{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Malstatter-Brücke und Saarbrücken-Gersweiler Baustelle auf dem linken Fahrstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt (07:39)

Priorität: Normal

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kind (6) in Saarbrücken schwer verletzt zurückgelassen - Unfallfahrer weiterhin flüchtig

image

Bei einem Unfall in Burbach erlitt ein Sechsjähriger schwere Verletzungen. Symbolfoto: BeckerBredel

In der Bergstraße in Saarbrücken-Burbach kam es am Montagmorgen (18. November 2019) gegen 7.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Infolgedessen flüchtete der verantwortliche Autofahrer und ließ einen sechsjährigen Jungen schwer verletzt zurück.

Schwerer Unfall in Saarbrücken: Autofahrer noch immer flüchtig

Wie aus einer SOL.DE-Anfrage bei der Pressestelle der saarländischen Polizei hervorgeht, liegen den Beamten keine neuen Hinweise zu dem Unfallgeschehen vor. Somit wird weiterhin nach dem Flüchtigen gesucht.

Ein Anhaltspunkt sei möglicherweise die Farbe des Wagens. Augenzeugen schilderten, dass der Unfallverursacher in einem grünen Auto unterwegs war. Er soll rote Arbeitskleidung getragen haben, geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Kind bei Unfall in Burbach schwer verletzt

Angaben der Polizei zufolge hatte der Fahrer am Montag in der Burbacher Bergstraße den sechsjährigen Jungen mit seinem Wagen erfasst, als das Kind die Fahrbahn in Höhe des Anwesens Nummer 16 überquerte. Dabei erlitt es schwere Verletzungen. Zeugen hätten ausgesagt, der Mann sei nach der Kollision ausgestiegen und habe das Kind auch noch ausgeschimpft. Anschließend sei der Fahrer geflüchtet, ohne dem Jungen zu helfen.

Saarbrücker Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach, Telefonnummer (0681)97150, oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- eigene Recherche
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach, 18.11.19
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein