{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa/lrs

Arbeitslosigkeit im Saarland stark gestiegen

image

An der Saar waren im Dezember rund 33.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa-Bildfunk

Die Arbeitslosigkeit im Saarland ist zum Jahresende deutlich gestiegen. Rund 33.000 Menschen waren im Dezember 2019 arbeitslos gemeldet, das waren 9,1 Prozent oder 2.800 mehr als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum November betrug das Plus 700 Menschen oder 2,1 Prozent, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Freitag (3. Januar 2020) in Saarbrücken mitteilte.

Die Arbeitslosenquote stieg im Dezember auf 6,2 Prozent - das waren 0,5 Prozentpunkte mehr als vor Jahresfrist und 0,2 Punkte mehr als im Vormonat. Besonders hoch ist die Quote im Regionalverband Saarbrücken: Hier lag sie bei 9,1 Prozent. Am niedrigsten ist die Arbeitslosenquote mit 3,2 Prozent im Landkreis St. Wendel.

Strukturprobleme wirken sich auf Arbeitsmarkt aus

"Nach einer langen Phase einer guten Entwicklung wirken sich jetzt die konjunkturellen und strukturellen Probleme der Saarwirtschaft auf den Arbeitsmarkt aus", so Arbeitsagentur-Chef Jürgen Haßdenteufel.

Einer steigenden Arbeitslosigkeit in vielen industriellen Bereichen stünde ein wachsender Fachkräftebedarf vor allem Handwerk, im Dienstleistungsbereich oder in pflegerischen und erzieherischen Berufen gegenüber. "In diesem Zusammenhang wird es häufig darum gehen, dass arbeitslose Menschen sich offen zeigen für eine berufliche Umorientierung, dies auch verbunden mit einer beruflichen Weiterbildung", so Haßdenteufel weiter.

Die Arbeitslosigkeit hat auch im Jahresdurchschnitt 2019 zugelegt: Rund 32.900 Männer und Frauen waren arbeitslos gemeldet - 1,9 Prozent oder 600 Menschen mehr als im Jahr zuvor. Für 2020 sagt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung eine weitere Zunahme um 1,5 Prozent voraus.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein