{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken zwischen Kreuz Neunkirchen und Rohrbach Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Standstreifen (02:38)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

18-Jähriger attackiert Autofahrer und Polizisten in Merchweiler-Wemmetsweiler

image

Ein berauschter 18-Jähriger sorgte in Wemmetsweiler für Ärger. Symbolfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Am Samstag kam es in Wemmestsweiler gegen etwa 02.30 Uhr zu einer Attacke auf einen Pkw. An der Kreuzung Gerberstraße/Stennweilerstraße/Ludwigstaße hielt ein mit zwei Männern besetztes Auto an, um einen jungen Mann und dessen Begleiterin die Straße überqueren zu lassen.

Als die beiden Fußgänger die Straße bereits überquert hatten, spuckte der Mann unvermittelt in Richtung des bereits anfahrenden Wagens, lief diesem hinterher und schlug auf das Fahrzeug ein. Das Fahrzeug wurde hierdurch beschädigt, sodass die beiden Insassen die Polizei verständigten.

18-Jähriger attackiert Polizisten in Wemmetsweiler

Die hinzugerufenen Polizeibeamten entdeckten den 18-jährigen Angreifer zeit- und ortsnah hinter einem Anwesen. Laut Angaben der Polizei war der 18-Jährige sichtlich berauscht und machte wirre Angaben. Darüber hinaus soll der junge Mann starke Stimmungsschwankungen gezeigt haben, sodass er bereits bei der ersten Befragung die Polizeibeamten angegriffen habe. Dem jungen Mann mussten folglich Handschellen angelegt werden.

Kopfstoß gegen Polizisten

Aufgrund seines berauschten Zustandes und der extremen Stimmungsschwankungen sollte der 18-Jährige durch den hinzugezogenen Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik verbracht werden. Dies gefiel dem 18-Jährigen allerdings überhaupt nicht, sodass er einen Fluchtversuch unternahm. Hierbei versetzte er einem Polizisten einen Kopfstoß und verletzte den zweiten Beamten an der Hand.

Gegen den 18-Jährigen laufen jetzt mehrere Ermittlungsverfahren.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Neunkirchen vom 01.12.19

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein