{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Störche kommen ins Saarland zurück

image

Ein Großteil der Weißstörche befindet sich derzeit wieder im Saarland. Foto: dpa-Bildfunk/Boris Roessler

Im Saarland gibt es rund 50 Weißstörche. Ein kleiner Teil davon überwinterte in diesem Jahr an den Brutplätzen, etwa in Reinheim oder in Beeden, schreibt der "SR". Die restlichen Störche verbrachten den Winter im wärmeren Süden. Zumindest bis jetzt.

Störche kehren ins Saarland zurück

Auf "SR"-Anfrage teilte das Umweltministerium mit: In der vergangenen Woche kehrte bereits ein Großteil der Weißstörche ins Saarland zurück. Die Tiere befinden sich nun an ihren Brutplätzen in den Landkreisen Neunkirchen, St. Wendel und im Saarpfalz-Kreis.

Hintergrund

Nach Angaben des NABU gehört der Weißstorch zur Ordnung der sogenannten Schreitvögel (auch als Storchen- oder Stelzvögel bekannt). "Er lebt in offenen Landschaften, Feuchtgrünland, Flussniederungen und -auen mit periodischen Überschwemmungen, sowie extensiv genutzten Wiesen und Weiden", teilt der Naturschutzbund mit.

Für die Vögel charakteristisch: das Klappern. Unter anderem begrüßen sich die Tiere damit. Gleichzeitig dient das Klappern dazu, sich Finde vom Nest fernzuhalten, schildert NABU. Ausführliche Informationen zu den Störchen im Saarland gibt es unter anderem auf aktion-storch.de.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- NABU Saar
- Aktion Storch

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

1. FC Saarbrücken gegen Düsseldorf: Noch wenige Tickets verfügbar

image

Der 1. FC Saarbrücken will seinen Fans auch gegen Fortuna Düsseldorf einen magischen Pokalabend bescheren. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Noch wenige Tickets für FCS-Pokalspiel übrig

Entgegen anderslautender Medienberichte, wonach die Tickets für das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Fortuna Düsseldorf bereits seit Dienstag restlos ausverkauft seien, gibt es auch am heutigen Donnerstag (Stand: 11.20 Uhr) noch Karten für die Partie. Dies versicherte der FCS-Geschäftsführer David Fischer am heutigen Donnerstagvormittag auf SOL.DE-Nachfrage.

Freier Verkauf allerdings nahezu ausgeschlossen

Der Ansturm auf die Tickets sei allerdings groß. Man spüre, dass sich die FCS-Anhänger sehr auf das Spiel freuen, da man nach 35 Jahren endlich wieder ein Pokalviertelfinale mit den Blau-Schwarzen erleben könne.

Daher könne man bereits zum jetzigen Zeitpunkt sagen, dass es nach der ersten Verkaufsphase, die nur für Dauerkarteninhaber und Mitglieder offen ist (und noch bis zum 25. Februar 2020 dauert), zu 99,9 Prozent keinen freien Verkauf mehr geben wird.

Für das Spiel, das am 3. März 2020 um 18.30 Uhr im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen ausgetragen wird, stehen insgesamt 6.800 Tickets zur Verfügung.

Verwendete Quelle:
- Angaben der Geschäftsstelle des 1. FC Saarbrücken vom 20.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Aus einer Hand: Experten-Tipps in Wohlfühl-Atmosphäre

image

Einladend: Gemütliche Sitzecke mit Kaffeebar statt typischer Büroatmosphäre (Foto: Sparkasse/LBS).

Wer ein großes Projekt plant, muss meistens viele unterschiedliche Experten zu Rate ziehen. Im Normalfall bedeutet das: Die Lage sondieren, Tipps, Kostenvoranschläge und Gutachten von Fachleuten einholen und vor allem eines: Viele ermüdende Wege von A nach B bewältigen. Die Kreissparkasse Saarpfalz und die LBS Saar haben für dieses Problem jetzt die optimale Lösung gefunden: Zusammen mit ihren Tochterfirmen wurden in Homburg und St. Ingbert jeweils sogenannte Gemeinschaftsbüros eröffnet.

"Heimvorteil" für Kunden vor Ort

Das heißt konkret: Die Kundinnen und Kunden haben unter dem Slogan „#DeinHeimvorteil“ die Möglichkeit, in den neuen Beratungsbüros alle Anliegen rund ums Thema Immobilien und Wohnen bequem unter einem Dach zu erledigen. Das spart Zeit und Nerven!

image

Begeistert vom Konzept: Sarah Bachmann von der LBS und Stefan Gessner von der Sparkasse. (Foto: Sparkasse/LBS).

Ein Beratungsbüro der "besonderen Art"

Laut Sarah Bachmann, Geschäftsführerin der LBS Vertriebs GmbH, und Stefan Gessner, Bereichsleiter Vorstandsstäbe der Kreissparkasse Saarpfalz, ist das Konzept der neuen Beratungsbüros in Deutschland einzigartig. „Mit unserem Konzept haben wir ein umfassendes Dienstleistungspaket geschaffen. Das heißt für unsere Kunden, dass wir ihnen bei allen Themen rund ums Wohnen sowie bei Fragen zur Immobilie weiterhelfen können“ erläutert Stefan Gessner die Gründe für die Eröffnung der Gemeinschaftsbüros „der besonderen Art“. Den Kunden kann auf diese Weise direkt kompetent weitergeholfen werden. Denn: Erfahrungsgemäß ergeben sich bei der Immobiliensuche und Finanzierung bis hin zur Renovierung viele Unklarheiten so Stefan Gessner. Da ist man als „Immobilienlaie“ froh, wenn Fachleute unmittelbar mit Tipps zur Seite stehen und Entscheidungen erleichtern können.

Alle Experten unter einem Dach

Auch die Geschäftsführerin der LBS Vertriebs GmbH, Sarah Bachmann, hat die Vorteile für die Kunden erkannt und weiß sie zu schätzen: „Wir haben in den gemeinsamen Büros Immobilienberater (Makler), Finanzierungsberater, Gutachter, Hausverwalter, Versicherungsberater und Interessentenbetreuer. Dabei profitieren unsere Kunden von einem sehr umfassenden Beratungsangebot“.

image

Die Leistungen der Beratungsbüros (Grafik: LBS/Sparkasse).

Nah am Kunden und offen für alle Fragen

Kunden werden erfahrungsgemäß von einer Flut von Fragen beschäftigt – auf die sie meist keine Antwort haben: Was kann ich mir leisten? Welche Immobilie passt zu mir und wie finde ich sie? Wie bekomme ich eine Finanzierungsbestätigung? Welche Investitionskosten muss ich für meine Immobilie kalkulieren? Und nicht zu vergessen: Welchen Versicherungsschutz brauche ich? Hier helfen die sogenannten „Interessentenbetreuer“ zuverlässig und kompetent in angenehmer Atmosphäre.

Stichwort Ambiente: Auch in der Finanzwelt wird es immer wichtiger, dass sich der Kunde in einer Beratung auch räumlich rundum wohlfühlt. Dieser Gedanke wurde für die Kunden bei der Gestaltung in Homburg berücksichtigt und umgesetzt. Laut Stefan Gessner werden die Kunden in den Beratungsbüros bereits in einer angenehmen Wohn- und Esszimmeratmosphäre empfangen: „Dabei wurde auf einen gemütlichen sowie modernen Charakter geachtet und auch an die Kleinsten wurde gedacht. Die Kinder können sich während der Beratung in der Spielküche ausprobieren oder in der Malecke beschäftigen.“

Zukunftssicher auch im Online-Zeitalter

Die Zukunftsfähigkeit eines Beratungsbüros im digitalen Zeitalter beurteilt Geschäftsführerin Sarah Bachmann übrigens positiv: „Neben einer optisch modernen Ausstattung haben wir den Fokus auch auf die neueste Technik gelegt. Unseren Beratern bieten sich dadurch viele Möglichkeiten, den Kunden online oder auch zu Hause zu beraten. Somit hat der Kunde immer die Wahl zwischen räumlicher Nähe oder Beratung von zu Hause aus. Das ist natürlich gerade in Zeiten von Corona von besonderer Bedeutung“ . Hier lautet das Motto „Alles kann, nichts muss.“ Kunden werden auf Wunsch von den Interessentenbetreuern beispielsweise zu Besichtigungsterminen begleitet und erhalten von ihnen konkrete Angaben zu finanziellen Rahmen, Wertermittlungen oder Gutachten. Sarah Bachmann: „Uns ist es einfach wichtig, in der Nähe unserer Kunden zu sein und sie in allen Situationen bestmöglich zu unterstützen“.

image

Alberina Karaxha und Martina Bettinger (Fotos: LBS/Sparkasse)

Was macht ein Interessentenbetreuer?

Alberina Karaxha und Martina Bettinger sind Interessentenbetreuerinnen im Saarpfalz- Kreis. Sie erzählen mit wenigen Worten, was ihre Aufgaben sind.

„Dein Projekt ist unser Projekt.“ Das ist unser grundsätzlicher Antritt in Richtung unserer Kunden. Viele junge Menschen – gerade im Saarland – wissen schon früh, dass sie in den nächsten Jahren ins Eigenheim möchten. Dabei brauchen sie Unterstützung. Angefangen bei der Planung ihres Wohntraums, der Suche, Finanzierung bis hin zur späteren Realisierung gibt es ganz viele Zwischenschritte. Insbesondere bei der Suche nach einer Immobilie können wir auf einen eigenen Bestand an Häusern und Wohnungen zugreifen und haben viele Kontakte zu Drittmaklern. Auch bei der Suche nach Handwerkern für anstehende Renovierungsmaßnahmen steht uns das A1-Netzwerk mit vielen Handwerkern und vielen guten Empfehlungen zur Seite, damit der Wohntraum unserer Kunden in Erfüllung gehen kann.

image

Logo: LBS

Beratungsbüro Homburg
#DeinHeimvorteil

Talstraße 7, 66424 Homburg
Telefon: 06841 - 100 20 50

Beratungsbüro St. Ingbert

Am Markt 3 – 5, 66386 St. Ingbert
Telefon: 06841 - 100 20 50
Servicezeiten: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr,
13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Terminvereinbarungen zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr möglich

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Diese Musik-Stars kommen im Sommer nach Blieskastel

image

Mit in Blieskastel dabei: Michael Schulte (links) und Milow. Fotos: Daniel Bockwoldt | Rainer Jensen/dpa-Bildfunk

Zum bereits zweiten Mal finden im Sommer in Blieskastel die "Music Nights" statt und Veranstalter "Concerts and more" hat ein hochkarätig besetztes Line-up für den Paradeplatz angekündigt.

Diese Künstler treten auf

Los geht es am Freitag, dem 5. Juni, wenn die Rock-Bands "Accept" und "Benediction" auftreten. Am Folgetag steht Michael Schulte auf der Bühne. Er ist vor allem für seinen Auftritt beim Eurovision Song Contest 2018 bekannt. Damals sang er "You Let Me Walk Alone" und schaffte es - für viele überraschend - auf Platz vier.

Noch am selben Abend gibt Milow einen Auftritt zum Besten. Der Belgier, der das deutsche Publikum mittlerweile seit mehr als einem Jahrzehnt mit Hits wie "Ayo Technology" oder "You and Me (In My Pocket)" begeistert, wird in Blieskastel sein neues Album präsentieren.

Das musikalische Wochenende wird schließlich mit einem Auftritt von Heinz Rudolf Kunze abgerundet. Für den "Dein ist mein ganzes Herz"-Sänger ist die Show in Blieskastel die letzte Station seiner "Der Wahrheit die Ehre"-Tour.

Tickets gibt's zu unterschiedlichen Preisen. Kinder unter zwölf Jahren bezahlen am Samstag nur die Hälfte. Mehr Information unter Ticket-Regional.de.

Verwendete Quellen:
- Facebook: Concerts and more GmbH

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Umgang mit dem Holocaust: Saar-Lehrer erstmals auf Fortbildungsreise in Israel

image

Ein alter Güterwaggon aus Deutschland, in dem jüdische Bürger in Konzentrationslager verbracht wurden, steht im Nebel in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem (Israel). Foto: dpa-Bildfunk/Abir Sultan

In der Gedenkstätte Gestapo-Lager Neue Bremm in Saarbrücken findet im März das Lehrkräfteseminar "Antisemitismus und Schule" statt. Dieses dient als Vorbereitung der ersten "Fortbildungsreise für saarländische Lehrkräfte zur Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und nach Givat Haviva in Israel". Das teilt aktuell die Pressestelle des Saarlandes mit.

Erstmals Fortbildungsreise nach Israel

"Erstmals in der Geschichte des Saarlandes werden Lehrer*innen vom 21. bis 30. Oktober 2020 an einer Fortbildung in Yad Vashem und Givat Haviva teilnehmen", geht aus der Mitteilung hervor. Das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur sowie die Holocaust-Gedenkstätte setzen damit die Vereinbarung um, beim Thema Bildung zusammenzuarbeiten. Das Abkommen kam im Mai 2018 zustande.

Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot erklärte in Bezug auf die anstehende Reise: "Judenhass, Anfeindungen und Gewalt gegen Jüdinnen und Juden sind ernste und leider wieder wachsende Probleme." Infolgedessen müsse auch pädagogisch dagegen angekämpft werden.

Ziele der Reise

Wie ebenso aus der Pressemitteilung hervorgeht, erhoffe man sich von der Fortbildungsreise "wichtige Impulse für den Kampf gegen Antisemitismus". Darüber hinaus sei es auch Ziel, Ansätze für den "Umgang mit dem Holocaust bei uns im Saarland" zu sammeln.

Saarländische Lehrkräfte können sich beim Landesinstitut für Pädagogik und Medien oder beim Institut für Lehrerfort-und weiterbildung anmelden.

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Mitteilung der Pressestelle des Saarlandes, 20.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Überflüssige Krebsoperationen wegen Fehldiagnosen? Arzt aus Saarpfalz-Kreis in U-Haft

image

Gegen den Mediziner wurde Haftbefehl erlassen. Symbolfoto: (Hintergrund) dpa-Bildfunk/Christian Charisius | (Handschellen) Pixabay

Derzeit sitzt der Pathologe Dr. H. aus dem Saarpfalz-Kreis in Untersuchungshaft. Wie der "Pfälzischer Merkur" (PM) berichtet, hat das Amtsgericht Saarbrücken einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen.

Das sind die Vorwürfe

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Arzt vor, in 17 Fällen besonders schweren Betrug begangen zu haben. Ebenso wird in 64 Fällen wegen Bestechung gegen ihn ermittelt, so "PM". Damit niedergelassene Ärzte Gewebeproben an sein Institut schicken, soll Dr. H. ihnen "Geld angeboten und teilweise bezahlt haben". Das geht aus einem Bericht des "SR" hervor.

Darüber hinaus besteht ein weiterer Verdacht gegen den Pathologen: Der 61-Jährige soll über mehrere Jahre hinweg Fehldiagnosen gestellt haben, die womöglich zu überflüssigen Krebsoperationen führten. Laut "SR" werden derzeit 27 Fälle geprüft.

Haftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzt der 61 Jahre alte Arzt derzeit in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl wurde wegen Fluchtgefahr erlassen, so "PM". Nach Hinweisen zu möglichen Fehldiagnosen sprach die sogenannte Approbationsbehörde bereits vor Monaten ein Berufsverbot gegen den Mediziner aus.

Nach Angaben des Medienberichts stellten Fahnder bei wiederholten Durchsuchungen in seiner Wohnung in seinem Institut Datenträger sowie Dokumente sicher.

Wie geht es nun weiter?

Die Ermittlungen im Fall Dr. H. dauern weiterhin an. In Zusammenhang mit dem mutmaßlich Fehldiagnosen seien Sachverständige eingeschaltet. Wie der "PM" berichtet, liegen die Gutachten der Fachleute noch nicht vor.

In Zusammenhang mit den Vorwürfen des Betrugs und der Bestechung hat die Staatsanwaltschaft einen sogenannten Arrest in das Vermögen des Arztes angeordnet.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Pfälzischer Merkur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Amtliche Warnung vor Sturmböen im Saarland: Alle Landkreise betroffen

image

Ab Donnerstagabend ist im Saarland mit Sturmböen zu rechnen. Symbolfoto: Symbolfoto: Wolfgang Kumm/dpa-Bildfunk

In allen Landkreisen des Saarlandes könnten heute Sturmböen auftreten. Dementsprechend hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstagmittag (20. Februar 2020) eine amtliche Warnung veröffentlicht.

Wann ist mit den Sturmböen zu rechnen?

Laut DWD besteht die Gefahr des Auftretens von Sturmböen im Saarland (Stufe 2 von 4) ab Donnerstag, 21.00 Uhr, bis Freitag, 03.00 Uhr. Es müsse mit Windgeschwindigkeiten zwischen 65 und 89 km/h gerechnet werden. Ab 90 km/h spricht man von schweren Sturmböen.

Was kann passieren?

Die Meteorologen geben an, dass die Sturmböen mitunter für herabfallende Äste sorgen können. In diesem Zusammenhang sollten Verkehrsteilnehmer sowie Fußgänger besonders auf herabstürzende Gegenstände, wie beispielsweise Dachziegel, achten.

Das Wetter am Donnerstag

Abgesehen von der Sturmwarnung bleibt es tagsüber wohl windig im Saarland. Einzelne Gewitter können nach DWD-Angaben ebenso auftreten. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 12 Grad. In der Nacht zu Freitag sei mit einzelnen kräftigen Gewittern zu rechnen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes, 20.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwerer Unfall in Marpingen: 76-jährige Frau lebensgefährlich verletzt

image

Ein Rettungshubschrauber brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus. Symbolfoto: Tobias Klein/ADAC SE/obs/dpa-Bildfunk

Schwerer Unfall in Marpingen

In Marpingen kam es am heutigen Donnerstagmorgen zu einem schweren Unfall. Auf Anfrage von SOL.DE teilte die Pressestelle der Polizei St. Wendel mit, dass eine 76-jährige Fußgängerin in der Berschweilerstraße von einem Auto erfasst wurde.

Laut Angaben der Polizei war eine Frau aus der Gemeinde Namborn mit ihrem Fahrzeug in Richtung Berschweiler unterwegs, als die 76-jährige Fußgängerin zeitgleich die Fahrbahn überqueren wollte. Es kam in der Folge zu einem heftigen Zusammenprall, durch den die 76-Jährige mit voller Wucht auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

76-jährige Frau lebensgefährlich verletzt

Laut Angaben der Polizei wurde die 76-jährige Frau bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Sie wurde umgehend mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum eingeflogen.

Genauere Details zum Unfallhergang sind derzeit noch nicht bekannt. Auf SOL.DE-Anfrage erklärte ein Pressesprecher der Polizei St. Wendel, dass zur Klärung des Verkehrsunfalls ein Unfallgutachter hinzugezogen wurde. Aufgrund des Unfalls musste die Berschweilerstraße für längere Zeit voll gesperrt werden.

Verwendete Quellen:
- Angaben der Polizei St. Wendel vom 20.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weiberfasching 2020 in der Congresshalle in Saarbrücken

image

Auch heute (20.02.2020) findet in der Congresshalle in Saarbrücken wieder die größte Weiberfastnachtsparty im Saarland statt. Archivfoto: Andreas Noll/SOL.DE

Weiberfastnacht 2020 Congresshalle: Fotos

Weiberfastnacht 2020 in der Congresshalle Saarbrücken

Tausende Besucher werden an Weiberfastnacht in der Congresshalle in Saarbrücken erwartet. Unter dem Motto "Elfenstaub und Fabelwesen" steigt die größte saarländische Party an Weiberfasching ab 20.00 Uhr. Die Besucher erwartet in diesem Jahr ein vielfältiges Programm, dass sich auf mehreren Floors verteilt.

Auf einen Blick:
Donnerstag, 20. Februar 2020
Beginn: 20 Uhr
Congresshalle
Hafenstr. 12, 66111 Saarbrücken
Einlass ab 18 Jahren!

Weiberfastnacht 2020 Congresshalle: Das Programm

Nach der Begrüßung durch die Tanzgarde "M'r sin nit so" verteilt sich die Party auf insgesamt fünf Floors. Das haben die Veranstalter der "Weiberfaasend 2020" in der Congresshalle in diesem Jahr mit euch vor:

Foyer Ost:
- Van Baker & Band (Live)
- DJane Vic

Foyer West:
- The Soulfamily (Live)
- DJ Higheffect

Saal West:
- SR1-Disco mit Eric Dessloch und Lars Looper

Großer Saal:
- "Unser Ding"-Partyfloor powered by "Club Kollektiv"

Saal Ost:
- Salsa-Tanzschule Cubaila

SaaUfer:
- Uno Electro Floor

Weiberfastnacht 2020 in der Congresshalle: Tickets

Tickets für die Weiberfastnachtsparty in der Congresshalle in Saarbrücken bekommt ihr über Eventbrite: "Karten für Weiberfaasenacht 2020". Darüber hinaus wird es ein begrenztes Kartenkontingent an der Abendkasse geben.

Verwendete Quellen:
- Angaben der "Congress-Centrum Saar GmbH (CSS)"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Quiz zu Fastnacht 2020: Kannst du diesen saarländischen Narrenrufen ihre Orte zuordnen?

image

Kennst du die Narrenrufe des Saarlandes? Foto: Chris Schäfer/SOL.DE

Mit den Narrenrufen begrüßen sich Faasebooze zur fünften Jahreszeit. Doch diese Ausrufe fallen sehr unterschiedlich aus. Im Saarland gibt es viel mehr Rufe als nur "Alleh hopp!".

Kennst du die Narrenrufe des Saarlands? Teste dich hier:

Übrigens: Hier gibt es die Übersicht der Fastnachtsumzüge im Saarland 2020!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wahlvorschlag "Adolf Hitler" bei Saar-AfD

image

Zwischen Saar-AfD und Bundespartei ist das Verhältnis zerrüttet. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa-Bildfunk

Ein Kritiker des Saar-Landesvorsitzenden der AfD, Josef Dörr, hat offenbar "Adolf Hitler" als Wahlvorschlag gemacht. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung".

Demnach sei der Personalvorschlag eine "sarkastisch gemeinte Anspielung auf den Führungsstil" des umstrittenen Vorsitzenden gewesen, heißt es im Medienbericht. Wann genau und wo es zu dem Vorschlag kam, ist nicht bekannt.

Der Landesvorstand habe die Person daraufhin abgemahnt -  ein Umstand, den der Bundesvorstand der AfD kritisierte. Der Fall ereignete sich offenbar schon im Jahr 2018 und wurde jetzt im Rahmen des Konfliktes zwischen Bundes- und Landespartei bekannt.

Wie die Saar-AfD auf den Rüffel der Bundespartei reagiert hat, steht auf Saarbruecker-Zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücker Kiosk wird heute bei "Kabel eins" vorgestellt

image

Andreas Keßler betreibt im Saarbrücker Stadtteil Burbach einen Kiosk. Foto: Kabel eins

In der "Kabel eins"-Doku "Mein Kiosk - Trost und Prost im Viertel" wird am heutigen Donnerstagabend (20. Februar 2020) der Tabakladen von Andreas Keßler in Saarbrücken-Burbach vorgestellt. Für die Sendung seien Kioskbesitzer in sozial schwachen Gebieten gesucht worden, so der 56-Jährige. "Ich tue das für Burbach!", zitiert das Blatt Keßler.

Die ersten rund sechs Minuten der Folge hat "Kabel eins" schon auf seiner Website öffentlich gemacht. Dort sprechen die Macher von Saarbrücken als einer der "zehn kriminellsten Städte Deutschlands". Besonders der Stadtteil Burbach gelte als sozialer Brennpunkt. Keßler: "Ich fühle mich hier sau wohl, obwohl Burbach keinen guten Ruf hat." Die Gäste, die zu dem Tabakladen kommen, seien alle "in Ordnung", so der Besitzer.

Keßler führt das Kamera-Team in seinen Keller, in dem Tabak lagert - gesichert sei der wie "Fort Knox", so die Off-Sprecherin. In der Episode näher vorgestellt werden soll Gast Marianne. Sie lebe trotz 35 Jahren Arbeit in Altersarmut.

"Mein Kiosk - Trost und Prost im Viertel" läuft von 20.15 bis 22.15 Uhr auf "Kabel eins".

Verwendete Quellen:
- Kabel eins
- Bild

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein