{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern zwischen Sankt Ingbert-West und Kreuz Neunkirchen in beiden Richtungen Gefahr besteht nicht mehr (01:06)

Priorität: Normal

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
dpa/lrs

Abzocke von Saar-Bordellen: Mitarbeiter von Regionalverband und Komplize angeklagt

image

Seit Mitte November sitzen zwei Männer wegen des Verdachts der Bestechlichkeit in Untersuchungshaft, darunter ein Mitarbeiter des Regionalverbands Saarbrücken Symbolfoto: BeckerBredel

Er soll Anträge von Bordellbetreibern in deren Sinne bearbeitet haben, nachdem diese sich von dem mitangeklagten Bekannten Michael K. gegen Honorare bei der Antragsstellung helfen gelassen hatten, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Dienstag (26. November 2019) mit.

S., der im Gesundheitsamt für die Bearbeitung der Anträge nach dem Prostituiertenschutzgesetz zuständig war, soll einen Teil der Honorare erhalten haben. Er hatte den Angaben zufolge K., der dann die Betriebskonzepte mit den Antragstellern erstellte, die Namen der Bordellbetreiber genannt.

K. auch wegen Drogenhandel angeklagt

Der Bedienstete ist wegen Bestechlichkeit in elf Fällen angeklagt. Seinem Komplizen wirft die Staatsanwaltschaft Bestechung in elf Fällen vor. Zudem soll dieser sich wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in 26 Fällen schuldig gemacht haben.

Männer sitzen in U-Haft

Die betroffenen Bordelle befinden sich laut Staatsanwaltschaft im Saarpfalz-Kreis, im Regionalverband Saarbrücken und in Neunkirchen. Ein Bordellbetreiber im Saarland braucht die Erlaubnis vom Regionalverband Saarbrücken: Voraussetzung sei ein Betriebskonzept - vor allem mit Blick auf die zu erwartenden Arbeitsbedingungen der Prostituierten, hieß es.

Die beiden Männer sitzen nach Angaben der Anklagebehörde seit Mitte November in Untersuchungshaft. Sie hätten sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein