{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zahl der Corona-Fälle im Saarland steigt auf 383: Zwei Patienten geheilt

image

Laut Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums gibt es im Saarland aktuell 383 bestätigte Corona-Fälle. Symbolfoto: Foto: Sven Hoppe/dpa

Aktuell 383 Corona-Fälle im Saarland

Die Zahl der im Saarland mit dem Coronavirus infizierten Personen ist auf nunmehr 383 bestätigte Fälle angestiegen. Diesen Stand von Montag (15.00 Uhr) veröffentlichte das saarländische Gesundheitsministerium am Abend mit Bezug auf die von den Gesundheitsämtern bis zu diesem Zeitpunkt gemeldeten Daten.

Zwei Corona-Patienten im Saarland geheilt

Zwei der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten laut Angaben des Ministeriums inzwischen als geheilt. Bei einer der geheilten Personen handelt es sich um einen am Uniklinikum in Homburg erkrankten Arzt. Mehr Informationen unter: "Coronavirus im Saarland: "Patient 1" wieder gesund - milder Krankheitsverlauf". Über die andere geheilte Person liegen uns keine Informationen vor.

Nach Informationen des saarländischen Gesundheitsamtes werden aktuell 29 am Coronavirus Erkrankte stationär behandelt - sechs davon intensivmedizinisch.

Corona-Fälle im Saarland nach Landkreisen

147 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 60 sind es im Saarpfalz-Kreis, 54 im Kreis Saarlouis. Im Kreis St. Wendel sind 51 Personen betroffen, im Kreis Neunkirchen 47. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 24 bestätigte Fälle.

Verwendete Quellen:
- Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: "Patient 1" wieder gesund - milder Krankheitsverlauf

image

Symbolfoto: dpa-Bildfunk

Das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg teilt aktuell mit: Der "Patient 1 im Saarland ist wieder gesund". Der Mann, ein Mitarbeiter der Klinik, war der erste bestätigte Fall im Saarland. "Bei ihm verlief die Erkrankung sehr milde", heißt es in der Mitteilung. Ihm gehe es wieder gut.

Arzt wieder im Dienst

"Nach dem positiven Testergebnis in der ersten März-Woche wurde der Mitarbeiter zu Hause isoliert und regelmäßig getestet", so die Mitteilung. Nach Ablauf der Quarantäne-Frist von zwei Wochen und mehreren negativen Tests gilt er nun als geheilt. Seinen Dienst konnte er wieder aufnehmen.

Auch bei der sogenannten "Umfelduntersuchung" bei Kontaktpersonen ergaben sich keine weiteren Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. "Ich habe mich am Tag der Testung etwas unwohl gefühlt, verspürte leichte Gliederschmerzen und fühlte mich schlapp. Aber das war nur am ersten Tag so, die Beschwerden waren sehr schnell wieder verschwunden", berichtet der Arzt rückblickend.

Gefahr muss ernst genommen werden

Sein Fall sei aber ein individueller Verlauf und kein Grund dafür, das Virus zu bagatellisieren: "Auch wenn es bei mir nur wie ein milder grippaler Infekt verlief, heißt es nicht, dass es bei jedem Menschen so verlaufen muss. Die Gefahr sollte ernst genommen werden", sagte der Genesene laut UKS. Insbesondere bei älteren Menschen und in der Kombination mit Vorerkrankungen treten immer wieder sehr schwere Verläufe auf – bis hin zum Tod.

Das UKS ruft daher die Bevölkerung dazu auf, besonnen zu handeln und sich an die offiziellen Vorgaben zu halten. Wenn es gelingt, die Erkrankungen über einen längeren Zeitraum zu strecken, kann das Gesundheitssystem die schwer Erkrankten besser versorgen. "Jeder Einzelne sollte in diesen Zeiten immer auch an seine Mitmenschen denken, für die eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus eine große gesundheitliche Gefahr sein könnte", teilt die Uniklinik mit.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Uniklinik Saar, 23.03.2020

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Jetzt gibt's Monopoly in der Saarland-Edition: Zocken um Saarschleife und Völklinger Hütte

image

Vor der Ludwigskirche in Saarbrücken wurde die Saarland-Ausgabe von Monopoly enthüllt. Foto: red

Seit heute hat das Saarland eine eigene Monopoly-Ausgabe. Vor Pressevertretern, Gästen und im Live-Stream wurde der Spielklassiker im Saar-Gewand vor der Ludwigskirche präsentiert.

Das Event, das aufgrund der Corona-Einschränkungen weitestgehend im kleinen Rahmen stattfinden musste, enthüllte die Details der Saarland-Edition. Darüber hinaus berichteten die Initiatoren der Agentur "polar|1" zu den Entstehungshintergründen der Monopoly-Städte-Ausgaben.

image

Florian Freitag (links) von der Agentur "polar|1" erklärte unter anderem unserem Redakteur Maciej die Besonderheiten der Saarland-Edition. Foto: red

Keine Straßen, dafür aber Orte

Eine der zahlreichen Besonderheiten von Saar-Monopoly: Statt Straßen können Spieler saarländische Orte erwerben. Lebach und Dillingen haben es genauso aufs Spielfeld geschafft wie Saarbrücken. Über die Auswahl der Orte konnte im Vorfeld über ein Online-Voting abgestimmt werden.

An das kleinste Flächenland der Bundesrepublik wurden zudem die Ereignis- und Gemeinschaftskarten angepasst. So befindet sich auf einer der Karten etwa dieser Text: "In Ihrer Tasche ist eine Maggi Flasche to go ausgelaufen. Zahlen Sie 15 Monopoly-Dollar für die Reinigung."

image

Auch Mr. Monopoly zeigte sich am Pressetermin. Foto: red

Brettspielfreunde werden auf dem Monopoly-Feld der Saarland-Ausgabe zudem einem Bekannten begegnen - nämlich dem SOL.DE-Logo. Als Partner haben auch wir uns auf dem Spielfeld verewigen lassen. Passend dazu gibt es keine "klassische" Gemeinschaftskarte - sondern eine "Online-Meldung".

Florian Freitag, der das Spiel auf den Weg gebracht hat, sagte im Rahmen der Vorstellung: "Im Layoutprozess wurde wieder einmal deutlich, wie viel das Saarland zu bieten hat. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten haben es auf Verpackung und Spielfeld geschafft, aber längst nicht alle, dafür fehlte einfach der Platz."

Spiel ab sofort erhältlich

Monopoly in der Saarland-Edition gibt es ab sofort online unter www.mp-saarland.de oder in zahlreichen Spielwaren-Läden, Buchhandlungen sowie weiteren Geschäften im Saarland. Der Kostenpunkt: 49,95 Euro. Jedem Spiel liegt ein kostenfreies Begleitheft bei, in dem beispielsweise Hintergrundinformationen zu den einzelnen Orten geboten werden.

image

So sieht die Spielfläche aus. Foto: red

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Agentur "polar|1", 03.06.2020
- Deutsche Presse-Agentur
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Antworten zu den häufigsten Fragen

image

Aufgrund des Coronavirus kommt es im Saarland aktuell zu Ausgangsbeschränkungen. Was noch erlaubt ist und was nicht zeigen die FAQ zum Corona im Saarland. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa

Coronavirus im Saarland: Die häufigsten Fragen zur Ausgangsbeschränkung

Seit vergangenem Samstag (21. März 2020) besteht im Saarland eine Ausgangsbeschränkung. Viele Saarländerinnen und Saarländer sind seither unsicher, was noch erlaubt ist und was nicht. So werden die Behörden und Medien aktuell mit zahlreichen Fragen überhäuft. Um für Aufklärung zu sorgen, haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten in einem Katalog zusammengefasst. Wir haben dafür die offiziellen Informationen von "Saarland.de" verwendet.

Darf ich Freunde einladen oder Freunde besuchen?

Freunde besuchen oder Freunde einladen ist aktuell nicht erlaubt. Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

Darf ich meinen Lebenspartner besuchen? 

Ja, der Besuch des Lebenspartners ist weiterhin möglich. Auch das gemeinsame Spazierengehen ist erlaubt. Lebenspartner meint dabei, eine als auf Dauer angelegte Beziehung zwischen zwei Menschen.

Dürfen getrennt lebende Eltern einander die gemeinsamen Kinder übergeben?

Minderjährige zu begleiten und das Sorgerecht wahrzunehmen, ist erlaubt. Kinder können deswegen dem jeweils anderen Elternteil übergeben werden.

Darf ich einen Wohnungsumzug durchführen?

Ja, ein bereits geplanter Wohnungsumzug kann grundsätzlich durchgeführt werden. Wenn möglich, wird allerdings dazu geraten, den Umzug auf einen späteren Termin zu verschieben. Ist ein Verschieben des Termins nicht möglich, muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu Gruppenbildungen kommt, dass ausreichend Abstand zueinander eingehalten wird und dass Hygieneregeln beachtet werden. 

Darf ich weiter Lebensmittel einkaufen?

Ja, aber das sollte man aktuell möglichst alleine tun und nicht die ganze Familie mitnehmen. Je weniger Menschen im Supermarkt gleichzeitig aufeinander treffen, desto besser. Menschen mit Gehbehinderung oder Menschen fortgeschrittenen Alters dürfen einen Einkaufshelfer mitnehmen. Allerdings sollten diese Personen wegen der Ansteckungsgefahr aktuell den Einkauf lieber von vornherein durch den Helfer alleine durchführen lassen. 

Darf ich mit meinem Hund Gassigehen?

Das ist möglich, alleine oder auch mit anderen Haushaltsangehörigen, sofern keine Gruppe gebildet wird. Achtet aber darauf, ausreichend Abstand zu anderen Personen einzuhalten.

Darf ich zu meinem Pferd am Stall und reiten?

Ja, man darf zu seinem Tier, um es zu versorgen. Auch das Reiten ist erlaubt. Aber bei beidem gilt: Die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen, die ihr Pferd ebenfalls besuchen, sind auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Darf ich spazieren gehen oder Sport machen?

Ja, Sport und Spazieren an der frischen Luft sind gestattet, jedoch ohne Gruppenbildung (über fünf Personen). Abstände von zwei Metern zu anderen Personen sind einzuhalten. Möglich ist es auch, mit Angehörigen des eigenen Hausstandes gemeinsam das Haus verlassen.

Muss ich zur Arbeit, auch wenn ich dort auf viele Menschen treffe?

Die Frage, ob man zur Arbeit muss, ist mit dem Arbeitgeber zu klären. Die Arbeitgeber sind aber aufgefordert, Hygienemaßnahmen und ausreichend Abstand sicherzustellen. Es ist Arbeitgebern anzuraten Heimarbeit, zum Beispiel im elektronischen Home-Office, zu ermöglichen, sofern das in Betracht kommt.

Brauche ich ein Formular vom Arbeitgeber, um zur Arbeit zu fahren?

Ein Formular vom Arbeitgeber, ein Passierschein oder ähnliches sind nicht nötig, um zur Arbeit zu fahren. Bei einer etwaigen Kontrolle ist lediglich glaubhaft zu machen, dass man auf dem Weg zur Arbeit ist.

Dürfen Handwerker zu mir kommen?

Die Tätigkeit von Handwerkern außerhalb des Ladenlokals ist weiterhin erlaubt. Insbesondere wenn ein Notfall vorliegt, (z. B. ein Wasserschaden, Heizungsausfall, eine kaputte Toilette), darf ein Handwerker zu sich nachhause bestellt werden. Dabei sind die Hygieneregeln und ausreichend Abstand zu beachten. Generell gilt aber: Alle Arbeiten, die jetzt nicht zwingend notwendig sind, sollten möglichst auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Darf ich im Garten grillen?

Der eigene Garten darf gemeinsam mit Familienangehörigen aus dem eigenen Haushalt genutzt werden, auch zum Grillen. Grillpartys oder ein „nettes Beisammensein“ mit weiteren Personen im Garten sind allerdings strikt verboten. Nachbarn, Freunde oder Familienangehörige, die nicht im gleichen Hausstand leben, dürfen also nicht eingeladen werden.

Dürfen meine Kinder mit anderen Kindern Spielern?

Das ist leider nicht erlaubt. Kontakte zu Menschen außerhalb des eignen Hausstands sollen auf ein Minimum reduziert werden. Das gilt für alle Altersstufen.

Darf meine Reinigungskraft in meine Wohnung kommen?

Die Erbringung von Dienstleistungen außerhalb des Ladenlokals ist weiterhin erlaubt. Trotz dieser Erlaubnis sollten aber andere Menschen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, nur in die Wohnung gelassen werden, wenn dies jetzt unbedingt notwendig ist.

Ist es sinnvoll, meine alten Eltern zu mir ins Haus zu holen?

Davon wird dringend abgeraten, da ältere Menschen durch eine Ansteckung mit dem Coronavirus besonders gefährdet sind.

Wird die Post weiter ausgeliefert und darf ich zur Post?

Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs sind erlaubt. Deshalb sind auch die Postämter geöffnet. Die Post wird weiterhin ausgeliefert.

Ist der ÖPNV trotz Corona weiter in Betrieb?

Viele Menschen sind auf den ÖPNV angewiesen, sodass dieser weiter in Betrieb ist. Im öffentlichen Nahverkehr gibt es zwar bereits Schutzmaßnahmen, aber es ist wichtig, dass jeder einzelne sich an Hygieneregeln hält und Abstände zu anderen Personen wahrt.

Wie werden die Ausgangsbeschränkungen kontrolliert?

Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen zu kontrollieren. Deswegen werden die Polizeistreifen noch einmal besonders verstärkt, damit die Bevölkerung überall diese Polizeipräsenz wahrnehmen kann.

Was passiert bei Verstößen?

Es handelt sich bei Verstößen um Straftaten. Es muss jedem bewusst sein, dass diese zur Anzeige gebracht und verfolgt werden.

Verwendete Quellen:
- Angaben von Saarland.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: aktuelle Meldungen vom Montag

image

Wir haben die aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Saarland vom 23.03.2020 für euch in einer Übersicht zusammengefasst. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Corona-Fälle im Saarland: Die aktuellen Zahlen

Nach Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums gibt es im Saarland aktuell 383 bestätigte Corona-Fälle. Zwei Personen sollen laut Ministeriumsangaben inzwischen wieder geheilt sein. Mehr dazu unter: "Zahl der Corona-Fälle im Saarland steigt auf 383: Zwei Patienten geheilt".

"Patient 1" wieder gesund

Anfang März wurde bei einem Mitarbeiter der Uniklinik in Homburg erstmals das neuartige Corona-Virus nachgewiesen. Nach weiteren Tests, die negativ ausfielen, steht fest: Der Mann gilt als geheilt.

Bundesweite Verhaltensregeln in der Corona-Krise

Um einen unkontrollierten Anstieg der Corona-Infektionen zu verhindern und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten, hat die Bundesregierung strenge Verhaltensregelungen aufgestellt. Diese schränken vor allem soziale Kontakte ein und sollen für die nächsten zwei Wochen gelten. Die Regeln findet ihr unter: "Das sind die Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte".

Saarländischer Ministerpräsident begrüßt bundesweite Corona-Maßnahmen

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans hält die bundesweiten Corona-Maßnahmen als "sinnvollsten Weg". Bundesländer wie das Saarland stünden wegen ihrer Außengrenzen vor besonderen Herausforderungen, sodass eine Ausgangsbeschränkung der richtige Ansatz sei. Mehr dazu unter: "Tobias Hans begrüßt bundesweite Corona-Maßnahmen".

Bundeskabinett beschließt Corona-Notpakete in Milliardenhöhe

Das Bundeskabinett hat am heutigen Montag umfassende Maßnahmen beschlossen, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für die Menschen, Unternehmen und Kliniken in Deutschland zu lindern. Dafür will der Staat gewaltige Summen aufbringen. Mehr Informationen unter: "Bundeskabinett beschließt Corona-Notpakete: Milliardenschwere Hilfe für Unternehmen, Kliniken und Einzelpersonen".

Bahnverkehr im Saarland wird weiter eingeschränkt

Der Bahnverkehr im Saarland wird wegen der aktuellen Corona-Krise weiter eingeschränkt. Ab dem heutigen Montag ist der Fahrplan auf unbestimmte Zeit ausgedünnt. Die Einschränkungen des Schienenverkehrs im Saarland haben wir hier für euch zusammengefasst: "Bahnverkehr im Saarland wird ab heute weiter eingeschränkt".

Weitere Drive-In-Stationen für Corona-Tests im Saarland

Im Saarland sollen weitere Drive-In-Stationen für Corona-Tests entstehen. Ab Mittwoch sollen entsprechende Testzentren in Saarbrücken, St. Wendel und Merzig eröffnen. Mehr Informationen unter: "Weitere Drive-In-Stationen für Corona-Tests im Saarland".

Drive-In-Station in Saarbrücken kommt auf Messegelände

Am Mittwoch (25. März 2020) geht ein neues Corona-Testzentrum auf dem ehemaligen Saarbrücker Messegelände am Schanzenberg in Betrieb. Die Organisation wird die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe übernehmen. Mehr dazu unter: "Drive-In-Teststation im Regionalverband Saarbrücken kommt aufs Messegelände".

Wenige Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen

Die wegen der Corona-Pandemie im Saarland verfügte Ausgangsbeschränkung greift bislang. Nach Angaben der Polizei hat es am Wochenende nur "ein paar Auffälligkeiten" gegeben. Den Artikel dazu gibt es hier: Nur noch wenige Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung.

FAQ zum Coronavirus im Saarland

Aktuell erreichen die Behörden und Medien im Saarland zahlreiche Fragen zum Thema Corona. Viele Unsicherheiten bestehen derzeit noch zu den geltenden Ausgangsbeschränkungen. Wir haben die häufigsten Fragen und Antworten für euch in einem umfassenden Katalog zusammengefasst, den ihr hier findet: "Coronavirus im Saarland: Antworten zu den häufigsten Fragen".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Bundeskabinett beschließt Corona-Notpakete: Milliardenschwere Hilfe für Unternehmen, Kliniken und Einzelpersonen

image

Finanzminister Olaf Scholz vergangene Woche während einer Pressekonferenz zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Bundeskabinett beschließt Corona-Notpakete

Zur Linderung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus hat das Bundeskabinett heute umfassende Maßnahmen beschlossen, die Einzelpersonen, Unternehmen und Kliniken schnellstmögliche Hilfe in Form von milliardenschweren Schutzschirmen zusichern. Dafür sind umfangreiche Rechtsänderungen geplant. Im Schnellverfahren soll am Mittwoch der Bundestag den Maßnahmen zustimmen, am Freitag der Bundesrat.

Schutzschirme für Unternehmen

Im Rahmen der Corona-Notpakete sollen nun direkte Zuschüsse von bis zu 15.000 Euro für kleine Unternehmen, Solo-Selbstständige und freie Berufe fließen. Über einen Stabilisierungsfonds sollen Großunternehmen mit Kapital gestärkt werden können, der Staat soll sich notfalls wie in der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren auch an Unternehmen beteiligen können. Zugleich startete am Montag ein unbegrenztes Sonder-Kreditprogramm der Förderbank KfW.

Hilfe für Mieter und Familien

Außerdem sollen Vermieter ihren Mietern nicht mehr kündigen dürfen, wenn diese wegen der Corona-Krise ihre Miete nicht zahlen können. Bei Anträgen auf Hartz IV sollen die Vermögensprüfung und die Prüfung der Höhe der Wohnungsmiete für ein halbes Jahr ausgesetzt werden. Familien mit Einkommenseinbrüchen sollen leichter Kinderzuschlag bekommen.

"Der Staat lässt die Menschen in dieser Krise nicht alleine"

"Die umfassenden Maßnahmen, die heute im Kabinett auf den Weg gebracht werden, unterstützen Familien, Mieter, Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen ganz praktisch, schnell und unbürokratisch", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der Deutschen Presse-Agentur. Es seien gewaltige Summen, die Finanzminister Olaf Scholz (SPD) dafür aufbringe. Es seien aber auch gewaltige Herausforderungen. "Der Staat lässt die Menschen in dieser Krise nicht alleine", sagte Klingbeil. "Es wird nicht einfach die nächsten Wochen, aber es wird uns als Gesellschaft stärker machen." 

Nachtragshaushalt von 156 Milliarden Euro geplant

Die Bundesregierung bringt für das Hilfspaket gewaltige Summen auf. Nach sechs Jahren ohne neue Schulden fällt die schwarze Null im Bundeshaushalt - das Kabinett beschloss einen Nachtragshaushalt mit einer Neuverschuldung von rund 156 Milliarden Euro. Dafür soll der Bundestag am Mittwoch eine Notfallregelung in der Schuldenbremse in Kraft setzen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Nur noch wenige Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

image

Die Polizei kontrolliert derzeit die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung. Foto: dpa-Bildfunk/Felix Kästle

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans hatte am Samstag (21. März 2020) scharfe Polizeikontrollen zur Einhaltung der verfügten Ausgangsbeschränkung angekündigt. Nun zog die Polizei ein erstes Resümee zum Wochenende.

Wenig Verstöße

Die Ausgangsbeschränkung "wird im Großen und Ganzen eingehalten", sagte der Sprecher des Landespolizeipräsidiums zu "dpa". Es habe lediglich "ein paar Auffälligkeiten" gegeben, bei denen die Polizei eingeschritten sei. Bei Fällen von "Uneinsichtigkeit" habe die Polizei auch Anzeigen erstattet. "Der Großteil der Bevölkerung hat verstanden, was gemeint ist und hält sich auch daran", zitiert "dpa" den Sprecher.

Auch der Präsident des saarländischen Städte- und Gemeindetages, Hermann Josef Schmidt, berichtete, die Verfügung werde seiner Kenntnis nach weitgehend eingehalten.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Handwerker, Putzfrauen, Lebenspartner: Besucher nur in Ausnahmefällen gestattet

image

Handwerker sollten nur noch in Notfällen gerufen werden. Symbolfoto: LKA-RP

Die Regierung des Saarlandes rät dazu, Handwerker-Termine, die nicht dringend notwendig sind, aufzuschieben. Nur in Notfällen, wie beispielsweise bei Wasserschäden, solle daher der Handwerker gerufen werden. Auch auf Putzhilfen soll weitestgehend verzichtet werden, wenn die Unterstützung im Haushalt nicht unbedingt nötig ist.

Geplante Umzüge dürfen - wenn nötig - stattfinden

Umzüge dürfen zwar erfolgen, wenn sie bereits geplant waren, allerdings empfiehlt sich auch hier eine Verschiebung. Denn auch beim Ein- und Ausräumen gilt, dass Gruppenbildungen vermieden werden sollen und Abstand eingehalten werden muss.

Lebenspartner dürfen eingeladen werden

Nach wie vor dürfen Lebenspartner zu Besuch kommen, auch gemeinsame Spaziergänge sind nach wie vor möglich.  Freunde einzuladen oder zu besuchen ist allerdings nicht gestattet.

Verwendete Quellen:
- FAQ auf corona.saarland.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Polizei sucht diesen Mann

image

Wer erkennt den gesuchten Mann? Foto: Polizei

Öffentlich fahndet die Polizei in Homburg nach einem Kreditkartenbetrüger. In diesem Zusammenhang bitten die Beamten um Hinweise zu der aktuell noch unbekannten Person.

Schaden von mehr als 4.000 Euro

Bereits im Dezember 2019 wurde einer 83-jährigen Frau aus Homburg die Geldbörse entwendet. Mit der Scheckkarte der Dame erfolgten am selben sowie am darauffolgenden Tag mehrere Abhebungen und Einkäufe. Dadurch entstand laut Polizei ein Schaden von mehr als 4.000 Euro.

Der Tatverdächtige wurde von einer Kamera erfasst; mit dem Bild fahnden die Einsatzkräfte nun öffentlich nach dem Mann. Hinweise an die Polizeiinspektion Homburg, Tel. (06841)1060.

image

Foto: Polizei

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 23.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ab heute: Bahnverkehr im Saarland wird weiter eingeschränkt

image

Der Bahnverkehr im Saarland wird wegen der Corona-Krise ausgedünnt. Symbolfoto: BeckerBredel

Der Grund für die weiteren Einschränkungen ist laut Verkehrsministerium nicht nur die Verbreitung des Corona-Virus, sondern auch die sinkende Nachfrage. Auch das Personal sei zudem ausgelastet. Sowohl DB als auch Regio und Vlexx wurden in die neuen Pläne einbezogen.

Stündliche Verbindungen an allen Haltepunkten

Ein stabiles Grundgerüst - insbesondere für den Berufsverkehr - soll erhalten bleiben. Auf allen Strecken soll es stündliche Verbindungen geben, die alle Haltepunkte anfahren. Expressverbindungen dagegen werden teilweise abgebaut.

Die Niedtalbahn wird durch einen Bus ersetzt, die Saarbahn fährt bereits nach Samstag-Plan. Die Züge sollen mit möglichst hoher Kapazität fahren, damit die Fahrgästen angemessenen Abstand halten können.

Einschränkungen im Netz der deutschen Bahn:

- RE1 (Koblenz – )Trier – Saarbrücken – Mannheim: nur noch fünf Mal täglich, nur zwischen Trier und Saarbrücken
- RB 70 (Merzig – )Saarbrücken – Kaiserslautern: nur noch zwischen Saarbrücken und Kaiserslautern
--> bei beiden entfallen die Verstärkerverkehre in der Hauptverkehrszeit
- RB 77 Dillingen – Niedaltdorf: entfällt und wird durch Busse ersetzt
- RB 82 Trier – Perl: nur noch im 2-Stunden-Takt

Einschränkungen im Vlexx-Netz

- RE3 Saarbrücken – Mainz (– Frankfurt a.M.): stündlich als Regionalbahn RB3 mit Halt an jedem Bahnhof, endet in Mainz
- RB 73 Saarbrücken – St. Wendel – Neubrücke: entfällt bis auf morgendliche Verstärkerfahrten
- Verstärkerlinie RB 76 Saarbrücken -Neunkirchen – Homburg: entfällt komplett.

Da die Aushangfahrpläne nicht überall kurzfristig geändert werden können, sollen sich Fahrgäste online informieren. Die Auskunftssysteme von Bahn und saarVV sind spätestens ab Dienstag 00:00 Uhr aktualisiert.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Verkehrsministeriums, 22.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Das sind die Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte

image

Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Maßnahmen, die es so in unserem Lande noch nicht gegeben hat.". Foto: John Macdougall/POOl AFP/dpa

1. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

2. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter (1.) genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

3. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

4. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

5. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

6. Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

7. Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

8. In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.

9. Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Bundesregierung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Uni sucht Teilnehmer für Studie zu psychischen Auswirkungen der Corona-Krise

image

Die Saar-Uni sucht aktuell Studienteilnehmer. Symbolfoto: BeckerBredel

Unter dem Titel "Alles anders?" sucht die Fachrichtung Psychologie der Saar-Uni derzeit Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Studie. Ziel sei es, zu untersuchen, wie sich die Corona-Krise auf den Alltag und das Wohlbefinden auswirkt. "Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, besser zu verstehen, was sich ändert, wenn das private Leben durch ein globales Ereignis 'auf den Kopf' gestellt wird", heißt es in einer Mitteilung.

Die Vorgehensweise

Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer sollen wöchentlich per Fragebogen die aktuellen Einschnitte in ihren Alltag dokumentieren. Dabei sei es nicht zwingend notwendig, an jeder Befragung teilzunehmen. Man könne auch pausieren sowie jederzeit aussteigen.

"Die Fragebögen werden von zu Hause aus am Computer oder auf dem Smartphone ausgefüllt. Der Zeitaufwand beträgt beim ersten Fragebogen rund 20 Minuten, danach wöchentlich rund zwölf Minuten", geht aus der Mitteilung hervor. Unter allen Teilnehmern werden zehn Gutscheine zu je 50 Euro verlost, die im Onlinehandel eingelöst werden können. Die Studiendauer ist derzeit offen.

Hier geht es zur Anmeldung.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Universität des Saarlandes, 23.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weitere Drive-In-Stationen für Corona-Tests im Saarland

image

Bei den Drive-In-Stationen bleiben Autofahrer während der Testung im Auto sitzen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Alex Talash

Angesichts der aktuellen Corona-Krise wird die Bundeswehr nach Angaben der "SZ" nun auch Drive-In-Stationen für Corona-Tests in Saarbrücken, St. Wendel und Merzig betreiben. Für Mittwoch (25. März 2020) ist die Eröffnung geplant.

Aus dem Medienbericht geht hervor, dass die Bundeswehr einen entsprechenden Antrag auf Amtshilfe gebilligt hat. Ziel sei es, Testzentren in allen saarländischen Landkreisen zu errichten. Das sind die Standorte der weiteren Drive-In-Stationen:

- St. Wendel: Werk der Heeresinstandsetzungslogistik
- Merzig: Kaserne "Auf der Ell"
- Saarbrücken: ehemaliges Saarbrücker Messegelände

Drive-In-Station in Saarlouis

Am Dienstag (24. März 2020) soll im Saarland das erste dieser Testzentren seinen Betrieb aufnehmen. Eingerichtet werde die Drive-In-Teststation auf dem Parkplatz der Saarlouiser Ford-Werke. Dazu hatte der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer ebenso Hilfe seitens der Bundeswehr angefordert.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Krise: Immer mehr Kurzarbeit in saarländischen Zulieferunternehmen

image

Zahlreiche saarländische Automobilzulieferer müssen in der Corona-Krise Kurzarbeit anmelden. Symbolfoto: Bernd Thissen/dpa

Kurzarbeit bei saarländischen Automobilzulieferern

Wege der anhaltenden Corona-Krise kommt es bei zahlreichen Autoherstellern zu Produktionsstillständen. Das geht nicht spurlos an den Automobilzulieferern vorbei. So geraten immer mehr saarländische Zulieferunternehmen in Kurzarbeit. Laut Angaben des "SR" sind ab dieser Woche die Alugießerei Nemak in Dillingen, Nedschroef in Fraulautern und Beckingen sowie Motus in Überherrn betroffen.

Vergangene Woche hatte bereits die ZF Kurzarbeit angemeldet.  Das Bosch-Werk in Homburg hat auch seit heute die Produktion zum Teil eingestellt.

Weitere Saar-Unternehmen planen Kurzarbeit

Kurzarbeit planen nach Angaben des "SR" auch die Unternehmen Lakal in Saarlouis, Schaeffler in Homburg und Thyssen Krupp Gerlach in Homburg. 

Verwendete Quellen:
- Bericht des "SR"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Astronaut Matthias Maurer aus Oberthal ruft "Corona-Challenge" aus

image

Über Twitter startet Astronaut Matthias Maurer eine "Corona-Challenge". Foto: Twitter/@Explornaut

Der aus Oberthal stammende Astronaut Matthias Maurer wird wohl der erste Saarländer auf der Internationalen Raumstation ISS. 2021 soll der Flug starten. Bis es allerdings soweit ist, muss sich Maurer, wie jeder andere auch, an die aktuellen Ausgangsbeschränkungen in Deutschland (Planet Erde) halten.

Während der "Corona-Zeit" plant Maurer nach eigenen Angaben seinen Aufenthalt wie einen Weltraumflug. "Drei Wochen zum Mond und zurück: maximal zwei Rollen Klopapier passen da in die Kapsel", teilt er auf Twitter mit. Weitere Vorräte kaufe der Astronaut nicht ein.

Sein Aufruf, "Wer macht mit?", wurde bereits vielfach auf Twitter geteilt. Unter dem Hashtag #astrochallenge beteiligen sich die Nutzer an der Herausforderung Maurers.

 

Wir sagen dann mal: challenge accepted!

Verwendete Quellen:
- Twitter-Beitrag von Matthias Maurer

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Tobias Hans begrüßt bundesweite Corona-Maßnahmen

image

Hier zu sehen: Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans hat das Ergebnis der Telefonkonferenz zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Länder-Regierungschefs zur Corona-Epidemie begrüßt. "Es ist gut, dass wir in der heutigen Besprechung einen wichtigen Beitrag zur Vereinheitlichung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geleistet haben", zitiert "dpa" den CDU-Politiker.

Herausforderungen für das Saarland

Hans argumentierte, Grenzregionen wie das Saarland oder Bayern stünden vor anderen Herausforderungen als Bundesländer ohne Außengrenzen. Das Modell der Ausgangsbeschränkungen, das etwa im Saarland bereits seit Samstag gilt, sei der richtige Ansatz.

"Die Menschen haben nach wie vor die Möglichkeit, Spaziergänge oder Sport in der Natur zu machen, aber wir werden auch der Verantwortung gerecht, die Ausbreitung weiter zu verlangsamen und so wertvolle Zeit zur Versorgung von schwer kranken Personen zu gewinnen", sagte Hans.

Corona-Maßnahmen vereinheitlicht

Die bundesweite Einigung sieht vor, Ansammlungen von mehr als zwei Personen grundsätzlich zu verbieten. Ausgenommen werden sollen Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen. Derzeit sind die Maßnahmen für mindestens zwei Wochen angesetzt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Frau täuscht Krankheit vor, um im Krankenhaus Mundschutz-Packung zu klauen

image

Die Frau gab zu, den Diebstahl geplant zu haben. Symbolfoto: dpa-BildfunkRene Traut

Aus einer Mitteilung des Verbundkrankenhauses Bernkastel/Wittlich geht hervor, dass sich am Donnerstag (19. März 2020) eine Frau mit einem Rettungswagen in das St. Elisabeth Krankenhaus Wittlich fahren ließ. Und zwar "unter der Vorspiegelung schwerer Migränesymptome", heißt es.

In der Klinik gab die Frau an, unter Corona-Quarantäne zu stehen. Daher wurde sie in die Isolierstation gebracht. Dort angekommen, "griff sie nach einer kompletten Mundschutz-Packung", so die Mitteilung des Verbundschrankenhauses.

Frau rennt aus Klinik

Mit der Packung in der Hand rannte die Frau aus der Klinik. Dem Pflegepersonal sowie Mitarbeitern des Rettungsdienstes gelang es jedoch, die Diebin kurz darauf auf dem Parkplatzgelände des Krankenhauses zu stellen. Sie gab zu, die "Täuschung geplant zu haben, um Mundschutzpackungen zu stehlen", heißt es in der Mitteilung.

Infolgedessen hat das Krankenhaus Strafanzeige gegen die Frau gestellt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (23. - 29. März 2020)

image

Hier stehen im Saarland in der kommenden Woche Blitzer. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa-Bildfunk

In der Zeit von Montag, 23. März 2020, bis Sonntag, 29. März 2020, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:

Montag, 23.03.2020

- B 269 zwischen Saarlouis und Lebach
- BAB 1 zwischen der AS Eppelborn und der AS Riegelsberg
- BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Dienstag, 24.03.2020

- Mandelbachtal
- B 51 zwischen Völklingen und Saarlouis
- BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen

Mittwoch, 25.03.2020

- B 406 zwischen Nennig und Oberleuken
- BAB 8 zwischen der Landesgrenze zu Luxemburg und der AS Merzig
- Ottweiler

Übersicht: Feste Blitzer im Saarland

Donnerstag, 26.03.2020

- Saarlouis
- B 41 zwischen Wolfersweiler und Neunkirchen
- BAB 6 zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und der AS Homburg

Freitag, 27.03.2020

- Spiesen-Elversberg
- L 126 zwischen Quierschied und St. Ingbert
- BAB 62 zwischen dem AD Nonnweiler und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

Samstag, 28.03.2020

- Weiskirchen
- B 269 zwischen Dillingen und Tholey

Sonntag, 29.03.2020

- L 108 im Bereich Ensheim
- B 51 zwischen Saarhölzbach und Merzig

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mietausfälle in der Corona-Krise: Eigentümer kritisieren geplante Mietrecht-Änderungen

image

Mietern soll in der Corona-Krise nicht gekündigt werden dürfen, wenn sie die Miete nicht mehr zahlen können. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa-Bildfunk

Wenn die Miete wegen der Corona-Krise ausfällt

Wegen der Corona-Krise soll es Mietern ermöglicht werden, ab April die Mietzahlung für bis zu sechs Monate aussetzen. Danach haben sie zwei Jahre Zeit, um den Fehlbetrag auszugleichen. So sollen wirtschaftliche Engpässe von Privatpersonen abgefangen werden.

Vermieter auf Einnahmen angewiesen

Allerdings zum Leidwesen der Vermieter. Laut Eigentümerverband Haus und Grund, zu dem im Saarland 25 Ortsvereine mit über 14.000 Mitgliedern gehören, sei die Herangehensweise einseitig. Das berichtet der SR. Auch die Vermieter müssten geschützt werden, um von der Corona-Krise nicht zu hart getroffen zu werden, da auch diese einen Lebensunterhalt zu bestreiten haben.

Wie der Vorsitzende von Haus und Grund Saarland, Norbert Behle, dem SR berichtet, seien Eigentümer zudem häufig zusätzlich betroffen. Als Handwerker, Gastronomen oder Kleinstgewerbetreibenden fehlen vielen durch die Krise bereits Einnahmen.

Eigentümer fordern Nachweis

Wie der SR berichtet, appelliert der Verband daher an die Bundesregierung. Einerseits fordern die Vermieter einen Nachweis, dass die Mieter tatsächlich betroffen sind und ihre Miete wegen der Corona-Krise nicht mehr zahlen können. Andererseits erheben sie Anspruch auf finanzielle Unterstützung aus einem staatlichen Mietfonds.

Ihrer Verantwortung seien sich die Eigentümer bewusst. Durch die Corona-Krise könne man aber nur gemeinsam ohne größere Schäden gehen.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Drive-In-Teststation im Regionalverband Saarbrücken kommt aufs Messegelände

image

Gesundheitsamtleiter Alexander Birk und Vertreter der Bundeswehr und der Kassenärztlichen Vereinigung prüfen die Eignung des Messegeländes für die Einrichtung einer Drive-In-Teststation. Foto: Daniel Schappert / Regionalverband Saarbrücken

Auf dem ehemaligen Saarbrücker Messegelände am Schanzenberg nimmt am Mittwoch eine Drive-In-Teststation (Corona-Testzentrum) den Betrieb auf. Wie aus einer Mitteilung des Regionalverbands hervorgeht, haben sich heute (23. März 2020) Vertreter des Gesundheitsamtes des Regionalverbandes, der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und der Bundeswehr darauf verständigt.

"Die Drive-In-Teststation ist ab Mittwoch täglich - auch am Wochenende - von 10 bis 14 Uhr für Autofahrer geöffnet", heißt es in der Mitteilung. Die Voraussetzung für Testungen: eine Überweisung durch den Hausarzt. Nur Autofahrer mit Überweisung werden weiter in eine Halle geleitet, wo der Abstrich direkt aus dem Auto entnommen wird.

200 Tests möglich

Nach Angaben des Regionalverbands sind täglich rund 200 Abstriche möglich. Die Infrastruktur könne bei Bedarf auch kurzfristig ausgebaut werden. Im Rahmen der Amtshilfe übernimmt die Bundeswehr die Organisation. Medizinische Ausrüstung wird von der KV Saarland gestellt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken, 23.03.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein