{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Warum das Gesundheitsministerium im Saarland eine Mundschutzpflicht kritisch sieht

image

Atemschutzmasken sind aktuell im Saarland sehr gefragt. Symbolfoto: Fabian Strauch/dpa-Bildfunk

Zum Beginn der kommenden Woche dürfen etwa in Jena/Thüringen Supermärkte und öffentliche Verkehrsmittel nur noch mit Mundschutz betreten werden. Darüber berichtet unter anderem der "Spiegel". Von einer entsprechenden Mundschutzpflicht im Saarland hält das Gesundheitsministerium hierzulande wenig, berichtet der "SR".

Die Begründung

Nach Angaben des Medienberichts sagte Bernd Schnabel vom saarländischen Gesundheitsministerium: "Einer Verordnung, allgemeinen Mundschutz zu tragen, stehen wir eher kritisch gegenüber". Das Tragen eines Mundschutzes würde eine falsche Sicherheit vermitteln.

Daher bleibe jeder Bürgerin und jedem Bürger die Entscheidung selbst überlassen. Generell wolle das Gesundheitsministerium von einem Tragen auch nicht abraten.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO weise zudem darauf hin, dass eine falsche Handhabung von Schutzmasken, beispielsweise durch Mehrfachverwendungen, zu einer Erhöhung des Infektionsrisikos führen könnte.

Schutzmaßnahmen

Zum Schutz vor einer Infektion sind die wichtigsten Maßnahmen weiterhin regelmäßige Handhygiene, Abstand halten und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Insbesondere, wenn Krankheitssymptome vorliegen.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Spiegel
- eigener Bericht

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein