{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
Chris Schäfer/SOL.DE

Homburg bekommt Eishalle

image

Auf der Eisfläche sollen bis zu 125 Personen gleichzeitig laufen können. Symbolfoto: ChristosV/CC BY-SA 3.0

Seit der Schließung der Einrichtung in Dillingen Anfang 2017 hat es im Saarland keine Eishalle mehr gegeben. Wer in der Umgebung eislaufen wollte, musste in die "IceArena" nach Zweibrücken fahren. 

Doch das ändert sich: Homburg bekommt eine Eishalle mit einer Fläche zum Eislaufen und einer separaten Fläche zum Eisstockschießen. In der Mainzer Straße im ehemaligen "Autohaus Jenal" laufen die Arbeiten für die Eröffnung der "IceLounge" auf Hochtouren. Sie soll bereits Ende Januar oder Anfang Februar über die Bühne gehen.

Laufen auf echtem Eis

Inhaber Tim Hönig betonte im Gespräch mit SOL.DE, dass sich Besucher der Halle auf echtes Eis freuen können - es werde kein synthetisches Eis aus Kunststoff verwendet.

image

Tim Hönig plant die Halle schon seit fünf Jahren. Mit einem ehemaligen Autohaus hat er jetzt eine Location gefunden. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE

Die große Eisfläche wird eine Fläche von 25 mal 15 Metern haben, auf der bis zu 125 Personen gleichzeitig laufen können. An Wochenenden sollen dort Eisdiscos stattfinden, bei der verschiedene DJs am Start sind.

Auch Eisstockschießen möglich

Die Fläche zum Eisstockschießen misst 25 mal 6 Meter und ist wettkampftauglich, wie Tim Hönig SOL.DE wissen lässt. Um diese nutzen zu können, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Der Bistro- und Lounge-Bereich, in dem es auch kleine Snacks sowie Pizza, Flammkuchen und Kuchen zu essen geben wird, umfasst 60 Sitzplätze.

Hönig, der eigentlich in der IT-Branche tätig ist, hat früher selbst Eiskunstlauf betrieben und ist seit etwa fünf Jahren mit der Planung der Homburger Eishalle beschäftigt. Vor zwei Jahren fand er schließlich mit dem ehemaligen Autohaus die passende Location, um das Projekt umsetzen zu können.

Eishalle in Homburg: Öffnungszeiten und Preise

Geöffnet haben wird die Eishalle montags bis donnerstags von 13.00 Uhr bis 21.30 Uhr und freitags von 13.00 bis 23.00 Uhr. Samstags öffnet die Halle schon um 10.00 Uhr; sie schließt um 23.00 Uhr. Sonntags kann die Halle von 10.00 bis 21.30 Uhr besucht werden.

Erwachsene zahlen für eine Tageskarte 8,50 Euro. Schüler und Studenten bezahlen 6,50 Euro Eintritt. Schuhe können für 5 Euro ausgeliehen werden.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Foto (beschnitten): ChristosV/CC BY-SA 3.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Warum die Jusos die Umbenennung der "Straße des 13. Januar" in Saarbrücken fordern

image

Hier zu sehen: das Schild in Saarbrücken. Foto: flickr/Alastair Burt/CC2.0-Lizenz

Wird die "Straße des 13. Januar" in Saarbrücken künftig umbenannt? Das fordern die Saar-Jusos, wie aus einem Bericht des "SR" hervorgeht.

Der Grund für die Forderung

Den Saar-Jusos gehe es darum, die "Würdigung von nationalen Erhebungen durch Straßennamen beenden". Das Datum 13. Januar (1935) deute auf die Abstimmung der ehemaligen Saargebiet-Bewohner "für den Anschluss an Hitler-Deutschland" hin.

"Alex-Deutsch-Straße" als Vorschlag

Als Alternative habe Kira Braun, Saar-Juso-Chefin, die Bezeichnung "Alex-Deutsch-Straße" vorgeschlagen, schreibt der "SR". Der Grund für die Namenswahl: Die Straße "sollte an die Menschen erinnern, die bis zuletzt für Demokratie und Toleranz gekämpft hätten".

Nazi-Vergangenheit: Der Hans-Dietlen-Weg in Saarbrücken heißt jetzt Oscar-Gross-Weg

Alex Deutsch war ein jüdischer Gefangener im KZ Auschwitz. Als Überlebender des NS-Regimes hatte er es sich zur Lebensaufgabe gemacht, von seinem Schicksal zu berichten. Dazu war Deutsch unter anderem in Schulen unterwegs. Er verstarb im Februar 2011.

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Saarländischer Rundfunk
- Wikipedia-Beitrag: Alex Deutsch

Verwendetes Foto:
- flickr/Alastair Burt/CC2.0-Lizenz (Bild unbearbeitet)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Mensch & Medizin: Die SHG-Kliniken Völklingen stellen sich vor

image

SHG-Klinik Völklingen. Foto: Webseite/SHG

Unter dem Dach der SHG (Saarland Heilstätten GmbH) sind rund 2.000 Betten und Tagesklinikplätze vereint.Sie  hat Klinik-Standorte in Saarbrücken, Völklingen, Idar-Oberstein und Merzig. In den SHG-Kliniken Völklingen (1990 gegründet) befindet sich das Herzzentrum Saar, Lungenzentrum Saar, Gefäßzentrum, Nephrologie und Dialyse, Urologie sowie Psychiatrie und Psychosomatik. Wir geben einen Überblick über die Fachbereiche der Klinik.

Die SHG-Kliniken Völklingen bauen konsequent an ihrer Zukunft

Zum einen hat der neue Landeskrankenhausplan den Kliniken einen deutlichen Zuwachs an Betten und Aufgaben beschert. Durch den deutlichen Bettenzuwachs im Landeskrankenhusplan investiert der SHG-Konzern in den Neubau zweier Intensivstationen mit insgesamt 42 Betten an den SHG-Kliniken Völklingen. Mitte 2021 soll das Bauwerk fertig sein und in Betrieb genommen werden. Das Saarland fördert den Neubau mit insgesamt 7,8 Mio. Euro. „Das ist ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung und die Zukunftsfähigkeit dieses Krankenhauses“, sagte SHG-Geschäftsführer Bernd Mege beim symbolischen ersten Spatenstich.

image

Pflegedirektorin Monika Klein (r.) mit ihren Stationsleitungen (Foto: SHG).

Neue Mitarbeiter sollen sich reibungslos einfügen können

Die Bindung zwischen einem Unternehmen und seinen neuen Mitarbeitern entsteht durch vertrauensvolle Zusammenarbeit. Diese benötigt viel Kommunikation. Deshalb will die Einarbeitung gut vorbereitet sein; immer mit dem Ziel, dass der neue Mitarbeiter seinen Platz im Team findet und zur eigenen Zufriedenheit mitarbeiten kann. Dies geschieht zum Beispiel durch sogenannte Step-by-Step-Tage: An diesen Tagen arbeiten die „Neuen“ mit zum Teil didaktisch fortgebildeten Kollegen. So haben sie die Möglichkeit, auf direktem Wege spezielles pflegerisches Wissen zu erlangen, das dann in der Praxis schnell präsent sein muss.

Kunstherz – Alternative für schwerst herzkranke Menschen

LVAD-Implantationen in der Herzchirurgie Völklingen als weitere Säule in der Behandlung der schweren Herzinsuffizienz etabliert. Seit zwei Jahren werden Kunstherzen im HerzZentrum Saar erfolgreich implantiert. Zuvor fast immobile Schwerstkranke können wieder gehen, Treppen steigen, reisen – für die Patienten eine enorme Verbesserung der Lebensqualität.

image

Schematische Darstellung des Kunstherz-Systems mit der am Herzen implantierten Pumpe und den Batterien als Energielieferanten (Foto: SHG).

>> Kardiologie: Neue Herzklappe ohne Eröffnung des Brustkorbs (Artikel anklicken zum Lesen und/oder Herunterladen)

Im Einsatz gegen Arteriosklerose und Gefäßverschlüsse

Die Angiologie im HerzZentrum Saar ist rund um die Uhr für die Patienten da: Sie befasst sich mit der Entstehung, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und Prävention von Gefäßerkrankungen. Erkrankungen der Venen, der Arterien, der Lymphgefäße und Gefäßmissbildungen gehören dazu. In den SHG-Kliniken Völklingen gehört die Abteilung  zum Fachbereich Kardiologie

Erfolgreiche Zusammenarbeit im Lungenkrebszentrum

Große Erfahrung der Thoraxchirurgie zählt auch bei Lungenkrebs-OPs: Ein Patient mit Lungenkrebs wird im zertifizierten Lungenkrebszentrum bestens behandelt. Wenn hier eine Lungenoperation durchgeführt werden kann, ist hierdurch mit hoher Wahrscheinlichkeit sichergestellt, dass der gesamte Krebs im Körper entfernt werden kann. Der Operationsroboter DaVinci kommt bei geeigneten Patienten zum Einsatz.

Präzise und sicher: die computer-assistierte Da Vinci-Chirurgie

Neben der modernsten Diagnostik des Prostatakarzinoms mittels MRT-gestützter Biopsie verfügen die SHG-Kliniken Völklingen mit „Da Vinci“ über das modernste Operationssystem für die minimal-invasive Chirurgie.Dabei übersetzt das System die Steuerbefehle des Operateurs in exakte, präzise Bewegungen der Mikroinstrumente. Unruhe,  Zittern oder ähnliche externe Störfaktoren werden so ausgeglichen.

image

Einsatz des Da Vinci-Systems im OP: Die Mikroinstrumente werden auf das Operationsgebiet am Patienten ausgerichtet und der Operateur am Bildschirm (links) beginnt mit der Feinjustierung (Foto: SHG).

Alles für die Nieren

Die Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Immunologie, Dialyse betreut seit Jahrzehnten Patienten mit allen Formen und Stadien von Nierenerkrankungen, Bluthochdruck und Erkrankungen, die mit Nierenbeteiligung einher gehen können, bis hin zur Nierenersatztherapie.

>> Psychiatrisches Zentrum: Damit der Alltag wieder gelingt (Artikel anklicken zum Lesen und/oder Herunterladen)

Medizinische Klinik III
SHG-Kliniken Völklingen
Richardstr. 5-9
66333 Völklingen
Tel.: 06898-122301
Fax: 06898-122306
E-Mail: nephro@ vk.shg-kliniken.de

>> Beilage  Mensch & Medizin. Ein Krankenhaus stellt sich vor.

KONTAKT:

SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
66333 Völklingen

Parkhaus/Eingang: Pasteurstraße 11a

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Jagd auf Raser: Gemeinde Schmelz schafft mobilen Blitzer an

image

Ein Fahrzeug mit mobilem Blitzer soll künftig in Schmelz stehen. Foto: (Hintergrund) Wikimedia Commons/atreyu/CC3.0-Lizenz; Foto bearbeitet | Foto: (Blitzer) dpa-Bildfunk/Peter Förster

Autofahrer und Co. fahren mit teilweise "erschreckenden Geschwindigkeiten" durch Schmelz. Wie die "SZ" berichtet, führten durchgeführte Messungen zu dieser Erkenntnis des Gemeinderats. Die Konsequenz: Ab dem 1. Februar soll ein mobiles Blitzgerät Raser stoppen.

Raser in Schmelz

Nach Angaben des Medienberichts waren im Oktober und November 2019 insgesamt 13.506 Fahrzeuge in Richtung Ortszentrum Schmelz unterwegs. Davon hätten rund 2.170 die Geschwindigkeit überschritten. Der "Spitzenwert": 94 Kilometer pro Stunde in der Trierer Straße.

Ältere Messungen, in Höhe der Aral-Tankstelle in der Primsweiler Straße, ergaben: Vier Pkw sowie ein Motorrad erreichten hier "sogar mehr als 100 Kilometer pro Stunde", heißt es im "SZ"-Bericht. Um dem Rasen entgegenzuwirken, setzt die Gemeinde ab Februar ein Fahrzeug mit mobilem Blitzgerät ein.

Blitzer der Firma "Jenoptik"

Den mobilen Blitzer soll die Firma "Jenoptik" zur Verfügung stellen, heißt es. Eigentlich sollte das Unternehmen, so ein Gemeindebeschluss von April 2019, ein stationäres Gerät aufstellen. Doch ein Beschluss untersagte die Inbetriebnahme bestimmter Messgeräte (wir berichteten). Zumindest bis entsprechende technische Änderungen daran erfüllt worden sind. Und in der Zwischenzeit geht die Gemeinde eben mit mobilen Blitzern auf Raser-Jagd.

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- Saarbrücker Zeitung

Verwendetes Foto (Hintergrund):
- Wikimedia Commons/atreyu/CC3.0-Lizenz (Foto bearbeitet)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Umweltsünder hinterlassen immer mehr Müll in Saar-Wäldern

image

Im Saarland ist laut Saarforst ein Anstieg an illegal entsorgtem Müll in Waldgebieten zu beklagen. Symbolfotos: BeckerBredel (links) | Tom Wunderlich/dpa-Zentralbild (mittig) | Patrick Pleul/dpa-Bildfunk (rechts)

Vor allem in den städtischen Waldgebieten des Saarlandes hinterlassen laut Saarforst Umweltsünder immer öfter Müll. Wie der Landesbetrieb angibt, tauchen gehäuft etwa Ölfässer, Autoreifen sowie Bauschutt auf. Das berichtet der "SR".

Steigende Kosten

Unter anderem sorge der wild entsorgte Müll für steigende Kosten. Laut "SR", der sich auf Zahlen des Saarforst beruft, wurden im Jahr 2014 insgesamt 150.000 Euro für die Entsorgung fällig. 2019 waren es hingegen 50.000 Euro mehr.

Wie aus dem Medienbericht hervorgeht, war 2019 die teuerste Entsorgung für einen "gefüllten Öltank im Revier Riegelsberg" fällig. Inklusive der Beseitigung des verseuchten Erdreiches rief die Reinigung Unkosten von rund 25.000 Euro hervor.

Maßnahmen gegen wilden Müll

Präventiv werde gegen Umweltsünder auf Sensibilisierung gesetzt: Demgemäß sind im Saarland sogenannte "Waldtafeln" zu finden, so "SR". Diese sollen unter anderem über die Auswirkungen des illegalen Mülls in Wäldern informieren.

Zwei Beispiele zu jüngsten Fällen:
- 4.01.2020: Unbekannte entsorgen über 20 Kanister Altöl in Wasserschutzgebiet in Blieskastel
- 7.09.2019: Männer laden ihren Sperrmüll illegal im Wald an der L117 ab

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Saarland: Zahl der Organtransplantationen deutlich gestiegen

image

Bisher können Bürger nur zum Organspender werden, wenn sie dies ausdrücklich wünschen. Am Donnerstag wird im Bundestag über neue Regeln entschieden. Foto: Daniel Maurer/dpa-Bildfunk

Wie aus den am Montag (13. Januar 2020) veröffentlichten vorläufigen Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) hervorgeht, wurden landesweit 71 Organübertragungen durchgeführt, im Vorjahr waren es nur 48. Die Zahl der Organspender blieb mit 18 hingegen exakt gleich. Insgesamt wurden 64 Organe gespendet (Vorjahr: 56).

Deutschland eines der Schlusslichter

Deutschlandweit hingegen ging die Zahl der Organspender von 955 auf 932 zurück. Bei den gespendeten Organen verzeichnete die DSO einen Rückgang von 3113 im Jahr 2018 auf 2995. Mit einer bundesdurchschnittlichen Spenderrate von 11,2 Spendern pro eine Million Einwohner sei Deutschland weiter eines der Schlusslichter im internationalen Vergleich, heißt es in der in Frankfurt verbreiteten Mitteilung.

Bundestag entscheidet über neues Gesetz

Am Donnerstag soll der Bundestag über neue Regeln für Organspenden entscheiden. Dabei geht es um die sogenannte Widerspruchslösung. Ein fraktionsübergreifender Gesetzesentwurf von einer Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) strebt die "doppelte Widerspruchslösung" an. Ab dem 1. Oktober 2022 sollen demnach alle Bürger grundsätzlich als Spender gelten. Man soll dazu aber später Nein sagen können. Ansonsten wäre noch bei Angehörigen nachzufragen, ob ihnen ein Widerspruch bekannt ist.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Windig, dafür fast frühlingshafte Temperaturen: So wird das Wetter im Saarland

image

Das Wetter im Saarland wird wechselhaft. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk

Der Dienstag ist erneut wolkig mit vereinzelten Schauern, aber auch mit einzelnen sonnigen Abschnitten. Mit bis zu 12 Grad wird es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) mild. Im Bergland ist erneut böiger Wind zu erwarten. In der Nacht dürfte es stellenweise regnen, bei Temperaturen zwischen 4 und 7 Grad ist es anhaltend windig mit einzelnen Böen.

Das Saarland-Wetter am Mittwoch

Am Mittwoch müssen die im Saarland und in Rheinland-Pfalz dann zwar weiter mit starkem Wind rechnen, sie können sich den DWD-Experten zufolge aber auch auf fast frühlingshafte Temperaturen freuen: Neben vereinzelten Schauern im Nordwesten kann es vielerorts immer wieder sonnige Abschnitte geben, die Temperaturen klettern auf 9 bis 13 Grad.

Die Prognose für den Donnerstag

Der Donnerstag wird laut DWD wolkig, gebietsweise kann es aber auch Auflockerungen geben. Zum Nachmittag gibt es vereinzelt Regen, danach wird es niederschlagsfrei. Die Tages-Höchsttemperaturen liegen zwischen 7 und 11 Grad.

So wird der Rest der Woche

Der Freitag könnte den Wetter-Experten zufolge verregnet werden. Zum Wochenende hin kühlt es spürbar ab. Samstag und Sonntag bleiben laut DWD weitesgehend trocken.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Giftköder in Völklingen gefunden: Hundehalter sollten hier ganz besonders vorsichtig sein

image

In Lauterbach, einem Stadtteil Völklingens, wurden die Giftköder gefunden. Symbolfoto (Hintergrund): BeckerBredel | Symbolfoto (Giftköder): Presseportal/Polizei

Hundehalter sollten im Völklinger Stadtteil Lauterbach besonders vorsichtig sein: Nach Angaben der Stadt wurden hier Giftköder entdeckt.

Halter sollten Weg meiden

Die Fundstelle lag laut Verwaltung in der Fliederstraße am Trampelpfad gegenüber des Friedhofs. Die Stadt rät aktuell dazu, diesen Weg gänzlich zu meiden. Dadurch könne gewährleistet werden, dass die Tiere nicht mit dem Gift in Berührung kommen.

Generell sollten Frauchen und Herrchen ihre Hunde an der Leine halten und nichts vom Boden fressen lassen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadt Völklingen, 13.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vermisster Justin (13) aus Eppelborn wieder da

image

Die Öffentlichkeitsfahndung nach Justin ist beendet. Foto: Polizei

Die Suche nach dem vermissten Justin aus Eppelborn ist beendet. Der 13-Jährige konnte am Freitagnachmittag im Bereich des Bahnhofs in St. Wendel wohlbehalten angetroffen werden. Aktuell befindet er sich wieder bei seiner Wohngruppe, das bestätigte die Polizei auf SOL.DE-Anfrage. Justin gehe es gut.

Entscheidender Zeugenhinweis

Der Junge war zuletzt am Donnerstagmorgen im Neunkircher Stadtteil Furpach gesehen worden. Weil niemand wusste, wo er sich aufhält, startete die Polizei daraufhin am Freitagmorgen eine Öffentlichkeitsfahndung. Und das erfolgreich: Ein Zeugenhinweis führte die Beamten zu dem Aufenthaltsort des Jungen.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Nur zwei neue Windräder 2019 im Saarland

image

Der Zubau neuer Windräder an Land ist im vergangenen Jahr in Deutschland auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren eingebrochen. Symbolfoto: Patrick Pleul/zb/dpa-Bildfunk

Im Vorjahr betrug die zugebaute Gesamtleistung 57 Megawatt. Verglichen mit dem Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2018 betrug das Minus beim Bau der Anlagen 2019 fast 89 Prozent. Die Zahlen gehen aus einer vorläufigen Auswertung der Fachagentur Windenergie an Land hervor.

Auch bundesweit kämpft die Branche mit Gegenwind. Laut Fachagentur brach der Bau neuer Windräder an Land im vergangenen Jahr in Deutschland auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren ein. Demnach wurden nur 276 neue Anlagen in Betrieb genommen mit einer Gesamtleistung von 940 Megawatt. Im Vergleich zum Vorjahr war dies bei der Leistung ein Rückgang von mehr als 60 Prozent, im Vergleich zum Durchschnitt des Zubaus der vergangenen fünf Jahre ein Minus von 77 Prozent.

Saarland spielt kaum eine Rolle

Auch in anderen Ländern herrscht Flaute, so etwa in Hessen, wo im vergangenen Jahr lediglich vier Windkraftanlagen hinzukamen. Die meiste Leistung hingegen ging den Daten zufolge im vergangenen Jahr in Brandenburg ans Netz mit 57 Anlagen und rund 194 Megawatt (MW). Das Saarland wiederum spielte im bundesweiten Vergleich mit einem Anteil von 0,7 Prozent an der zugebauten Leistung kaum eine Rolle.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gefesselte Person an der Saar bei Völklingen sorgt für Polizeieinsatz

image

Die Person befand sich in Fesseln. Jedoch im Rahmen von Aufnahmen für einen Film. Symbolfoto: Pixabay

Was passiert gerade in Wehrden? Diese Frage dürfte sich die Polizei am Sonntagnachmittag gestellt haben, nachdem ein Zeuge Alarm geschlagen hatte. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, teilte dieser mit: Vier Männer würden im Bereich "Alter Haller" eine gefesselte Person aus dem Kofferraum eines Pkw ziehen - und das mutmaßliche Opfer in die nahegelegenen Grünanlagen tragen.

Polizei trifft Personen an

"Der Sachverhalt stellte sich als zutreffend dar", so die Einsatzkräfte. Allerdings handelte es sich bei dem Vorfall keineswegs um den Tatbestand eines Verbrechens. Vielmehr fertigten die Beteiligten Filmaufnahmen für eine Bachelorarbeit an. In dem Krimi sollte der Gefesselte an der Statue am Saarleinpfad vernommen werden. 

Belehrung findet statt

Die Einsatzkräfte wiesen die Protagonisten, die im Stile der Siebziger Jahre gekleidet waren, auf Folgendes hin: Bei zukünftigen Filmaufnahmen gilt es, die zuständige Polizeidienststelle auf das Vorhaben hinzuweisen. "Und die schauspielerischen Absichten zu belegen", teilen die Beamten abschließend mit.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 13.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fenster und Autos beschädigt: Wildschwein hält Saarbrücker Polizei in Atem

image

Ein Wildschwein hat am Sonntag die Polizei in Saarbrücken auf Trab gehalten. Symbolfoto: Lino Mirgeler/Archiv

Ein umherlaufendes Wildschwein hat am Sonntagmittag (12. Januar 2020) die Polizei in Saarbrücken auf Trab gehalten. Wie aus einem Bericht der Polizei hervorgeht, hatten Zeugen gegen 13:20 Uhr gemeldet, dass das Tier in der Gersweilerstraße herumlaufe.

Die Polizei fand vor Ort heraus, dass es sich vermutlich um einen Keiler handelte, der bereits mehrere Fahrzeuge beschädigt hatte. Trotz einer groß angelegten Suche nach dem Wildtier, bei der auch ein Jagdpächter zur Unterstützung hinzugezogen worden war, konnte es nicht eingefangen werden.

Wildschwein springt in die Saar

Anwohner berichteten kurze Zeit später, dass das Tier in der Heuduckstraße versucht hatte, in einen Keller zu flüchten. Dabei hatte es ein Fenster zerstört und setze seinen Streifzug Richtung A620 fort.

Wenig später machten Polizeibeamte das Schwein im Bereich des Saarleinpfads ausfindig, wo es in Richtung Staustufe Burbach lief und sich schließlich vor seinen Verfolgern durch einen Sprung in die Saar rettete.

Am anderen Ufer angekommen, überquerte es erneut die A620 an der Anschlussstelle Klarenthal und verschwand schließlich im Wohngebiet Ottenhausener Berg.

Das Tier wurde danach nicht mehr gesehen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich in Richtung des Waldgebiets orientiert hat.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung Polizei Saarbrücken-Stadt, 12.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein