{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Reiskirchen, Fabrikstraße zwischen Homburg und Reiskirchen in beiden Richtungen Gefahr durch Unterspülung der Fahrbahn, gesperrt (15:38)

Priorität: Dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tödlicher Unfall in Saarlouis: Verursacher (18) wohl viel zu schnell unterwegs

image

Bei einem Unfall in Saarlouis-Steinrausch wurde ein 42-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst. Er starb noch am Unfallort. Foto: Brandon-Lee Posse

Der mutmaßliche Verursacher des tödlichen Unfalls im Saarlouiser Stadtteil Steinrausch am Dienstag (7. Januar 2020) ist offenbar Fahranfänger. Laut Polizei sei der Mann aus Saarlouis 18 Jahre alt. Bisherige Zeugenaussagen deuteten darauf hin, dass der Autofahrer deutlich zu schnell unterwegs gewesen war und rücksichtsloses Verhalten an den Tag gelegte hatte.

Der 18-Jährige hatte um 16.05 Uhr mit seinem VW Golf die Konrad-Adenauer-Allee befahren. Nach dem Einmündungsbereich Karthäuserstraße kam er dann nach links von der Fahrbahn ab, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Stromverteilerkasten. Der wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Als der Mann entgegen lenkte, geriet sein Auto ins Schleudern und prallte mehrmals gegen Bäume, die sich am Fahrbahnrand befanden.

42-Jähriger stirbt

Während des Unfallhergangs erfasste der Fahrer einen 42-Jährigen aus Saarlouis, der auf dem Geh- oder Radweg unterwegs gewesen war. Nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen verstarb dieser noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des VW wurde leicht verletzt, sein Golf war anschließend nicht mehr fahrbereit.

Ein Notfallseelsorger kümmerte sich im Anschluss um die Angehörigen des Verstorbenen. Die Polizei hat veranlasst, dass ein Unfallgutachten erstellt wird. Die Stelle war bis 19.30 Uhr voll gesperrt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 08.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein