{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

DSDS 2020: Saarländer Kevin Jenewein ist in der letzten Runde des Ausland-Recalls

image

Kevin Jenewein (Mitte) sang mit Ricardo und Raphael "Bring It On Home To Me" von Sam Cooke. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Nachdem Kevin Jenewein beim Casting von Pietro Lombardi eine goldene CD - und damit ein Ticket direkt nach Südafrika - bekommen hatte, konnte er sich nun bereits in drei Runden des Ausland-Recalls beweisen. Der Saarländer hat gute Chancen es in die Live-Shows von DSDS zu schaffen.

Kevin Jenewein aus dem Saarland überzeugt bei Runde 3

Am gestrigen Dienstag (25. Februar 2020) trat er zusammen mit den Kandidaten Ricardo und Raphael auf. Das Trio sang "Bring It On Home To Me" von Sam Cooke. Obwohl Kevin und Ricardo den Song vor DSDS noch nie gehört hatten, konnten alle drei die Jury überzeugen. Dieter Bohlen lobte den Saarländer dafür, dass er "den Kuschelfaktor reingebracht" habe, was der Juror "mega geil" fand. Eine "Bombenperformance" fand Pietro Lombardi.

"Uptown Funk" und "Die Reise" bei den Ausland-Recalls

Auch in den Wochen zuvor erntete Kevin Jenewein viel Lob. Xavier Naidoo attestierte ihm nach der ersten Runde, in der der Zimmerer aus Sulzbach mit seiner Gruppe "Die Reise" von Max Giesinger performte, er sei ein Naturtalent. Auf der Bühne gefielen dem Juror außerdem seine "Show-Maker"-Qualitäten. 

In der zweiten Runde in Südafrika sang Kevin Jenewein zusammen mit Elvin und Manolito "Uptown Funk" von Bruno Mars. Obwohl Dieter Bohlen bei der Songwahl zunächst Bedenken hatte, überzeugte das Trio mit seiner Interpretation. Alle drei Juroren hielten Kevin für einen der stärksten Sänger der Gruppe. Naidoo lobte ihn für seinen Teamgeist, Oana Nechiti nannte ihn eine "Granate". 

Der Saarländer ist Pietro Lombardis "Goldjunge"

Seit dem Casting hat Kevin jedoch vor allem einen Juror als Fan auf seiner Seite: Pietro Lombardi. "War genau die richtige Entscheidung, dir meine Goldene zu geben", meint der Sänger. Er sei stolz auf seinen "Goldjungen". Kevin könne für die großen Gefühle sorgen. Beim Casting hatte Kevin Jenewein den DSDS-Gewinner von 2011 mit "Dancing on my own" von Calum Scott und "Treasure" von Bruno Mars für sich begeistert.

Kevin ist weiter: Sulzbacher schafft es in den DSDS-Recall

So geht es weiter für Kevin Jenewein beim DSDS-Recall

Am kommenden Samstag (29. Februar 2020) geht der Recall in Südafrika in die vierte Runde. Diesmal treten die übrigen DSDS-Sänger in Duetten auf einem romantischen Weingut auf. Kevin Jenewein singt zusammen mit Isabell Heck "Broken Strings" von James Morrison und Nelly Furtado

image

In der vierten Runde des Recalls in Südafrika singt Kevin aus dem Saarland zusammen mit Isabell Heck "Broken Strings" im Duett. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

In der darauffolgenden Woche entscheidet sich dann, wer es in die Live-Shows schafft. Am 7. März 2020 müssen die zwölf verbliebenen Kandidaten vor einem Publikum in der Turbinenhalle im Landschaftspark Duisburg antreten. Nur sieben Kandidaten kommen die nächste Runde.

Die vier Live-Shows starten am Samstag, dem 14. März 2020. Dann entscheiden die Zuschauer, wer der neue Superstar wird. In jeder Show muss ein Anwärter gehen. Im Finale sind dann noch vier Kandidaten übrig.

"Deutschland sucht den Superstar" wird samstags um 20:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt. Die Folgen sind nach der Ausstrahlung auch im Stream über TV-Now zu sehen. 

Verwendete Quellen:
- RTL-Presseportal
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Peter Maffay gibt 2021 ein Open-Air-Konzert in Lebach

image

Peter Maffay tritt im August 2021 bei einem Open-Air-Konzert auf der Pferderennbahn in Lebach auf. Archivfoto: Frank Molter/dpa-Bildfunk

Am 7. August 2021 wird Peter Maffay das Open-Air-Konzert im Saarland geben. Auf der Pferderennbahn in Lebach tritt in diesem Jahr bereits Udo Lindenberg auf. 

Peter Maffay auf Open-Air-Tour in Deutschland

Insgesamt stehen neun Konzerte auf der Agenda von Peter Maffay, für die sich der Musiker besondere Locations wie etwa das Barockschloss in Ludwigsburg ausgesucht hat. Der Termin in Lebach ist der zweite auf seiner Tour, die sich bis zum 10. September quer durch Deutschland zieht. 

Vorverkauf für Konzert in Lebach hat bereits begonnen

Der Vorverkauf für das Konzert auf der Pferderennbahn hat auf der Ticketplattform Eventim bereits heute (26. Februar 2020) begonnen. Der allgemeine Kartenverkauf beginnt am Freitag (28. Februar 2020) dann auch bei Ticket Regional. Die Tickets gibt es ab 59,99 Euro in der niedrigsten Preisklasse. Die besten Plätze sind für 99,99 Euro zu haben.

Verwendete Quellen:
• Eventim

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Azubi Atlas 2020: Der große Ratgeber in Sachen Ausbildung

image

Symbolfoto: SZ/PM

Der große Azubi Atlas der „Saarbrücker Zeitung“ möchte dazu beitragen, dass du als künftige Auszubildende oder künftiger Auszubildender die richtige Entscheidung für deine Zukunft triffst. In diesem Sinne dient der Azubi-Atlas als Wegweiser. Der dir dabei helfen soll, herauszufinden, welches Berufsbild gut zu dir passt. Oder dir beispielsweise auch erklärt, wie man sich richtig bewirbt sowie präsentiert. Viel Spaß beim Lesen!

 >>> Mehr zum Thema Lehre und Ausbildung findet Ihr hier: www.azubi-saarland.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland? Bislang 20 Personen untersucht

image

Am Coronavirus sind weltweit bisher rund 3.000 Menschen gestorben. Foto: Bernd Thissen/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind bisher 20 Personen auf das Coronavirus getestet worden. Das hat das Gesundheitsministerium SOL.DE mitgeteilt. Bei keiner der Untersuchungen an der Virologie des Homburger Universitätsklinikums sei dabei eine Infektion festgestellt worden, heißt es weiter.

Bislang haben sich in Deutschland offiziell 18 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die meisten Fälle (14) sind in Bayern zu verzeichnen. In Nordrhein-Westfalen gibt es zwei bestätigte Infizierte: Hier schwebt ein 47-jähriger Mann in Lebensgefahr. Auch seine Frau wurde positiv auf das Virus getestet, sie zeigt aktuell aber keine schweren Symptome.

Weltweit haben sich 78.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 2.715 Personen sind bisher an den Folgen gestorben.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Tagesschau.de
- Hamburger Morgenpost

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hass-Kommentare gegen Saar-Polizisten: Ermittlungen des Staatsschutzes laufen auf Hochtouren

image

Der Staatsschutz ermittelt wegen Beleidigungen und Bedrohungen gegen den GdP-Landesvorsitzenden. Symbolfoto Hintergrund: Paul Zinken/dpa; Vordergrund: Screenshots Facebook

Der saarländische Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), David Maaß, sorgte vor wenigen Tagen mit einem AfD-kritischen Beitrag für großes Aufsehen: "Saar-Polizist erhitzt Gemüter mit Facebook-Beitrag".

Auch wenn der Polizei-Gewerkschafter größtenteils Lob und Zuspruch für seine deutlichen Worte erhielt, erntete er auch einige Anfeindungen. Da der Saar-Polizist nicht nur beleidigt, sondern auch bedroht wurde, ermittelt nun auch der Staatsschutz wegen der Hasskommentare.

Ermittlungen des Staatsschutzes laufen auf Hochtouren

Wie das Landespolizeipräsidium des Saarlandes auf SOL.DE-Nachfrage bekannt gab, laufen die Ermittlungen des Staatsschutzes derzeit auf Hochtouren. Man werde sämtliche Kommentare im Hinblick auf ihre strafrechtliche Relevanz überprüfen.

Dazu müsse man zunächst allerdings auch alle Kommentare sichten und einordnen, was bei der Masse im vorliegenden Fall alles andere als einfach sei. Denn innerhalb von wenigen Tagen sammelten sich über 40.000 Kommentare (Stand: 26. Februar, 10.48 Uhr) unter dem Beitrag an.

Zudem müsse man laut Angaben der Pressestelle des Landespolizeipräsidiums auch überprüfen, ob es sich bei den einzelnen Hasskommentaren überhaupt um die Worte realer Personen handele. In rechtsextremen Kreisen sei es nämlich durchaus verbreitet, sogenannte Bots einzusetzen. Dabei handelt es sich um Computerprogramme, die automatisiert bestimmte Meinungsinhalte absondern.

Saarländisches Justizministerium fordert härtere Strafen für Hass im Netz

Der Staatsschutz werde alle Kommentare genaustens überprüfen und gegebenenfalls entsprechende Strafverfahren gegen die Verfasser der Hasskommentare einleiten. Das saarländische Justizministerium fordert in diesem Zusammenhang härtere Strafen für Hass und Drohungen im Netz: "Saar-Justizministerium will härtere Strafen für Hass und Hetze im Internet".

Verwendete Quellen:
- Eigene Recherche
- Eigene Berichte
- Angaben des Landespolizeipräsidiums

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Innenministerium prüft Disziplinarverfahren gegen GdP-Vorsitzenden Maaß

image

Das saarländische Innenministerium prüft aktuell, ob Anhaltspunkte für ein Disziplinarverfahren gegen einen Saar-Polizisten vorliegen. Foto: BeckerBredel

Innenministerium prüft Disziplinarverfahren gegen Maaß

Nachdem David Maaß als Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) die AfD in einem Facebook-Beitrag mit einem Bild von sich in einer Polizei-Uniform als "eine der geistigen Brandstifterinnen des Rechtsextremismus" sowie als "Schande für Deutschland" bezeichnete, prüft das saarländische Justizministerium nun, ob der Vorfall ein Disziplinarverfahren nach sich ziehen wird.

Grund für die Überprüfung ist ein möglicher Verstoß gegen Paragrafen 126 des Saarländischen Beamtengesetzes, wonach sich Polizeibeamte in der Öffentlichkeit in Dienstkleidung nicht politisch betätigen dürfen. Zudem haben Beamten bei politischer Betätigung diejenige Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren, die sich aus ihrer Stellung gegenüber der Gesamtheit und aus der Rücksicht auf die Pflichten ihres Amtes ergeben.

Im Rahmen der rechtlichen Prüfung sind alle belastenden, aber auch entlastenden Umstände des Falles zu berücksichtigen.

Maaß beruft sich auf Koalitionsfreiheit

Der GdP-Landesvorsitzende hat indessen keine Angst vor einem Disziplinarverfahren. Gegenüber SOL.DE äußerte Maaß am gestrigen Dienstag (25. Februar 2020), dass er aufgrund der grundgesetzlich verankerten Koalitionsfreiheit in seiner Funktion als Gewerkschafter stärker als andere Beamte geschützt sei. Als Landesvorsitzender der GdP sei es sogar gerade seine Aufgabe, gesellschaftspolitisch tätig zu werden.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gemeinde Quierschied verhindert AfD-Veranstaltung

image

Die AfD wollte zwei Veranstaltungen in Quierschied abhalten. Eine wurde abgesagt, die zweite steht auf der Kippe. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa-Bildfunk

Die Gemeinde Quierschied hat einer für den heutigen Aschermittwoch (26. Februar 2020) geplanten Veranstaltung der AfD eine Absage erteilt. Die Partei wollte ursprünglich in der "Q.lisse" ein Treffen veranstalten, an dem unter anderem der Bundestagsabgeordnete Christian Wirth teilnehmen sollte. Doch die Gemeinde entdeckte in dem Antrag der AfD zur Nutzung der Halle einen Formfehler: Die Haftpflicht fehle, berichtet der "SR". Schon vor zwei Wochen hätte diese der Stadtverwaltung vorgelegt werden müssen.

Wirth schrieb in einem Facebook-Beitrag, die Gemeinde sei "zum spätmöglichsten Zeitpunkt" von dem Vertrag zurückgetreten. In der Kürze könne nicht dagegen vorgegangen werden.

Fällt auch Veranstaltung am Montag aus?

Die AfD Saar hat für den kommenden Montag noch eine Kundgebung in der "Q.lisse" geplant. Ob diese auch abgesagt werden muss, ist zurzeit unklar, aber nicht unwahrscheinlich. Auch hier fehlt laut "SR" die Haftpflicht. An dem Event soll unter anderem der Partei-Rechtsaußen Andreas Kalbitz sprechen.

Eine Mahnwache soll es trotz der Absage am Aschermittwoch in Quierschied geben. "Omas gegen Rechts Saarland" sowie die Jusos und das Aktionsbündnis "Bunt statt Braun" wollen dann gegen die AfD demonstrieren.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Facebook-Event: Mahnwache zur AfD-Versammlung
- Facebook-Event: No AfD

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nauwieser Viertel-Fest fällt dieses Jahr aus

image

Dichtes Gedränge wie hier auf dem Nauwieser Viertel-Fest 2019 wird es in diesem Jahr nicht geben. Das Event findet nicht statt. Archivfoto: Nico Schneider/SOL.DE

Das Nauwieser Viertel-Fest findet 2020 nicht statt. Der Grund: eine Dauerbaustelle im Viertel. Die soll noch bis etwa Oktober bestehen bleiben, was eine Party im Zentrum des Viertels laut den Organisatoren nicht möglich macht. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung".

Im sogenannten "Bermuda-Dreieck" befinden sich die meisten Kneipen, dort wird das Fest normalerweise gefeiert. Doch im Sommer befindet sich die Baustelle laut Veranstaltern exakt an dieser Stelle.

2021 wieder Viertel-Fest

Für das kommende Jahr gibt es allerdings gute Aussichten: Organisator Timo Schmidt sagte der Zeitung: "2021 starten wir dann nochmal!". Schmidt hatte zusammen mit seinem Team die Ausrichtung des Festes im vergangenen Jahr vom Rockstar-Verein übernommen, nachdem dieser das Viertel-Fest 16 Mal veranstaltet hatte.

Warum die Organisatoren nicht einfach ein kleineres Viertel-Fest auf dem Ophüls-Platz veranstalten wollen und warum es im Viertel überhaupt eine Baustelle gibt, lest ihr auf Saarbruecker-Zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blieskastel: Mann stürzt und verletzt Frau schwer - Wer kennt ihn?

image

Die Polizei sucht diesen Mann. Durch einen Sturz verletzte er eine 36-Jährige auf dem Blieskasteler Oktoberfest. Foto: Polizei

Die Polizei sucht mit einem Foto nach einem Mann, der durch einen Sturz eine 36-jährige Frau in Blieskastel erheblich verletzt haben soll. Zu dem Vorfall kam es nach Angaben der Beamten bereits am Freitag, dem 25. Oktober 2019, im Rahmen des Oktoberfestes. Das teilten die Beamten am heutigen Mittwoch (26. Februar 2020) mit.

Frau bricht sich Schien- und Wadenbein

Der offensichtlich angetrunkene Gast hatte auf einer Bierzeltbank gestanden, dabei das Gleichgewicht verloren und war zu Boden gestützt. Dabei fiel er so unglücklich auf die Ottweilerin, dass sich die 36-Jährige das Schien- und Wadenbein brach.

image

Der Mann stand auf einer Bierzeltbank, als er stürzte und dabei eine Frau verletzte. Foto: Polizei

Im Rahmen der Erste-Hilfe-Maßnahmen wurde versäumt, die Personalien des gestürzten Mannes aufzunehmen. Die Polizei erhofft sich jetzt durch ein Foto Hinweise aus der Bevölkerung. Laut den Beamten liegt ein Beschluss des Amtsgerichts Saarbrücken zur Veröffentlichung des Bildes vor.

Tipps an die Inspektion Neunkirchen, Tel. (06821)2030.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polzeiinspektion Neunkirchen, 26.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fastnacht 2020 im Saarland: Alle Bilder

image

Die Bilder der Fastnacht 2020 im Saarland haben wir hier für euch gesammelt. Foto: Andreas Noll/SOL.DE

Fastnacht ist in vollem Gange: Saarlandweit feiern Narren die fünfte Jahreszeit ausgelassen. Unsere Fotografen sind auch vor Ort und lichten sie ab. Die Fotogalerien haben wir hier für euch zusammengefasst.

Weiberfastnacht 2020: Bilder vom Fetten Donnerstag im Saarland

Saarbrücken: Weiberfastnacht in der Congresshalle
Saarbrücken: Weiberfasching in der Garage
Saarbrücken: Rathaussturm
Püttlingen: Prinzenball im Trimm-Treff
Saarwellingen: Greesenball
St. Ingbert: Wilde Faschingsnächte in der Alten Schmelz

Fastnachtsfreitag 2020: Fotos aus dem Saarland

Beckingen-Oppen: Grün-Weiße Nacht
Merzig-Hilbringen: Haluweba
Püttlingen: Närrische Disco im Trimm-Treff
Tholey-Theley: Umzug
St. Ingbert-Hassel: Nachtumzug

Fastnachtssamstag 2020: Bilder aus dem Saarland

Saarbrücken: Premabüba
Püttlingen: Ball der 1000 Farben im Trimm-Treff
St. Ingbert-Rohrbach: Prunk-Gala-Kappensitzung des RCV Die Stampesse

Fastnachtssonntag 2020: Fotos der Umzüge im Saarland

Blieskastel: Umzug
St. Ingbert: Umzug
St. Wendel: Umzug

Rosenmontag 2020: Bilder der Umzüge im Saarland

Saarbrücken-Burbach: Umzug
Marpingen: Umzug

Fastnachtsdienstag im Saarland: Bilder der Umzüge im Saarland

Lebach: Umzug
Spiesen: Umzug

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Erstochener Hund in Großrosseln: Polizei korrigiert Meldung

image

Ein Spanischer Mastiff wie dieser ist in Großrosseln-Naßweiler Opfer einer Bluttat geworden. Symbolfoto: Pery212/CC BY-SA 4.0

Die Polizei hat ihre Angaben zum Verlauf des tödlichen Vorfalls von Großrosseln-Naßweiler korrigiert. Demnach war der 53-jährige Hundebesitzer nicht selbst bei dem Spaziergang im Wald dabei, sondern hatte das Geschehen lediglich im Nachgang der Polizei gemeldet. Außerdem handelte es sich bei der Tochter nicht um sein leibliches Kind, sondern um das Kind seiner Lebensgefährtin.

Hund in Großrosseln erstochen

Der Spanische Mastiff des Mannes war laut Polizei am Montag (24. Februar 2020) erstochen worden. Die Tochter des 53-Jährigen war gegen 18.00 Uhr zusammen mit einer Freundin und dem Herdenschutzhund im Wald nahe Naßweiler unterwegs, als das Tier einem Reh hinterherlaufen wollte.

Der Hund sei gerufen worden, um ihn anzuleinen, doch dabei habe sich der Spanische Mastiff losgerissen. Die Tochter der Lebensgefährtin des 53-Jährigen habe dann plötzlich Hundegebell und eine menschliche Stimme gehört. Anschließend fand sie das Tier mit drei Stichverletzungen tot auf einem Waldweg.

Polizei ermittelt

Laut "SR" sei unklar, ob sich zur Tatzeit ein Jäger im Wald aufgehalten hat. Zur Tatwaffe lägen keine Erkenntnisse vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 26.02.2020
- eigener Bericht
- Saarländischer Rundfunk
- Foto: Pery212/CC BY-SA 4.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Räuberische Erpressung wegen Zigaretten: Jugendliche bedrohen Mann in Merzig

image

"Wenn du mir keine Kippen gibst, bring ich dich um", drohte einer der drei Täter. Symbolfoto: Fredrik Von Erichsen/dpa-Bildfunk

Die Polizei in Merzig wurde gegen 14:45 Uhr am Montagnachmittag informiert, dass es an der Busstation "Am Viehmarkt" zu einer räuberischen Erpressung kam. Der geschädigte Mann hatte an der Haltestelle gewartet, als drei Männer auf ihn zu kamen.

Jugendliche erpressen Mann um Zigaretten

Diese fragten ihn nach Zigaretten. Als der 43-Jährige den Dreien jedoch keine geben wollte, begannen die Männer ihn zu bedrängen. Laut Polizei in Merzig soll einer von ihnen gesagt haben: "Wenn du mir keine Kippen gibst, bringe ich dich um." Als der Mann auf die Drohungen nicht einging, zog einer der Täter ihm selbstständig eine Packung Zigaretten aus der offenen Hemdtasche. Daraufhin flüchteten die Täter in den Stadtpark Merzig

Täterbeschreibung

Zwei der Täter werden wie folgt beschrieben: 
- zwischen 16 und 18 Jahren 
- etwa 170 cm groß
- schlank

Täter 1:
- schwarze Kleidung
- schwarze Basecap

Täter 2:
- rotblonde, kurze Haare
- beige Hose oder beige Jacke

Der dritte Mann konnte vom Opfer nicht näher beschrieben werden. 

Personen, die Angaben zu den Tätern oder auch zur Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig unter der Telefonnummer (06861)7040 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Polizeiinspektion Merzig, 25.02.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fastnachtsdienstag im Saarland: Die Fotos

image

Auch am Fastnachtsdienstag fanden Umzüge im Saarland statt. Foto: BeckerBredel

Am Fastnachtsdienstag (25. Februar 2020) gaben die Faasebooze im Saarland nochmal alles. Wir haben Fotos der Umzüge für euch:

Fastnachtsdienstag im Saarland 2020: Bilder

Lebach: Umzug

Spiesen: Umzug

Übersicht: Alle Fastnachts-Bilder aus dem Saarland 2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein