenannten Dualen Studiums schon in die Berufswelt hineinschnuppern.

Das heißt: Sie absolvieren in der – theoretischen - Studienphase ihre Seminare und Examen und können im parallel dazu verlaufenden praktischen Teil ihres Studiums den Arbeitsalltag eines Unternehmens kennenlernen. Aber ganz gleich, welchen Weg die jungen Schulabgänger bezüglich ihres Werdegangs letztendlich einschlagen: Was liegt näher, als sich an einem großen Unternehmensstandort in der Region zu bewerben? Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine qualifizierte Ausbildung bei einem namhaften und weltweit etablierten Unternehmen bringt umfassend qualifizierte und gebildete Arbeitskräfte hervor, die in ganz Europa oder gar weltweit konkurrenzfähig sind.

image

Foto: Eberspächer

Die Firma Eberspächer Exhaust Technology GmbH in Neunkirchen konzipiert wirkungsvolle Systeme zur Abgasnachbehandlung, die sich im weltweiten Einsatz bewähren. Von den sorgfältig angepassten Abgassystemen profitieren nicht nur Automobilhersteller in der Erstausrüstung, sondern auch Werkstätten und Handelspartner, die den Aftermarket mit Teilen und Austauschanlagen für eine Nachrüstung in Erstausrüsterqualität beliefern können.

Junge Menschen, die sich für Eberspächer interessieren, haben die freie Wahl:
- Will ich eine Ausbildung beginnen?
- Will ich ein Duales/BA/kooperatives Studium absolvieren?

Auszubildende erhalten bei Eberspächer bereits von Anfang an viel Eigenverantwortung und einen großen Gestaltungsspielraum. Individuelle Stärken und persönliche Interessen stehen im Mittelpunkt. Eigene Ideen zu den spannenden Zukunfsthemen rund um die Mobilität von morgen und eigene Persönlichkeiten sind sehr willkommen. Was zählt, sind Talent und Teamarbeit. Eberspächer will jungen Menschen eine Chance geben, sich im internationalen Umfeld zu bewegen. Gleichzeitig kannst Du Dich in dem Familienunternehmen auf persönliche Betreuung und ein sympathisches Miteinander freuen.

image

Foto: Eberspächer

Diese Ausbildungsmöglichkeiten bietet Eberspächer Neunkirchen für 2021 unter anderem an:   
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
Umschulung zum Industriekaufmann (m/w/d)
Industriemechaniker (m/w/d)
Konstruktionsmechaniker (m/w/d)
Werkzeugmechaniker (m/w/d) 
Mechatroniker (m/w/d)

Werkstudent oder Duales Studium bei Eberspächer

Als Praxispartner für Duale Studenten ist Eberspächer der Kick für die Karriere. Begleitet werden Absolventen dabei von erfahrenen und geschulten Ausbildungsbeauftragten. Sie sind Experten für ihren jeweiligen Fachbereich und beteiligen die Neulinge aktiv und eigenverantwortlich an allen wichtigen Prozessen und Projekten. Interessenten haben die Möglichkeit, ausländische Standorte kennenzulernen und so die persönliche Entwicklung voranzutreiben. Eigene Ideen sind auch hier gefragt: Bei Eberspächer darf aktiv mitgestaltet werden!

Das Angebot an Dualen und kooperativen Studiengängen bei Eberspächer für 2021:
Bachelor of Engineering Maschinenbau
Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen
Bachelor of Science Informatik 

Einblicke in die Ausbildung und das Studium bei Eberspächer

image

Foto: Eberspächer

Die 18-jährige Angela Hellbrück ist bei Eberspächer im dritten Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik. Während ihrer Ausbildung durchläuft sie die unterschiedlichsten Abteilungen: „Meine täglichen Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und je nach Abteilung unterschiedlich“ erzählt sie. So muss sie etwa im Versand die Ware für den Transport vorbereiten und anschließend in den LKW verladen. Auf die Firma Eberspächer ist sie durch eigene Recherche im Internet aufmerksam geworden. Was sie an ihrer Arbeit besonders reizt: Der Mix aus körperlicher Arbeit und Bürotätigkeit.

Patrick Kern dagegen absolviert ein Duales Maschinenbaustudium bei Eberspächer.  Die Theoriephasen des Studiums durchläuft er an der ASW Berufsakademie Saar in sechs Theorieblöcken. Während der Praxisphasen arbeitet er in den unterschiedlichen Abteilungen von Eberspächer, um möglichst viele Eindrücke in die verschiedenen Berufsfelder zu erhalten. Dafür steht ihm während des gesamten Studiums eine Ausbildungsvergütung zu. „Ich habe mich für ein Studium bei Eberspächer entschieden, da Eberspächer einer der besten Ausbildungsbetriebe der Region ist und ich hier zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten erhalte. Außerdem bietet mir Eberspächer die Möglichkeit, einen Praxisaufenthalt bei einem der zahlreichen globalen Standorte zu machen“.

Steffen Backes schließlich absolviert ein kooperatives Studium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen bei Eberspächer: „Ich besuche als regulärer Student die Vorlesungen an der HTW Saar und arbeite zusätzlich 670 Stunden pro Jahr hier im Unternehmen“. Im Rahmen der von der Hochschule zu absolvierenden Praxisphase und der anschließenden Abschlussarbeit hatte er sogar die Möglichkeit, den Aufbau eines neuen Technologiewerkes in Mexiko mitzubetreuen: „Eberspächer bietet mir vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, eine erstklassige Praxiserfahrung sowie die Chance auf einen Auslandsaufenthalt an einem globalen Standort“.

Junge Menschen, die auf der Suche nach dem geeigneten Ausbildungs- oder Praktikumsplatz sind oder die den geeigneten Partner für ein Duales oder kooperatives Studium suchen, können sich am Eberspächer Standort in Neunkirchen bewerben.

Eine Bewerbung hat übrigens die besten Chancen, wenn Du dem Unternehmen folgende Unterlagen zukommen lässt:

- überzeugendes Anschreiben und aussagekräftiger Lebenslauf

- die letzten drei Schulzeugnisse

- Bescheinigungen über erbrachte Praktika/Nebentätigkeiten/Ehrenämter etc. 

Eberspächer Exhaust Technology GmbH

Standort Neunkirchen
Homburger Str. 95
66539 Neunkirchen
Phone: +49 (06821) 1830

Internet: https://www.eberspaecher-karriere.de/

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Warum die Aufnahmestelle "Schaumberger Hof" in Tholey zum Januar schließt

image

Der "Schaumberger Hof" in Tholey schließt zum Jahreswechsel. Hier zu sehen: ein Wohnhaus der "Clearingstelle". Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Seit 2016 wird der "Schaumberger Hof" in Tholey als "Vorclearingstelle" genutzt: Dort werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen, bevor Einrichtungen der Jugendhilfe weitere Betreuungsschritte übernehmen. Gegenüber dem "SR" bestätigte Sozialministerin Monika Bachmann, dass der "Schaumberger Hof" nun zum ersten Januar 2020 schließt.

Tholey: "Vorclearingstelle Schaumberger Hof" schließt

Der Grund für die Schließung der Aufnahmestelle: Das Ganze sei schlichtweg nicht mehr wirtschaftlich, so Bachmann. Die Kosten für die Aufnahmestelle sollen sich auf etwa eineinhalb Millionen Euro für das laufende Jahr belaufen, heißt es.

Aktuell sei der "Schaumberger Hof" pro Tag mit vier Jugendlichen belegt. Diese sollen künftig, so "SR", in den saarländischen "Einrichtungen der Jugendhilfe untergebracht werden". Das sogenannten "Vorclearing" werde dann dem Landesamt für Soziales zugeordnet, erklärte Bachmann ebenso.

Derweil befürwortet der Saar-Flüchtlingsrat die Entscheidung zur Schließung des Hofs. Denn die Einrichtung würde die geflüchteten Jugendlichen isolieren. Und zwar in "Massenunterbringungen".

Verwendete Quelle:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Homburg: Vermisster Grigori J. aufgefunden

image

Grigori J. ist wieder da. Foto: Polizei

Wie die Polizei in Homburg am frühen Samstagmorgen bekanntgab, wurde die Öffentlichkeitsfahndung nach dem zuvor vermissten Grigori J. eingestellt. Der Mann konnte nach Angaben der Beamten aufgefunden werden.

Grigori J. in Homburg vermisst

Am Freitagabend bat die Polizei um Mithilfe: J. war in einem Seniorenheim in Homburg nicht mehr aufzufinden. Der Mann wurde als orientierungslos und schwer krank beschrieben.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 16.11.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bau des "Koi" in Homburg: Darum ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft

image

Hier zu sehen: Das "Koi"-Kombibad in Homburg. Screenshot: Instagram/@mama_von_jakob

Aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen frühere Vertreter der Homburger Stadtverwaltung. Diese seien unter Umständen in Unregelmäßigkeiten eines Grundstück-Erwerbs an der Kaiserslauterer Straße verwickelt. Darüber berichtet der "SR".

"Koi"-Bau wirft Fragen auf

Mit dem Grundstück, auf dem sich das "Koi"-Kombibad heute befindet, gab es vor Baubeginn mehrere Probleme. So etwa, dass ein Teil des Areals als Hochwasser-Risikogebiet gelte, geht aus einem "SZ"-Bericht hervor.

Als letztendlich Schlichtungsgespräche zwischen der Stadt und dem Umweltministerium stattfanden (diese sollten den Bau doch noch ermöglichen), habe sich Homburg parallel "um das Nachbargelände bemüht".

Laut des Medienberichts zahlte die Stadt 450.000 Euro dafür. Nur vier Monate zuvor wurde das Grundstück allerdings für 125.000 Euro weniger angeboten. Ob in dem Fall eine Veruntreuung von Steuergeldern vorliegt, will nun die Staatsanwaltschaft klären.

Erneut Ermittlungen in Homburg

Die Ermittlungen soll der aktuelle kommissarische Verwaltungschef Michael Forster (CDU) ins Rollen gebracht haben. Und zwar mit einer Selbstanzeige gegen die Stadt Homburg, heißt es. Zuvor sei er auf potentielle Unregelmäßigkeiten hingewiesen worden.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Merzig: Stadtwerke warnen vor Inkassoschreiben

image

Die Stadtwerke Merzig warnen vor betrügerischen Schreiben. Kunden sollen die Forderungen nicht zahlen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Jens Büttner

In ganz Deutschland sind derzeit unterschiedliche Energieversorger von Betrugsversuchen betroffen. Dazu gehören auch die Stadtwerke Merzig.

Merziger Stadtwerke warnen vor falschem Inkassounternehmen

Auch in Merzig sei ein Mahnschreiben des Inkassounternehmens "Aleksander-Inkasso GmbH & Co KG" im Umlauf. Die Stadtwerke werden darin nach eigenen Angaben als Auftraggeber der Schreiben genannt.

In diesem Zusammenhang warnt der Versorger davor, den angemahnten Betrag zu bezahlen. Denn bei den Schreiben handele es sich um Betrugsversuche. Wer bereits den Geldbetrag überwiesen hätte, soll Anzeige bei der Polizei erstatten.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadtwerke Merzig, 15.11.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein