{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

2. Europäische Schwenkmeisterschaft findet im August in Tholey statt

image

Bei der diesjährigen Schwenk-EM geht es, das verrät bereits der Name, ums Schwenken und den Schwenker. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.

Ran an die Schwenker: Für diesen Sommer lädt "Side by Side BBQ" zur zweiten Ausgabe der Schwenk-EM ein. Diesmal findet das Event allerdings nicht in Berus statt - sondern auf dem Schaumberg in Tholey.

2. Europäische Schwenkmeisterschaft im August

"Nachdem die 1. Europäische Schwenkmeisterschaft in Berus ein voller Erfolg war, geht es jetzt in die zweite Runde", heißt es auf der Webseite von "Side by Side BBQ". Fleisch-Fans, Grill-Genies und Schwenk-Schwergewichte sollten sich Sonntag, 30. August 2020, vormerken. An diesem Datum wird nämlich die 2. Europäische Schwenkmeisterschaft in Tholey abgehalten.

Bislang führt die Webseite der Veranstaltung zwei teilnehmende Teams auf: "Die Grilldeiwel", bestehend aus - nach eigenen Angaben - fünf schwenkbegeisterten Saarländern. Das zweite bereits angekündigte Team nennt sich "Fels Angels".

Teilnehmer gesucht

 "Side by Side BBQ" sucht aktuell weitere Teilnehmer. "Seid auch ihr verrückte Schwenker und davon überzeugt, die besten Europas zu sein? Dann nichts wie los und meldet euch an", heißt es auf der Webseite. Die Startgebühr beträgt 79 Euro. Darin enthalten: eine "Speißbidd voll Schwenkholz".

Teams müssen sich beweisen

Die Schwenk-EM wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um das Schwenken auch außerhalb des Saarlandes bekannter zu machen. Bei dem Wettbewerb müssen sich die Teams in verschiedenen Gängen beweisen. In diesem Jahr sieht der Wettbewerb folgende Runden vor:

- Gang 1: Schwenker vom Schwenker mit Beilage
- Gang 2: Freier Gang vom Schwenker mit Beilage
- Gang 3: Fisch vom Schwenker mit Beilage
- Gang 4: Dessert vom Schwenker

Der Weltrekord im Schwenken ist geknackt

Bei der 1. Europäische Schwenkmeisterschaft in Berus ging übrigens in der ersten Kategorie "Schwenker" das "BBQ Team Frozen Fire" als Sieger hervor.

Auf einen Blick:
Was? 2. Europäische Schwenkmeisterschaft 
Wo? Zum Schaumbergturm 2, 66636 Tholey
Wann? Sonntag, 30.08.2020, Beginn um 08.00 Uhr

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- Facebook-Seite der Europäischen Schwenkmeisterschaft 
- Webseite "Side by Side BBQ" 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei bereitet erneut Sperrung der Stadtautobahn A620 in Saarbrücken vor

image

Wegen Hochwassergefahr könnte die Saarbrücker Stadtautobahn in der Nacht zum Samstag gesperrt werden. Archivfoto: BeckerBredel

Saar-Pegel in Saarbrücken nähert sich kritischer Marke

Durch weitere Regenfälle ist die Saar bei St. Arnual im Verlauf des heutigen Freitagabends wieder kräftig gestiegen. Um 21.00 Uhr lag der Wasserstand bereits bei 3,69 Meter, also nur noch 11 Zentimeter unter der kritischen Marke von 3,80 Meter. Damit droht ein erneutes Hochwasser in Saarbrücken.

Polizei ist auf Sperrung der Stadtautobahn vorbereitet

Aus diesem Grund hat die Polizei bereits vorsorgliche Maßnahmen zur Errichtung einer Sperrung der Stadtautobahn A620 getroffen. Das Parkverbot in der Franz-Josef-Röder-Straße bleibt damit weiter bestehen.

Ob es tatsächlich zu einer Sperrung der Autobahn kommt, hängt von der weiteren Entwicklung des Saar-Pegelstands in den nächsten Stunden ab. Aktuell hofft man noch darauf, dass der Pegel wieder vor dem Erreichen der kritischen Marke sinkt.

Update (7. März 2020, 08.30 Uhr):

Die Saar hat die 3,80 Meter-Marke über Nacht leicht überschritten und lag auch am Samstagmorgen um 8.00 Uhr noch bei 3,84 Meter. Deswegen hat die Polizei die Stadtautobahn A620 in Saarbrücken zwischen der Bismarckbrücke und der Wilhelm-Heinrich-Brücke in beiden Richtungen Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt.

Auf SOL.DE-Nachfrage erklärte die Polizei am Samstagmorgen (Stand: 08.48 Uhr), dass es wohl nicht zu einer kompletten Sperrung der Autobahn A620 in Saarbrücken komme.

Verwendete Quellen:
- Angaben des Hochwassermeldezentrums
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Erfolgreich trainieren trotz Zeitmangel: So nutze ich den Aufenthalt im Fitnessstudio effizienter

image

Foto: KEO Fitness

Mens sana in corpore sano est – so lautet eine lateinische Redewendung, die sich an ein Zitat des römischen Dichters Juvenal anlehnt. Sie bedeutet, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Wer also etwas für seine körperliche Gesundheit tut, fördert nicht nur die eigene Unversehrtheit (z.B. Vermeidung von Übergewicht, gesunder Muskelaufbau und intaktes Herz-Kreislauf System) sondern tut auch etwas für die mentale Befindlichkeit.

Vermeidung von Krankheiten, Übergewicht und Stress

Doch was ist ein gesunder Körper und wie erhalte ich ihn? Körperliche Gesundheit hängt unbedingt mit regelmäßiger Bewegung zusammen. Denn auch ein Motor, der nie bewegt wird, rostet irgendwann ein und funktioniert nicht mehr. Deshalb raten Experten dringend, sich regelmäßig mehrmals pro Woche körperlich zu betätigen – und das in Form von Sport wie z. B. Fitnesstraining.

image

Foto: KEO Fitness

Das sind die positiven Aspekte von körperlicher Fitness:

- Regelmäßiges Fitnesstraining versetzt uns in die Lage, den Körper in einem gesunden Wohlfühlgewicht halten zu können. Übergewicht belastet das Herz-Kreislaufsystem und macht Menschen träge. Gelenkprobleme und Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes können die Folge von Übergewicht bzw. Bewegungsmangel sein.

- Der Kreislauf wird gestärkt, man hat mehr Energie und ist leistungsfähiger.

- Wer regelmäßig Sport treibt, sich selbst herausfordert und an seine Grenzen geht, bekommt den „Kopf frei“ und kann das eigene Stresslevel senken. Denn Sport fördert die Konzentration, die Durchblutung und hebt nachweislich die Stimmung. Angst wird eingedämmt, Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet.

- Durch Muskeltraining wird das Immunsystem gestärkt und der Körper wird widerstandsfähiger gegen Viren und Bakterien.

- Gerade ältere Menschen profitieren davon, dass sie bereits in jungen Jahren auf ihre Fitness geachtet haben (und dies auch im Alter weiterhin tun): Sie sind in der Lage, mit Stürzen besser umzugehen und so Verletzungen zu vermeiden. Der Gleichgewichtssinn wird ausgeprägt und das Gefühl für den eigenen Körper intensiviert. Die Gelenke bleiben geschmeidig, die Muskeln gefestigt und der gefürchteten Osteoporose wird wirksam vorgebeugt

image

Foto: KEO Fitness

Den eigenen Schweinehund überwinden - effektiv und gezielt trainieren

Aber welche Sportart ist für mich die richtige? Die Antwort auf diese Frage muss jeder für sich selbst finden. Eine gängige Methode, sich fit zu halten und gleichzeitig unter professioneller Anleitung „das Richtige“ für sich und den eigenen Körper zu tun, ist, sich in einen Fitnessstudio anzumelden. Das Praktische daran: Hier kann ich die notwendigen Trainingsgeräte, -gewichte u.ä. nutzen, das Training mit Gleichgesinnten spornt mich an und man befindet sich in netter Gesellschaft.

„Keine Zeit“, „das Wetter ist so schön“, „heute nicht – aber morgen“ – den eigenen „Schweinehund“ überwinden und hin zu effektivem Training finden, ist meistens schwer. Gerade für Menschen, die in ihrem Beruf sehr "eingespannt" sind und einen straff getakteten Terminkalender haben. Doch es ist in der Regel gar nicht notwendig, sich zum Leistungssportler zu entwickeln, um die gewünschten Effekte zu erzielen. Berufstätigkeit, Erfolg und regelmäßiges Training schließen sich also nicht gegenseitig aus. Im Gegenteil: Zwanzig Minuten ausgewogenes, durchdachtes Training sind hier effizienter als eine Stunde "Alibi-Sport"!

Optimiertes Training für Menschen auf der Überholspur

Das Fitnessstudio „KEO Fitness“ in St. Ingbert zum Beispiel bietet Menschen, die voll im Berufsleben stehen und nur wenig Zeit für sportliche Betätigung haben, optimiertes Training an. Das heißt: Das speziell ausgebildete und professionelle KEO-Team erarbeitet zusammen mit den Kunden gezielt einen ganz individuellen, optimal funktionierenden Trainingsplan. Bei dieser ganzheitlichen Unterstützung können persönliche Ziele gesetzt, schnellstmöglich und mit geringem Aufwand erreicht sowie auch mit zeitaufwändigen, stressigen Jobs in Einklang gebracht werden. 

Das Angebot des KEO-Fitnessstudios ist vielfältig - und saarlandweit einzigartig:

image

Foto: KEO Fitness

 

Hier geht es zur Website von KEO Fitness

 

- EMS Training: Bei diesem Training werden die Muskeln mit elektrischen Impulsen stimuliert, die denen ähnlich sind, die beim "normalen" Training erzeugt werden. Bei jedem Durchgang wird ein individuell einstellbarer Trainingsanzug getragen. Der Vorteil dieses Trainings: Die Effekte eines 90-Minuten-Trainings sind hier bereits nach 20 Minuten erreicht.

- Technogym Biocircuit: Hierbei handelt es sich um ein individuelles Workout, mit dem die persönlichen Fitnessziele innerhalb kürzester Zeit zu erreichen sind. Mithilfe der sogenannten „Biodrive-Technologie“ wird ein zeitbasiertes Zirkeltraining absolviert. Jeder Benutzer erhält eine individuelle Anpassung durch den Trainer/die Trainerin und kann dann ohne Wartezeiten seine Training absolvieren.

- Kursangebot: In den Kursen nach dem Les Mills-Prinzip kann man sich unter Anleitung auspowern, gegenseitig anspornen und das Gemeinschaftsgefühl stärken.

- Power Plate Vibrationstraining: Durch angenehme mechanische Schwingungen werden Muskelkontraktionen ausgelöst (bis zu 2.400 pro Minute) und dabei bis zu 100 Prozent der Muskelfasern trainiert.

- Eissauna: Das Prinzip der  Eissauna ist bei Top-Athleten der unterschiedlichsten  Sportarten beliebt und genutzt. Die optimierte und komfortable Form der Kälteanwendung lässt den Körper auf Hochtouren arbeiten, um so die Körpertemperatur auszugleichen. Dabei wird Energie verbraucht – und somit auch Kalorien. Zusätzlich werden bei regelmäßiger Senkung der Körpertemperatur sogenannte Entzündungsmediatoren von entzündlichen Prozessen im Körper verlangsamtKEO Fitness bietet die Nutzung dieses Gerätes übrigens saarlandweit exklusiv an! 

image

Foto: KEO Fitness

- Velus Jet Massageliege: Der gesamte (bekleidete) Körper wird von einem warmen Wasserstrahl massiert. Es ist weder notwendig, sich umzuziehen, noch danach zu duschen: Das Wasser wird mit einer Temperatur von 18 – 42 ° C und mit einem Druck von 0,5 – 7,4 bar mit gleichmäßigen Bewegungen an die Unterseite einer Naturkautschuk-Folie projiziert und massiert so den gesamten Körper in verschiedenen Bewegungsrichtungen. Dabei kann zwischen unterschiedlichen Massagearten ausgewählt werden.

Um jedem Kunden ein individuelles Programm zusammenstellen zu können, erfolgt zuerst eine sogenannte „Anamnese“: Stärken, Schwächen, Wünsche und Vorstellungen eines jeden Einzelnen werden vom geschulten Team analysiert und ausgearbeitet. Dies daraus resultierenden Erkenntnisse bilden die Grundlage für den detaillierten Trainingsplan.

Das Gefühl der effektiven Auszeit mit Wohlfühl-Charakter stellt sich bei KEO-Fitness übrigens schon beim Betreten des topmodernen Ambientes ein: Der Look und die Ausstattung des Studios sind an die maorische Kultur angelehnt. Der Name "KEO" bedeutet "Spitze", "Gipfel", "Ziel".

Wann willst du dein Ziel erreichen und den Gipfel erklimmen?

RELAUNCH-AKTION

Werde jetzt Teil der KEO-Familie und erhalte bei Neuanmeldung bis zum 31.03.2021 in den ersten zwei Monaten jeweils eine Eissauna-, eine EMS- und eine Personaltraining-Session gratis dazu. Die Sessions haben einen regulären Wert von über 200 Euro und geben dir einen ersten Eindruck davon, wie ein echt effizientes Training bei uns aussehen kann. Die Gratis-Leistungen können in den ersten beiden Monaten nach der Corona-Wiederöffnung bei uns im Studio eingelöst werden.

Jetzt Probetraining vereinbaren um Aktion einzulösen

Infos zum Coronavirus

image

Symbolfoto: Anna Shvets/Pexels)

Corona Maßnahmen und Hygienekonzept spielen natürlich auch bei KEO Fitness eine Rolle: Auf einer Infoseite des Studios können sich Mitglieder jederzeit über den aktuellen Stand der Dinge auf dem Laufenden halten. Die Inhalte werden regelmäßig auf Grundlage der aktuellen Bestimmungen aktualisiert

>>> zur Infoseite 

Darüber hinaus ist  während des Lockdowns eine Info-Hotline für Mitglieder und Interessierte eingerichtet: 

>>> Info Hotline

Alle Maßgaben gemäß der aktuellen Bestimmungen werden selbstverständlich sofort und ordnungsgemäß umgesetzt. Darüberhinaus ist das Studio voll digitalisiert: Vom Training bis zum Vertragsabschluss lassen sich alle Termine und Anwendungen mit einem Klick erledigen.

image

Logo: KEO Fitness

KONTAKT
KEO Fitness 
Poststraße 43
66386 St. Ingbert 
Tel: (06894) 9564460 
Mail: info@keo-fitness.de
Internet: keo-fitness.de/

KEO Fitness auf Facebook

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dritter Coronavirus-Fall im Saarland: Frau aus Saarbrücken erkrankt

image

Am Freitagabend (6. März 2020) gab das Gesundheitsministerium den dritten Coronavirus-Fall im Saarland bekannt. Symbolfoto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa-Bildfunk

Dritter Corona-Fall im Saarland: 65-jährige Frau aus Saarbrücken

Im Saarland gibt es inzwischen einen weiteren bestätigten Fall einer Infizierung mit dem Coronavirus. Nach Information des Gesundheitsministeriums handelt es sich um eine im Regionalverband Saarbrücken lebende Frau, deren PCR-Testung in der Virologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) sich am heutigen Freitag als positiv herausgestellt hat.

Die 65-Jährige hatte nach einem Treffen mit einer Frau in Frankreich, die dort als positiv mit dem Coronavirus infiziert galt, über grippale Symptome geklagt und sich in eine saarländische Klinik begeben, wo sie unverzüglich in Isolation kam. Aufgrund ihres guten Gesundheitszustandes sollte die Frau nach Informationen des Gesundheitsministeriums schon am Freitagabend entlassen und zu Hause unter Quarantäne gestellt werden.

Die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Gesundheitsamtes haben laut Pressestelle des Gesundheitsministeriums ergeben, dass in einem ersten Schritt zunächst nicht mit einer größeren Zahl weiterer Kontaktpersonen zu rechnen ist.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums vom 06.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Am Coronavirus erkrankter Arzt aus Homburg im Interview: "Mir und meiner Familie geht es gut"

image

Am Universitätsklinikum ist ein Arzt am Coronavirus erkrankt. Ihm und seiner Familie geht es gut. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa

Das nachfolgende Interview wurde von der Pressestelle des Universitätsklinikums des Saarlandes geführt. SOL.DE hatte keinen Einfluss auf das Gespräch und veröffentlicht das Interview im Sinne einer umfassenden Information der Bevölkerung in voller Länge und im Originalwortlaut:

Die wichtigste Frage vorweg: Wie geht es Ihnen?

"Meiner Familie und mir geht es sehr gut. Meine Frau und mein Sohn sind gesund (Coronavirus-negativ) und auch ich weise aktuell keinerlei Coronavirus-assoziierte Symptome auf; also weder Fieber noch Husten, Schnupfen oder sonstige Grippe-ähnliche Beschwerden.

Natürlich bin ich auch sehr, sehr glücklich darüber, dass die Umfelduntersuchungen bei meinen Kontaktpersonen und Patienten allesamt negativ ausgefallen sind. Darüber bin ich zunächst einmal sehr erleichtert."

Bei Ihnen gab es anfangs eine minimale klinische Symptomatik. Was kann sich ein medizinischer Laie darunter vorstellen? Hat sich an dieser Symptomatik seit dem positiven Testergebnis am Dienstag etwas verändert?

"Ich habe mich am Tag des positiven Testergebnisses für ca. 24 h etwas unwohl gefühlt, mit ganz leichten Gliederschmerzen und einer gewissen Schlappheit, dabei allerdings weder Fieber noch Husten. Diese Beschwerden waren dann im Verlauf des nächsten Tages schon wieder verschwunden."

Sie befinden sich vorsorglich in „häuslicher Isolierung“, wie es das Robert-Koch-Institut empfiehlt. Wie kann man sich das vorstellen?

"Meine Frau, mein Sohn und ich werden uns für einen Zeitraum von 14 Tagen in häuslicher Quarantäne befinden, d. h. wir dürfen das Haus zu keinem Zeitpunkt verlassen. Es finden nun sehr regelmäßige Abstrichuntersuchungen statt, um festzustellen, ob ich das Corona-Virus noch in mir habe bzw. um den Zeitpunkt festzulegen, an dem ich nicht mehr Träger dieses Virus bin; bei meiner Frau und meinem Sohn, um eine mögliche Infektion sicher zu erkennen bzw. auszuschließen. Zudem müssen wir quasi ein Tagebuch führen mit Temperaturmessungen und Festhalten klinischer Symptome – sollten diese denn auftreten. Um eine Übertragung zu verhindern, haben wir nun temporär zwei 'Wohnbereiche' in unserem Haus eingerichtet.

Da wir das Haus nicht verlassen dürfen, werden wir großartig von unseren Freunden und Kollegen unterstützt und mit den „leckersten Dingen“ versorgt. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bedanken. Die Hilfsbereitschaft ist auf jeden Fall ausgesprochen groß."

Als Mitarbeiter eines Universitätsklinikums waren Sie vorab sehr gut informiert und haben vorbildlich gehandelt. Was möchten Sie der Öffentlichkeit jetzt als Ratschlag aus Ihren Erfahrungen mitgeben?

"Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, eine umfassende Beurteilung der Situation vorzunehmen. Die Erkrankung verläuft bei jungen, gesunden Menschen meist mit sehr geringen Symptomen; ganz besonders ältere Menschen und Personen mit Grunderkrankungen sollten sicherlich geeignete Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, da hier gehäuft schwerere Verläufe auftreten. Im Zweifelsfall sollte man mit seiner Hausärztin / seinem Hausarzt bzw. mit dem lokalen Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen, um sich genau zu informieren und beraten zu lassen. Dies gilt natürlich auch bei eigenem Infektionsverdacht, um somit effektiv mögliche weitere Infektionen zu verhindern. Zudem werden ja aufgrund der Dynamik des Geschehens die Empfehlungen der Behörden und Experten, wenn erforderlich entsprechend angepasst.

Ansonsten würde ich unter Einhaltung aller gebotenen Vorsichtsmaßnahmen zu einer angemessenen Gelassenheit raten. Soweit ich dies von hier beurteilen kann, macht das Krisenmanagement bei uns im Saarland einer hervorragenden, unaufgeregten und professionellen Job. Das sollte man auch nicht vergessen."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Universitätsklinikums Homburg vom 06.03.2020 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

FCS-Halbfinale in Mainz? Was die ARD zu den Gerüchten sagt

image

Am liebsten würde der FCS sein Halbfinale in Völklingen austragen. Laut ARD spricht nichts dagegen. Archivfoto: BeckerBredel

Der 1. FC Saarbrücken will sein DFB-Pokal-Halbfinale in Völklingen austragen. Das hat Geschäftsführer David Fischer auf SOL.DE-Anfrage gesagt. Der Verein wolle "alles daran setzen", dass die Mannschaft ihre Vorschlussrunde im Hermann-Neuberger-Stadion spielen könne.

FCS-Spiel in Mainz?

Zuvor hatte ein Medienbericht für Verwirrung gesorgt: In diesem hieß es, aufgrund der Bestimmungen des Free-TV könne das Spiel nicht in Völklingen stattfinden. Die ARD überträgt das Match im Fernsehen und stelle hohe Anforderungen, was beispielsweise die Zahl der Kameras angeht. Mit der Opel Arena in Mainz sei angeblich schon ein Ausweich-Stadion gefunden.

ARD: Spiel kann in Völklingen stattfinden

Doch ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky erteilte dem Gerücht in der "SZ" eine Absage. "Aus Sicht der ARD kann das Spiel selbstverständlich in Völklingen stattfinden. Die bisherigen Übertragungen haben gezeigt, dass gerade hier der Flair des Pokals ausgeprägt ist", so Balkausky laut "Deutscher Presse-Agentur".

Der Deutsche Fußball-Bund sei lediglich verpflichtet, für das Halbfinalspiel ein fernsehtaugliches Signal zu erstellen. "Laut unseren Informationen ist das in Völklingen umsetzbar", betonte Balkausky. 

Sonntag wird Gegner ausgelost

Die Auswahl der Spielstätte obliegt letztlich dem DFB in Absprache mit den Sicherheitsbehörden und dem Verein. Der Spitzenreiter der Regionalliga Südwest steht als erster Viertligist in der Pokal-Historie im Halbfinale, das am Sonntag (8. März 2020) ausgelost und am 21. und 22. April ausgetragen wird.

Mögliche Gegner der Saarländer, die als unterklassiges Team in jedem Fall Heimvorteil genießen, sind Cup-Verteidiger Bayern München, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach AfD-Eklat: GdP-Landesvorsitzender Maaß löscht Bild, bleibt aber bei seiner Botschaft

image

Der GDP-Landesvorsitzende Maaß hält weiterhin an seiner Botschaft fest. Foto: GdP Saarland

Im Februar sorgte der saarländische GdP-Vorsitzende David Maaß mit einem AfD-kritischen Facebookbeitrag für große Aufregung: "Über 32.000 Kommentare: Saar-Polizist sorgt mit AfD-kritischem Beitrag für Wirbel". Maaß hatte nach dem rassistischen Terroranschlag in Hanau einen Beitrag verfasst, in dem er die AfD "eine der geistigen Brandstifterinnen des Rechtsextremismus" und "als Schande für Deutschland" bezeichnete. Seine Worte veröffentlichte der GDP-Landeschef mit einem Bild, auf dem er in einer Polizeiuniform zu sehen war.

Innenministerium sieht Rechtsverstoß in dem Beitrag

Dadurch, dass Maaß seine Kritik mit einem Bild in Polizeiuniform veröffentlichte, sieht das saarländische Innenministerium einen Verstoß gegen das Saarländische Beamtengesetz, wonach Polizisten sich in der Öffentlichkeit in Dienstkleidung nicht politisch betätigen dürfen und zur Neutralität verpflichtet sind.

Maaß beim Dienstgespräch mit Landespolizeipräsident Rupp

In der Folge musste Saar-GdP-Chef Maaß am heutigen Freitag zu einem Dienstgespräch mit der Behördenleitung des saarländischen Landespolizeipräsidiums antreten. Landespolizeipräsident Norbert Rupp schilderte Maaß die rechtliche Bewertung des Innenministeriums.

Maaß versicherte dem Polizeipräsidenten, dass er das Lichtbild unter seinem Facebook-Beitrag löschen werde. An seiner Botschaft wolle er hingegen weiter festhalten. So ist der entsprechende Beitrag vom 22. Februar 2020 weiterhin sichtbar, nur eben ohne das Bild von Maaß in Polizeiuniform.

Maaß bleibt seiner Überzeugung treu

Im Rahmen einer Stellungnahme äußerte der GdP-Landeschef, dass er sich mit reinstem Gewissen positioniert habe und daher auch alle beamtenrechtlichen Konsequenzen mit vollster Überzeugung in Kauf nehmen werde. Er werde das Lichtbild, das ihn in Uniform zeigt, im Einvernehmen mit dem Landespolizeipräsidium löschen. Seine Botschaft gegen den Rechtspopulismus werde hingegen stehen bleiben

In diesem Zusammenhang äußerte Maaß: "Das Saarland dreht sich im Kreis und ist derzeit weit weg von meiner Kernbotschaft, die ich als Bürger in Uniform in die Gesellschaft steuern wollte. Wir müssen fortan wieder über den Inhalt meines Beitrages diskutieren und nicht über dessen rechtliche Bewertung. Ich habe mich mit reinstem Gewissen positioniert und nehme alle beamtenrechtlichen Konsequenzen mit vollster Überzeugung in Kauf."

Verwendete Quellen:
- Eigene Recherche
- Eigene Beiträge
- Angaben der saarländischen Gewerkschaft der Polizei

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Apotheken schlagen Alarm: Desinfektionsmittel-Knappheit wegen Coronavirus

image

Im Saarland besteht aktuell eine Knappheit an Handdesinfektionsmitteln. Symbolfoto: Andreas Arnold/dpa

Desinfektionsmittelknappheit in saarländischen Apotheken

Wie die Apothekerkammer des Saarlandes am heutigen Freitagabend informierte, besteht in den saarländischen Apotheken aktuell eine Knappheit an Desinfektionsmitteln. Grund für die Knappheit ist die ungewöhnlich hohe Nachfrage nach Desinfektionsmitteln aufgrund der vermehrten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Deutschland.

Apotheken beklagen unsachgemäße Verwendung der Desinfektionsmittel

Laut Angaben der Apothekerkammer bekommen die saarländischen Apotheken seit Tagen kaum noch industriell gefertigte Desinfektionsmittel von ihren Händlern. Auch bei den für die Herstellung notwendigen Rohstoffen seien bereits Engpässe zu verzeichnen, die durch unsachgemäßen oder auch nicht notwendigen Einsatz von Desinfektionsmitteln entstanden seien.

Die knapp 300 Apotheken im Saarland seien trotz der widrigen Umstände bemüht, die gerade auch für schwer kranke, immungeschwächte Menschen sowie für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen dringend benötigten Desinfektionsmittel zu beschaffen.

Wegen der Engpässe dürfen Apotheken die Mittel jetzt selbst herstellen

Aufgrund der Engpässe bei der Beschaffung von industriell gefertigten Desinfektionsmitteln hat die Bundesstelle für Chemikalien den Apotheken im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung erlaubt, Händedesinfektionsmittel selbst herzustellen.

Apothekerkammer warnt vor "Do-it-yourself-Anleitungen"

Die Produktion Desinfektionsmitteln sollte nur von Fachleuten erfolgen, da mit gefährlichen Chemikalien hantiert werden muss. In diesem Zusammenhang warnt Manfred Saar, der Präsident der Apothekerkammer des Saarlandes: "Für die Herstellung werden feuergefährliche Chemikalien benötigt, deren Verwendung aus guten Gründen reguliert ist. Hantieren Sie nicht selber mit solchen Chemikalien, und bringen Sie damit nicht sich und andere in Gefahr. Überlassen Sie die Herstellung den Fachleuten."

Saar appelliert weiter an die saarländische Bevölkerung: "Auch Rohstoffe zur Herstellung von Desinfektionsmitteln sind zurzeit leider knapp. Bitte schonen Sie die Ressourcen und informieren Sie sich in Apotheken über die aktuelle Situation. Gesunde Haushalte brauchen momentan keine größeren Mengen Händedesinfektionsmittel, denn gegen das Coronavirus ist auch ausreichend gründliches und häufiges Händewaschen mit Seife wirksam. Nur wo das nicht möglich ist (zum Beispiel unterwegs), sind Händedesinfektionsmittel sinnvoll".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Apothekerkammer des Saarlandes vom 06.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Rekordsaison für "Alexander Kunz Theatre" in Saarbrücken

image

Hier zu sehen: die Dinnershow des "Alexander Kunz Theatre". Screenshot: Instagram/@marcelgehres

Im Spiegelpalais im Saarbrücker Deutsch­mühlental kam es zu einem Besucherrekord. Der Anlass: das "Alexander Kunz Theatre" des Namensgebers und Saar-Sternekochs Alexander Kunz. Wie die "SZ" berichtet, kamen in dieser Saison 30.000 Gäste zu seiner Dinnershow.

Jubiläumssaison 2019/2020

Premiere feierte das "Theatre" in der Saison 2010/2011. Damals kamen etwa 6.000 Gäste, schreibt die "SZ". Für die zuletzt gespielte Jubiläumssaison 2019/2020 traten 30.000 Besucher den Weg in den Saarbrücker Spiegelpalais an. Insgesamt wurden bei der Jubiläumsausgabe 80 Vorstellungen, verteilt auf eine Zeit von vier Monaten, gespielt.

Für die kommenden Dinnershows - diese beginnen laut Webseite des "Theatre" im Novembe - sind online bereits Karten erhältlich. Der erste Spieltag: Freitag, der 6. November 2020.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- Homepage Alexander Kunz

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nächstes Saar-Krankenhaus schließt

image

Das Krankenhaus in Lebach wird geschlossen. Archivfoto: Instagram/@coehoorn1964

Das Krankenhaus in Lebach wird geschlossen. Das berichtet die "SZ". Schon am 1. Juli dieses Jahres soll das Klinikum laut Medienbericht dicht machen.

Der Aufsichtsrat der Cusanus-Trägergesellschaft Trier ctt habe am gestrigen Donnerstag (5. März) das Aus für das Krankenhaus beschlossen, so der "SR".

Im Caritas-Krankenhaus in Lebach arbeiten rund 450 Mitarbeiter. Auf zehn Stationen verteilt gibt es circa 200 Betten. Die Nachricht kommt rund zwei Wochen nachdem bekannt wurde, dass das Krankenhaus in Ottweiler schließen soll.

Die Gründe für die Schließung stehen auf Saarbruecker-Zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gesundheitsministerium bestätigt zweiten Corona-Fall im Saarland

image

Das saarländische Gesundheitsministerium hat soeben den zweiten Corona-Fall im Saarland bestätigt. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Zweiter Corona-Fall im Saarland

Nachdem am Freitagmorgen über einen weiteren Corona-Fall im Saarland berichtet worden ist, hat das Gesundheitsministerium die zweite Corona-Erkrankung am Mittag im Rahmen einer Pressemitteilung bestätigt. Laut Information des Gesundheitsministeriums handele es sich um einen in Frankreich wohnhaften Mann, der bei einem im Saarland ansässigen Unternehmen beschäftigt sei. Laut Angaben des "SR" handelt es sich bei diesem Unternehmen um die "SAP" in St. Ingbert.

Positive Testung erfolgte in Frankreich

Die positive Testung auf das Coronavirus sei nach Angaben des Unternehmens bei einem französischen Arzt erfolgt, der den Mann darüber telefonisch in Kenntnis gesetzt habe. Wie das Gesundheitsministerium weiter mitteilt, befinde sich der Erkrankte seit 3. März in häuslicher Quarantäne.

Das Unternehmen habe gegenüber dem Gesundheitsministerium bestätigt, dass vor Ort entsprechende Maßnahmen eingeleitet worden seien. So sei auch das Bürogebäude, in dem der erkrankte Mann gearbeitet hatte, für eine Desinfektion gesperrt. Zudem arbeite das Unternehmen eng mit den französischen Behörden sowie mehreren saarländischen Gesundheitsämtern zusammen, die derzeit damit beschäftigt sind, weitere Personen zu ermitteln, die mit dem erkrankten Mann in Kontakt standen. 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsamts vom 06.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weitere Coronavirus-Fälle im Saarland?

image

Im Saarland muss am heutigen Freitag (6. März 2020) mit der Bekanntgabe weiterer Corona-Fälle gerechnet werden. Foto links: Pixabay; Foto rechts: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Zweiter Corona-Fall im Saarland in St. Ingbert?

Nachdem das saarländische Gesundheitsministerium am Dienstag (3. März 2020) den ersten Coronavirus-Fall im Saarland bestätigt hat, könnte es am heutigen Freitag zu weiteren offiziellen Corona-Fällen im Saarland kommen.

Wie der "SR" am Freitagmorgen berichtete, soll es bei dem Unternehmen "SAP" in St. Ingbert zu dem zweiten Coronafall im Saarland gekommen sein. Der wohl betroffene Mann befinde sich bereits in häuslicher Quarantäne. Auf SOL.DE-Anfrage wollte das saarländische Gesundheitsministerium den Fall am Morgen noch nicht bestätigen.

Update (6. März 2020, 12.01 Uhr): Gesundheitsministerium bestätigt zweiten Fall

Das saarländische Gesundheitsministerium hat den zweiten Corona-Fall im Saarland inzwischen bestätigt. Laut Angaben des Ministeriums soll der Mann im Saarland beschäftigt sein, aber in Frankreich wohnen. Die positive Testung auf das Coronavirus sei deshalb bei einem französischen Arzt erfolgt, der den Mann darüber telefonisch in Kenntnis gesetzt habe. Der Erkrankte befinde sich seit 3. März in häuslicher Quarantäne. Weitere Informationen zu dem Fall unter: "Gesundheitsministerium bestätigt zweiten Corona-Fall im Saarland".

Update (6. März 2020, 19.02 Uhr): Dritter Coronafall im Saarland bestätigt

Am Freitagabend informierte das saarländische Gesundheitsministerium über den mittlerweile dritten Fall einer Coronavirus-Infektion im Saarland. Es soll sich dabei um eine Frau aus Saarbrücken handeln: "Dritter Coronavirus-Fall im Saarland: Frau aus Saarbrücken erkrankt".

Weitere Corona-Fälle in Saarbrücken, Merzig und Bexbach?

Auch die "SZ" berichtete am Freitagmorgen davon, dass heute mit der Bekanntgabe weiterer Corona-Erkrankungen gerechnet werden müsse. So gebe es drei potenziell infizierte Personen in Saarbrücken, Merzig und Bexbach, bei denen der Corona-Verdacht sehr ernst genommen werden müsse.

Wir befinden uns im Austausch mit dem Gesundheitsministerium und halten euch auf dem Laufenden!

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Uniklinik Homburg richtet Coronavirus-Hotline ein und ergreift weitere Maßnahmen

image

Am UKS in Homburg gibt es jetzt eine weitere Coronavirus-Telefonhotline. Fotos: (Hintergrund) BeckerBredel | (Virus) dpa-Bildfunk/Arne Dedert

Nach eigenen Angaben möchte das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg die Öffentlichkeit noch besser über das Coronavirus informieren. Erst kürzlich wurde bekannt, dass ein Arzt der Kinderklinik an dem Virus erkrankt ist.

"Um bestmöglich mit der gegenwärtigen Corona-Situation umzugehen", heißt es in einer Mitteilung des UKS, hat die Klinik nun eine zusätzliche Coronavirus-Telefonhotline eingerichtet.

Coronavirus-Telefonhotline des UKS

Die Coronavirus-Telefonhotline des UKS ist ab dem heutigen Freitag (6. März 2020) unter der Nummer (06841)188-12345 erreichbar. "Sie ist bis auf Weiteres von montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr sowie am Wochenende von 10.00 bis 16.00 Uhr besetzt", teilt die Klinik mit.

Ziel der Hotline sei es, Fragen zum neuartigen Coronavirus in Zusammenhang mit dem UKS zu beantworten. Bei konkreten Fragen zur Behandlung in einzelnen Kliniken sind allerdings "weiterhin die zuständigen Kliniken die richtigen Ansprechpartner für diese Anliegen", so das UKS. Für allgemeine Fragen rund um das Coronavirus steht weiterhin die Hotline des Saarländischen Gesundheitsministeriums zur Verfügung, Tel. (0681)501-4422.

Zusätzliche Maßnahmen an der Klinik

Laut der Uniklinik laufen, neben den "sichtbaren Maßnahmen", weitere präventive Maßnahmen. Diese seien für die Öffentlichkeit nicht direkt erkennbar, umfassen jedoch diese Schritte:
- Reisetätigkeiten der UKS-Mitarbeiter wurden eingeschränkt
- In einigen Bereichen wird gegenwärtig von nicht zwingenden Gruppen-Terminen abgesehen
- Bedarfsplanung für die Sicherstellung der Materialversorgung wurde angepasst
- Es findet eine enge Abstimmung mit unterschiedlichen Institutionen statt

Keine weiteren Erkrankungen

Bislang seien alle getesteten Kontaktpersonen des erkrankten Mitarbeiters negativ getestet worden. Insofern kam es laut UKS "in diesem Umfeld" zu keinen weiteren Erkrankungsfällen.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde zu Beginn der Woche bekannt gegeben, dass bei einem Arzt der Kinderklinik am Uniklinikum in Homburg das Coronavirus Covid-19 bei einem positiven Test festgestellt wurde. Der Mann hatte zuvor bei sich selbst grippeähnliche Symptome bemerkt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Universitätsklinikums des Saarlandes, 05.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Aktuelle Warnung: Giftköder und Fleisch mit Glasstücken in Dirmingen gefunden

image

In Eppelborn-Dirmingen wurden Giftköder sowie mit Glasscherben präparierte Fleischstücke gefunden. Symbolfoto: Polizei

Giftköder in Eppelborn-Dirmingen gefunden

Am vergangenen Samstag (29. Februar 2020) wurden in Eppelborn-Dirmingen "auf dem Belker" Giftköder sowie mit Glasstücken präparierte Fleischstücke gefunden. In einer Mitteilung vom Donnerstag (5. März 2020) hat die Gemeinde Eppelborn von den Funden berichtet.

Bürgermeister Feld rät Hundehaltern zu erhöhter Wachsamkeit

Eppelborns Bürgermeister Dr. Andreas Feld bittet alle Hundehalter darum, mit wachsamen Augen die Wege in der Gemeinde Eppelborn zu nutzen. Bezüglich der Funde äußerte er: "Es ist mir unbegreiflich, dass Menschen so etwas tun. Es darf nicht angehen, dass Giftköder oder präparierte Fleischstücke in unserer Gemeinde ausgelegt werden."

Da die Spazierwege oftmals auch von Familien mit kleinen Kindern stark frequentiert würden und auch Wildtiere dadurch in Gefahr geraten könnten, werde die Gemeinde die Hinweise aus der Bevölkerung sehr ernst nehmen und diesen nachgehen, so Feld weiter.

Gemeinde schaltet Polizei ein

Laut Angaben der Gemeinde Eppelborn habe der Ortsvorsteher Frank Klein bereits die Polizei wegen der Giftköder-Vorfälle eingeschaltet.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Gemeinde Eppelborn, 05.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Saarbrücker Stadtautobahn vorerst nicht gesperrt

image

Vorerst ist keine Vollsperrung der Saarbrücker Stadtautobahn A620 zu erwarten. Archivfoto: BeckerBredel

Es sehe nicht danach aus, dass die Autobahn A620 gesperrt werden müsse, sagte eine Sprecherin am frühen Freitagmorgen (6. März 2020).

Der Pegel sinke wieder. Allerdings werde am Morgen der Verkehrsdienst noch einmal vor Ort sein und endgültig entscheiden.

A620 von Überschwemmung bedroht

Ausgelöst durch starken Regen in der Region war die Saar am Donnerstagabend etwa einen Meter über den Normalpegel gestiegen, hatte die Polizei mitgeteilt. Die am Fluss entlang laufende Autobahn A620 war deshalb von einer Überschwemmung bedroht gewesen. Um 07.00 Uhr lag der Pegel bei 3,05 Metern - die Autobahn wird ab 3,80 Metern gesperrt.

Umfahrung bleibt bestehen

Die Polizei richtete eine Hochwasserumfahrung ein. Dafür wurden den Angaben zufolge die Halter von etwa 130 Fahrzeugen aufgefordert, diese zu entfernen, damit über die Umfahrung der Autobahnverkehr fließen kann. In der Nacht zum Freitag sahen die Behörden von einer Sperrung der A620 ab. Das Halteverbot auf der Umfahrung bleibt jedoch erstmal bestehen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Hochwassermeldedienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zweiter Corona-Fall im Saarland - Kommen heute weitere dazu?

image

Bei einem zweiten Patienten im Saarland ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Jean-Christophe Bott

Im Saarland gibt es mindestens einen weiteren Coronavirus-Patienten. Wie der "SR" berichtet, handelt es sich dabei um einen Mitarbeiter von "SAP" in St. Ingbert. Er befindet sich nach Angaben des Gesundheitsministeriums seit Dienstag (3. März 2020) in häuslicher Quarantäne. Der Mann, der in Frankreich wohnt, ist laut "SAP" in "körperlich guter Verfassung".

Das Unternehmen hat das Bürogebäude zur Desinfektion geschlossen. Es werde jetzt geprüft, mit wem der Mann Kontakt hatte.

Werden heute weitere Fälle bekannt?

Wie die "SZ" berichtet, rechnet das Ministerium im Laufe des Tages mit zwei bis drei positiven Test-Ergebnissen bei Patienten aus Merzig, Saarbrücken und Bexbach. Der Bexbacher Patient befinde sich laut "SZ" in häuslicher Quarantäne.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Gesundheitsministeriums, 06.03.2020
- Saarländischer Rundfunk
- eigene Recherche
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein