{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Idar-Oberstein - Saarbrücken zwischen Ottweiler und Bei Bauershaus in beiden Richtungen Gefahr durch Hunde auf der Fahrbahn (15:10)

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Vorerst keine stationären Blitzer mehr in Saarlouis

image

In Saarlouis wird es vorerst keine stationären Blitzer geben. Symbolfoto: David-Wolfgang Ebener/dpa-Bildfunk

Keine stationären Blitzer in Saarlouis

Im November 2019 ließ die Stadt Saarlouis alle stationären Blitzer im Gebiet der saarländischen Kreisstadt abmontieren. Grund für das Vorgehen war ein Urteil des Verfassungsgerichtshofes des Saarlandes, nach dem Geschwindigkeitsmessungen bestimmter Blitzeranlagen als unverwertbar erklärt worden sind. Davon betroffen waren auch die stationären Blitzer, die in Saarlouis eingesetzt wurden.

Auch in Zukunft keine stationären Blitzer in Saarlouis

Zwei Monate nach dem Abbau der Blitzer haben wir bei der Stadt Saarlouis nachgefragt, ob bald wieder stationäre Blitzer aufgestellt werden. Die Pressestelle der Stadt erklärte gegenüber SOL.DE, dass es zwar vorerst keine stationären Blitzer in Saarlouis geben werde, dass aber nach aktuellen Stand nicht ausgeschlossen sei, dass in Zukunft nochmal stationäre Blitzer installiert werden.

Aus Sicht der Stadt benötige es stationärer Anlagen, insbesondere an Unfallschwerpunkten sowie an Schulen und Kitas. Da die Rechtslage allerdings weiterhin in der Schwebe sei, wolle man in Saarlouis vorerst auf stationäre Blitzer verzichten. Hintergrund sei, dass das Thema aktuell auch vor rheinland-pfälzischen Gerichten verhandelt werde, wo derzeit auch eine bundesweite Entscheidung ins Spiel gebracht wurde.

Geschwindigkeitsmessungen in Saarlouis über mobile Geräte

In den kommenden Monaten wird das Ordnungsamt der Stadt Saarlouis die Geschwindigkeitsmessungen weiterhin über zwei mobile Messgeräte vornehmen.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Angaben der Stadt Saarlouis vom 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tagesbaustelle unter der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken könnte für Verkehrsbehinderungen sorgen

image

Am kommenden Samstag wird unter der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken eine Tagesbaustelle eingerichtet. Archivfoto: BeckerBredel

Tagesbaustelle unter der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken

Wegen Montagearbeiten wird am kommenden Samstag (25. Januar 2020) ab 9.00 Uhr eine Tagesbaustelle unterhalb der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken eingerichtet. Dies teilte die Pressestelle der saarländischen Landeshauptstadt am heutigen Montag mit. Betroffen sei ein etwa 500 Meter langer Streckenabschnitt auf der rechten Fahrspur der A620 in Richtung Luxemburg.

Laut Angaben der Stadt soll die Sperrung etwa sechs Stunden lang erfolgen, demnach um circa 15.00 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Verkehr wird für die Dauer der Sperrung einspurig auf der Überholspur vorbeigeleitet. Ab- und Auffahrten der Wilhelm-Heinrich-Brücke bleiben laut Angaben der Stadt weiter befahrbar.

Für die Dauer der Sperrung könnte es aufgrund des Verkehrsaufkommens am Samstag dennoch zu kleineren Verkehrsbehinderungen kommen.

Diese Bauarbeiten finden statt

Ein Verteilerkasten, der auf der Wilhelm-Heinrich-Brücke steht, erhält auf der unteren Seite eine Metallabdeckung. Sie soll die Verkabelung der Ampelanlage schützen. Die Abdeckung wird von der Fahrbahn der A620 aus montiert.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadt Saarbrücken vom 20.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 3x2 Karten für HOLIDAY ON ICE in Saarbrücken!

image

Holiday on Ice präsentiert im März die neue Produktion Showtime in der Saarbrücker Saarlandhalle. Foto: PR

SHOWTIME feiert die spektakulärsten Momente der unvergleichlichen Erfolgsstory von HOLIDAY ON ICE in einer visionären Show-Produktion. Rund 40 der besten Eiskunstläufer, Artisten und Musiker zelebrieren die aufsehenerregendsten Episoden der berühmtesten Eisshow der Welt.

Das Publikum ist dabei, wenn die ersten Eiskunstläufer gecastet werden, geht mit auf Welttournee, erlebt große Auftritte und Emotionen und feiert mit dem Cast den internationalen Erfolg. „Unsere große Herausforderung war es, eine neue Ära einzuläuten und eine Show zu kreieren, deren Ideenreichtum absolut außergewöhnlich ist. Wenn es einen Slogan für SHOWTIME geben würde, wäre er: Erwarten Sie das Unerwartete“, beschreibt Creative Director Kim Gavin die Show der Superlative.

Mit vielen überwältigenden Highlights wie der größten LED-Wand einer Live-Tour, Hologramm-Effekten, Bungee-Eiskunstakrobatik, einem frei hängenden, bespielbaren Globus mit einem Durchmesser von fünf Metern und einem Zug, der auf die Eisbühne fährt, wird SHOWTIME zu einem bildgewaltigen Entertainmentereignis.

Die Erfolgsproduktion erreichte in der vergangenen Saison Bestwerte in der Besucherzufriedenheit und ist ab Anfang Dezember in 15 weiteren deutschen Städten, Österreich und Polen zu erleben – und vom 10. bis zum 11. März in der Saarlandhalle in Saarbrücken.

Tickets gibt's hier zu kaufen

Außerdem wird im Rahmen der Nachwuchsinitiative HOLIDAY ON ICE ACADEMY in nahezu jeder Tourstadt ein junges Talent in der Show vor Publikum mit seiner eigenen Performance auftreten. Bruno Massot und Aljona Savchenko wählten als Schirmherren der ACADEMY selbst die Eiskunstläufer aus – so auch Franziska Stierle aus Wadgassen.

Ihre Showpremiere vor großem Publikum wird die 15-Jährige am 10. März 2020 um 19:30 Uhr bei SHOWTIME in der Saarlandhalle in Saarbrücken erleben. „Ich liebe es auf dem Eis zu stehen und meiner Leidenschaft vor großem Publikum nachzugehen – es ist eine tolle Chance und Herausforderung zugleich“, erklärt Franziska, die dreimal die Woche in Zweibrücken trainiert.

Holiday on Ice ist im März in Saarbrücken zu Gast - und du kannst live mit dabei sein! SOL.DE verlost 3x2 Karten für die Show am 10.03. Einfach unten stehendes Formular ausfüllen und mit etwas Glück dabei sein. Teilnahme bis zum 2. März, 23.59 Uhr. Die Gewinner erhalten die Tickets per Post. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 14.02.2020, 08.00 Uhr, bis zum 02.03.2019, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 3x2 Tickets für Holiday on Ice am 10.03.2020 in der Saarlandhalle in Saarbrücken. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Adresse und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Holiday on Ice Productions Germany GmbH weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unsportliche Saarländer für Studie gesucht

image

Teilnehmen kann jeder zwischen 30 und 60, der weniger als eine Stunde Sport pro Woche macht. Symbolfoto: Unsplash

Die Universität des Saarlandes sucht zusammen mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagment (DHfPG) sowie der Universitätsklinik Heidelberg Teilnehmer für eine Studie zum Thema Ausdauertraining. Darin soll der Frage nachgegangen werden, ob regelmäßiges Ausdauertraining bei manchen Menschen keine Auswirkungen hat, berichtet die "SZ".

Teilnehmer müssen untrainiert sein

Teilnehmen können Frauen und Männer zwischen 30 und 60 Jahren. Bedingung: Sie dürfen maximal eine Stunde pro Woche Ausdauersport wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen machen. Laut "SZ" können die Studienteilnehmer übergewichtig sein; sie dürfen allerdings keine orthopädischen oder internistischen Erkrankungen haben.

Gesundheitliche Checks während der Studie

Die Teilnehmer werden auf zwei Gruppen aufgeteilt. In der einen wird mit moderatem Tempo über einen längeren Zeitraum trainiert. In der anderen ist das Training kürzer, dafür aber intensiver, heißt es im Medienbericht.

Die Studie dauert insgesamt sechs Monate. Trainiert wird dreimal pro Woche - eigenständig und individuell unterschiedlich. Die Probanden werden im Verlauf der Studie gesundheitlich gecheckt. Durchgeführt wird die Studie im Rahmen einer Doktorarbeit von Marcel Reuter, der als Dozent an der DHfPG tätig ist und vor allem als Badmintonspieler bekannt wurde.

Wer Interesse hat, kann sich per Telefon an die 068130270413 und per E-Mail an die Adresse train.studie@gmail.com wenden.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sechsstelliger Schaden: Unbekannte schlachten Fahrzeuge einer saarländischen BMW-Niederlassung aus

image

Unbekannte Täter haben mehrere Fahrzeugteile von insgesamt 25 Autos einer saarländischen BMW-Niederlassung gestohlen. Symbolfoto: Peter Endig dpa/lsn

Diebstähle bei BMW-Niederlassung in Kirkel-Limbach

Im Zeitraum zwischen Samstag (18. Januar 2020, 17.00 Uhr) und Sonntag (19. Januar 2020, 11.00 Uhr) entwendeten bislang unbekannte Täter aus insgesamt 25 Fahrzeugen der Marke BMW, die auf dem Außengelände der BMW-Niederlassung Kirkel-Limbach in der Konrad-Zuse-Straße abgestellt waren, Lenkräder und Multimedia-Einheiten.

Hoher Sachschaden

Die Täter schlugen an den Neu- und Gebrauchtfahrzeugen zunächst eine Scheibe ein und bauten anschließend die genannten Fahrzeugteile aus. Der Sachschaden wird laut Angaben des LPP derzeit auf eine sechsstellige Eurosumme geschätzt.

Saar-Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen des offensichtlich organisierten Diebstahls. Personen, die von Samstag auf Sonntag zwischen 17.00 und 11.00 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Konrad-Zuse-Straße bemerkt haben, werden daher gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst (Telefonnummer: 0681/962-2133) in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes vom 20.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schlägerei zwischen 12 Personen in Völklingen - Messer, Schreckschusswaffe und Schüreisen im Einsatz

image

Die Polizei rückte am frühen Abend zu dem Einsatz nach Völklingen aus. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk

Die Polizei ist am frühen Sonntagabend (19. Januar 2020) zu einer Schlägerei in Völklingen gerufen worden. In der Bergstraße waren circa zwölf Personen aneinandergeraten.

Messer, Schüreisen und Schreckschusswaffe im Einsatz

Im Rahmen der Streitigkeiten seien auch ein Messer und ein Schüreisen zum Einsatz gekommen. Zudem hatte ein 19-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe mehrmals in die Luft geschossen. Er sei legal im Besitz der Pistole, so die Polizei.

Den Einsatzkräften gelang es, die Situation zu beruhigen und die Kontrahenten voneinander zu trennen. Verletzt wurde niemand.

Ursache war ein beschädigtes Auto

Ursache für die Streitigkeiten zwischen den Syrern und Türken sei ein geparktes Auto gewesen. Ein neunjähriges und ein elfjähriges Kind hatten es beschädigt, als sie Sperrmüll aus einem Haus getragen hatten.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 20.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Neunkirchen: Unbekannte richten sich in fremder Wohnung ein

image

Die Unbekannten benutzten auch das Bett des Neunkirchers. Symbolfoto: Pixabay

Unbekannte haben sich offenbar in der Wohnung eines Neunkirchers in der Ritzwiesstraße einquartiert, während dieser mehrere Wochen lang im Krankenhaus lag. Nach Angaben der Polizei entdeckte der Mann, dass die unerwünschten Bewohner Bett, Bad und Geschirr benutzt hatten. Auch habe er am Samstag (18. Januar 2020) mehrere Taschen und Koffer mit Kleidern in seiner Wohnung entdeckt.

Wohnung wurde sogar umdekoriert

Die Räume seien zudem nach den Vorstellungen der ungebetenen Gäste umdekoriert worden. Aufgrund der gefundenen Kleider gehen die Beamten davon aus, dass sich eine Frau und ein Mann in der Wohnung aufgehalten hatten.

Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung gegen die Unbekannten. Sie waren gewaltsam in die Wohnung eingedrungen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 19.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neue Details zu tödlicher Schlägerei in Saarwellingen

image

Bei der Auseinandersetzung in Saarwellingen kam ein 49-Jähriger ums Leben. Symbolfoto: Julian Stähle/dpa-Bildfunk

Die Polizei hat auf SOL.DE-Anfrage neue Details zur tödlichen Auseinandersetzung in Saarwellingen bekannt gegeben. Wie Sprecher Georg Himbert berichtet, lautet der Vorwurf gegen den mutmaßlichen Täter Körperverletzung mit Todesfolge.

Er soll - vermutlich durch einen Schlag auf den Kopf - einem 49-Jährigen ein Schädel-Hirn-Trauma zugefügt haben, an dessen Folgen der Mann starb.

Zunächst habe es laut Himbert am späten Samstagabend (18. Januar 2020) eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem 42-jährigen Tatverdächtigen und dem Opfer in ihrer gemeinsamen Wohnung gegeben. Diese habe sich dann nach draußen verlagert, wo der mutmaßliche Täter den 49-Jähriger "regelrecht traktiert" hat, so der Polizeisprecher zu SOL.DE. Das Opfer ging daraufhin bewusstlos zu Boden.

Dritter soll erst viel zu spät geholfen haben

Anwesend war auch ein dritter Mann, der dem Tatverdächtigen anschließend geholfen haben soll, den 49-Jährigen in die Wohnung zurückzubringen. Ihm wird unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen, weil er erst viel zu spät den Rettungsdienst gerufen haben soll.

Die alarmierten Einsatzkräfte versuchten zwar noch, den Mann zu reanimieren - doch das blieb erfolglos. Warum es zum Streit gekommen war, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Der Täter sei alkoholisiert gewesen, so die Polizei.

Was ist Körperverletzung mit Todesfolge?

Dieser Tatbestand liegt dann vor, wenn ein Täter im Gegensatz zu Mord und Totschlag sein Opfer zwar verletzen, es aber nicht töten wollte. Körperverletzung mit Todesfolge wird mit einer Freiheitsstraße nicht unter drei Jahren bestraft.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigener Bericht
- Wikipedia: Körperverletzung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weil Freundin Schluss machte: Jugendlicher (15) randaliert in Losheim

image

Als Grund für seinen Vandalismus gab der 15-Jährige an, dass er sich abreagieren wollte, nachdem seine Freundin die Beziehung beendet hatte. Symbolfoto: Pixabay

Ein 15-Jähriger hat wohl aus Trennungsschmerz im Losheimer Ortsteil Britten randaliert und mehrere Autos sowie Lampen eines Pflegeheims beschädigt. Laut Polizei hatten Anwohner den Jugendlichen am Sonntagabend (19. Januar 2020) gemeldet, als er im Vorgarten eines Nachbarhauses Silvester-Böller zündete und Fahrzeuge des Pflegeheims demolierte.

Jugendlicher beschädigt Autos

Die Einsatzkräfte ertappten den 15-Jährigen auf frischer Tat. Die Ermittlungen ergaben, dass vermutlich drei versuchte Pkw-Aufbrüche sowie drei Sachbeschädigungen an Fahrzeugen auf sein Konto gehen. An den Autos hatte er die Lackierung zerkratzt und mehrere Reifen zerstochen. Entsprechende Tatwerkzeuge fanden die Beamten bei ihm.

Bereits am Tag zuvor waren an einem Fahrzeug des Wohnstifts in Losheim-Britten zwei Reifen platt gestochen worden. Auch Beschädigungen an zwei Lampen der Parkplatzbeleuchtung des Pflegeheims sind dem 15-Jährigen vermutlich zuzuschreiben.

Grund für die Taten? Trennungsschmerz

Ein Alkoholtest am Sonntag ergab dann, dass der Junge mit 1,1 Promille alkoholisiert war. Als Grund für seine Taten gab er laut Polizei an, dass seine Freundin mit ihm Schluss gemacht habe und er sich daraufhin irgendwie habe abreagieren müssen. Der junge Tatverdächtige wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland, 20.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Sulzbacher (78) liegt drei Tage lang hilflos in Wohnung

image

Symbolfoto: dpa

Ein 78-jähriger Mann hat in Sulzbach drei Tage lang hilflos in seiner Wohnung gelegen. Der Mann sei gestürzt und dann nicht mehr in der Lage gewesen, eigenständig aufzustehen, teilte die Polizei Sulzbach am Sonntagabend (19. Januar 2020) mit.

Auf Klopfen und Klingeln nicht reagiert

Sein Vermieter war am Sonntagnachmittag aus einem dreiwöchigen Urlaub zurück und hatte sich Sorgen um den 78-Jährigen gemacht. In der Wohnung des Mannes brannte Licht, doch weder auf Klopfen noch Klingeln reagierte er.

78-Jähriger lag am Boden

Die Polizei verschaffte sich anschließend durch ein offenes Fenster Zutritt und fand den Mann auf dem Boden. Der 78-Jährige hatte seit dem Sturz nichts mehr gegessen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Ophüls-Festival startet heute: Alles was du wissen musst

image

In Saarbrücken startet heute das Filmfestival Max Ophüls Preis. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Ausgrenzung, Benachteiligung, Verrohung und schwindende Toleranz: Es sind vor allem "drängende soziale und gesellschaftspolitische Themen", mit denen sich Filme der Wettbewerbe beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken beschäftigen.

Festival geht heute los

"Auffälliges Interesse der jungen Filmemacher-Generation" bestehe auch am Thema Tod, das aus "verschiedensten Perspektiven" umgesetzt werde, teilte die Festivalleitung vor dem Start der Veranstaltung am heutigen Montag (20. Januar 2020) mit. Zur 41. Auflage werden bis zum 26. Januar rund 40.000 Besucher erwartet.

154 Filme auf dem Programm

Auf dem Programm stehen 154 Filme - darunter 63, die in den vier Wettbewerben Spielfilm, Dokumentarfilm, mittellanger Film und Kurzfilm starten. Dafür werden 16 Auszeichnungen mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 118.500 Euro verliehen. Die Ehrungen gehen bei einem Gala-Abend am Samstag über die Bühne. Wie im Vorjahr liegt das Budget des Festivals bei 1,1 Millionen Euro, 400.000 Euro davon stammen von der Landeshauptstadt.

Diese Promis haben sich angekündigt

Der Ticketverkauf sei sehr gut angelaufen, sagte die Sprecherin des Festivals. Am ersten Tag seien bereits mehr als 10.000 Karten verkauft worden - einige Filmvorführungen sind ausverkauft. Als prominente Gäste werden der Regisseur und Autor Rosa von Praunheim sowie die Schauspielerinnen Heike Makatsch und Julia Jentsch erwartet.

image

Rosa von Praunheim erhält den Ehrenpreis. Archivfoto: Michael Kappeler/dpa-Bildfunk

"Darkroom" erzählt wahre Geschichte

Von Praunheim bekommt zur Eröffnung am Montag für seine Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film den Ehrenpreis 2020. Sein Film "Darkroom" feiert auf dem Max-Ophüls-Festival Premiere. Er basiert auf einem wahren Kriminalfall aus dem Jahr 2012. Darin erzählt er die Geschichte eines aus Saarbrücken stammenden jungen Mannes, der in der Berliner Schwulenszene ein mörderisches Doppelleben führt.

Fokus auf Nachwuchs

Als wichtigstes Festival für den jungen deutschsprachigen Film liege der Fokus des Festivals aber auf dem Nachwuchs, "den wir gerne auch die Stars von morgen nennen", sagte die Sprecherin. Im Jubiläumsjahr 2019 zog die Reihe rund 44.000 Gäste an.

Viele kommen von außerhalb

Bei den Festivalfans werde seit Jahren eine Erweiterung des Einzugsgebiets beobachtet: Sie kämen quer aus Deutschland, aber auch aus dem Ausland, in diesem Jahr beispielsweise aus Frankreich und Österreich.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Website des Filmfestivals Max Ophüls Preis

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dschungelcamp 2020: Das sind die Kandidaten - und so viel verdienen sie

image

Die Kandidaten im Dschungelcamp 2020 beziehen unterschiedliche Gagen. Foto: TVNOW/Arya Shirazi

Am kommenden Freitag ziehen wieder zwölf Stars im Rahmen der TV-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in den australischen Dschungel ein.

Wie viel verdienen die Dschungelcamp-Kandidaten?

Gleich nachdem die Kandidaten des Dschungelcamps 2020 bekannt gegeben worden sind, begannen die ersten Spekulationen über deren Gagen. Die "Münchner Abendzeitung" veröffentlichte nun die ersten Verdienst-Schätzungen unter Berufung auf den Promi-Experten Simon Stosic. So viel verdienen die Stars des diesjährigen Dschungelcamps demnach.

Gagen beim Dschungelcamp 2020

Verwendete Quellen:
- "Münchner Abendzeitung"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein