{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A623, B41 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Herrensohr und Johannisbrücke Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen (10:14)

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Maggi-Eis und Co.: Kuriose Produkte aus dem Saarland

image

Das Saarland bietet einige kuriose Produkte. Symbolfoto: Montage SOL.DE; Maggi-Eis-Bild: BeckerBredel

Bereits seit 2017 bietet das Saarbrücker Eiscafé Favretti in seinem Sortiment Maggi-Eis an. Laut Angaben des Erfinders Uwe Hoffmann hat sich die würzige Eiscreme fest etabliert: "Eiscafé Favretti Saarbrücken: Maggi-Eis hat sich durchgesetzt".

Fun Fact: Die Idee des Saarbrücker-Eisherstellers wurde inzwischen auch von "Maggi" selbst aufgegriffen. So findet sich auf der Homepage des "Maggi-Kochstudios" mittlerweile sogar eine Rezept-Anleitung zur Herstellung eines "cremigen Würze-Eis".

Weitere kuriose Produkte aus dem Saarland

Das Maggi-Eis ist übrigens nicht das einzige, kuriose Produkt aus dem Saarland. Wir haben eine kleine Liste bemerkenswerter Saar-Produkte für euch zusammengestellt:

Ihr kennt noch weitere kuriose Produkte aus dem Saarland, die wir in unserer Auflistung vergessen haben? Dann schreibt uns einfach eine E-Mail an redaktion@sol.de. Vielleicht gibt es dann demnächst einen zweiten Teil!

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Antisemitismus-Beauftragter des Saarlandes zieht Jahresbilanz - Keine Gewalt gegen Juden

image

Nach einem Jahr im Amt zog Roland Rixecker nun Bilanz. Fotos: (Hintergrund) BeckerBredel | (Rixecker) dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Vor etwa einem Jahr ist Roland Rixecker zum ersten Beauftragten des Saarlandes für Antisemitismus gewählt worden. In seiner Funktion ist er damit unter anderem als Ansprechpartner für Juden im Saarland verantwortlich. Nach den ersten zwölf Monaten seiner Arbeit zog Rixecker nun ein Fazit. Das berichtet die "SZ".

Positive Bilanz

Im Gespräch mit der Zeitung hat der Beauftrage "jetzt eine positive Bilanz des ersten Amtsjahres gezogen". Vor allem zeichne sich diese darin ab, dass die Synagoge in Saarbrücken besonders sicher sei. "Alles, was man tun kann, ist getan", wird Rixecker zitiert.

Roland Rixecker will Hakenkreuzhandel stoppen

Darüber hinaus habe es keine Gewalttaten gegen Juden im Saarland gegeben - "zum Glück", sagte der Antisemitismus-Beauftragte laut des Medienberichts. Dennoch gab es 27 antisemitische Straftaten; 17 davon seien Propagandadelikte gewesen.

Experten-Kommission

"Wie kann man jüdische Kultur den Menschen hier näher bringen?": Diese Frage stellt sich Rixecker nach Angaben der "SZ". Schließlich sei vielen Menschen in Deutschland nicht bekannt, "was ein Jude sei". Bei dieser Aufgabe unterstützen dürfte ihn künftig eine Experten-Kommission, die er in den Landtag einberufen habe.

Wer dieser Kommission angehören soll und was konkret geplant ist, gibt es auf saarbruecker-zeitung.de zum Nachlesen. (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Hintergrund

Roland Rixecker war bis 1995 zehn Jahre lang Staatssekretär im Justizministerium und wurde dann Präsident des Oberlandesgerichts und des Verfassungsgerichtshofs des Saarlandes. Er ist auch Honorarprofessor an der Universität des Saarlandes.

Das Amt des Saar-Beauftragten für Antisemitismus wurde im September 2018 geschaffen, das entsprechende Gesetz trat im Dezember in Kraft. Die Ernennung Rixeckers erfolgte einstimmig.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 2x2 Karten für THE MUSIC OF HARRY POTTER in Saarbrücken!

image

SOL.DE verlost 2x2 Tickets für The Music of Harry Potter in Saarbrücken. Foto: PR

In der Liste der 20 erfolgreichsten Filme weltweit belegen Harry-Potter Produktionen gleich sechs(!) Plätze. Entsprechend populär wurden die Soundtracks von John Williams, Patrick Doyle, Nicolas Hooper und Alexander Desplat.

Von John Williams, der die Musik für die ersten drei Filme komponierte, stammt auch das berühmte "Hedwig‘s Theme", das inzwischen als Hauptmelodie der Harry Potter-Verfilmungen gilt.

Seit 2016 gibt es zu den erfolgreichen Büchern und Filmen das Harry Potter-Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“, das mit unzähligen Preisen in New York und London überschüttet wurde und zum mit Abstand erfolgreichste Theaterstück weltweit wurde. Dazu wurde von Imogen Heap wunderschöne, neue Musik komponiert, die bereits in diesem Konzert als großer Finalblock präsentiert wird.

Das Programm

Eines der musikalischen Highlights ist "Double Trouble" aus "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Dieses Hauptthema von John Williams wird bei der Ankunft in Hogwarts von einem Chor vorgetragen.

Ein weiteres Hauptmotiv dieses Filmblocks ist "Aunt Marge‘s Waltz", komponiert für den Besuch von Harrys Tante Magda, die durch Harry wie ein Luftballon aufgeblasen wird und sprichwörtlich in die Luft geht. Entsprechend ironisch und witzig ist die Komposition von John Wiliams gehalten.

"A Window To The Past" ist ein weiteres Highlight. Dieses Leitmotiv wird im Film aufgegriffen, wann immer Harry an seine Eltern denkt. Das Thema ist bewusst sehr emotional gehalten.

"The Hogwarts March" ist der einzige Marsch aller Harry-Potter-Filme und darf deshalb nicht fehlen. Dieser Marsch aus "Harry Potter und der Feuerkelch" wird ausschließlich von Blasinstrumenten gespielt und wurde von Patrick Doyle komponiert.

„The Music of Harry Potter - Live in Concert" ist ein magischer Abend der ganz besonderen Art. Klangvoll, stimmungsvoll, einzigartig!

Musikalische Reise durch acht Filme

Mit modernster Technologie wird das gewaltige Ensemble der Cinema Festival Symphonics unter Leitung des renommierten Dirigenten Stephen Ellery die Harry-Potter-Fans auf eine musikalische Reise durch alle acht Harry-Potter-Filme mitnehmen. Solisten, Chor und Orchester zelebrieren eine einzigartige Klangwucht, die voll und ganz in die Welt der Magie eintauchen lässt und für viele Gänsehautmomente sorgt.

The Music of Harry Potter findet am 11. März in der Congresshalle in Saarbrücken statt - und du kannst live mit dabei sein! SOL.DE verlost 2x2 Karten für die Show. Einfach unten stehendes Formular ausfüllen und mit etwas Glück dabei sein. Teilnahme bis zum 3. März, 23.59 Uhr. Die Gewinner erhalten die Tickets per Post. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 18.02.2019, 08.00 Uhr, bis zum 03.03.2019, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 2x2 Karten für The Music of Harry Potter am 11.03.2020 in der Congresshalle in Saarbrücken. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Adresse und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Fridays gegen Altersarmut" in der Kritik: Saarbrücker Organisatorin wehrt sich gegen Vorwürfe

image

Die Initiative "Fridays gegen Altersarmut" steht in der Kritik ein wichtiges Thema für die falschen Zwecke auszunutzen. Symbolfoto: Stephanie Pilick/dpa-Bildfunk

Die Altersarmut in Deutschland ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. 18,7 Prozent der Senioren galten hierzulande 2017 als arm. Das Thema betrifft und beschäftigt die ganze Breite der Bevölkerung. Die Folge: Die Initiative "Fridays gegen Altersarmut" wächst. Viele der Anhänger wollen am Freitag in den Städten auf die Straße gehen. Auch in Saarbrücken ist eine Mahnwache geplant. 

"Fridays gegen Altersarmut" von rechts unterwandert?

Allerdings werden auf Bundesebene immer mehr Stimmen laut, die der Gruppierung eine rechtsextreme Agenda vorwerfen. Der Gründer Heinz Madsen soll in Verbindung zur Szene stehen. Auch in der Facebook-Gruppe wird das Thema diskutiert.

Einige der über 300.000 User sind verunsichert: Zahlreiche Kopien und Ableger der Initiative seien voller "bösartiger Hetze und Gejammer gegen alles und jeden". Madsen selbst wehrt sich: "Fridays gegen Altersarmut" agiere frei von politischen Lagern und stelle sich gegen jede Form von Instrumentalisierung.

Altersarmut als "Rattenfänger-Thema"

Das Problem: Nicht nur die populistische AfD, sondern auch rechte Seiten im Netz werben für die Mahnwachen und nutzen das Thema für ihre Zwecke aus. "Die Rechte" etwa bezeichnet die Initiative als Gegenbewegung zu "Fridays for Future". Die Mahnwachen seien zwar explizit überparteilich, aber eine gute Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten über den "Widerstand gegen das Establishment" auszutauschen, heißt es auf der Seite.

Ein Problem, das alle betrifft - Altersarmut - wird als Köder verwendet, um Anhänger zu rekrutieren und unter ihnen Unmut zu streuen. Statt eine Lösung anzubieten, werden Ressentiments geschürt

Organisatorin in Saarbrücken ist Sozialdemokratin

Die Organisatorin der Mahnwache in Saarbrücken Sylvia Josette Schuhe will sich jedoch nicht in eine rechte Ecke stellen lassen. Die 61-Jährige saß zehn Jahre lang in der SPD-Fraktion des Saarbrücker-Stadtrates. Als langjährige Sozialdemokratin sei sie auf vielen Demos gegen Rechts gewesen. Ihr liegt das Thema "Altersarmut" - auch aus persönlicher Erfahrung - am Herzen. Mit politischer Ausrichtung habe das nichts zu tun. Von den Vorwürfen sei sie schockiert gewesen. Das berichtet der "SR".

SPD distanziert sich von Initiative

Aus der SPD sei Schuhe dennoch mehrfach dazu geraten worden, die Veranstaltung abzusagen. Aber dafür sei ihr das Thema zu wichtig. Wie ein Sprecher dem "SR" mitteilte, sei der Kampf gegen Altersarmut zwar ein "ureigen sozialdemokratisches Anliegen", der Initiative stehe man jedoch kritisch gegenüber. Die Organisatoren böten keine Lösungen, sondern nur Parolen ohne Ziele

Linke rufen zur Vorsicht auf

Die Linke räumte gegenüber dem "SR" ein, dass bei 300.000 Facebook-Fans die große Mehrheit wohl nicht aus Nazis oder extremen Rechten bestünde. Auch die Organisatorin in Saarbrücken sei "eine anständige Demokratin". 

Aber das Bedürfnis nach sozialen Verbesserungen sei groß. Man müsse vorsichtig sein, dass Gruppen dieses Umfangs nicht gezielt unterwandert werde und daher genau schauen, wer am Freitag bei den Kundgebungen teilnimmt. Das Anliegen gegen Altersarmut zu kämpfen sei jedoch mehr als berechtigt

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

15.000 Euro Geldstrafe für den 1. FC Saarbrücken

image

Der 1. FC Saarbrücken wurde vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Hohe Geldstrafe für den FCS

Der 1. FC Saarbrücken wurde vor dem Sportgericht des DFB nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro verurteilt. Auslöser für die hohe Strafe war das Verhalten einiger Fans während der Partie im Pokal gegen den 1. FC Köln.

44 Pyro-Vorfälle in nur 87 Minuten

So sollen die Fans des 1. FC Saarbrücken im Rahmen des DFB-Pokalspiels gegen den 1. FC Köln zwischen der dritten und der 90. Spielminute gleich 44 pyrotechnische Gegenstände abgefeuert haben.

Zudem soll ein Saarbrücker Anhänger in der 2. Minute eine Rakete in den Kölner Fan-Block geschossen haben. Nach Spielende soll dann auch noch ein Bengalisches Feuer in den Gästebereich geworfen worden sein.

Verwendete Quellen:
- Angaben des 1. FC Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"BMW in die Luft katapultiert": Autofahrer (23) bei Unfall in Püttlingen lebensgefährlich verletzt

image

Das Auto landete nach dem Unfall im Köllerbach. Foto: BeckerBredel

In der Nacht zum heutigen Donnerstag (23. Januar 2020) ereignete sich auf der L 136 in Püttlingen, in Höhe des Industriegebiets, ein schwerer Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei erlitt ein 23 Jahre alter Autofahrer lebensgefährliche Verletzungen.

Pizzafahrer vermisst

Zunächst hatten Verkehrsteilnehmer mehrere Fahrzeugteile auf der Straße festgestellt und daraufhin die Beamten verständigt. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte allerdings kein dazugehöriges Auto sichten. "Kurz darauf meldete der Inhaber einer Pizzeria einen seiner Fahrer als vermisst", so die Polizei.

Gegenüber den Beamten gab der Mann an, die vermeintliche Fahrstrecke des vermissten Mannes bereits selbst abgefahren zu haben - allerdings ohne Ergebnis. Einige Zeit später konnte eine Streife einen stark beschädigten Pkw sichten. Und zwar unterhalb einer Brücke, nahe des Köllerbachs. Laut Polizei befand sich der Wagen in "kaum zugänglichem Gelände".

Mann lebensgefährlich verletzt

Anschließend "arbeiteten" sich die Beamten zu dem Wrack vor. Darin entdeckten sie den 23-jährigen Vermissten, der offensichtlich lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte. Zudem war er im Fahrzeug eingeklemmt. "Bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Rettungskräfte leisteten die Polizeibeamten erste Hilfe", heißt es in der Pressemitteilung.

Mit Unterstützung der Feuerwehr Völklingen konnte der junge Mann schließlich aus dem Wrack befreit werden. Anschließend verbrachte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Bergungsarbeiten und Ermittlungen

Nach Angaben der Beamten musste der verunfallte BMW "mit schwerem Gerät geborgen werden". Zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die L 136 vorübergehend voll gesperrt. Wie genau es zu dem Unfall kam, muss noch geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Bekannt ist aktuell: Der 23-Jährige fuhr in dem Wagen von Püttlingen nach Völklingen; dazu nutzte er die L 136. Aus bislang ungeklärten Gründen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. An dieser Stelle überfuhr er mit dem Wagen ein Element der Schutzplanke.

Infolgedessen wurde das Auto "in die Luft katapultiert"; es "stürzte im Brückenbereich einige Meter in die Tiefe". Im Anschluss schlug das Fahrzeug im gegenüberliegenden Hang ein. Dort wiederum rutschte der Pkw weiter, "bis er teilweise im Köllerbach zum Stehen kam".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 23.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Faasend ohne "Putzfrau Gretel": Warum AKK nicht bei der Narrenschau auftreten wird

image

Annegret Kramp-Karrenbauer in der Rolle der "Putzfrau Gretel". Archivfoto: BeckerBredel

Seit zehn Jahren nimmt Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) aktiv an der Saarländischen Narrenschau teil. Dort war die CDU-Vorsitzende in der Rolle der "Putzfrau Gretel" zu sehen. Doch in diesem Jahr "schafft" es AKK nicht zur Faasend, meldet "dpa".

Kramp-Karrenbauer verzichtet auf Auftritte

Auf Anfrage des Nachrichtenportals "watson" gab die CDU am gestrigen Mittwoch (22. Januar 2020) bekannt, dass AKK "in dieser Session keine Auftritte im Karneval geplant" hat. Der "SZ" hatte sie zuvor in einem Interview verraten, dass ihre Terminlage eine Teilnahme wohl nicht erlauben werde.

Faasend-Fan Kramp-Karrenbauer zur Sonderbotschafterin für Karneval ernannt

Seit 2009 war Kramp-Karrenbauer regelmäßig als "Putzfrau Gretel" bei der Saarländischen Narrenschau zu sehen. Dort zog sie unter anderem Politiker durch den Kakao. Vergangenes Jahr geriet sie wegen einer bestimmten Faasend-Äußerung in heftige Kritik.

Empörung über "Toiletten-Witz"

Im Rahmen eines Auftritts beim "Stockacher Narrengericht" sorgte die CDU-Vorsitzende Anfang 2019 für Empörung: "Guckt euch doch mal die Männer von heute an! Wer war denn von euch vor kurzem mal in Berlin, da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen."

image

Kramp-Karrenbauers Auftritt beim "Stockacher Narrengericht" schlug hohe Wellen. Foto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

In der Folge hatte Kramp-Karrenbauer kritisiert, die "Dinge seien künstlich hochgepusht worden". Darüber hinaus bezeichnete sie dem Umgang mit der Karnevalsäußerung als "verkrampft". 

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Verwahrloster Völklinger Hund: Kira geht es jetzt viel besser

image

Noch vor rund zwei Monaten war Kira völlig verwahrlost. Mittlerweile wurde sie aufgepäppelt. Fotos: Tierschutzverein Völklingen/Facebook

Vor rund einem Monat sorgte die Rettung der völlig verwahrlosten Hündin Kira saarlandweit für Entsetzen. Tierschützer hatten den Vierbeiner bei einer Familie in Völklingen entdeckt. Kira litt unter offenen Wunden, einem kaputten Bein, einer Mittelohrentzündung, einem Bandscheibenvorfall und Mammatumoren.

Die Besitzer hatten sich wohl lange Zeit nicht um die Hündin gekümmert: Unter ihren völlig verfilzten Haaren wurden Netze von Meisenknödeln, ein Draht und ein alter, eingewachsener Verband gefunden. Der Tierschutzverein Völklingen nahm die zwölfjährige Kira Ende November in seine Obhut - und mittlerweile hat sich ihr Zustand deutlich gebessert.

Kira geht es jetzt viel besser

"Kira wurde erfolgreich operiert, ihre Tumore an der Gesäugeleiste wurden entfernt", schreibt der Verein in einem Facebook-Post am heutigen Donnerstag (23. Januar 2020). Auch ihr Fuß sei mittlerweile verheilt. Kira läuft allerdings nur noch auf drei Beinen.

Die Tierschützer sagen, das sei schon seit zehn Jahren der Fall, die Hündin habe sich damit schon arrangiert. Fotos zeigen ein augenscheinlich glückliches Tier - kein Vergleich zu den Horror-Bildern des vergangenen Jahres.

Neue Besitzer gesucht

Kira soll jetzt an neue Besitzer gehen, schreibt der Tierschutzverein. Diese sollten sich bewusst sein, dass mit ihr keine langen Spaziergänge möglich sind und im neuen Haushalt keine anderen Tiere oder Kinder leben dürfen. Kira habe einen starken Jagdtrieb und "absolut kein Sozialverhalten", heißt es.

Wer die Hündin aufnehmen möchte, sollte Geduld und Verständnis sowie Erfahrung mit Hunden mitbringen. Kira soll nicht erneut leiden müssen.

Verwendete Quellen:
- Facebook-Post des Tierschutzvereins Völklingen, 23.01.2020
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach wilder Verfolgungsfahrt durch Merzig-Wadern: Betrunkener Autofahrer (24) kracht in Mauer

image

Das Heck des Autos bäumte sich so sehr auf, dass der Wagen fast aufs Dach gekippt wäre. Symbolfoto: Christian Albroscheit/Aller-Zeitung/dpa-Bildfunk

Die Polizeiinspektion Nordsaarland informiert in einer aktuellen Pressemitteilung über die "Spritztour" eines 24-Jährigen, die für ihn mit einem Unfall sowie mehreren Strafanzeigen endete.

Ex-Freundin alarmiert Polizei

Nach Angaben der Beamten verständigte eine junge Frau die Einsatzkräfte: "Ihr Ex-Freund habe den Fahrzeugschlüssel ihres Autos an sich genommen". Mit dem Wagen sei der 24-Jährige in Richtung Wadern unterwegs, so die Frau. Und: ihr Ex-Freund sei "stark alkoholisiert und habe keinen Führerschein".

Polizei verfolgt Wagen

Eine Streife konnte den beschriebenen Wagen in der Johannisstraße in Wadern feststellen. Von dort aus setzte der 24-Jährige seine Fahrt über die L 151 in Richtung Weiskirchen fort, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei soll der junge Mann mehrfach mit dem Pkw die Markierung auf der Mitte der Straße überfahren haben. "Zu Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer ist es jedoch nicht gekommen", schildert die Polizei.

"Aufgrund des Fahrzeugverkehrs" forderten die Beamten den Mann erst bei Weiskirchen zum Anhalten auf. Darauf reagierte der 24-Jährige allerdings nicht. Nach dem Passieren des Kreisverkehrs in Richtung der Konfelder Straße beschleunigte der Flüchtende zudem noch den Wagen seiner Ex-Freundin.

Unfall in Weiskirchen

In Folge des Beschleunigens kam der Mann nach links von der Fahrbahn ab - und krachte letztendlich in eine Steinmauer. "Durch die Wucht des Aufpralls bäumte sich das Heck des Fords derart senkrecht stark auf, dass der Pkw drohte auf das Dach zu kippen", teilt die Polizei mit.

Der Fahrer selbst war zuerst nicht bei Bewusstsein - und somit auch nicht ansprechbar. Allerdings konnte die Vitalfunktion (Herzschlag) festgestellt werden. Als der junge Mann das Bewusstsein wieder erreicht hatte, "gab er spontan an, Schnaps getrunken und 'Scheiße gebaut zu haben'". Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab nach Angaben der Einsatzkräfte einen Wert von 1,6 Promille.

Mehrere Strafanzeigen

Nach der Erstversorgung im Rettungswagen wurde der 24-Jährige in ein Krankenhaus nach Merzig verbracht. Zur Feststellung seiner Verkehrstüchtigkeit kam es dort noch zu einer Blutprobe. "Hinsichtlich seiner 'Spritztour' erwarten ihn Strafanzeigen wegen unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeuges, einer Gefährdung des Straßenverkehrs, Sachbeschädigung sowie Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis", heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland, 23.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Brand in Neunkirchen: Reithalle Furpach in Flammen

image

Die Halle wurde schwer beschädigt. Foto: BeckerBredel

Die Reithalle im Neunkircher Stadtteil Furpach ist am frühen Donnerstagmorgen (23. Januar 2020) bei einem Brand schwer beschädigt worden. Das Feuer war am frühen Morgen im Bereich der Gastronomie ausgebrochen.

Der Feuerwehreinsatz dauerte bis 11.30 Uhr an. Den Kräften gelang es, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und Glutnester abzulöschen. Anwohner waren zwischenzeitlich dazu aufgerufen worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

image

Das Feuer war in der Gastronomie der Reithalle ausgebrochen. Foto: BeckerBredel

Über die Brandursache oder die Höhe des Schadens lassen sich noch keine Angaben machen. Menschen oder Pferde sind laut "SR" nicht verletzt worden.

Verwendete Quellen:
- Pressedienst BeckerBredel
- Tweet von Saartext, 23.01.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vermisste Monika A. aus Saarbrücken aufgefunden

image

Monika A. wurde wohlbehalten aufgefunden. Foto: Polizei

Die Polizei hat die vermisste Monika A. aus Saarbrücken wohlbehalten aufgefunden. Das teilten die Beamten am Donnerstagmorgen (23. Januar 2020) bei Twitter mit.

Die 74-Jährige war am Mittwochabend (22. Januar 2020) aus einem Altenwohnheim verschwunden. Die Polizei startete daraufhin noch in der Nacht eine Öffentlichkeitsfahndung und bat die Bevölkerung um Hinweise. Monika A. gilt als desorientiert und sei auf konstante Medikation angewiesen.

Die Beamten hatten am Leinpfad und den St. Arnualer Wiesen nach der zuvor Vermissten gesucht. Auch auf beiden Seiten der Saar sowie auf dem Fluss selbst fanden ebenfalls entsprechende Maßnahmen statt.

Verwendete Quellen:
- Tweet der Polizei Saarland, 23.01.2020
- Tweet der Polizei Saarland, 23.01.2020
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Saar-Bürgermeister demonstrieren heute in Berlin

image

Auch im April vergangenen Jahres war eine Delegation aus dem Saarland nach Berlin gereist. Archivfoto: Monika Skolimowska/dpa-Bildfunk

"Wie fordern Solidarität, damit das Saarland keine 'abgehängte Region' wird", sagte die Geschäftsführerin des Saarländischen Städte- und Gemeindetags, Barbara Beckmann-Roh.

Die Kommunen hätten ihr Einsparpotenzial erreicht, das Land übernehme über eine Teilentschuldung die Hälfte der Altschulden. Bei der verbleibenden einen Milliarde Euro bräuchten die Kommunen im Saarland nun Hilfe.

Demo startet am Reichstag

Geplant sei eine Demonstration vom Reichstagsgebäude über das Kanzleramt bis zum Bundesinnen- und Bundesfinanzministerium. Rund 30 der insgesamt 52 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Saarland werden erwartet. Unter dem Motto "SOS - Saarland ohne Schulden" und in weißen Westen wollen sie laut Beckmann-Roh Schreiben mit ihren Forderungen übergeben.

Die meisten Saar-Kommunen hätten ausgeglichenen Haushalte, sagte sie. Entstehende Überschüsse müssten die Kommunen aber zum Schuldenabbau verwenden und nicht für Investitionen. Dies sei gerade mit Blick auf gleichwertige Lebensverhältnisse eine ungesunde Entwicklung.

Demo im April

Man habe sich als kleines Bundesland zu der Demo entschlossen, um besser wahrgenommen zu werden, sagte Beckmann-Roh. "Wir hoffen natürlich, dass unsere Aktion Wirkung zeigt." Im April 2019 hatten die Saar-Bürgermeisterinnen und Bürgermeister schon einmal in Berlin demonstriert: damals ging es um Strukturhilfen für das Saarland wegen des geplanten Ausstiegs aus der Braunkohle.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Während Einsatz in Furpach: Feuerwehrleute posieren mit Flaschen

image

Dieses Foto entstand während des Einsatzes an der Reitanlage in Neunkirchen-Furpach.

Update: Stellungnahmen der Stadt Neunkirchen und von SOL.DE

Geschmacklos oder Galgenhumor? Feuerwehrleute haben während des Einsatzes an der Furpacher Reitanlage inmitten der Trümmer für ein Foto posiert. Ein Bild der Szene wurde SOL.DE zugespielt und zeigt zwei Einsatzkräfte, wie sie an einem Stehtisch lehnend jeweils eine Flasche in der Hand halten. Eine dritte Wehrkraft hält das Ganze mit seinem Smartphone fest, eine vierte schaut dem Treiben zu.

Feuer bricht in Reiterklause aus

Begonnen hatte der Einsatz gegen 05.30 Uhr am Donnerstag (23. Januar 2020). Aus noch ungeklärter Ursache geriet die Gastronomie der Anlage, die sogenannte "Reiterklause", in Brand. Das Feuer hatte sich in der gesamten Gaststätte ausgebreitet, Teile des Daches waren eingestürzt. Außerdem stand die größere der beiden Reithallen an der Anlage in Flammen.

Einsatzkräfte verhindern das Schlimmste

Der Brand bedrohte auch die separate Stallung, in der 80 Pferde untergebracht waren. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres: Ihr gelang es, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen. Schaden an den Tieren wurde abgewendet - "großes Glück im Unglück", so der Reiterverein Neunkirchen bei Facebook, der die Anlage nutzt. Er muss seinen Betrieb allerdings vorerst einstellen. An der Klause entstand durch den Brand immenser Sachschaden. Die große Reithalle trug ebenfalls Schäden davon.

Die Reitanlage gilt als eines der Wahrzeichen des Neunkircher Stadtteils Furpach. Hier finden seit Jahren Reitevents statt, darunter die Neunkircher Nationalen Reitertage mit dem Großen Preis des Saarlandes im Springreiten.

Das sagt die Feuerwehr zum Foto

Insgesamt war die Feuerwehr für rund sieben Stunden mit etwa 70 Einsatzkräften der Löschbezirke Neunkirchen, Wiebelskirchen, Wellesweiler, Furpach und Schiffweiler vor Ort. Vier von ihnen sind auf dem Foto zu sehen, das SOL.DE zugespielt wurde. "Die Szene ist unglücklich", so Sprecher Christopher Benkert auf Anfrage. Ihm sei die Szene bereits vor der Anfrage unserer Redaktion bekannt gewesen. Er könne das Verhalten der Wehrkräfte nicht gutheißen und bezeichnete es als "unüberlegt". "Im Einsatz albert man aber ab und zu mal rum", dies gehöre zur Stressbewältigung dazu, so der Sprecher. Benkert betonte, bei den Flaschen habe es sich um verrußte Sprudelflaschen gehandelt, die in der "Reiterklause" gefunden worden waren. Eine Berichterstattung über das Foto sei daher seiner Ansicht nach "nicht der Rede wert".

Inwieweit die ehrenamtlichen Feuerwehrleute mit Konsequenzen rechnen müssen, ließ er offen. Fest stehe, dass die Szene bei der Nachbesprechung des Einsatzes zur Sprache kommen werde.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Facebook-Post des Reitervereins Neunkirchen, 23.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vermisst: Seniorin (74) aus Saarbrücker Altenheim verschwunden

image

Monika A. wurde wohlbehalten aufgefunden. Foto: Polizei

Update (09.45 Uhr): Die Vermisste wurde aufgefunden

 

Die Polizei im Saarland sucht aktuell die 74-jährige Monika A., die seit dem Mittwochabend (22. Januar 2020) aus einem Altenwohnheim verschwunden ist. Das geht aus einer Meldung der Polizeiinspektion Saarbrücken hervor.

Die Frau gilt aufgrund ihres Krankheitsbildes als desorientiert und ist auf konstante Medikation angewiesen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken, 23.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein