{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa

Eine Million Euro für Ausbildungs- und Arbeitsplätze für behinderte Menschen im Saarland

image

Im Saarland sollen zahlreiche neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen entstehen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Stefan Puchner

Im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen zu einem Sonderprogramm sagte Sozialministerin Monika Bachmann am Donnerstag: "Unser Ziel muss es sein, möglichst vielen Menschen mit Behinderungen eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu geben". Dementsprechend sollen im Saarland nun zahlreiche neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze entstehen, berichtet "dpa".

Neues Sonderprogramm

Das Sozialministerium, die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland, der Landkreistag und die Bundesagentur für Arbeit haben heute Kooperationsvereinbarungen zum neuen Saarländischen Sonderprogramm für Menschen mit Behinderungen unterzeichnet.

Für das Programm, das bis Ende 2022 läuft, stellt das Inklusionsamt beim Landesamt für Soziales Mittel aus dem sogenannten "Sondervermögen Ausgleichsabgabe" in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung. Das Geld stehe zusätzlich zu bestehenden Förderinstrumenten der Arbeitsverwaltung für die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben bereit, so "dpa".

Nachteile bei der Jobsuche

Zwar sei die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in den letzten Jahren gestiegen. Heidrun Schulz, Chefin der regionalen Bundesagentur für Arbeit, erklärte jedoch: Für "diesen Personenkreis" sei es unverändert schwieriger, an einen Job zu kommen.

Menschen mit Schwerbehinderung seien länger ohne Beschäftigung als Arbeitslose ohne eine solche. 2019 seien schwerbehinderte Arbeitslose durchschnittlich 350 Tage arbeitslos gewesen, nicht-schwerbehinderte Arbeitslose dagegen nur 240 Tage.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bülent Ceylan und die "Metal-Angels" kommen im Juli nach Saarbrücken

image

"Bülent und die Metal-Angels" kommen nach Saarbrücken. Foto: Presse/buelent-ceylan.de

Mit der Band "Bülent und die Metal-Angels" tritt der Mannheimer Comedian und Metal-Fan Bülent Ceylan am Freitag, 24. Juli, in Saarbrücken auf. Besucher dürfen sich auf "Songs im unverwechselbaren Ceylan-Stil" freuen, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Bülent und die Metal-Angels" in Saarbrücken

Das Konzert am 24. Juli 2020 findet in der "Garage" in Saarbrücken statt. Tickets für das Event sind bereits an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Karten findet man ebenso im Shop der "Garage" - für etwa 46 Euro. Übrigens: Die Band gibt auf ihrer kurzen Tour noch zwei weitere Konzerte zum Besten - nämlich in Mannheim und Offenbach.

Was sind die "Metal-Angels"?

Im Sommer 2019 nahm Bülent Ceylan an der TV-Show "The Masked Singer" teil. Dort sang er, als Engel verkleidet, Titel wie beispielsweise "Chop Suey" von "System of a Down". Aufgrund der hohen Fan-Nachfrage kam es schließlich im Winter zur Gründung der Band "Bülent und die Metal-Angels". Das geht ebenso aus der Pressemitteilung hervor.

Die "Metal-Angels" treten in dieser Besetzung auf: Bülent Ceylan (Gesang), Andreas Schleicher (Gitarre), Kevin Kott (Schlagzeug), Tim Rashid (Bass) und Victor Smoski (Gitarre).

Auf einen Blick:
Was? "Bülent und die Metal-Angels" live
Wo? Garage, Bleichstraße 11-15, 66111 Saarbrücken
Wann? Freitag, 24.07.2020, Einlass um 18.00 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr

Verwendete Quellen:
- Webseite Garage Saarbrücken
- Webseite Bülent Ceylan

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Azubi Atlas 2021: Der große Ratgeber in Sachen Ausbildung

image

Foto: Cottonbro/Pexels

Du befindest dich aktuell im letzten Schuljahr? Dann solltest du dir spätestens jetzt überlegen, welchen Beruf du später ausüben möchtest. Vielleicht kommt auch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder eine berufsbegleitende Ausbildung infrage. Diese erste große Entscheidung über deine berufliche Zukunft sollte gut überlegt sein. Denn der Beruf, den du wählst, sollte lange Spaß machen und dich ausfüllen - und möglichst auch noch in 20 Jahren einer krisensicheren Branche angehören. 

Der große Azubi-Atlas der Saarbrücker Zeitung in Zusammenarbeit mit der AGV Bau Saar und der Handwerkskammer des Saarlandes möchte dazu beitragen, dass du als künftige Auszubildende oder künftiger Auszubildender die richtige Entscheidung für deine Zukunft triffst.

Die Qual der Wahl zwischen 130 Ausbildungsberufen

Unter den rund 130 Ausbildungsberufen des Handwerks, die es im Saarland gibt, ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. 

image

Symbolfoto: Edmond Dantes/Pexels

Informiere dich jetzt über:

- deine ersten Schritte zur richtigen Bewerbung: Tipps zu Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsgespräch

- Gesundheitsberufe

- Handwerkliche Berufe

- Technische Berufe

- Kaufmännische Berufe

- Finanz- und Justizberufe

- Trendberufe

Dazu gibt es natürlich viele Tipps rund um das Thema Ausbildung, Duales Studium, FSJ  - aber auch um das Thema Covid 19 und welche Auswirkungen das Virus auf deine Bewerbung und deinen beruflichen Alltag hat.

Die aktuelle Ausgabe des Azubi-Atlas kannst du hier direkt online lesen. Viel Spaß dabei - und natürlich viel Erfolg mit deiner zukünftigen Ausbildung!

KONTAKT:

Handwerkskammer des Saarlandes 
Hohenzollernstraße 47 – 49
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681 5809-0 
Telefax: 0681 5809-177 
E-Mail: info@hwk-saarland.de
Website: hwk-saarland.de/de

AGV Bau Saar
Kohlweg 18
66123 Saarbrücken
Telefon: 0681 38925-0
Telefax: 0681 38925-20
E-Mail: agv@bau-saar.de
Website: bau-saar.de/

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Deutlich weniger Badetote im Saarland

image

Im Saarland sind im vergangenen Jahr drei Menschen beim Baden ertrunken. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa-Bildfunk

Im Jahr 2019 sind im Saarland drei Menschen beim Baden ertrunken. Damit ist diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag (5. März 2020) mitteilte. 2018, als es einen langen und heißen Sommer gegeben hatte, waren sieben Menschen bei Badeunfällen gestorben.

Besonderes Aufsehen erregte im vergangenen Jahr der Tod eines 24-Jährigen im Losheimer Stausee: Er war im April beim Hexentanz-Fest ertrunken. Der Mann hatte es aufgrund von Alkoholisierung und der niedrigen Wassertemperatur nicht mehr ans Ufer geschafft.

Männer häufiger Opfer

Auch bundesweit ist laut DLRG die Zahl der Badetoten zurückgegangen. 2019 seien 417 Menschen ertrunken, 2018 lag diese Zahl noch bei 504. Fast 80 Prozent der Ertrunkenen seien Männer gewesen. Dies sei vor allem auf geringeres Risikobewusstsein und Selbstüberschätzung, aber auch Alkoholkonsum zurückzuführen, sagte der DLRG-Sprecher. Unfallschwerpunkte sind laut DLRG ungesicherte Badestellen wie an Seen und Flüssen.

image

2019 starben deutschlandweit 25 Kinder unter zehn Jahren in Gewässern. Foto: DLRG

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücker Tafel bittet um Lebensmittel - Spendenmangel wegen Hamsterkäufen im Saarland?

image

Die Tafel in Saarbrücken ist auf Spenden angewiesen. Archivfoto: BeckerBredel

Üblicherweise leitet die Tafel in Saarbrücken den Überschuss dorthin, wo Bedarf besteht. Konkret bedeutet das: Gespendete Lebensmittel werden direkt an bedürftige Personen verteilt. Doch seit Beginn der Woche gehen deutlich weniger genießbare Waren bei der Tafel ein.

Zusammenhang zu Hamsterkäufen?

Eine SOL.DE-Anfrage bei der Tafel ergab: Womöglich erhält der Verein aufgrund der aktuellen Hamsterkäufe im Saarland weniger Spenden. Märkte würden teilweise die Tafel im Vorfeld verständigen, dass es an dem jeweiligen Tag keine zu spendenden Lebensmittel gäbe.

Darüber hinaus würden die Fahrer der Tafel zum Teil bereits vor 12 Uhr von ihren Routen zurückkehren. "Das ist schon ungewöhnlich", heißt es in unserem Telefonat mit dem Verein.

Tafel bittet um Spenden

Aktuell bittet die Tafel um Lebensmittelspenden. Nach Angaben der "SZ" verfügt die Tafel seit Wochenbeginn über rund 40 Prozent weniger Ware. Sollte sich das nicht ändern, werde man die Portionen für bedürftige Menschen kleiner ausgeben müssen.

Geöffnet hat die Tafel von Montag bis Freitag, zwischen 10.00 und 16.00 Uhr. Geldspenden werden ebenso angenommen; die Details zur Bankverbindung stehen auf der Webseite des Vereins.

Verwendete Quellen:
- Webseite Tafel Saarbrücken
- eigene Recherche
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus: Seit heute mobile Testentnahme im Saarland möglich

image

Seit heute (05.03.2020) ist im Saarland ein mobiles Ärzteteam unterwegs, das Testabstriche von Patienten nimmt, die auf das neuartige Coronavirus getestet werden. Symbolfoto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Mobiles Ärzteteam für Coronavirus-Testabstriche im Saarland

Seit dem heutigen Donnerstag fährt ein mobiles Ärzteteam im Saarland zu Patienten nach Hause und entnimmt vor Ort Testabstriche auf das neue Coronavirus. Die Abstriche werden dann im Anschluss in einem entsprechenden Labor weiterverarbeitet.

Voraussetzung dafür ist, dass die betreuende Arztpraxis des Patienten nach den strengen Regeln des Robert Koch-Institutes eine Abstrichentnahme für erforderlich hält und diese nicht selbst durchführt. Die Kassenärztliche Vereinigung Saarland wird dann von diesen Praxen mit einem speziellen Formular beauftragt, die Abstrichentnahme vornehmen zu lassen.

Corona-Patienten sollen von Arztpraxen ferngehalten werden

Ziel des mobilen Ärzteteams ist es, potenziell infizierte Patienten möglichst aus den Arztpraxen fernzuhalten, um weitere Infektionen und damit eine weitere Ausbreitung des Coronavirus im Saarland zu verhindern. Personen, die glauben mit dem Coronavirus infiziert zu sein, sollten sich deshalb auch zuerst telefonisch mit ihrem behandelden Arzt in Verbindung setzen. Eine zusätzliche Möglichkeit der Kontaktaufnahme bietet der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117.

Keine weitergehenden Befugnisse des mobilen Ärzteteams

Die Abstrichentnahme erfolgt ausschließlich auf Veranlassung des behandelnden Arztes. Die Ärzte, die die Abstriche entnehmen, sind laut Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung nicht befugt, Untersuchungen vorzunehmen. Sie sind auch nicht befugt, Abstrichentnahmen bei nicht angemeldeten Patienten durchzuführen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland vom 05.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sonder-"Sportschau-Club" für 1. FC Saarbrücken mit Trainer Lukas Kwasniok

image

FCS-Trainer Lukas Kwasniok war gestern Abend (04.03.2020) zu Gast im ARD-Sportschauclub. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Der "ARD-Sportschauclub" widmete am gestrigen Abend seine volle Sendezeit dem 1. FC Saarbrücken. Denn nach Angaben des "ARD"-Moderators Alexander Bommes erfordern besondere Ereignisse auch besondere Maßnahmen.

Mit dem besonderen Ereignis ist der historische Einzug des 1. FC Saarbrücken in das Halbfinale des DFB-Pokals gemeint. Denn das schaffte bisher noch kein Viertligist zuvor. Die besondere Maßnahme: Der "Sportschau-Club" der "ARD" durchleuchtet den Pokalerfolg des FCS in allen Einzelheiten.

FCS-Trainer Lukas Kwasniok zu Gast im "Sportschau-Club"

Als Gast luden sich die Macher des "Sportschau-Clubs" den FCS-Trainer Lukas Kwasniok ein, der zusammen mit Moderator Alexander Bommes und Fußballexperte Arnd Zeigler den spannenden Pokalabend des 1. FC Saarbrücken Revue passieren ließ. Neben den Highlights des Spiels wurden in der Sendung auch Jubelbilder aus der Kabine sowie Archivaufnahmen alter FCS-Erfolge gezeigt.

Zudem sprach Lukas Kwasniok darüber, wie er das Spiel seiner Mannschaft inklusive des packenden Elfmeterschießens erlebt hat und wie der Erfolg im Anschluss ausgiebig gefeiert wurde. Dabei machte der FCS-Cheftrainer eine ähnlich gute Figur wie seine Mannschaft am Abend zuvor gegen Düsseldorf. Kwasniok zeigte sich nämlich äußerst authentisch und sympathisch.

Pokalheld Daniel Batz mit Kapselverletzung

Auch der FCS-Torhüter Daniel Batz erhielt gebührend Anerkennung in der Sendung. "Batzi", wie Kwasniok seinen Schlussmann in der Sendung nennt, parierte im Elfmeterschießen gleich viermal. Zudem hielt er während der regulären Spielzeit einen weiteren Strafstoß.

Die Sendung zeigt neben seinen beeindruckenden Paraden auch Bilder vom Tag danach. Batz zog sich während des Elferkrimis eine Kapselverletzung am Ringfinger zu. Die Aufnahmen zeigen die medizinische Versorgung des geschwollenen und blauen Fingers. Der FCS-Schlussmann sei laut Kwasniok allerdings hart im Nehmen, sodass er davon ausgehe, dass Batz auch am Wochenende wieder zwischen den Pfosten stehen wird.

Komplette Sendung noch in der ARD-Mediathek

Alle Fans des 1. FC Saarbrücken, die die Sendung verpasst haben, können die vollen 30 Minuten aktuell noch in der ARD-Mediathek nachschauen: "ARD-Sportschauclub mit FCS-Trainer Lukas Kwasniok".

Verwendete Quellen:
- ARD-Sportschauclub vom 04.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tanken aktuell so billig wie lange nicht mehr

image

Diesel war laut ADAC zuletzt im Frühjahr 2018 so günstig. Foto: Felix König/dpa-Bildfunk

Die Kraftstoffpreise purzeln aktuell: Laut einer Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesmittel 1,356 Euro. Das seien 3,3 Cent weniger als in der Vorwoche.

Diesel so günstig wie vor zwei Jahren

Auch Diesel ist günstiger geworden: Hier ging der Preis um 3,1 Cent auf durchschnittlich 1,202 Euro pro Liter herunter. Benzin ist damit so günstig wie zuletzt vor fast einem Jahr, Diesel war zuletzt im Frühjahr 2018 billiger.

image

Die Kraftstoffpreise sinken. Grafik: ADAC

Günstige Kraftstoffpreise: Das ist der Grund

Laut ADAC ist der Hauptgrund für den Preisrückgang der Coronavirus. Konjunktursorgen führten zu sinkenden Rohölnotierungen und einem schwächeren Dollar. Ein Barrel der Sorte Brent kostet aktuell 51,5 Dollar, das sind rund dreieinhalb Dollar weniger als vor einer Woche. Gleichzeitig legte der Euro um knapp drei Cent auf fast 1,12 Dollar zu.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des ADAC, 04.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach mutmaßlichem Tweet der AfD St. Wendel: Politiker wegen Volksverhetzung vor Gericht

image

Wegen dieses mutmaßlichen Tweets muss sich ein ehemaliger Politiker der AfD nun vor Gericht verantworten. Symbolfoto (Hintergrund): dpa-Bildfunk/Oliver Dietze | (Hand mit Smartphone): dpa-Bildfunk/Lukas Schulze | (Screenshot Twitter) Twitter/@diabloRebellion

Infolge einer mutmaßlichen Twitter-Nachricht der AfD St. Wendel schaltete sich im Juli 2019 der Staatsschutz ein. Unter anderem soll der Tweet volksverhetzende Inhalte enthalten haben. Rund ein halbes Jahr später, im Januar dieses Jahres, beantragte die Staatsanwaltschaft Strafbefehl gegen den ehemaligen AfD-Politiker Carlos Mrosek. Er soll den Inhalt veröffentlicht haben.

Mrosek legt Widerspruch ein

Nach Angaben der "SZ" legte Mrosek gegen den Strafbefehl in Höhe von 4.800 Euro Widerspruch ein. Aus diesem Grund komme es nun zu einer Hauptverhandlung. Der mittlerweile parteilose Stadtverordnete müsse am 19. März vor das Amtsgericht in Ottweiler treten. Die Vorwürfe: Volksverhetzung und die öffentliche Aufforderung zu Straftaten.

Mrosel selbst bezieht auf seiner Webseite Stellung zu dem Thema. Hier schreibt er unter anderem, man habe "die Staatsanwaltschaft Saarbrücken mit einer frei erfundenen Geschichte" auf ihn gehetzt. In der Sache würden keine Beweise vorliegen - "nur Behauptungen des Innenministeriums".

Twitter-Account mit Inhalt gelöscht

Wohl in Folge zunehmender Verbreitung des mutmaßlichen Tweets wurde im Sommer vergangenen Jahres der entsprechende AfD-Account offline genommen. Edgar Huber, der St. Wendeler Kreisvorsitzende der Partei, hatte zudem erklärt: Der Autor der Nachricht, also mutmaßlich Carlos Mrosek, sei aus der Partei ausgetreten. Noch bevor es zu einem Rauswurf kam.

Der mutmaßliche Tweet

Folgenden Inhalt soll der Tweet wiedergegeben haben: "Ich möchte meine Lebenszeit (=Arbeitszeit) und somit das Geld meiner Familie nicht für die lebenslängliche (?) Beherbergung ausländischer Triebtäter einsetzen. Kastrieren und ins Meer werfen, das gesparte Geld dann den Opfern oder echten Flüchtlingen zugute kommen lassen."

Ebenso soll dem AfD-Account - in einer Antwort auf die Frage eines Twitter-Nutzers ("Und darum kann man Menschen ins Meer schmeißen?") - diese Aussage zu entnehmen gewesen sein: "An die Haie verfüttern, ja. [...]."

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Webseite von Carlos Mrosek
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weitere Kontaktpersonen von saarländischem Corona-Patienten getestet

image

Am Freitagabend (6. März 2020) gab das Gesundheitsministerium den dritten Coronavirus-Fall im Saarland bekannt. Symbolfoto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa-Bildfunk

Experten haben weitere 24 Personen getestet, die Kontakt zu dem am Coronavirus erkrankten Saarländer hatten. Wie die "SZ" am heutigen Donnerstag (5. März 2020) berichtet, seien auch diese Untersuchungen negativ verlaufen. Der 50-jährige Oberarzt bleibt damit die bisher einzige Person aus dem Saarland, bei der die neuartige Erkrankung Covid-19 nachgewiesen wurde.

Arzt geht es "gut"

Insgesamt haben Virologen jetzt 58 Personen aus dem Umfeld des Infizierten untersucht, darunter seine Ehefrau und sein Sohn. Alle Tests waren negativ. Dem Arzt ginge es "den Umständen entsprechend gut", hieß es gestern.

262 Deutsche erkrankt

In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 262 Menschen positiv auf SARS-CoV-2, dem Erreger des Coronavirus, getestet worden. Gestorben ist bislang keiner. Weltweit liegt die Zahl der Infizierten laut Weltgesundheitsorganisation bei 95.265. In 3.279 Fällen kamen Erkrankte ums Leben.

Welche weiteren Personen aus dem Umfeld des infizierten Saar-Arztes untersucht wurden und wie viele Anrufe verunsicherter Saarländer bei der Hotline des Krisenstabs eingegangen sind, steht auf Saarbruecker-Zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Robert-Koch-Institut: SARS-CoV-2: Fallzahlen in Deutschland, China und weltweit
- Weltgesundheitsorganisation: Novel Coronavirus (COVID-19) Situation
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Immer mehr Saarländer leben künftig allein

image

Immer mehr Menschen im Saarland leben zukünftig wohl allein. Symbolfoto: Pexels

In ganz Deutschland soll der Anteil der Einpersonenhaushalte nach einer Studie des Statistischen Bundesamtes bis zum Jahr 2040 auf 24 Prozent steigen. 2018 waren es noch 21 Prozent. 

Immer mehr Saarländer leben allein

Auch im Saarland geht der Trend immer mehr zum Alleinleben. Die Zahl der Single-Haushalte soll in den nächsten zwanzig Jahren von rund 204.000 auf 211.000 steigen. Auf der anderen Seite sinkt die Zahl der Haushalte, in denen mehr als zwei Menschen leben - saarland- wie auch deutschlandweit. Die Gründe für diese Entwicklung liegen unter anderem in der demografischen Altersverschiebung.

Weniger Haushalte im Saarland

Im Saarland sinkt jedoch auch die Zahl der Haushalte insgesamt. Während es 2018 noch 493.000 waren, sollen es 2040 nur noch rund 465.000 Haushalte geben. In anderen westdeutschen Ländern rechnet das Bundesamt dagegen mit einem Anstieg - insbesondere in Baden-Württemberg und Bayern. Der stärkste Rückgang wird in Sachsen-Anhalt und Thüringen erwartet.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Mitteilung des Statistischen Bundesamts

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wegen Hochwasser: Erneute Sperrung der Stadtautobahn Saarbrücken ab Freitag

image

Wegen Hochwassergefahr könnte die Saarbrücker Stadtautobahn in der Nacht zum Samstag gesperrt werden. Archivfoto: BeckerBredel

Update: Die Autobahn wird vorerst nicht gesperrt. Aktuelle Informationen hier.

 

Am späten Donnerstagabend teilte die Polizei mit, dass es in der Nacht zu Freitag zu einer Sperrung der Saarbrücker Stadtautobahn kommt. Diese soll um 02.00 Uhr eingerichtet werden. Der Grund: Hochwasser.

Hochwasserumfahrung

Wie aus der Mitteilung der Polizei hervorgeht, wird derweil eine Hochwasserumfahrung eingerichtet. Aus diesem Grund bitten die Beamten darum, das vorliegende Parkverbot in der Saaruferstraße sowie der Franz-Josef-Röder-Straße einzuhalten.

Laut Hochwassermeldedienst lag der Pegel der Saar, gemessen bei St. Arnual, am Donnerstagabend um 22.00 Uhr bei 3,07 Metern. Die Wasserstandsvorhersage prognostiziert derzeit ein Überschreiten der kritischen Marke von 3,80 Metern für den frühen Freitagmorgen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Saar, 05.03.2020
- Hochwassermeldedienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein