{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Immer mehr Unverpackt-Läden im Saarland

image

Unverpackt-Läden kommen ohne Verpackungen aus. Symbolfoto: Pixabay

Milch selbst abzapfen, lose Kartoffeln einkaufen - und Müsli einfüllen. Genau das können Kunden unter anderem in Unverpackt-Läden. Die Geschäfte verzichten nämlich komplett auf Verpackungen.

Der saarlandweit erste Laden dieser Art befindet sich in Saarbrücken. Drei weitere Unverpackt-Geschäfte sind allerdings hierzulande in Planung, meldet "dpa". Die verpackungslosen Läden sollen in St. Wendel, Eppelborn und in Friedrichsthal entstehen.

Bundesweiter Trend

Der Vorsitzende des Verbandes Unverpackt, Gregor Witt, erklärt: Verbraucher verlangen zunehmend weniger Verpackungsmüll. Demgemäß entstehen bundesweit immer mehr Unverpackt-Läden. Allein im vergangenen Jahr seien es mehr als 40 Neugründungen gewesen.

Das erste Geschäft dieser Art ging übrigens 2014 in Kiel an den Start. Den Saarbrücker Unverpackt-Laden gibt es seit Juni 2017. Für die drei geplanten Läden im Saarland laufen derzeit noch Crowdfunding-Kampagnen:

- Eppelborn
- St. Wendel
- Friedrichsthal

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Sternekoch Erfort sperrt am Wochenende zu: Mehr Work-Life-Balance für Angestellte

image

Seit Jahresbeginn schließt Sternekoch Klaus Erfort sein Restaurant am Wochenende. Archivfoto: BeckerBredel

Das Sterne-Restaurant "Gästehaus Klaus Erfort" in Saarbrücken ist seit Jahresbeginn "nur" noch von Montag bis Freitag geöffnet. Um den Mitarbeitern eine bessere Work-Life-Balance zu ermöglichen, bleibt das Restaurant samstags sowie sonntags geschlossen. Das berichtet unter anderem das Portal "rolling.pin".

Besseres Arbeitsumfeld

Wie das Portal meldet, war es Klaus Erforts Ziel, das Arbeitsumfeld für sein Team zu verbessern. Daher bleibt das Sterne-Restaurant seit Jahresbeginn am Wochenende geschlossen. Der Nebeneffekt: Für neue Mitarbeiter wird der Gourmet-Betrieb noch attraktiver.

"Drei Sterne - Zu Hause": Saar-Sternekoch Klaus Erfort bringt erstes Kochbuch heraus


"Mir war es wichtig, meinen Mitarbeitern einen Rahmen zu schaffen, in dem sie Familie und Beruf besser in Einklang bringen können": So zitiert "rolling.pin" eine Erklärung Erforts.

Keine Befürchtungen

Nach Angaben des Medienberichts befürchtet der Sternekoch nicht, dass beispielsweise Gäste ausbleiben. Im Gegenteil: Klaus Erfort sei zuversichtlich, dass Kunden die Entscheidung "gut annehmen" und "diesen Schritt nachvollziehen können".

Verwendete Quellen:
- "rolling.pin"
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Diskussion live im Netz: Ist nach Corona vor dem Aufschwung?

image

Foto: alphaspirit/AdobeStock

Die Corona-Krise hat die ganze Welt aus den Fugen gerissen. In vielen Bereichen des Lebens stehen wir im Moment vor enormen Herausforderungen, die uns vermutlich noch lange begleiten werden. Wer sehnt sich da im Moment nicht nach einer Welt wie sie vor Corona war? Aber wird es ein Zurück zur Normalität überhaupt geben? Eine Frage die viele beschäftigt. Könnte sich die Welt aber nicht auch in vielen Bereichen zum Positiven wandeln? Eine Frage der Perspektive und des Umdenkens? Könnte unsere Gesellschaft aus einer Krise eine neue Stärke schöpfen?

Vor diesem Hintergrund steht auch der nächste Termin der Veranstaltungsreihe „Mit der Villa durch die Zeit“. Und das Thema „Post Corona! Ante Aufschwung“ könnte den Nerv der Zeit nicht stärker treffen.

image

Foto: Villa Lessing

Auch wenn aufgrund der Corona-Gefahr öffentliche Diskussionsrunden und Lesungen nicht zugänglich sind, muss man nicht ganz auf Live-Events verzichten: Viele Veranstalter verlagern ihre Events ins Internet - und erreichen auf diese Weise sogar noch mehr Publikum!

Per Klick zum Live-Event

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach: Erreichbar sind die Angebote in der Regel über einen vom Organisator bereitgestellten Link plus Passwort. Oder einfach via Facebook: Mit einem Klick auf den angekündigten Termin auf der Seite des Veranstalters kann man dem Geschehen beiwohnen als wäre man live vor Ort.

Auch die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar in Saarbrücken hat die Vorteile erkannt und schnell gehandelt: Geplante Veranstaltungen zu den Themen Politik, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft im Saarland wurden angesichts der Corona-Schutzmaßnahmen kurzerhand zu Online-Events umfunktioniert und termingenau direkt aus der schmucken Villa in der Saarbrücker Bismarckstraße in die heimischen Wohnzimmer übertragen!

Bei der Livediskussion unter dem Motto

Blick nach vorn - Fachgespräch „Post Corona! Ante Aufschwung?“

diskutiert

- Lothar Warscheid, Wirtschaftsjournalist

mit

- Bastian Popp, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Handelsmanagement, Direktor des Europa Institutes Sektion Wirtschaftswissenschaften und Direktor des Instituts für Handel & Internationales Marketing der Universität des Saarlandes

- Carsten Meier, Geschäftsführer der IHK Saarland, Geschäftsbereich: Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung

- Thomas Straubhaar, Universität Hamburg, Professur für VWL, insbes. Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Fachbereich Volkswirtschaftslehre, Kurator der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

und

- Oliver Luksic MdB, Mitglied des Deutschen Bundestages und dort Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion für Verkehr und digitale Infrastruktur, Ehrenamtlich Landesvorsitzender der FDP Saar

Live am Donnerstag, 4. Juni 2020 um 19:00 Uhr auf der >>> Facebook Seite der Villa Lessing und im Anschluss auf der >>> Homepage der Villa.

Diskussion erwünscht!

Das Thema beschäftigt gerade in diesen Zeiten viele Saarländerinnen und Saarländern - und wir möchten mit Euch ins Gespräch kommen. Unsere Experten beantworten deshalb gerne Fragen. Diese können vorab oder während der Sendezeit an >>> veranstaltungen@villa-lessing.de oder auf >>> Facebook direkt gestellt werden.

image

KONTAKT:

 

Villa Lessing Lessingstraße 10

66121 Saarbrücken

Telefon: (0681) 967080

Internet: www.villa-lessing.de

E-Mail: info@villa-lessing.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Brot & Seele" in Saarbrücken hat wohl einen neuen Namen

image

Die beliebte Bäckerei "Brot & Seele" in Saarbrücken heißt wohl bald "Brot & Sinne". Foto: "Brot & Seele"

"Brot & Seele" wohl bald "Brot & Sinne"

Die Saarbrücker Bäckerei "Brot & Seele" wird wohl in "Brot & Sinne" umbenannt. Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die beliebte Bäckerei sich einen neuen Namen suchen muss. Ein Gericht zweiter Instanz führte in seinem Urteil aus, dass der Name des Saarbrücker Betriebes zu nah an der Marke "Laib & Seele" der Großbäckerei Lieken sei. Weitere Informationen hierzu unter "Aus für "Brot & Seele" -Saarbrücker Bäckerei muss Namen ändern".

Zahlreiche Namensvorschläge gingen bei der Bäckerei ein

Innerhalb kürzester Zeit gingen auf der Facebookseite der Saarbrücker Bäckerei zahlreiche Namensvorschläge ein. Überwältigt von der großen Anteilnahme und dem positiven Feedback ihrer Kundschaft, stellten die Betreiber der saarländischen Bäckerei zunächst vier Namensvorschläge zur Wahl:
- "Brot und Söhne"
- "Brot und Sinne"
- "Brotsucht"
- "Saat & Brot".

Letztlich hat wohl der Name "Brot & Sinne" das Rennen gemacht. So präsentiert sich die Bäckerei bereits über die sozialen Netzwerke unter dem neuen Namen und dem neuen Logo, bei dem lediglich das Wort "Seele" gegen "Sinne" ausgetauscht wurde.

Eine offizielle Umfirmierung steht laut SOL.DE-Informationen allerdings noch aus. Wegen der gerichtlichen Einräumung einer sechsmonatigen Frist zur Namensänderung besteht allerdings auch vorerst keine Eile.

Verwendete Quellen:
- Facebook-Beiträge von "Brot & Seele"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Aktuell mehrere Lebensmittelwarnungen im Saarland: Kunststoffteile in Kuchen und Fisch

image

Aktuell bestehen Lebensmittelwarnungen für Kuchen- und Fischprodukte. In den Waren können sich Kunststoffteile befinden. Fotos: Lebensmittelwarnung.de

Aktuell mehrere Lebensmittelwarnungen im Saarland

Derzeit bestehen mehrere Lebensmittelwarnungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, bei denen Produkte zurückgerufen wurden, die auch im Saarland vertrieben worden sind.

Lebensmittelwarnung für Kuchenprodukte

So hat die Firma "B+F Bakery & Food" die beiden folgenden Produkte mit den entsprechenden Chargennummern und Mindesthaltbarkeitsdaten zurückgerufen:

"Bäckerkrönung, Zupfkuchen, 500 g, tiefgefroren"
EAN: 28271772
Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020
Charge: L060-1011119

"Rewe Beste Wahl, Zupfkuchen, 500g, tiefgefroren"
EAN: 4388844078796
Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020
Charge: L304-1011119

image

Aktuell werden diese beiden Kuchen zurückgerufen. Fotos: Lebensmittelwarnung.de

Aufgrund eines Produktionsfehlers könnten laut Hersteller weiße Kunststoffteile in den Produkten befinden. Da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden könne, wurden die Kuchen inzwischen aus dem Verkauf genommen.

Lebensmittelwarnung für Schlemmerfilet

Ebenfalls wegen möglicher Kunststoffteile im Produkt gibt es aktuell einen Rückruf des Artikels "SeaGold Schlemmerfilet á la Italia (400-Gramm-Packung)". Betroffen ist laut dem Hersteller "Pickenpack Seafoofs GmbH" nur die Chargennummer L9338 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2020.

image

Aktuell wird dieses Fischprodukt zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Einfache Rückgabe der Produkte möglich

Verbraucher, die eines der zurückgerufenen Produkte bereits gekauft haben, können dieses im jeweiligen Markt (auch ohne Vorlage des Kassenbons) zurückgeben. Der Kaufpreis wird natürlich ebenfalls zurückerstattet.

Verwendete Quellen:
- Lebensmittelwarnungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Öffentlichkeitsfahndung im Saarland: Die Polizei sucht diesen Mann

image

Einige Tage nach dem Vorfall traf der Geschädigte auf den mutmaßlichen Täter. Dabei fotografierte er ihn. Bild: Polizei

Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung in Saarbrücken

Die Polizei sucht aktuell per Öffentlichkeitsfahndung nach einem Mann, der bereits am 4. Juni 2019 eine gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines 33-Jährigen begangen haben soll.

Der gesuchte Mann soll dem 33-Jährigen im Bereich des Einkaufszentrums Europa-Galerie in der Reichsstraße in Saarbrücken gegen etwa 23.35 Uhr mit einem grünen Laserpointer aus etwa zehn Metern Entfernung zielgerichtet in die Augen gestrahlt haben.

Opfer erleidet Verletzung der Hornhaut

Dadurch erlitt der Geschädigte eine Verletzung der Hornhaut und hatte laut Angaben der Polizei für geraume Zeit einen grünen Punkt in seinem Blickfeld. Nur mit etwas Glück kam es zu keinen Folgeschäden am Auge des 33-Jährigen.

Wie die Polizei mitteilt, sah der 33-Jährige seinen Schädiger einige Tage nach der gefährlichen Körperverletzung wieder und konnte diesen fotografieren. Die Polizei sucht den mutmaßlichen Täter nun mittels dieses Fotos per Öffentlichkeitsfahndung.

image

Mit diesem Foto wird nach dem bislang Unbekannte gesucht. Foto: Polizei

Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (0681)9321-233 oder eine andere Polizeidienststelle.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Saarbrücken-Stadt vom 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Großrosseln: 23-Jähriger rastet völlig aus und greift Polizei mit Schlagstock an

image

In Großrosseln ist ein 23-jähriger Mann am gestrigen Sonntag (16. Februar 2020) ausgerastet und hat einen Polizisten mit einem Schlagstock attackiert. Symbolfoto Hintergrund: Patrick Seeger/dpa; Symbolfoto: Festnahme und Schlagstock: Sebastian Widmann/dpa

23-Jähriger rastet in Großrosseln aus

Am Sonntagmorgen musste die Polizei Völklingen gegen etwa 11.30 Uhr zu einem Einsatz nach Großrosseln ausrücken, weil ein 23-jähriger Mann zuvor seinen Vater geschlagen hatte.

Als die Polizei den Sachverhalt vor Ort aufnehmen wollte, stürmte der 23-Jährige plötzlich aus seinem Zimmer und attackierte einen Polizeibeamten mit einem Teleskopschlagstock. Während seiner Attacke habe der Angreifer die Polizisten aufs Übelste beleidigt.

Die Polizeibeamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den 23-Jährigen zu überwinden und festzunehmen. Dieser blieb auch dann noch aggressiv und leistete weiterhin erheblichen Widerstand. Erst nachdem der 23-Jährige zur Polizeistelle verbracht worden war, beruhigte er sich wieder.

Kaputter Controller Ursache für Ausraster

Nachdem die Einsatzkräfte ein zehntägiges Betretungsverbot für die elterliche Wohnung ausgesprochen hatten, wurde der 23-Jährige von der Polizeidienststelle entlassen. Als Grund für die mangelnde Frustrationstoleranz gab der Mann an, dass der Controller seiner Spielkonsole kaputtgegangen sei.

Bei dem Einsatz wurden laut Angaben der Polizei insgesamt drei Einsatzkräfte verletzt. Den Mann erwarten in der Folge nun mehrere Strafverfahren.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Völklingen vom 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

SIXX PAXX und Gast-Star Marc Terenzi kommen im März nach Saarbrücken

image

Im März kommen SIXX PAXX erneut nach Saarbrücken. Foto: Nadine Bickelmann/SOL.DE

Wie aus einer Mitteilung der Künstleragentur "Kultopolis" hervorgeht, kommen im März dieses Jahres die begehrtesten Männer Europas nach Saarbrücken. Gemeint sind die SIXX-PAXX-Entertainer sowie Gast-Star Marc Terenzi.

Tour "#followme" in Saarbrücken

Am Mittwoch, 4. März 2020, findet die neue Show der "#followme"-Tour in der Saarbrücker Congresshalle statt. Laut "Kultopolis" bietet die Veranstaltung "atemberaubende Akrobatik, faszinierende Choreografien und Live-Gesang aus dem Hause Marc Terenzi".

Insgesamt soll die Show drei Stunden umfassen. Der Veranstalter verspricht im Zuge dessen "ein Abenteuer, das jede heimliche Fantasie übertrifft." Mit SIXX PAXX ist Marc Terenzi übrigens bereits im fünften Tourjahr unterwegs.

image

Weitere Aufnahme der Show. Foto: PEN Fotografie

Karten gibt es für rund 30 Euro im Vorverkauf. Beispielsweise im Ticketshop der Saarlandhalle oder auf der Webseite von SIXX PAXX.

Auf einen Blick:
Was? SIXX PAXX live
Wo? Congresshalle, Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken
Wann? Mittwoch, 4. März 2020

Verwendete Quellen:
- Mitteilung Kultopolis GmbH, 13.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Taschendiebstahl in Saarbrücken: Polizei sucht diese zwei Frauen

image

Die Polizei Völklingen sucht diese beiden Frauen per Öffentlichkeitsfahndung. Sie sollen gemeinschaftlich einen Taschendiebstahl begangen haben. Fotos: Polizei

Am 12. November 2019 ereignete sich in der Aldi-Filiale in der Saarbrücker Rastpfuhlstraße ein gemeinschaftlicher Taschendiebstahl. Dafür verantwortlich: zwei unbekannte Frauen. Mit einer öffentlichen Fahndung erhofft sich die Polizei Hinweise auf die Tatverdächtigen.

84-Jährige beklaut

"Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen im Markt ist zu sehen, wie sich zunächst eine Täterin der älteren Dame von vorne nähert und diese anspricht", schildern die Beamten. Währenddessen zeigt die Aufnahme ebenso, dass die zweite Täterin in die Jackentasche der 84-Jährigen greift und daraus die Geldbörse entwendet.

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei derzeit nach den beiden Frauen. So werden sie im Detail beschrieben:

Täterin 1
- etwa 30 Jahre alt
- südosteuropäischer Phänotyp
- schwarze Haare
- trug eine blaue Winterjacke mit Kapuze und Fellbesatz, einen rot-karierten Schal, hellblaue Jeans, schwarze Stiefelchen und eine Uhr am linken Handgelenk

image

Diese Aufnahme zeigte die erste Täterin. Foto: Polizei

Täterin 2
- etwa 20 Jahre alt
- südosteuropäischer Phänotyp
- schwarze Haare
- trug einen dunkelgrünen Pullover mit einem hellen Unterteil (weiß), blaue Jeans mit Löchern an beiden Beinen, dunkle Schuhe mit auffällig weißer Sohle und eine schwarze Umhängetasche.

image

Diese Aufnahme zeigte die zweite Täterin. Foto: Polizei

Hinweise an die Polizei in Völklingen, Tel. (06898)2020.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Erster Lotto-Großgewinn im neuen Jahr

image

Ein Tipper aus dem Saarland gewann erst kürzlich 100.000 Euro. Symbolfoto: Heiner Witte/dpa-Bildfunk

Wie aus einer aktuellen Mitteilung der "Saarland-Sporttoto GmbH" hervorgeht, hat die Zusatzlotterie "Super 6" einen "Tipper aus dem Regionalverband Saarbrücken ins Lotto-Glück geschickt".

Tipper gewinnt 100.000 Euro

Bei der sogenannten Nummernlotterie "Super 6" hatte ein Spieler sechs übereinstimmende Ziffern auf seinem Spielschein. Dafür gibt es den Hauptpreis: 100.000 Euro. Sein Spieleinsatz betrug nach Angaben der "Saarland-Sporttoto GmbH" 6,75 Euro.

Mit der Ausschüttung des Betrags kam es im Saarland zum ersten Großgewinn des neuen Jahres. "Der Glückspilz kann sich bei Saartoto melden, muss es aber nicht, denn er tippt mit einer Kundenkarte und ist Saartoto damit bekannt", heißt es in der Mitteilung.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Saarland-Sporttoto GmbH, 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarlouis-Lisdorf: Mann findet bei Arbeiten zwei Granaten

image

Die Granaten wurden bei Tiefbauarbeiten gefunden. Symbolfotos: BeckerBredel

Im Saarlouiser Stadtteil Lisdorf ist am Sonntagmorgen eine Bombe gefunden worden. Laut Bericht der Polizei Saarlouis hatte sich ein Anrufer gegen 09.30 Uhr bei der Polizei gemeldet und angegeben, dass er die zwei funktionsfähigen Granaten auf einer freien Fläche, auf der zur Zeit Tiefbauarbeiten durchgeführt werden, entdeckt habe.

Granaten zur Vernichtung sichergestellt

Die Polizei prüfte den Sachverhalt vor Ort und bestätigte die Angaben des Zeugen. Der Fundort in der Gloriastraße in Saarlouis-Lisdorf wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Fachkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes stellten die beiden Granaten sicher. 

Verwendete Quellen:
- Meldung der Polizei Saarlouis, 16.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Von Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf: Unbekannte werfen Steine auf B 51

image

Der Vorfall ereignete sich auf der Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf. Archivfoto: BeckerBredel

Gegen 23.20 Uhr waren am Freitag zwei unbekannte Personen im Bereich der Freundschaftsbrücke zwischen Kleinblittersdorf und Grosbliederstroff (Frankreich) unterwegs. Von dort aus warfen sie Pflastersteine auf die darunter befindliche B 51. Das teilt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mit.

Pkw beschädigt

Nach Angaben der Beamten kam es nach derzeitigem Sachstand nicht zu einer Gefährdung beziehungsweise Schädigung von Verkehrsteilnehmern. Aber: Durch die Steinwürfe wurde ein neben der Brücke geparkter Pkw beschädigt.

Wie die Polizei darüber hinaus schildert, sollen nach der Tatausführung zwei französisch sprechende Personen laut Zeugenangaben über die Brücke in Richtung Grosbliederstroff geflüchtet sein. "Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet", heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, oder durch die Steinwürfe gefährdet beziehungsweise geschädigt wurden, sollen sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in Verbindung setzen. Telefonnummer: (0681)9321-233.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 17.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein