{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Sanierung: Westspangenbrücke in Saarbrücken ab morgen teilweise gesperrt

image

Die Westspangenbrücke wird ab April weiter saniert. Foto: BeckerBredel

Für den überörtlichen Verkehr ist die Saarbrücker Westspangenbrücke eine wichtige Verbindung zwischen den Autobahnen A620 und A623/A1. Um die Brücke dauerhaft verkehrssicher zu halten, beginnt die saarländische Landeshauptstadt am Montag (6. April 2020) mit der Sanierung der zweiten Brückenhälfte.

Die Kosten betragen rund 2,5 Millionen Euro. Voraussichtlich bis zum Ende des Jahres sollen die Arbeiten beendet sein. Nach eigenen Angaben werde die Landeshauptstadt "die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich halten". Das geht aus einer Mitteilung hervor.

Verkehrsführung während der ersten Bauphase

Laut Landeshauptstadt sind drei Bauphasen geplant. Diese sollen jeweils etwa zwei Monate andauern. Die erste Bauphase beginnt am Montag, 6. April, und dauert voraussichtlich bis Ende Juni.

In diesem Zeitraum sind die Auffahrt von der A620 auf die Westspange aus Richtung Mannheim kommend, die äußerste rechte der drei Spuren auf der Westspange Richtung St. Johanner Straße und die Abfahrtsrampe zur St. Johanner Straße gesperrt.

Eine Umleitung für den Verkehr aus Richtung Mannheim führt über die Abfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke über die B268/Stengelstraße und Roonstraße auf die Westspange. Die Verkehrsführung von der Roonstraße in Richtung Ludwigskreisel bleibt weiter bestehen.

Radfahrer oder mobilitätseingeschränkte Personen können die Westspangenbrücke in dieser Bauphase nur sehr eingeschränkt nutzen. Eine beschilderte Umleitung für diese Verkehrsteilnehmer führt in beiden Richtungen über die Achse Hohenzollernstraße – Luisenbrücke – Hafenstraße. In der ersten Bauphase wird zudem der Treppenturm zum Bürgerpark gesperrt.

Beeinträchtigungen des Verkehrs lassen sich laut Landeshauptstadt in der Bauzeit nicht komplett vermeiden. Über die Details zur Verkehrsführung der zweiten und dritten Bauphase sollen gesonderte Mitteilungen folgen.

Die Sanierungsmaßnahmen

Die Instandsetzung betrifft die östliche Bauseite der Westspange und umfasst unter anderem:

- Erneuerung des Fahrbahnbelags inklusive Abdichtung
- Instandsetzung der Gehwege für Fußgänger und der Wege für Fahrradfahrer inklusive der Anbringung von Schutzeinrichtungen
- Erhöhung der vorhandenen Geländer auf 1,30 Meter, sodass diesen dann den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen
- Anbringung von Handläufen in circa 85 Zentimeter Höhe. Rollstuhlfahrer sollen die Brücke so leichter befahren können

Wie aus der Mitteilung der Landeshauptstadt hervorgeht, werden Beschäftigte der Baustellen dazu aufgefordert, "vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus die aktuell geltenden Hygienemaßnahmen einzuhalten".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein