{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Autofahrer überschlägt sich bei St. Ingbert - Vollsperrung der A6

image

Ein Wagen überschlug sich am Samstag auf der A6 bei St. Ingbert. Foto: Frank Hoffmann/Feuerwehr St. Ingbert

Über einen schweren Unfall auf der A6 bei St. Ingbert informiert die Feuerwehr in einer Pressemitteilung: Ein Autofahrer überschlug sich nach Angaben der Einsatzkräfte an der Abfahrt St. Ingbert-Mitte.

Unfall auf A6: Fahrer befreit sich selbst

Am frühen Samstagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, kam auf der A6 ein Auto von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich der Wagen, kollidierte mit einem Baum - und blieb (auf dem Dach) im Gehölz des Grünstreifens liegen. Der Fahrer wurde lediglich leicht verletzt; an dem Wagen entstand Totalschaden.

Aufgrund der Unfallmeldung rückte die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert mit den Löschbezirken Mitte, Hassel und Rohrbach aus. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte sich der Fahrer selbst befreien. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn in ein Krankenhaus.

image

Weitere Aufnahme der Unfallstelle. Foto: Frank Hoffmann/Feuerwehr St. Ingbert

A6 nach Unfall voll gesperrt

Um ein Feuer an dem Pkw zu verhindern, sicherten die Einsatzkräfte entsprechend den Brandschutz. Und schalteten das Fahrzeug durch Abklemmen der Batterie stromlos. Im Anschluss unterstützten die Feuerwehrleute den Abschleppdienst bei der Bergung. Mit einer Seilwinde wurde der Wagen aus dem Gehölz gezogen und wieder auf vier Räder gestellt. Während der Maßnahmen war die Abfahrt St. Ingbert-Mitte voll gesperrt.

Ursache des Unfalls: Autofahrer betrunken

Noch bevor der Mann von der Fahrbahn abkam, gingen nach Angaben der Polizei mehrere Meldungen über das Fahrzeug ein. Zeugen hätten beobachtet, dass der Pkw auf der Autobahn in Schlangenlinien unterwegs war. Und tatsächlich: Später stellten Einsatzkräfte fest, dass der Mann erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte.

Der Führerschein des Mannes befindet sich bereits seit vier Wochen in polizeilicher Verwahrung. Und zwar wegen einer anderen Trunkenheitsfahrt, so die Polizei.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrverhalten vor dem Unfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg, Tel. (06841)1060, in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Feuerwehr St. Ingbert, 16.11.19
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 16.11.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein