{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A1 Saarbrücken - Trier zwischen Saarbrücken-Burbach und Kreuz Saarbrücken in beiden Richtungen die Gefahr durch ein entgegenkommendes Fahrzeug besteht nicht mehr (18:40)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Carsten Maschmeyer investiert einige Millionen Euro in Neunkircher Start-Up

image

Hier zu sehen: Investor Carsten Maschmeyer. Foto: dpa-Bildfunk/Christian Charisius

Der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer steigt in ein saarländisches Start-up ein. Das berichtet "dpa" auf Grundlage einer Mitteilung der Investment-Firma "Maschmeyer Group".

Maschmeyer beteiligt sich an "Neodigital"

Laut "dpa" investiert Maschmeyer eine Summe von "einigen Millionen Euro" in das Neunkircher Versicherungs-Start-up "Neodigital". Damit werde auf ihn künftig ein zweistelliger prozentualer Anteil an dem saarländischen Start-up entfallen. Nähere Angaben dazu wurden noch nicht gemacht.

Das bietet "Neodigital"

Das Unternehmen bietet digital abgeschlossene Versicherungsprodukte für Privatkunden in Deutschland an - "hat jedoch auch andere Versicherer als Kunden seiner Systeme", so "dpa". Maschmeyer sagte dem "Handelsblatt", das Neunkircher Start-up könnte der gesamten Branche einen "Digitalisierungsschub" verpassen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

SOL.DE-Quiz: Unnützes Wissen über das Saarland

image

Teste dein Wissen in unserem Saarland-Quiz! Foto: Unsplash, Bearbeitung: red

Höher, schneller, weiter, größer, älter … Bist du Saarländer genug, um auch ungewöhnliche Vergleichsfragen über "das schönste Bundesland der Welt" korrekt zu beantworten? Dann beweise dich jetzt in unserem SOL.DE-Quiz "Unnützes Wissen über das Saarland":

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Zentrum für Geburtshilfe am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia

image

Zentrum für Geburtshilfe am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia

Wenn es Ihnen beiden gut geht, streben wir ein sogenanntes 24h-Rooming-In an. So können Sie nah bei Ihrem Baby sein – das fördert die Bindung zwischen Mutter und Kind ab der ersten Stunde. Manche Paare möchten die Ankunft ihres Babys und die Dauer des Klinikaufenthaltes gemeinsam erleben und genießen. Hierfür ermöglichen wir, ein Familienzimmer. Sprechen Sie unser Personal auf der Mutter-Kind-Station gerne darauf an.

Direkt neben dem Kreißsaal befinden sich die Mutter-Kind-Station sowie unsere leistungsstarke Neonatologie. Alle Zimmer sind modernisiert und mit einer Wickeleinheit ausgestattet.

Für eine bestmögliche Versorgung Ihres Kindes arbeiten wir eng mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, des Klinikums Saarbrücken unter der Leitung von Professor Möller, zusammen. Damit ist auf unserer Neonatologie eine 24-stündige ärztliche Betreuung durch erfahrene Neonatologen gegeben, die bei Bedarf auch die Geburt selbst begleiten.

image

Foto: Pixabay

Unsere Klinik erfüllt die strukturellen und qualitativen Voraussetzungen eines perinatalen Schwerpunktes. Wir versorgen Schwangere nach der 32. Schwangerschaftswoche (einschließlich Mehrlingsschwangerschaften) sowie nicht lebensbedrohlich erkrankte Neugeborene mit einem Geburtsgewicht von mehr als 1500 Gramm. In der medizinischen Versorgung von Frühgeborenen unter 32 Wochen besteht eine enge Kooperation mit der neonatologischen Abteilung des Klinikums Saarbrücken.

Auch vor und nach der Geburt unterstützen wir Sie dabei, die neue Lebenssituation möglichst stressfrei genießen zu können. Neben Elterninformationsabenden und Geburtsvorbereitungskursen bieten wir Ihnen auch Säuglingspflegeseminare und Stillberatungen an.

image

Foto: Pixabay

Informationsabende für werdende Eltern

Informationsabend für werdende Eltern (Klinik):
Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen unserer Informationsabende unser Team kennenzulernen und sich über die Geburtshilfe zu informieren. Ihre speziellen Fragen rund um die Entbindung beantworten unsere Hebammen, Ärzte aus Geburtshilfe, Kinderheilkunde und Anästhesie sowie Kinderkrankenschwestern. Im Anschluss können Sie die Kreißsäle, unsere Mutter-Kind-Station sowie das Kinderzimmer besuchen.

Informationsabend für werdende Eltern (Beleghebammen):
Jeden dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen unserer Informationsabende die Beleghebammen kennenzulernen und sich über die Geburtshilfe zu informieren. Ihre speziellen Fragen rund um die Entbindung werden beantwortet. Im Anschluss können Sie die Kreißsäle, unsere Mutter-Kind-Station sowie das Kinderzimmer besuchen.

Die genauen Termine finden Sie unter http://www.caritasklinikum.de/Aktuelles-Presse/Veranstaltungshinweise

Nach Absprache führen wir auch gesonderte Kreißsaal-Besichtigungen durch.

Caritasklinikum Saarbrücken

Angebote unserer Elternschule

In unserer Elternschule erhalten werdende Mütter und Väter Informationen rund um die Geburt und Betreuung ihres neugeborenen Kindes. Auch nach der Geburt stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nachfolgend finden Sie alle Kurse und Seminare, die Sie auf die Geburt vorbereiten und Ihnen die ersten Schritte im Alltag mit Ihrem Baby erleichtern:

Tapingsprechstunde
Taping kann gegen Schwangerschaftsbeschwerden, bei Muskelverspannungen, zur Stabilisation des Bewegungsapparates und zur Entlastung des Schwangerenbauches genutzt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter: (0681) 406-1380

Anmeldung zur Geburt
Sie haben sich für eine Entbindung in unserem Haus entschieden? Das freut uns. Vor der Geburt ist es sinnvoll, sich einmal in unserem Haus vorzustellen. Bitte vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin für die 35. Schwangerschaftswoche unter: (0681) 406-1370

Geburtsvorbereitungskurs
Ein Kind zur Welt zu bringen gehört zur elementarsten Erfahrung im Leben einer Frau und des werdenden Vaters. In unseren Geburtsvorbereitungskursen tauschen wir uns über den Geburtsverlauf und über die Zeit danach aus, üben Atemtechniken, machen Entspannungsübungen und vermitteln Ihnen Methoden zur Schmerzlinderung.

Geschwisterkurs
Geschwisterkinder tun sich oft schwer mit der Ankunft eines Babys, fühlen sich weniger beachtet und allein gelassen. Im Geschwisterkurs bereiten wir die Kinder auf die neue Familiensituation vor. Wir zeigen ihnen, wie sie auch mit negativen Empfindungen wie Eifersucht umgehen können. Wir möchten dem Kind das Gefühl vermitteln, nun etwas ganz Besonderes zu sein: ein Geschwisterkind! Anmeldung über Petra Freichel: (06834) 49626

image

Foto: Pixabay

Säuglingspflegeseminar
In unserem Säuglingspflegeseminar möchten wir Sie optimal auf die Ankunft Ihres Babys vorbereiten. In diesem Kurs werden Eltern bereits vor der Geburt über Ernährung, Pflege und Entwicklung eines Neugeborenen eingehend informiert. Anmeldung über Petra Freichel: (06834) 49626

Nachsorge
Auch nach der Geburt steht Ihnen und Ihrem Kind die Betreuung durch eine Hebamme zu. Kleine Anfangsschwierigkeiten sowie normale Alltagssituationen können so mit einer kompetenten Beraterin besprochen werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter: (0681) 406-1380

Rückbildungsgymnastik
Bestimmte Übungen unterstützen die Rückbildungsvorgänge Ihres Körpers nach der Geburt. Wir trainieren dabei insbesondere die Muskulatur des Beckenbodens, damit die ursprüngliche Festigkeit wiedererlangt wird.

Stillberatung
Muttermilch ist die beste Nahrung für Ihr Baby. Am Anfang ist das Stillen aber nicht immer ganz einfach. Auf unserer Mutter & Kind Station steht Ihnen regelmäßig eine speziell ausgebildete Stillberaterin zur Verfügung.

image

Foto: Pixabay

Erste Hilfe am Baby
Dieser Kurs vermittelt Ihnen Grundkenntnisse bei der richtigen Versorgung Ihres Kindes im Notfall und richtet sich an Eltern, Großeltern und Interessierte. Dieses Seminar soll Ihnen helfen, im Notfall Erste Hilfe zu leisten und akute Gefahren zu erkennen.  Anmeldung über den Kreißsaal: (0681) 406-1380

Babys in Bewegung
Babys erobern mit all ihren Sinnen die Welt. Mit diesem Kurs werden Babys ab dem 3. Monat in ihrer Entwicklung begleitet und unterstützt.  Anmeldung über Petra Freichel: (06834) 49626

Kontakt Geburtshilfe

image

Dr. Mustafa Deryal , Chefarzt

Dr. Mustafa Deryal 

Chefarzt

Ambulanz: (0681) 406-1370
geburtshilfliche Sprechstunde
Pränataldiagnostik und Therapie
Kreißsaal: (0681) 406-1380
Neonatologie: (0681) 406-1350
Mutter & Kind Station: (0681) 406-1310

image

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia
Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
Tel.: (0681) 406-0
info@caritasklinikum.de
Facebook-Seite

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Passbilder soll bald nur noch das Amt machen dürfen

image

Bürgerinnen und Bürger sollen Passbilder in Zukunft nur noch bei den Ämtern anfertigen lassen dürfen. Symbolfoto: Tim Brakemeier/dpa-Bildfunk

Wer einen neuen Pass oder Personalausweis beantragt, muss das Foto nach dem Willen des Bundesinnenministeriums künftig direkt bei der zuständigen Behörde machen lassen. Das Lichtbild sei "in Gegenwart eines Mitarbeiters" aufzunehmen und "elektronisch zu erfassen", heißt es in einem Entwurf eines "Gesetzes zur Stärkung der Sicherheit im Pass- und Ausweiswesen". Geplant sind "Selbstbedienungsterminals" bei den insgesamt 5.500 Pass- und Ausweisbehörden in Deutschland.

Ministerium: Sorge vor "Morphing"

Anlass für die Neuregelung ist nach Angaben des Ministeriums die Sorge vor Bildmanipulationen durch sogenanntes Morphing. Dabei werden mehrere Fotos zum Bild eines einzigen Gesichts verschmolzen. "Ist ein auf dem Pass enthaltenes Lichtbild auf diese Weise manipuliert, kann nicht nur der Passinhaber, sondern unter Umständen auch eine dritte Person, deren Gesichtszüge im Passbild enthalten sind, den Pass zum Grenzübertritt nutzen", heißt es im Entwurf. Es sei nötig, die Dokumente fälschungssicher zu gestalten, damit deutsche Bürger auch in Zukunft visafrei in die meisten Staaten reisen könnten, argumentiert das Ministerium.

Handel fürchtet Umsatzeinbrüche

Der Einzelhandel fürchtet indes Umsatzeinbrüche. "Da die Fotohändler mit der Erstellung der Passbilder nicht nur den höchsten Deckungsbeitrag erzielen, sondern dieser Service auch maßgeblich für Kundenfrequenz in den Geschäften sorgt, würde dieser Plan Millionenumsätze im Handel vernichten", schrieben der Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, und der Vorsitzende des Bundesverbands Technik des Einzelhandels (BVT), Frank Schipper, am Montag (6. Januar 2020) in einem Brief an Innenminister Horst Seehofer (CSU). "Angesichts der ohnehin angespannten Lage im stationären Einzelhandel stellt dies eine existenzielle Bedrohung für viele mittelständische Unternehmen dar."

Regelung könnte 2022 in Kraft treten

Betroffene Verbände haben noch bis Ende des Monats Zeit für eine Stellungnahme. Danach berät die Bundesregierung intern, bevor sie einen Kabinettsbeschluss fasst. Die Neuerungen sollen nach einer Übergangszeit von zwei Jahren in Kraft treten - falls Bundestag und Bundesrat innerhalb der kommenden Monate zustimmen also ungefähr im Sommer 2022.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Betrieb der Gusswerke Saarbrücken bis Ende März gesichert: Hoffen auf neuen Investor geht weiter

image

Bis Ende März können die Gusswerke Saarbrücken ihren Betrieb fortsetzen. Foto: BeckerBredel

Laut einem Bericht des "SR" hat die Gläubigerversammlung am Insolvenzgericht Sulzbach entschieden, dass die Gusswerke Saarbrücken ihren Betrieb bis Ende März fortsetzen können.

Zeit für ein rettendes Konzept?

Dies verschafft dem insolventen Unternehmen nun drei Monate Zeit, um an einem Zukunftskonzept zu arbeiten. Im Raum steht weiterhin eine rettende Übernahme durch das Neunkircher Abrissunternehmen "Ferraro". Der Insolvenzverwalter Franz Abel will die Zeit nun zusammen mit dem Investor "Ferraro" nutzen, um ein gemeinsames Konzept für den Weiterbetrieb zu erarbeiten.

Alle Mitarbeiter der Gusswerke Saarbrücken verloren vor Weihnachten ihre Jobs

Knapp zehn Tage vor Weihnachten (am 13. Dezember 2019) erhielten die Mitarbeiter der Gusswerke Saarbrücken die Hiobsbotschaft: Im Rahmen einer Betriebsversammlung wurde der Belegschaft mitgeteilt, dass alle Mitarbeiter zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt werden.

Verwendete Quellen:
- Bericht des "SR"
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tödlicher Unfall in Saarlouis: Verursacher (18) wohl viel zu schnell unterwegs

image

Bei einem Unfall in Saarlouis-Steinrausch wurde ein 42-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst. Er starb noch am Unfallort. Foto: Brandon-Lee Posse

Der mutmaßliche Verursacher des tödlichen Unfalls im Saarlouiser Stadtteil Steinrausch am Dienstag (7. Januar 2020) ist offenbar Fahranfänger. Laut Polizei sei der Mann aus Saarlouis 18 Jahre alt. Bisherige Zeugenaussagen deuteten darauf hin, dass der Autofahrer deutlich zu schnell unterwegs gewesen war und rücksichtsloses Verhalten an den Tag gelegte hatte.

Der 18-Jährige hatte um 16.05 Uhr mit seinem VW Golf die Konrad-Adenauer-Allee befahren. Nach dem Einmündungsbereich Karthäuserstraße kam er dann nach links von der Fahrbahn ab, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Stromverteilerkasten. Der wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Als der Mann entgegen lenkte, geriet sein Auto ins Schleudern und prallte mehrmals gegen Bäume, die sich am Fahrbahnrand befanden.

42-Jähriger stirbt

Während des Unfallhergangs erfasste der Fahrer einen 42-Jährigen aus Saarlouis, der auf dem Geh- oder Radweg unterwegs gewesen war. Nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen verstarb dieser noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des VW wurde leicht verletzt, sein Golf war anschließend nicht mehr fahrbereit.

Ein Notfallseelsorger kümmerte sich im Anschluss um die Angehörigen des Verstorbenen. Die Polizei hat veranlasst, dass ein Unfallgutachten erstellt wird. Die Stelle war bis 19.30 Uhr voll gesperrt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 08.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Mobile Sichtschutzwände gegen Gaffer nur Staubfänger?

image

Die Module der Sichtschutzwände sind jeweils über zwei Meter hoch. Foto: BeckerBredel

Sie befinden sich in Lagern der Straßen- und Autobahnmeistereien in St. Ingbert-Rohrbach, Dillingen und Theeltal, sind etwas mehr als zwei Meter hoch und kosteten 120.000 Euro. Die Rede ist von drei mobilen Sichtschutzwänden, die im Saarland Gaffer fernhalten sollen. Zumindest in der Theorie.

Nicht praxistauglich? Sichtschutzwände bislang nicht im Einsatz

Wie die "SZ" berichtet, waren die mobilen Sichtschutzwände noch kein einziges Mal im Einsatz. Und das hat auch einen bestimmten Grund. Die Polizei bemängelt nämlich die Praxistauglichkeit der Gaffer-Abwehrwände. Die Hintergründe dazu gibt es auf saarbruecker-zeitung.de zum Nachlesen (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen.)

image

Heiko Maas, Leiter der Straßenautobahnmeisterei St.Ingbert/Rohrbach, steht vor den Sichtschutzwänden. Foto: BeckerBredel

Wände sollen Gaffer fernhalten

Angeschafft wurde der mobile Sichtschutz, um den Einsatzkräften die Arbeit zu erleichtern, und Gaffer fernzuhalten. Dazu können die Wandelemente theoretisch über eine Strecke von bis zu 100 Meter Länge aneinandergereiht werden.

"Gaffen ist gefährlich": Saarland startet Kampagne gegen Gaffer

Wer gafft, muss im schlimmsten Fall mit einem Bußgeld zwischen 20 und 1.000 Euro rechnen. Entsteht dabei eine Behinderung der Einsatzkräfte, liegt möglicherweise eine Straftat vor. Ebenso nicht erlaubt: das Fotografieren von hilflosen Personen.

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kantinenessen soll gesünder werden: Saarland vergibt künftig "Ernährungspreis"

image

Im Saarland soll gesundes Kantinenessen künftig mit einem "Ernährungspreis" belohnt werden. Symbolfoto: Pixabay

"Hauptsach gudd gess" ist zweifelsfrei ein saarländisches Glaubensbekenntnis. Damit das auch hierzulande für Kantinen gilt, lobt das Verbraucherschutzministerium zusammen mit der Krankenkasse IKK Südwest künftig einen neuen Preis aus. Laut "dpa" soll dieser für "gesundes und leckeres Essen aus der Großküche" vergeben werden.

Neuer "Ernährungspreis" für das Saarland

Die Auszeichnung soll alle zwei Jahre "an Einrichtungen vergeben werden, die ein eigenes Konzept für Gemeinschaftsverpflegung haben", heißt es im Medienbericht. Die vier Kategorien des "Ernährungspreises": Kita und Schule, Betriebe, Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen sowie Senioreneinrichtungen.

Der Gewinner jeder Kategorie erhält nach "dpa"-Angaben 1.000 Euro. Zusätzlich gibt es einen Innovationspreis und 3.000 Euro für ein "Konzept mit besonderem Zukunftspotenzial". Die Bewertungskriterien sollen Realisation, Innovation, Ökonomie sowie Gesundheit und Genuss umfassen.

Jury ermittelt Gewinner

Ermittelt werden die künftigen Preisträger von einer elfköpfigen Jury. Dazu zählen beispielsweise der Saarbrücker Spitzenkoch Jens Jakob und Manfred Lutz, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Caritas Klinikum Saarbrücken St. Theresia.

Zur Teilnahme berechtigt sind alle Einrichtungen und Betriebe, die ihr Konzept online bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist (12. Februar 2020) eingereicht haben. Die Preisverleihung findet im Rahmen des "SALUT! Gesundheitskongresses" (12. bis 14. Mai) im "meetinn Konferenzzentrum" Saarbrücken statt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Webseite "Ernährungspreis"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei warnt auch im Saarland vor illegalen Liquids für E-Zigaretten

image

In Nordrhein-Westfalen ist es zu einigen medizinischen Notfällen nach dem Konsum von E-Zigaretten gekommen. Sie sind laut Polizei auf illegale Liquids zurückzuführen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk

In Nordrhein-Westfalen seien mehrere Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucher bestimmter E-Zigaretten-Liquids - Flüssigkeiten, die verdampft und dann eingeatmet werden - notärztliche Hilfe benötigten.

Die illegalen Liquids seien immer häufiger mit sehr starken synthetischen Cannabinoiden oder K.O.-Tropfen versetzt, so die Polizei. Eine exakte chemische Zusammensetzung sei für den Konsumenten nicht zu erkennen und die Wirkung auf den Organismus nicht einschätzbar.

Was Benutzer beachten sollten

Verpackungen der Substanzen ließen meist keine Rückschlüsse auf die Gefährlichkeit der Inhaltsstoffe zu, teilen die Beamten mit. Die Mischungen könnten lebensbedrohliche Zustände auslösen.

Verbraucher sollten sich vor dem Konsum über die Qualität und Herkunft informieren. Zudem rät die Polizei davon ab, an fremden E-Zigaretten zu ziehen. Wer im Notfall Übelkeit verspürt, sollte sich sofort in ärztliche Behandlung begeben.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Nordrhein-Westfalen
- Tweet der Polizei Saarland, 08.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach tödlichem Unfall auf A6 in Luxemburg - Lkw-Fahrer verhaftet

image

Nach dem Unfall ordnete die Staatsanwaltschaft die Verhaftung eines Lkw-Fahrers an. Foto: Polizei

Zwei Personen sind am Montag bei einem Unfall auf der A6 in Luxemburg ums Leben gekommen. Die ersten Erkenntnisse der Polizei: Ein Lkw-Fahrer hatte nicht rechtzeitig gebremst und fuhr so auf einen am Stauende stehenden Lastwagen auf. Das führte letztlich zu einer verheerenden Kettenreaktion, berichtet "L'essentiel".

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der mutmaßliche Unfallverursacher nun festgenommen - und dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Darüber informiert die Police Grand-Ducale in Luxemburg, heißt es im Medienbericht.

image

Bei dem Unfall auf der A6 kamen zwei Personen ums Leben. Foto: Polizei

Zwei Tote bei Unfall auf A6

Erste Ermittlungen ergaben, dass ein Lkw auf ein Stauende auffuhr. Infolgedessen wurden zwei andere Lastwagen und zwei Autos ineinander geschoben. Das forderte zwei Unfallopfer: "Mittlerweile ist bekannt, dass es sich bei beiden um Frauen handelt", schreibt "L'essentiel".

Mutmaßlicher Unfallverursacher verletzt

Bei dem Crash verletzt wurde auch der Lkw-Fahrer, der womöglich den Unfall verursacht hatte. Leichte Verletzungen habe der Mann zwar nicht erlitten. In Lebensgefahr schwebe er jedoch auch nicht. Das erklärte die Polizei gegenüber der Luxemburger Zeitung.

image

Weitere Aufnahme von der Unfallstelle. Foto: Polizei

Aktuell dauern die Ermittlungen an, heißt es. Es wurde eine Autopsie der Verunglückten angeordnet, um weitere Informationen über die Umstände des Unfalls zu erfahren sowie ihre Identität zu bestätigen. Nach dem Unfall blieb die Autobahn bis am Dienstagmorgen um 06.00 Uhr für die Dauer der Ermittlungen und Aufräumarbeiten gesperrt.

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- Mitteilung der Police Grand-Ducale, 07.01.2020
- L'essentiel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein