{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

L114 Furpach, Limbacher Straße zwischen Nachtweide und Ludwigsthaler Straße Feuerwehreinsatz, Verkehrsbehinderung, Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten (05:59)

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Verwahrlosung der Bahnhöfe im Saarland - Gravierende Mängel festgestellt

image

Hier zu sehen: Die Unterführung des Bahnhofs in Luisenthal. Archivfoto: BeckerBredel

Eigentlich sollten sie ansehnlicher werden, die Bahnhöfe des Saarlandes. Dazu setzt das Land gemeinsam mit der Bahn unter anderem eigens sogenannte Inspektoren ein. Ein aktuelles Gutachten, das dem "SR" vorliegt, zeigt jedoch: Gerade im Fall kleinerer Bahnstationen hat sich das Erscheinungsbild nochmals verschlechtert.

Saarland: Bahnhöfe in schlechtem Zustand

Dass die Stationen im Saarland nicht in bester Verfassung sind, zeigte bereits ein erstes Gutachten aus dem Jahr 2016 auf. Nun ist klar: Die Lage hat sich nochmals verschlechtert, insbesondere an kleinen Bahnhöfen. Das berichtet der "SR".

image

Weitere Aufnahme des Bahnhofs in Völklingen. Foto: BeckerBredel

Dsa Gutachten führe aus, dass "dringender Handlungsbedarf bei fast der Hälfte der saarländischen Bahnhöfe" bestehe. Nahezu 70 Prozent der Stationen würden alleine beim Erscheinungsbild gravierende Mängel aufweisen, so "SR". Besonders schlecht soll der Zustand in Wiebelskirchen und Rohrbach sein. Die "schönsten" Bahnhöfe hingegen könne man in Homburg sowie Saarbrücken bestaunen.

image

Der Rohrbacher Bahnhof befindet sich in besonders schlechtem Zustand. Foto: Wikimedia Commons/Lantus/CC3.0-Lizenz

Abhilfe durch Förderprogramm?

Wie aus dem Medienbericht hervorgeht, hatte sich die Große Koalition im Bund darauf geeinigt, 1.000 kleine Bahnhöfe für 330 Millionen Euro zu sanieren. Diesbezüglich sieht unter anderem Oliver Luksic (FDP) zwei Probleme. Zunächst einmal würden die Planungen dazu nur langsam vorankommen. Außerdem seien durchschnittliche 330.000 Euro pro Bahnhof schlichtweg zu wenig.

Für die bereits seit Juli durchgeführten sowie künftig noch zu leistenden Sanierungsarbeiten der zwei Bahn-Inspektoren stellte die Bahn jedenfalls 220.000 Euro zur Verfügung. Die Mitarbeiter selbst bezahlt das Verkehrsministerium.

image

Auch der Bahnhof in Güdingen hatte die Verschönerungen nötig, die das Saarland nun vornehmen lässt. Archivfoto: BeckerBredel

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigener Bericht

Verwendete Fotos:
- Wikimedia Commons/Lantus/CC3.0-Lizenz

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein