{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
dpa/lrs

Mitarbeiter wehren sich gegen Schließung der Klinik Lebach

image

Das Krankenhaus in Lebach wird geschlossen. Archivfoto: Instagram/@coehoorn1964

Die Corona-Krise zeige, wie wichtig der Erhalt des Krankenhauses Lebach für das Saarland sei, teilten die Mitarbeiter am Donnerstag (2. April 2020) mit.

Es sei "sowohl strategisch als auch geografisch" von enormer Bedeutung: Neue Intensivbetten und eine neu aufgestellte Covid-19-Station mit insgesamt 27 Betten seien "in der aktuellen Situation existenziell für das Saarland".

Der Standort sei auch für die medizinische Bevölkerung des Saarlandes über den Zeitraum der nächsten Jahre notwendig, hieß es in dem Schreiben. Der Träger, die Cusanus Trägergesellschaft Trier (CTT), hatte die Schließung der Klinik für Mitte dieses Jahres angekündigt. Offen ist noch der genaue Zeitpunkt.

Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) hat die CTT aufgefordert, bis spätestens zum 17. April Klarheit zu schaffen. Der Träger müsse erklären, "ob er eine Schließungsentscheidung und wenn ja zu welchem Zeitpunkt" treffe. "Wir brauchen im nördlichen Saarland eine medizinische Versorgung und wir brauchen für die Beschäftigten eine Lösung."

Das Krankenhaus zählt rund 500 Mitarbeiter. In den vergangenen Jahren arbeitete es defizitär. Die Saar-Landesregierung habe versucht, das Krankenhaus in eine Zukunft zu führen, teilte das Ministerium weiter mit. Jedoch fehlten dem Träger die finanziellen Mittel. Das Lebacher Krankenhaus habe mit 32 Millionen den höchsten Sanierungsstau aller Krankenhäuser, hieß es.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein