{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Blieskasteler Schutzengelverein sammelt über 17.000 Euro für unheilbar kranken Jungen

image

Klaus Port vom Blieskasteler Schutzengelverein überreichte Katja Lauer die Spenden für ihren Sohn Moritz, der an der Schmetterlingskrankheit leidet. Foto: Klaus Port/Peter Geble

Der achtjährige Moritz Lauer leidet seit seiner Geburt an der Schmetterlingskrankheit. Seine Haut ist so verletzlich wie Schmetterlingsflügel. Schuld ist eine Genmutation.

Schon leichte Berührungen führen zu Verletzungen

Durch die Krankheit lagert sich Flüssigkeit in der Haut ein. Am ganzen Körper entstehen immer wieder Blasen und schmerzhafte Wunden. Herumtollen, Sport und viele andere Aktivitäten, die für andere Kinder normal sind, sind für Moritz ein Tabu. Schon leichte Stöße oder Berührungen können zu Verletzungen führen. 

Das bedeutet für den Achtjährigen nicht nur Entbehrungen beim Spielen, sondern auch zeitintensive und schmerzhafte Wundversorgung sowie eine spezielle Diät. Dazu kommen Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte in Homburg und einer Salzburger Spezialklinik. Eine Heilung gibt es jedoch bisher nicht. Mit zunehmendem Alter könnte Moritz Haut immer schlechter verheilen. Die Vernarbungen drohen dann zu Verwachsungen zu werden, wodurch seine Bewegungen stark eingeschränkt werden könnten. 

Eine Klimaanlage konnte die Familie sich nicht leisten

Allerdings können einige Maßnahmen das Leben von Moritz erheblich angenehmer machen. Dazu zählen nicht nur Schmerztherapien, sondern auch schlicht: Kühlung. Die Kosten für eine Klimaanlage in der Wohnung jedoch sind hoch. Die Familie konnte die über 15.000 Euro teure Installation nicht zahlen. Doch der Blieskasteler Schutzengelverein sprang ein. 

Spendenlauf bringt über 15.000 Euro zusammen

Beim neunten Schutzengellauf am 17. Mai sammelten sie Spenden für Moritz. Dank zahlreicher Läufer und Spender aus der Region konnte der Verein mit dem Erlös für 15.649 Euro eine Klimaanlage für Familie Lauer finanzieren. Bereits Ende Mai konnte eine Saarbrücker Firma die Installation umsetzen. Den heißen Sommer verbrachte der kleine Moritz so bereits in angenehm gekühlten Räumen. 

Schutzengelverein greift Familie weiter unter die Arme

Bei einem erneuten Treffen mit der Familie am vergangenen Samstag (23. November 2019) bestätigten die Eltern, dass sich das Allgemeinbefinden ihres Sohnes durch die Kühlung verbessert habe. Als besondere Überraschung überreichten die Vorstandsmitglieder des Schutzengelvereins Klaus Port und Peter Geble Familie Lauer eine Bargeldspende von 2.000 Euro. Das Geld soll für die umfangreichen Renovierungsmaßnahmen im Haus verwendet werden. Unter anderem soll ein Badezimmer und das Zimmer von Moritz behindertengerecht umgebaut werden. 

Der Schutzengelverein wünscht dem Achtjährigen und seiner Familie weiterhin alles Gute und verspricht zu Stelle zu sein, wenn wieder Hilfe benötigt wird. 

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung des Schutzengelvereins vom 24. November 2019

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein